Halsschmerzen durch E-Zigarette

Begeisterte Fans elektronischer Zigaretten sind überzeugt, dass ihre Leidenschaft nichts Gefährliches für ihre Gesundheit ist. Dieser Glaube wird von ehemaligen starken Rauchern befolgt, die zum Aufstieg übergingen, um sich von einer Zigarette zu trennen. Vaper erklären dieses Vertrauen damit, dass die menschliche Lunge bei der Verwendung von ES vor dem Eindringen von krebserzeugendem Teer und reinem Nikotin geschützt ist, das mit Tabakrauchgiften gefüllt ist.

Aber viele Fans von Vap, die gerade ein Rauchgerät benutzen, beginnen, sich über Schmerzen im Hals zu beklagen. Einige Badegäste achten nicht auf solche alarmierenden Signale, die der Körper ihnen sendet. Und sie ahnen nicht einmal, dass die Folgen des Rauchens elektronischer Zigaretten eine Person manchmal sehr negativ treffen können.

Sind ES harmlos?

Moderne Ärzte können keine eindeutige Antwort geben, ob der Gebrauch von elektronischen Zigaretten dem menschlichen Körper schadet. Dieses Hobby ist noch recht jung, um seinen möglichen Schaden zu verstehen.

Dank der Bemühungen des chinesischen Apothekers - dem Schöpfer eines Rauchgeräts - erblickten 2003 die ersten Geräte zum Dampfen das Licht.

Aber die Tatsache, dass, wenn der Hals von einer elektronischen Zigarette schmerzt, schon sagt, dass Mode nicht über hundertprozentige Sicherheit gesagt werden kann. Obwohl es sich lohnt, sich mit den offensichtlichen Vorteilen des ES gegenüber der üblichen Zigarette zu befassen:

  1. Der Körper der Vaper bekommt nicht, wenn so viele giftige Karzinogene und Gifte aufsteigen, wie ein normaler Raucher.
  2. Es wird keinen berüchtigten Raucherhusten geben. Wenn Sie nach dem Konsum von Zigaretten schweben, werden außerdem verlorene Geschmacksempfindungen wiederhergestellt und der Geruchssinn wiederbelebt.
  3. Das Schweben ist viel sicherer als das Einatmen von krebserregendem Tabakrauch. Die Badegäste werden auch keinen unangenehmen Zigarettengeruch von Haaren, Kleidung, gelben Zähnen und Haut wahrnehmen.
  4. Nikotin in einer dampfförmigen Flüssigkeit ist in seiner Wirkung sicherer als Zigaretten. Tatsache ist, dass das Nikotinpräparat, das in den Schlamm gelangt, kein reines Nikotin ist, sondern eine chemische Verbindung, die keine schädlichen Zusätze enthält.

Einige Experten sagen, dass das Gerät für den Flug nur eine Substanz enthält, die für den Körper gefährlich ist - es ist Nikotin. Während die Zigarette einen giftigen "Vorrat" in mehr als 4.000 Artikeln hat. Aber ist das wahr?

Dampfflüssigkeiten "Sicherheit"

Das Vertrauen in die vollständige Unbedenklichkeit des Rauchgeräts ist eine ziemlich ernste Täuschung. Die zum Dämpfen verwendete Flüssigkeit enthält solche Verbindungen, die bei näherer Betrachtung nicht als 100% sicher bezeichnet werden können.

In vielen Industrieländern ist Werbung für Vaping und elektronische Zigaretten gesetzlich verboten. Und die überwiegende Mehrheit der Ärzte bezweifelt die Nützlichkeit und Unbedenklichkeit von ES.

Laut den Ärzten können die Folgen einer elektronischen Zigarette sehr traurig sein. Warum bekannte Hersteller von Raucherbedarfsartikeln schweigen über die Tatsache, dass:

  1. Die langfristige Mitnahme durch Vaping kann verschiedene Mutationen von Zellen auf Genebene hervorrufen. Übrigens neigen diese zellulären Veränderungen zum Fortschreiten und werden an die nächsten Generationen weitergegeben.
  2. Das Ansteigen befreit einen Raucher nicht vom Verlangen nach Zigaretten. Vapersvto - das ist die gleiche Beziehung, aber zu einer anderen Lektion. Und der Übergang zu einem Rauchgerät ist nur ein Ersatz für eine Sucht nach einer anderen.
  3. Nikotin in jeglicher Form ist eine narkotisierende giftige Substanz. Und die Ermahnungen vieler ES-Hersteller, dass ihre Nikotin- und Aromazusätze einer bestimmten Filtration unterliegen, lassen sich mit dem Lob vergleichen, dass ihr Gift besonders rein und gefiltert ist.

Also, welche Art von Ärger als Folge der langfristigen Verwendung von Vape zu erwarten? Die häufigsten Beschwerden von Badenden sind Probleme mit dem Zustand des Kehlkopfes. Viele Liebhaber von ES sprechen über verschiedene unangenehme Empfindungen: Schmerzen, Schmerzen, Reizungen des Rachens. Erklärungen für solche Probleme finden sich in der Zusammensetzung des Fläschchens zum Aufschwimmen.

Nikotin-Ergänzung

Viele unerfahrene Neulinge, die sich entschlossen haben, mit Hilfe der ES das Rauchen aufzugeben, wählen aus der gewohnten Kraft ihrer Lieblingszigaretten eine Ergänzung zum Aufsteigen. Und machen Sie einen Fehler, der unangenehme und manchmal schmerzhafte Manifestationen im Hals hervorruft.

Die Eigenschaften der Stärke der Aufschlämmung zum Aufsteigen und ähnliche Indikatoren für herkömmliche Zigaretten sind nicht dieselben. Um eine für die Stärke geeignete Flüssigkeit kompetent auszuwählen, sollten Sie einige Regeln kennen.

Wenn eine Person vor der Verwendung eines ES geraucht hätte, wäre die Verwendung einer nikotinfreien Charge eine ideale Option für solche Personen. In anderen Fällen sind die folgenden Bedingungen nützlich:

  1. Wenn die Hauptaufgabe des Vapers darin besteht, das Rauchen vollständig einzustellen, ist es besser, eine Charge mit einer Stärke von 6-8 mg / ml zu nehmen.
  2. Wenn ehemalige Raucher leichte Zigaretten bevorzugen, wäre eine Mischung mit 11–12 mg / ml Nikotin für sie geeignet.
  3. Bei mittelstarken Zigaretten ist es besser, sich auf die Auswahl einer Charge mit einer Stärke von 16-18 mg / ml zu konzentrieren.
  4. Wenn regelmäßig und mehr Packungen pro Tag geraucht werden, sollte die Charge mit einem Nikotinzusatz von 22-24 mg / ml ausgewählt werden.

Übrigens ist der höchste Indikator für den Nikotingehalt in der Flüssigkeit für vapersw ungefähr 36 mg / ml. Aber natürlich werden solche starken Chargen nicht in ihrer reinen Form verwendet. Sie sollen schwache Formulierungen verdünnen.

Propylenglykol und Glycerin

Diese Zusätze sind wichtige Bestandteile der Gülle und sorgen für eine gute Verdampfung. Sie gelten als gesundheitlich unbedenklich und sollten theoretisch keine unangenehmen Empfindungen hervorrufen. Trotzdem treten unangenehme Symptome auf. Manchmal bemerken Badegäste Akne durch elektronische Zigaretten. Für die Gesundheit kann dies eine gefährliche Entwicklung anhaltender Allergien sein.

Laut Ärzten können allergische Reaktionen Propylenglykol verursachen. Dies ist eine zweiatomige Alkoholverbindung mit einem charakteristischen, süßlichen Geschmack.

Übrigens kann Propylenglykol bei Menschen, die zu allergischen Reaktionen neigen, auch unangenehme Symptome im Rachen hervorrufen. Neben Akne und Kitzeln äußert sich eine Knetallergie in folgenden Symptomen:

  • anhaltender Schluckauf;
  • Muskelkater;
  • starker trockener Husten;
  • Zittern der Glieder;
  • Magenverstimmung (Durchfall);
  • Rötung der Haut (Urtikaria);
  • vermehrtes Schwitzen, besonders im Schlaf;
  • aphthöse Stomatitis (Pathologie, mit der Bildung von Geschwüren und erosiven Manifestationen auf der Mundschleimhaut).

Ein wichtiges Zeichen für eine allergische Reaktion auf Glycerin und Propylenglykol ist das Gefühl einer trockenen Mundschleimhaut. In diesem Fall müssen Sie die "Dampf" -Hobbys aufgeben und ein würdigeres Hobby finden.

Aromatische Zusatzstoffe

Es ist hier zu erklären, dass solche Zusatzstoffe, selbst wenn die Hersteller ihre Natürlichkeit und gute Qualität behaupten, eine Reihe von unangenehmen Symptomen hervorrufen können. Es gibt folgende Arten von Aromapräparaten, die in elektronischen Zigaretten verwendet werden:

  1. Mit dem Aroma von Tabak. Solche Chargen kommen den Empfindungen des gewöhnlichen Rauchens so nahe wie möglich. Übrigens haben der ausgeprägteste Geschmack und die aromatischen Empfindungen erstklassige Flüssigkeiten. Sie sind auch am stärksten in der Nikotinkonzentration.
  2. Obst. Diese Partien bevorzugen mehr Frauen. Duftender, heller Geschmack, süß oder sauer, sehr ähnlich dem fairen Sex. In einigen hochwertigen Mischungen können sich mehrere Aromaeinschlüsse auf einmal verflechten.
  3. Erfrischend. Es werden hauptsächlich Aromen von Vanille, Kokos, Minze und Limette verwendet. Einige dieser Flüssigkeiten erzeugen gesättigten und sehr duftenden Dampf.
  4. Süß Speziell für Badegäste entwickelt, die ihr Leben nicht ohne Schokolade, Karamell, Honig, Marshmallow, Sahne, Vanille und andere kulinarische Leckerbissen darstellen.
  5. Ungewöhnlich. Knetfabrikanten für dampfförmige Badefreuden und verschiedene ausgefallene Aromen. Wie schmeckt man Dill, frische Gurken, Kräuter und sogar Zitrusabsinth?

Der Viper-Anfänger ist frustriert über die Fülle an Geschmacksempfindungen und macht möglicherweise Fehler. Erfahrene Badegäste empfehlen, zu Beginn des Fashion Masters Tabakmischungen mit einer akzeptablen Stärke zu verwenden. Solche Chargen sind vertrauter und die Wahrscheinlichkeit, dass sie unangenehme Symptome hervorrufen, ist gering.

Aber auf dem Schlamm anderer Arten ist es besser, weiterzumachen, wenn die Kunst des Fliegens bereits bekannt geworden ist. Übrigens sollten Sie niemals an aromatischen Flüssigkeiten sparen. Im Bestreben nach Billigkeit besteht ein hohes Risiko, ein mit schädlichen Chemikalien gefülltes Aroma von minderer Qualität zu erwerben. Solche Schlämme verursachen nicht nur schwere allergische Reaktionen und Halsschmerzen, sondern auch eine Reihe gefährlicherer Komplikationen.

Schwierige Anpassungszeit

Raucher mit langjähriger Erfahrung ist immer sehr schwer zu restrukturieren und sicher vom Rauchen zum Höhenflug überzugehen. Der Körper braucht etwas Zeit, um das neue Hobby des Besitzers zu meistern. Daher kann es zu Beginn der Verwendung eines Mods vorkommen, dass eine Person einige nicht sehr angenehme Anpassungssymptome aufweist.

Alle negativen Manifestationen deuten darauf hin, dass der Körper des Rauchers zu reinigen begann und sich mit den Auswirkungen des Rauchens befasste. Je länger die Erfahrung einer Zigarette dauert, desto deutlicher treten solche Anzeichen auf.

Halsschmerzen

Und nicht nur Schmerzen beim Schlucken. In der Anfangsphase des Höhenflugs wird der ehemalige Zigarettenliebhaber manchmal mit Folgendem zu tun haben:

  • trockener Husten;
  • starkes Kitzeln;
  • Gefühl von Koma im Hals.

Mach dir keine Sorgen und mach dir keine Sorgen. Diese Symptome sind nur ein Zeichen dafür, dass der Körper von den Resten der Tabaksucht befreit wird. Normalerweise vergehen sie nach 2-3 Wochen.

Somatische Probleme

Solche Manifestationen können einen ehemaligen Raucher 2-3 Tage lang verfolgen, nachdem er zum Höhenflug übergegangen ist. Dies sind die folgenden Manifestationen:

  • starker Schwindel;
  • Migräne unterschiedlicher Intensität;
  • Übelkeit und manchmal sogar Erbrechen;
  • Tagesmüdigkeit und nächtliche Schlaflosigkeit.

Allergiesymptome

Diese Symptome sind auch ein Beweis für die anhaltende Reinigung des Körpers. Immerhin sind die internen Systeme eines Rauchers mit der Erfahrung buchstäblich mit verschiedenen Schadstoffen gefüllt. Daher kann eine Person in den frühen Stadien des Aufstiegs auf Folgendes stoßen:

  • Sodbrennen;
  • Durchfall;
  • Akne-Hautausschläge;
  • Juckreiz und Rötung.

Diese Symptome verschwinden spurlos nach 1,5 bis 2 Wochen, und der Vaper verspürt eine deutliche Linderung des Zustands. Wenn die negativen Symptome jedoch zu lange anhalten, muss der Flug abgebrochen und eine vollständige ärztliche Untersuchung durchgeführt werden.

Nützliche Empfehlungen

Im Idealfall ist es besser, überhaupt keine elektronischen Zigaretten zu verwenden. Immerhin können diese Geräte sogar ihren Besitzer lähmen. Sie explodieren zu oft in Menschenhand. Und die Folgen der Explosion einer elektronischen Zigarette sind schrecklich - von zerlumpten Gesichtsverletzungen und schweren Verbrennungen bis hin zu Gehirnerschütterungen und Schäden an den Halswirbeln.

Verwenden Sie ein Rauchgerät sollte sehr geschickt sein, um zu wissen, wie man das ES richtig auflädt, aufpasst und es säubert. Um ein starkes Kribbeln im Hals zu vermeiden, sollten Sie sich mit einigen nützlichen Tipps ausrüsten:

  1. Wählen Sie die perfekte Dampfflüssigkeit, die zu Ihnen passt. Probieren Sie verschiedene Knetkombinationen aus. Wenn Glycerin oder Propylenglykol zu einem störenden Faktor wird, kaufen Sie Flüssigkeiten, bei denen es keine gibt.
  2. Aromazusätze verschiedener Hersteller unterscheiden sich übrigens auch bei gleichen Aromen erheblich voneinander. Bei der Auswahl von "seiner" Gülle sollte darauf Wert gelegt werden.
  3. Beachten Sie, dass der Badende beim Dämpfen neben den unangenehmen Empfindungen eine unerwartete Bitterkeit des Dampfes oder einen ungewöhnlichen Geschmack verspürt. Dies kann passieren, wenn das Gadget verschmutzt ist und der Akku nicht richtig funktioniert. Denken Sie daran, den Flüssigkeitsstand in der Patrone zu überprüfen.
  4. Während Sie sich an das Aufsteigen gewöhnen, gurgeln Sie mit einem weichen Kamille-Aufguss, konsumieren Sie mehr Flüssigkeit und bevorzugen Sie eine Stärkung.

Und höre immer genau auf die Signale deines eigenen Körpers. Vielleicht ist Schweben überhaupt nicht das, was Sie im Bereich Hobby brauchen. Denken Sie daran, dass die Gesundheit leicht verloren gehen kann, aber manchmal ist es sehr schwierig, sie wiederherzustellen.

http://vsezavisimosti.ru/kurenie/elektronnye-sigarety/bolit-gorlo-ot-elektronnoj-sigarety.html

Elektronische Zigarette - über Nebenwirkungen

In der modernen Welt ist es möglich, das Rauchen von Nikotinzigaretten durch Rauchen mit Hilfe eines elektrischen Geräts wie einer elektronischen Zigarette zu ersetzen.

Bevor Sie mit dem Rauchen durch eine E-Zigarette beginnen, sollten Sie die möglichen Nebenwirkungen sorgfältig untersuchen.

Eine Nebenwirkung ist eine Gesundheitsstörung in einer bestimmten Situation, die mit der Verwendung einer elektronischen Zigarette verbunden ist.

Eine elektronische Zigarette ist ein Gerät, das auf die eine oder andere Weise klassische nikotinhaltige Zigaretten ersetzt. Das Funktionsprinzip ist die Erzeugung von Dampf aus einer Flüssigkeit, die eine geringe Menge Nikotin enthält (ähnliches Nikotin wird in Pflastern verwendet, um den Zustand der Raucherentwöhnung zu lindern).

Die wichtigsten Nebenwirkungen beim Rauchen von E-Zigaretten

Sie sollten sofort auf die falsche Nebenwirkung achten. Präsentiert in Form einer Verschlechterung des Allgemeinzustands in der Anfangsphase der Verwendung einer elektronischen Zigarette, ist in der Regel mit der Ablehnung des traditionellen Rauchens verbunden.

Wissenschaftliche Untersuchungen zu den Gefahren der Verwendung einer alternativen Rauchmethode wurden nicht durchgeführt. Mit Rückmeldungen von Verbrauchern elektronischer Zigaretten können jedoch die wichtigsten Nebenwirkungen ermittelt werden:

  • Kopfschmerzen. Die häufigste Nebenwirkung sind Kopfschmerzen. Es ist zu beachten, dass diese Nebenwirkung durch die Umstrukturierung des Körpers nach dem Verzicht auf die traditionelle Rauchmethode verursacht werden kann. Wenn Sie Kopfschmerzen haben, sollten Sie sich entspannen und so viel Wasser wie möglich trinken. Vor dem Hintergrund dieser Nebenwirkung gibt es eine Schlafstörung, Nervosität, manchmal Schwindel. Die Beschwerden der Mehrheit der Befragten verschwanden innerhalb weniger Tage.
  • Halsschmerzen. Eine Nebenwirkung ist mit dem Vorhandensein einer Komponente wie Propylenglykol (PG) in der elektronischen Zigarette verbunden, die für das Verdampfen der Flüssigkeit erforderlich ist. Der Körper, der vom Konsum des Tabakrauchs an das Paar wieder aufgebaut wird, reagiert empfindlich auf diese Komponente und verursacht Trockenheit der Schleimhäute von Hals und Nase, was zu Halsschmerzen führt.

Der Einfluss elektronischer Zigaretten auf die Gesundheit eines Rauchers

Trotz der vielen positiven Momente klingen die Meinungen darüber, ob elektronische Zigaretten schädlich sind oder nicht, vor allem von Ärzten ziemlich oft. Die Wirkung der elektronischen Zigarette auf den menschlichen Körper ist noch nicht untersucht worden, so dass das Dämpfen heute Gegenstand zahlreicher Streitigkeiten unter Wissenschaftlern, Ärzten und sogar Rauchern selbst ist. Das Hauptthema solcher Auseinandersetzungen ist Dampf, da das Gerät selbst einer Person keinen Schaden zufügen kann. Tatsächlich ist eine elektronische Zigarette ein Gerät, das mit einer Batterie, einer LED, einem Sensor und einem Spray ausgestattet ist. Nach Ansicht von Experten betrifft das Problem von Schaden und Nutzen meistens eine Flüssigkeit für einen Verdampfer.

Füllstoffkomponenten und ihre Auswirkungen auf den Körper

Die Flüssigkeit, die den Verdampfer füllt, enthält Nikotin, Propylenglykol, einen Geschmacksstoff und Glycerin. Propylenglykol hat einen schwachen Geruch und einen süßlichen Geschmack. Dieser Stoff ist ein zugelassener Lebensmittelzusatzstoff. Es ist ungiftig und wird vollständig aus dem Körper ausgeschieden. Glycerin und Aromen sind in der Lebensmittelindustrie weit verbreitet. An der Basis der Flüssigkeit befindet sich pflanzliches Glycerin, das schwach Aromen überträgt, aber gleichzeitig eine große Menge Dampf erzeugt. Propylenglykol vermittelt Aromen besser als Glycerin. Die Wirkung des Erhitzens von Propylenglykol und Glycerin auf die Bildung von Toxinen wurde jedoch noch nicht untersucht. Laut einigen Wissenschaftlern können diese Substanzen Karzinogene freisetzen, was für die Gesundheit sehr gefährlich ist. Nikotin ist in der Zusammensetzung einer elektronischen Zigarette nicht immer vorhanden. Nicht-Nikotin-Flüssigkeiten können zum Aufsteigen verwendet werden. Außerdem werden viele Raucher den Geschmack einer solchen Flüssigkeit mehr mögen, denn je niedriger der Nikotingehalt in der Flüssigkeit ist, desto angenehmer wird ihr Geschmack sein.

Nikotinfreier Rauch

Trotz der Tatsache, dass das regelmäßige Einatmen von Gesundheitschemikalien nicht dazu beiträgt, ist ihre Toxizität viel geringer als die von Teer, der in normalen Zigaretten enthalten ist. Eine elektronische Zigarette enthält im Gegensatz zu einer herkömmlichen Zigarette keine Substanzen wie Ammoniak, Arsen, Kohlenmonoxid, Benzol usw. Darüber hinaus gibt es in herkömmlichen Zigaretten über 60 Arten von Karzinogenen. Diethylenglykol und andere gefährliche Substanzen sind manchmal in minderwertigen Vape-Füllstoffen enthalten. Um das Verdunstungsrisiko zu minimieren, wird daher empfohlen, Verdampferflüssigkeiten nur in Fachgeschäften zu kaufen, in denen Produkte von zuverlässigen Lieferanten angeboten werden.

Karzinogene

Der beim Dampfen entstehende Dampf enthält keine gefährlichen Bestandteile, weshalb er für andere als ungefährlich gilt. Was Nikotin betrifft, so wird es während eines Zuges vollständig vom Körper aufgenommen. Ausgeatmete Substanzen werden mit Dampf dispergiert und sind auch in kleinen Räumen sicher. Dies kann nicht über herkömmliche Zigaretten gesagt werden, als Ergebnis von Experimenten haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Tabakrauch bis zu 4000 schädliche Bestandteile enthalten kann, einschließlich Karzinogene, die die Entstehung von Krebs verursachen.

Vapourschädigung tritt nachweislich auf, wenn Nikotin als Bestandteil der Flüssigkeit verwendet wird, was sich negativ auf die Gesundheit eines Menschen auswirkt, da es die Hauptursache für Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist. Nikotin führt zu einer Verengung der Blutgefäße, wodurch alle Organe, einschließlich des Gehirns, unter Sauerstoffmangel leiden. Solche Situationen sind für Menschen über 45 am gefährlichsten, da in dieser Zeit das Schlaganfallrisiko erhöht ist. Durch die Wirkung von Nikotin auf den Körper kommt es zu schweren Gesundheitsschäden, wenn absolut alle lebenswichtigen Organe betroffen sind.

Für wen und wie gefährlich sind elektronische Zigaretten?

Trotz einiger Vorteile gegenüber einer Tabakzigarette kann eine elektronische Zigarette von einigen Personen verboten werden. Zum Beispiel wird dringend empfohlen, eine E-Zigarette in solchen Fällen nicht an Personen zu halten:

  1. Sie sollten sich über die Gefahren des Hochfliegens aufgrund des Vorhandenseins von Aromen in der Flüssigkeit im Klaren sein, in einigen Fällen kann eine allergische Reaktion auftreten. Daher sollten Sie vor dem Kauf eines Dampfbades sicherstellen, dass Sie nicht gegen flüssige Bestandteile allergisch sind, um mögliche Gesundheitsprobleme zu vermeiden.
  2. Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit müssen die schlechte Angewohnheit aufgeben, obwohl das Ersetzen des regelmäßigen Rauchens durch Dampfen für die Gesundheit sicherer ist. Sogar eine elektronische Zigarette kann die Gesundheit des Babys ernsthaft schädigen.
  3. Das Rauchen wird Personen unter 18 Jahren nicht empfohlen, da in diesem Alter der Körper besonders anfällig für die Entstehung verschiedener Arten von schlechten Gewohnheiten ist, die später nur schwer zu beseitigen sind.
  4. Menschen mit Erkrankungen des Herzens, des Magen-Darm-Trakts, der Sehorgane - bei solchen Erkrankungen sind nicht nur Nikotin, sondern auch andere Bestandteile der Vaporizerflüssigkeit streng kontraindiziert.

E-Zigarette - ist es schädlich für diejenigen, die mit dem Rauchen aufhören?

Ist das Rauchen von E-Zigaretten für erfahrene Raucher schädlich? Die Antwort auf diese Frage kann nicht eindeutig sein. Wenn eine Person beispielsweise nicht die oben beschriebenen Gegenanzeigen hat, ist das Gesundheitsrisiko minimal. Darüber hinaus können wir über die Vorteile elektronischer Zigaretten in Form der folgenden Faktoren sprechen:

  • Kein Geruch von Tabak und Rauch
  • das Verschwinden von Atemnot;
  • Verbesserung des Teints;
  • die Rückkehr der Geschmacksempfindungen;
  • Fehlende Gelbfärbung der Zähne und Finger.

Eine elektronische Zigarette ist ein ausgezeichneter Weg, um Nikotin allmählich zu eliminieren, wenn die Sucht über einen längeren Zeitraum nicht beseitigt werden kann. Um reibungslos auf Nicht-Nikotin-Dämpfe umzuschalten, sollten Sie die Flüssigkeitsstärke zum Befüllen des elektronischen Geräts allmählich verringern. Bei vielen Geräten fehlt der Nikotingehalt entweder vollständig oder ist so gering, dass der Schaden durch das Aufsteigen minimiert wird. Gleichzeitig sagen die Ärzte, dass bei einer rein psychologischen Abhängigkeit vom Rauchen der erwartete Effekt einer Umstellung auf eine elektronische Zigarette nicht eintreten wird.

Sicherheit

Erfahrene Dampfer raten zu einer ernsthaften Vorgehensweise beim Kauf von Dampferzeugnissen. Das Gerät muss über ein entsprechendes Qualitätszertifikat verfügen, das seine Originalität bestätigt. Zigarettenfüllflüssigkeit sollte auch nur von seriösen Herstellern gekauft werden. Man kann sich endlos darüber streiten, ob elektronische Zigaretten sicher sind. Zahlreiche Studien zeigen, dass Vaporizer und E-Zigaretten ungiftig sind, was bei normalen Zigaretten nicht der Fall ist. Daher glauben viele Raucher, dass das modische Gerät absolut harmlos ist und sie verwenden viel häufiger Vape als eine Tabakzigarette. Natürlich ist das Rauchen von elektronischen Zigaretten nicht so schädlich wie das Rauchen von Tabakzigaretten, aber die Auswirkungen von Dämpfen auf die menschliche Gesundheit wurden nicht vollständig untersucht. Wie die Ärzte sagen, kann es Jahre dauern, bis die schädlichen und vorteilhaften Eigenschaften elektronischer Zigaretten untersucht sind. Die beste Lösung ist daher, das Rauchen vollständig einzustellen.

Schaden hochfliegend | Nebenwirkungen von elektronischen Zigaretten und wie man damit umgeht

Andere mögliche Nebenwirkungen beim Rauchen

Zusätzlich zu Hals- und Kopfschmerzen kann die elektronische Zigarette die folgenden Symptome verursachen (die viel seltener auftreten):

  • Muskelschmerzen Ein weiterer Nachteil von Propylenglykol besteht darin, dass es beim Eindringen in den Körper in Milchsäure umgewandelt wird. Es wird empfohlen, mehr Wasser zu trinken, um die Säure zu neutralisieren und die Schmerzen zu lindern.
  • Entwicklung Das Auftreten von Pickeln und Pigmentflecken auf der Haut ist mit der Freisetzung von Toxinen verbunden, die sich durch das Rauchen von Tabakerzeugnissen ansammeln. Die Verwendung von speziellen Mitteln zur Reinigung von Gesicht und Körper hilft bei der Bewältigung der Nebenwirkungen.
  • Husten Das Unwohlsein ist mit der Umstrukturierung des Körpers nach dem Verzehr herkömmlicher Zigaretten verbunden.
  • Schluckauf Die Ursache für Schluckauf ist die falsche Auswahl der Flüssigkeit für die elektronische Zigarette. Eine E-Zigarette kann wie eine normale Zigarette Nikotin enthalten und eine übermäßige Menge oder ein Mangel kann eine Nebenwirkung hervorrufen - einen Schluckauf.
  • Blut aus dem Zahnfleisch. Bei der Verwendung herkömmlicher Zigaretten wird die Oberfläche des Zahnfleisches dicker. Daraus folgt, dass nach dem Aufgeben von Tabak die Mundhöhle empfindlicher wird.

Vorteile der elektronischen Zigarette

Werbung, Neuheit und Mode auf elektronischen Zigaretten machten sie sehr beliebt. Eine große Anzahl von Menschen glaubt, dass eine elektronische Zigarette eine Art magische Erfindung ist, die vor Nikotinsucht schützt.

Leider ist dies keine völlig korrekte Meinung, eine elektronische Zigarette ist kein Allheilmittel, aber es gibt einige Vorteile in dieser Art des Rauchens:

  1. Die Zähne werden heller.
  2. Der Hautton ist gleichmäßiger und gesünder.
  3. Desna kehrt zu ihrer natürlichen Sensibilität zurück. Die Farbe wird nach medizinischen Maßstäben natürlicher.
  4. Die Stimmung ist weniger anfällig für Schwankungen und widerstandsfähiger gegen Stress.
  5. Es wird eine große körperliche Anstrengung ohne Müdigkeit möglich sein.
  6. Elektronische Zigarette ermöglicht es, die Funktion des Geruchs wiederherzustellen.
  7. Erhöhte Libido. Verbesserung der Qualität des Sexuallebens.
  8. Die elektronische Zigarette ermöglicht die unabhängige Wahl des Nikotingehalts in der verwendeten Patrone.

Fazit

E-Zigarette ist ein soziales Phänomen, das in allen Bevölkerungsgruppen zunimmt. Sehr oft sind auf den Straßen Teenager, Mädchen und ältere Menschen mit einer elektronischen Zigarette in der Hand. Die Nebenwirkungen dieser Rauchmethode können bei jedem auftreten, egal wie lange und wie oft die Person Tabakerzeugnisse geraucht hat.

Bei der Entscheidung, auf elektronische Zigaretten umzusteigen, müssen die Vor- und Nachteile abgewogen werden. Eine elektronische Zigarette kann zu Gesundheitsschäden führen.

Wenn Sie Beschwerden und eine Reihe von Nebenwirkungen über einen längeren Zeitraum beobachten, sollten Sie sofort Ihren Arzt konsultieren.

Aufgrund der eingegangenen Informationen kann der Schluss gezogen werden, dass der Übergang von Nikotinzigaretten zu E-Zigaretten nicht sehr einfach ist, man muss für alles bezahlen. Wenn Sie sich entschieden haben, mit dem Rauchen aufzuhören, sollten Sie entweder auf die oben genannten Symptome vorbereitet sein und auf eine elektronische Zigarette umsteigen oder sofort alle möglichen Arten des Rauchens aufgeben.

http://magnusvape.ru/zdorove/posledstviya/elektronnaya-sigareta-o-pobochnyh-effektah/

Ist das Rauchen von Dämpfen aus einer E-Zigarette schädlich?

In zunehmendem Maße können Sie über den Schaden von elektronischen Zigaretten für den Körper hören. Aufgrund der Tatsache, dass die Mode für dieses Gerät wächst, werden Schwebefreunde immer mehr. Es ist nicht verwunderlich, dass solche Fragen zur Auswirkung auf den Körper von Dampf für diejenigen von Interesse sind, die beschlossen haben, zu einer ES zu wechseln, oder für diejenigen, die häufig in der Nähe eines E-Zigarettenrauchers bleiben.

Ab sofort sollte der Mythos, dass E-Zigaretten Verbrennungsprodukte an die Umwelt abgeben, teilweise ausgeräumt werden. Infolge der Abwesenheit von Verbrennungen in einer Zigarette wird kein Rauch, sondern Dampf ausgestoßen. Letzteres ist weniger schädlich für andere. Wie viel Lass es uns herausfinden.

Es reicht aus, sich über die Zusammensetzung der Flüssigkeit zu informieren, die für eine Zigarette verwendet wird - Nikotin, Glycerin, Propylenglykol und verschiedene Aromastoffe. Die harmlosesten und von allen genannten Komponenten sind Propylenglykol und Glycerin. Die erste im menschlichen Körper wird in Milchsäure umgewandelt. Diese Komponente ist in der Kosmetik weit verbreitet und in allen Ländern der Welt zugelassen. Glycerin kommt neben seiner Verwendung in Kosmetika auch in Lebensmitteln vor.

Bei der Umwandlung in ein Paar können diese Komponenten jedoch keinesfalls ein positives Ergebnis erzielen, sondern genau das Gegenteil. Daher lohnt es sich, über die Gefahren des Dampfes für die Badegäste und für andere zu sprechen.

Über Nikotin und viel reden. Es kann nicht gerechtfertigt werden. Nikotin ist rein böse und das Wort "harmlos" ist hier definitiv unangemessen. Es macht süchtig und beeinträchtigt den Körper.

Schädigung der Dampf-E-Zigarette für Badende

Auch wenn Sie "Selbstersatz" für eine elektronische Zigarette verwenden, denken Sie nicht, dass diese Substanz weniger schädlich ist. Das Vorhandensein von Nikotin und anderen Zusätzen in der Flüssigkeit ist kein Grund, sich von Ihrem Körper zu bedanken. Daher ist es besser, alle Zigarettenprodukte aufzugeben. Denken Sie daran, wenn Rauchen süchtig macht, dann unterstützen es elektronische Zigaretten!

Darüber hinaus kommt es auch vor, dass der Zigarettenakku überhitzt. Infolgedessen erwärmt sich die Flüssigkeit im Gerät über die Norm und die Schädigung des Organismus der Badenden und seiner Umgebung nimmt erheblich zu. Darüber hinaus kann eine Überhitzung eine Zigarettenexplosion verursachen.

Lassen Sie uns nun den Schaden und die Wirkung elektronischer Zigaretten auf den Körper im Detail betrachten. Alle Symptome und negativen Auswirkungen werden von Wissenschaftlern bestätigt, die einschlägige Forschungsarbeiten durchführen. Überzeugen Sie sich selbst.

  • Leichtgewicht Haben Sie über Popcorn-Lungenerkrankung gehört? Es ist diese Krankheit, die Scheibenwischer verfolgt (diejenigen, die elektronische Zigaretten rauchen). Ein anderer Name für die Krankheit ist Bronchitis obliterans, die durch eine Komponente wie Diacetyl verursacht wird. Durchführung einer Studie über Diacetyl an der Harvard University und Aufdeckung der weitreichenden nachteiligen Auswirkungen auf die Lunge.
  • Zentrales Nervensystem. Die Funktion des Nervensystems oder vielmehr die Ursache von Verstößen gegen seine Funktion bei der Regulation innerer Organe wird durch Nikotin beeinträchtigt, das in der Flüssigkeit einer elektronischen Zigarette enthalten ist und das vegetative Nervensystem besonders schädigt. Dies führt häufig zu Störungen des Herz-Kreislauf-Systems, zu Verdauungsproblemen, auch wenn man lieber als normale Zigaretten dampft. Der Grund dafür ist die regelmäßige Vergiftung des Körpers mit Nikotin.
  • Leber Denken Sie daran, dass der Metabolismus von Nikotin durch die Leberzellen erfolgt. Nach diesem Vorgang wird der Schadstoff in Cotonin umgewandelt und ist sehr gesundheitsschädlich. Aufgrund der Tatsache, dass unser Körper tagsüber immer noch eine Dosis schädlicher Substanzen aus einer schlechten Umgebung erhält, arbeitet die Leber auf Abnutzung. Eine Überlastung führt wiederum zu einer Störung des Parenchymgewebes.

Es ist auch daran zu erinnern, dass Nikotin eine starke Säure enthält, die die Lebergefäße irreparabel schädigt. Infolgedessen kann es zu Unregelmäßigkeiten im Blutkreislauf kommen, die sich verhärten. Nikotin schädigt Leber, Lunge und Nervensystem!

Schade anderen ein paar elektronische Zigaretten

Geräteliebhaber sollten sich daran erinnern, dass Vape auch für die Gesundheit anderer schädlich ist. Trotz der Tatsache, dass der Dampf kein Kohlenmonoxid und keine krebserregenden Substanzen enthält, die im Rauch einer normalen Zigarette enthalten sind, besteht eine Schädigung des Dampfes durch elektronische Zigaretten mit anderen Bestandteilen.

Beim Verdampfen werden das in der Flüssigkeit enthaltene Nikotin, Glycerin, Propylenglykol sowie die Aromen von der Viper nicht vollständig absorbiert, und die meisten Bestandteile werden in der Luft gelöst. Es ist nicht überraschend, dass solche Nikotininjektionen für andere und insbesondere für Kinder und schwangere Frauen schädlich sind.

  • Für Kinder Der wachsende Körper von Kindern reagiert schlechter auf Nikotin. In der Tat sind viele Organe noch nicht vollständig entwickelt. Daher sollten Sie überlegen, bevor Sie mit dem Rauchen beginnen, auch bei Kindern mit E-Ins. Darüber hinaus ist Rauchen nicht das beste Beispiel für ein Kind mit gesundem Lebensstil. Weitere Details.
  • Für Schwangere. Schon eine geringe Menge Nikotin beeinträchtigt die Bildung und Entwicklung des Fötus im Mutterleib. Eine rauchende Mutter läuft Gefahr, bei einem Kind Krankheiten wie Asthma, Autismus oder psychische Störungen auszulösen. Weitere Details.

Um schwangeren Frauen und Kindern keinen Schaden zuzufügen, sollten Sie in deren Gegenwart nicht rauchen. Denken Sie daran, dass Rauchen nicht nur Sie, sondern auch Ihre Mitmenschen tötet. Das Aufsteigen elektronischer Zigaretten geht auch mit der Freisetzung von Schadstoffen in einem Paar einher. Dies kann nicht nur Nikotin sein, sondern auch andere Substanzen, über die der Hersteller einfach geschwiegen hat.

Vergessen Sie nicht, dass, wenn anstelle des Rauches einer E-Zigarette geruchloser oder völlig unsichtbarer Dampf austritt, dies kein klares Zeichen dafür ist, dass der Dampf die Luft nicht mit giftigen Substanzen vergiftet. Daher kann ein passiver Badegast süchtig werden. Wenn Sie diese Zigaretten in den Räumlichkeiten rauchen, setzen sich Nikotindämpfe sicher an den Wänden, Fenstern und anderen Oberflächen ab, und dies ist für andere nicht mehr sicher.

Also egal, ist es Dampf oder Rauch?

Wie wir bereits gesagt haben, brennt in der elektronischen Zigarette nichts, daher wird nicht über Rauch gesprochen. Es wäre gewöhnlicher und richtiger zu sagen, dass das Ergebnis des Räucherns dieser Dampfvorrichtung ist. Von diesem Dampf wird Mono während des Gebrauchs einer elektronischen Zigarette jederzeit im Hals getroffen. Es stellt sich heraus, dass es an dem eingeatmeten heißen Dampf liegt. Das Ergebnis eines harten Schlages ist ein Husten.

Bei elektronischen Zigaretten ist die Spannung ein Faktor für die freigesetzte Dampfmenge. Je höher die Spannung, desto heißer der Dampf und damit der Aufprall.

Ein starker Schlag in die Kehle kann auftreten, wenn der Dampf nicht im Mund gehalten, sondern sofort mit der Lunge eingeatmet wird. Dies wird oft von Rauchern gemacht. Es ist nicht überraschend, dass verschiedene Krankheiten die Folge solcher Effekte sind.

Und was sagen Ärzte und WHO zu E-Zigaretten?

Moderne Ärzte und WHO-Mitarbeiter untersuchen aktiv die Schäden, die durch den Rauch elektronischer Zigaretten am menschlichen Körper entstehen. Regelmäßig wird weltweit geforscht, und es gibt noch keine einstimmige Antwort. Und wird es sein, wenn Prognosen und Ergebnisse überhaupt nicht trösten ?!

Was genau studieren Mediziner? Die Wirkung von Dampf auf den menschlichen Körper. Das Problem wird durch die Tatsache verschlimmert, dass es auf dem gegenwärtigen Markt mehr als 400 Marken und mehr als 7000 einzigartige Geschmacksrichtungen gibt, was die Erforschung und Bilanzierung dieser Marken zu einem komplexen Prozess macht.

Einer der führenden Forscher auf diesem Gebiet, Maciej Gonievich, stellte fest, dass das Paar im Vergleich zu normalen Zigaretten viel weniger Karzinogene und toxische Substanzen enthält. Obwohl er klarstellte, dass Propylenglykol und Glycerin als sicher gelten, sagt niemand etwas über ihre Sicherheit, wenn Sie sie über einen längeren Zeitraum täglich einatmen.

Professor und Doktor der medizinischen Wissenschaften G.M. Sacharow erinnert daran, dass E-Zigaretten Nikotin enthalten und Nikotin dazu neigt, nicht nur die Gesundheit zu beeinträchtigen und Krebs zu verursachen, sondern auch die DNA zu schädigen. Dies ist bereits ein Hinweis auf eine Pathologie bei zukünftigen Nachkommen. Darüber hinaus werden die in einer Zigarette enthaltenen Substanzen durch Erhitzen von Formaldehyd und anderen Carbonylen synthetisiert. Mit anderen Worten, bei Karzinogenen. Daher ist es nicht notwendig, über die Sicherheit von elektronischen Zigaretten zu sprechen.

Denken Sie daran, dass medizinisches Nikotin dasselbe Nikotin ist, das jedoch für medizinische Zwecke verwendet wird. Es ist auch gesundheitsschädlich, ebenso wie Nikotin, das uns bekannt ist. Lassen Sie sich also nicht vom Kauf oder vielmehr vom Namen täuschen.

Möchten Sie mit dem Rauchen aufhören?

Laden Sie dann den Beendigungsplan herunter.
Die Verwendung wird viel einfacher zu beenden sein.

http://ne-kurim.ru/articles/ecigarette/vreden-li-par-ot-kureniya-elektronnoj-sigarety/

Die negativen Auswirkungen des Rauchens elektronischer Zigaretten

Ersatz für elektronische Zigaretten ist heute beliebter denn je. Wenn der Kampf um die Ökologie in Mode ist, versuchen viele Menschen, die Umwelt zu schonen. Die Auswirkungen des Rauchens elektronischer Zigaretten sind sensationell. Fans des Rauchentuches behaupten, dass diese Erfindung dem Körper keinen greifbaren Schaden zufügt, da sie keine Harze enthält. Bei manchen Menschen haben Zigarettenkollegen dazu beigetragen, das Rauchen ganz aufzugeben. Ist alles so harmlos wie es scheint?

Elektronisches Zigarettengerät

Optisch ähneln elektronische Zigaretten zum Dampfen klassischen Zigaretten. Die "Füllung" dieser Erfindung besteht aus einer speziellen Patrone, in der eine Flüssigkeit und eine Sprühvorrichtung angeordnet sind.

Mit Nikotin, das Teil der Flüssigkeit ist, können Sie die beim Rauchen auftretenden Gefühle simulieren. Bei Verwendung eines Dampfes tritt geruchsneutraler Dampf aus dem Gerät aus. Befürworter einer alternativen Form des Rauchens bezeichnen diesen Prozess daher als "aufstrebend".

Patronen haben wie normale Zigaretten unterschiedliche Stärken. Eine Person, die sich für immer von der Sucht verabschieden möchte, kann die Stärke der Patrone allmählich verringern. Dann können Sie eine nikotinfreie Patrone kaufen und nach einer Weile ganz aufhören zu rauchen. Dies ist definitiv ein großer Pluspunkt.

Raucher sind größtenteils nicht anfällig für chemische Abhängigkeit, sondern sie mögen das Ritual selbst. Schön, mit einer Tasse heißen Kaffees und einer Zigarette am Fenster zu sitzen. Es ist nicht weniger angenehm, häufige Arbeitspausen einzulegen und mit Kollegen ins Raucherzimmer zu gehen. Rauchpausen während der Arbeitszeit helfen, sich zu entspannen und nicht zu überanstrengen, das ist sicher.

Es scheint, dass elektronische Dampfgeräte keine Gefahr darstellen, während der Schaden klassischer Zigaretten unbestritten ist. Fakt ist aber, dass es noch keine massiven Untersuchungen zum Vape gab, dieses Produkt wurde vom Gesundheitsministerium nicht zertifiziert.

Auswirkungen des Rauchens vap

Verdampferflüssigkeiten enthalten aromatische Zusätze. Eine Person, die Dampf mit einem Aromastoff einatmet, verursacht schwere Magenschäden. Es ist wie Kaugummi auf nüchternen Magen.

Das Verdauungssystem verhält sich so, als wäre das Aroma Nahrung. Magensaft beginnt zu produzieren. Aufgrund dessen ist Sodbrennen und dann ein Geschwür möglich. Dieser Effekt lässt sich durchaus vermeiden, wenn Sie nur mit vollem Magen aufsteigen.

Eine häufige Beschwerde von Liebhabern des Hochfliegens sind Halsschmerzen. Warum hustet eine E-Zigarette? Denn die Zusammensetzung der Flüssigkeit zum Aufsteigen beinhaltet Propylenglykol. Dieses Element umhüllt die Rachenwand und bewirkt eine übermäßige Verdunstung der Feuchtigkeit durch die Schleimhaut. Um ein solches Symptom zu lindern, sollte man so viel reines Wasser wie möglich konsumieren.

Vaper haben oft Probleme mit der Lunge. Manchmal schmerzen die Lungen nach Dampfanaloga sogar. Dies kann eines der Anzeichen für die Entstehung einer "Popcorn-Krankheit" sein, die durch das Hochfliegen verursacht wird. Tadeln Sie die Komponente Diacetyl. Zuvor war diese Substanz in Lebensmittelfabriken weit verbreitet.

Wissenschaftler haben jedoch nachgewiesen, dass ein kontinuierliches Einatmen von Diacetyl eine gefährliche Krankheit verursacht. Eine an einer Krankheit leidende Person kann nicht in ausreichenden Mengen Sauerstoff erhalten, es treten Narben in der Lunge auf, es kommt zu Entzündungen. Wasser kann sich auch in der Lunge von elektronischen Zigaretten bilden, Schwellungen treten auf.

Ein Experiment wurde an Ratten unter Verwendung eines Wischtuchs durchgeführt. Bei den "schwimmenden Ratten" wurde Flüssigkeit in der Lunge aus elektronischen Ersatzstoffen gefunden, die Lunge war stark entzündet. Damit ist der Schaden ungewöhnlicher, auf die Lunge gerichteter Zigaretten nachgewiesen.

Ist Dunst gefährlich für andere?

Es scheint, dass Dampf den Menschen in der Umgebung definitiv nichts anhaben kann. Es gibt keinen Teer darin, wie im Tabakrauch, es hat sogar absolut keinen Geruch. Jüngste Studien von Wissenschaftlern haben eindeutig gezeigt, dass Diacetyl dazu neigt, auf alle Objekte in der Nähe zu fallen, wenn es in die Höhe fliegt. Und stellt auch eine Gefahr für andere Personen dar, die dem Raucher nahe stehen.

Nikotin loswerden

Im Vergleich zu einer normalen Zigarette enthält ein Wischtuch weniger Nikotin. Wenn eine Person klassische Tabakerzeugnisse geraucht und dann plötzlich auf ein elektronisches Äquivalent umgestellt hat, kann dies zu Kopfschmerzen führen.

Dies geschieht, weil in den Jahren des Rauchens eine starke Nikotinabhängigkeit bestand. Wenn Nikotin nicht genug war, spürte der Körper viel Stress. Kopfschmerzen sind ein Zeichen für ein Entzugssyndrom.

Aufstieg und Erscheinung

Viele der fairen Geschlechter sind auf Höhenflüge umgestiegen, um ihr Aussehen zu verbessern. In der Tat, die Mädchen, die auf die elektronische Zigarette umgestiegen sind, sind die Symptome des vorzeitigen Verblassens vorbei.

Der Teint ist heller geworden, die Zähne sind weißer, es riecht nicht mehr unangenehm. Nur gibt es eine unangenehme Wirkung. Viele Menschen haben das Auftreten von Akne nach dem Wechsel zu einem Tuch bemerkt. Welche Folgen können Hautprobleme haben?

In der Tat ist alles sehr einfach. Akne tritt auf, weil der Körper versucht, die Toxine zu besiegen und sie höchstwahrscheinlich durch die Poren herauszubringen. Dies ist ein ganz normales vorübergehendes Phänomen, über das man sich keine Sorgen machen sollte.

Was passiert, wenn Sie Dampf trinken?

Eltern mit kleinen Kindern stellen diese Frage oft. Flüssigkeit, die Nikotin in der Zusammensetzung enthält, kann sowohl für das Kind als auch für den Erwachsenen sehr traurige Folgen haben.

Im Falle einer Vergiftung ist es notwendig, so schnell wie möglich die Hilfe eines Arztes in Anspruch zu nehmen. Flüssigkeit, die kein Nikotin in der Zusammensetzung enthält, verursacht keine ernsthaften Probleme. Mögliche unangenehme Wirkungen: Schmerzen im Bereich der Knochen und Schwindel. Diese Symptome gehen sehr schnell vorbei.

Die Auswirkungen der Umstellung auf elektronische Zigaretten

Es kommt vor, dass eine Person, die auf ein Dampfgerät umgestiegen ist, die folgenden Symptome verspürt:

  • Allergie. Es versteht sich, dass die in der Patrone des Geräts enthaltenen Komponenten eine allergische Reaktion hervorrufen können. Die Unverträglichkeit einiger Elemente kann sich in Juckreiz, Rötung sowie einer laufenden Nase äußern.
  • Erhöhte Müdigkeit. Es ist eine Reaktion auf Stress, der durch eine Verringerung der Menge an verbrauchtem Nikotin verursacht wird. Normalerweise verschwindet dieses Symptom innerhalb einer Woche.
  • Persönliche Intoleranz. Menschen eines bestimmten Typs sollten kein Vape verwenden.

Unter denen, für die Rauchen kontraindiziert ist, sind:

  • Frauen, die ein Kind erwarten;
  • Minderjährige;
  • Menschen, die jemals einen Herzinfarkt hatten.

Es wird auch nicht empfohlen, elektronische Verdampfer zu rauchen, falls vorhanden:

  1. Herzpathologie.
  2. Erkrankungen der Lunge.
  3. Übermäßige Empfindlichkeit gegenüber nikotinhaltigen Elementen.

Wege zur Sucht loszuwerden

Manchmal wenden sich die Leute dem Abwischen zu und wollen aufhören, Tabakprodukte zu rauchen, aber eine Sucht wird einfach durch eine andere ersetzt. Dies löst das Problem nicht. Wir müssen herausfinden, wie wir schlechte Gewohnheiten dauerhaft überwinden können. Es gibt auch wirksame Methoden, um das Rauchen von Verdampfern loszuwerden:

  1. Interne Haltung Es sollte erkannt werden, dass der Konsum von Chemie den Körper nicht gesünder macht. Aromen sind nicht harmlos. Mode zum Schweben ist nur dank der Medien aufgetaucht, die für ein neues Produkt werben wollen.
  2. Messbare Ziele setzen. Werfen am Montag wird nicht funktionieren. Sie müssen sich einen Zeitraum zuweisen, z. B. 2 Wochen. Während dieser Zeit können Sie die Festigkeit der Flüssigkeit gleichmäßig verringern, bis eine Flüssigkeit ohne Nikotin in Gebrauch kommt. Dann verschwindet das Verlangen nach Rauchen von selbst.
  3. Allmähliche Abnahme der Flugzeit. Wenn der Gebrauch eines Vaporizers 12-mal täglich 5 Minuten dauerte, können Sie sich 8-mal darin üben, zu „rauchen“. Dann noch weniger und mehr. Bis die Gewohnheit überhaupt endet.
  4. Für Liebhaber von allem auf einmal gibt es eine entscheidende Methode. Geben Sie Ihren Vaporizer einfach einer anderen Person. Die Quelle aller Probleme wird verschwinden und die Menschen werden sich freuen - eine ausgezeichnete Option. Wenn niemand etwas zu geben hat, können Sie es einem Fremden geben oder im Extremfall eine Zigarette in den Müll werfen.

Die Liebe zum Nikotin wird nicht sofort verschwinden. Das ist ganz natürlich. Es ist jedoch möglich, Ihren Zustand zu lindern. Wann immer Sie nach einem unwiderstehlichen Licht fragen, können Sie sich an Süßigkeiten, Kaugummi oder Nüssen erfreuen.

Sie können eine spannende Angelegenheit machen. Vielleicht lohnt es sich, ein Abonnement für lateinamerikanische Tänze zu kaufen, da es einen solchen Traum schon lange gibt? Darüber hinaus ist es hilfreich, sich im Kampf gegen das Rauchen für den Erfolg zu verwöhnen. Geld, das früher abhängig war, kann klüger und angenehmer ausgegeben werden.

http://sigareta.guru/elektronnyie-sigaretyi/posledstviya-kureniya-elektronnyih-sigaret

Rauchen von elektronischen Zigaretten: Konsequenzen

E-Zigaretten werden von Entwicklern als völlig harmlose Produkte beworben, die eine gute Alternative zu Tabakerzeugnissen darstellen. Von Jahr zu Jahr setzen sich immer mehr Menschen in die Luft, um sich vor den Auswirkungen von Nikotin zu schützen. Ist es wirklich so, was die Konsequenzen des Rauchens elektronischer Zigaretten sind, betrachten Sie unten.

Zusammensetzung

Die Zusammensetzung der Flüssigkeit, die mit einer elektronischen Zigarette gefüllt ist, umfasst verschiedene Komponenten. In Patronen enthaltene Flüssigkeiten können Nikotin enthalten. Daher sollte die Auswahl ernst genommen werden.

  • aromatische Zusatzstoffe;
  • Glycerin;
  • Propylenglykol;
  • Nikotin.

Gemessen an den Komponenten mag die elektronische Zigarette in der Tat harmlos erscheinen, aber das ist überhaupt nicht der Fall.

Geschmackseffekt

Beginnen wir mit der Tatsache, dass absolut alle dampfförmigen Flüssigkeiten unterschiedliche aromatische Zusätze enthalten, wodurch der Badegast viele Freuden erhält.

  1. Mit einem Tabakgeruch. Dieser Typ kommt dem normalen Rauchen so nahe wie möglich.
  2. Obst. Sie werden von Frauen mehr bevorzugt. Sie können Chargen mit hellen Geschmacksempfindungen wie aufnehmen; Aromen von Zitrusfrüchten, Äpfeln, Birnen usw.
  3. Erfrischend, wo sie den Geschmack von Kokosnuss, Minze, Vanille anwenden.
  4. Süß ist mit dem Geschmack von Schokolade, Karamell usw. verbunden.
  5. Ungewöhnliche Aromazusätze imitieren den Geruch von Gurken, Kräutern, Gewürzen.

Nach Meinung von Gastroenterologen, die Paare mit unterschiedlichen Geschmacksempfindungen einatmen, nimmt der Magen einen solchen Zustand als Lebensmittel wahr und beginnt intensiv Magensaft zu produzieren. Bei längerer Exposition können Gastritis, Geschwüre und sogar Magenkrebs auftreten.

Um die Schädlichkeit des Segelflugs zu verringern, sollte man die Regel lernen. Sie können diese Art von Zigarette nicht auf leeren Magen verwenden, insbesondere nicht unmittelbar nach dem Aufwachen aus dem Schlaf.

Wirkung von Glycerin und Propylenglykol

Während des Fluges kann eine Person einige Nebenwirkungen haben. Normalerweise reagiert der Körper auf Glycerin und Propylenglycol:

  1. Halsschmerzen.
  2. Starker trockener Husten.
  3. Zittern der Gliedmaßen, Muskelschmerzen.
  4. Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Unter diesen Bedingungen sollte man keine Aufschlämmungen wählen, die Propylenglykol enthalten.
  5. Nachts schwitzen. Diese Körperreaktion ist auf Glycerin möglich. Es lohnt sich, die Mischung ohne Inhalt auszuprobieren.

Viele Symptome hören auf, wenn Sie tagsüber ausreichend Wasser trinken. Zwei Liter Flüssigkeit pro Tag helfen dem Körper, Laktat schnell zu entfernen.

Nikotin-Überdosis

Wenn eine Person eine nikotinhaltige Flüssigkeit aufsteigt, sollte sie sich aller möglichen Konsequenzen bewusst sein. Ein normaler Raucher kontrolliert die Anzahl der gerauchten Zigaretten, aber mit ES ist alles ganz anders. Beim Dämpfen können Sie die Anzahl der Züge zählen. Bei unkontrollierten Zügen kann sich Nikotin im Körper ansammeln.

Eine Person beschwert sich über:

  • Kopfschmerzen;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Bauchschmerzen;
  • Schwindel;
  • Herzklopfen;
  • dyspeptische Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Um die Entwicklung von Symptomen zu verhindern, sollten Sie keine Flüssigkeit mit einer hohen Nikotinkonzentration wählen. Es ist wichtig, die Kontrolle durch die Züge zu beobachten.

Physiologischer Faktor

Während des Aufstiegs fällt das Harz nicht auf, daher gelten ES als weniger harmlos. Dennoch können sie allergische Reaktionen hervorrufen und den Körper mit Nikotin vergiften.

Während der Schwangerschaft ist der Gebrauch solcher Zigaretten nicht sicherer als Tabak. Nikotin, das sich im Körper ansammelt, schädigt nicht nur die inneren Organe der Mutter, sondern auch den Fötus.

Konsequenzen können zutreffen:

  • Fehlgeburt;
  • vorzeitige Wehen;
  • fetale Hypoxie.

Erhebliche Schäden an ES können Jugendliche verursachen. Oft steigen sie aus Interesse in die Höhe, wechseln aber nach einer Weile zum Tabak. Nikotin wird von Jugendlichen nur schwer toleriert. Diese Substanz wirkt sich negativ auf die Entwicklung des Gehirns aus.

Psychologischer Faktor

Die Gefahr von ES besteht darin, dass eine Person schnell süchtig wird. Das Gerät wird nicht überwacht, so dass viele Menschen es einfach nicht aus den Händen lassen und gelegentlich Stöße machen.

Parilshchik vertraut auf Werbung von Entwicklern und ist davon überzeugt, dass eine solche Zigarette gesundheitlich unbedenklich ist. Jedes Mal beginnt er ohne Angst zu rauchen. Die Vorteile machen sich insbesondere bemerkbar bei:

  • Zähne werden weißer;
  • leichter atmen;
  • kein Husten am Morgen;
  • Kopfschmerzen nicht quälen.

Zusätzlich zu diesen positiven Eigenschaften ist zu berücksichtigen, dass das Ansteigen dem Körper erheblichen Schaden zufügen kann.

Was verursacht passives Rauchen?

Amerikanische Wissenschaftler führten eine Reihe von Studien durch, in denen sie den Gehalt einer großen Menge giftiger Metalle im freigesetzten Dampf fanden. Nach ihrer Meinung gelangt das meiste davon in die Räuchermischung, weil die elementaren Regeln während der Produktion nicht eingehalten werden. Bisher wurden die relevanten Qualitätsstandards nicht entwickelt.

In der Tat ist die ES nicht vollständig untersucht, die Aussage von Ärzten und Wissenschaftlern ist nur ihre Vermutung.

Kontraindikationen für das Hochfliegen

Manche Menschen dürfen keine elektronischen und normalen Zigaretten rauchen.

  • Kinder unter 18 Jahren;
  • Schwangere und Stillzeit;
  • Menschen nach einem Schlaganfall oder Herzinfarkt;
  • Menschen, die zu allergischen Reaktionen neigen;
  • bei chronischen Krankheiten.

Der Dampf, den der Raucher beim Anziehen einatmet, reduziert die Sauerstoffzellen im Blut. In der Folge wirkt sich dies auf die normale Funktion des Körpers aus, was zur Entwicklung verschiedener Pathologien führt. Es ist unmöglich, solche Situationen zuzulassen, es ist notwendig, die Empfehlungen des Arztes genau zu befolgen.

Unvorhergesehene Situationen

Wenn das Gerät explodiert, sind die Auswirkungen des Rauchens einer E-Zigarette einfach bedauerlich. Beim Menschen kann es sein:

  • zerrissene Wunden im Gesicht;
  • schwere Verbrennungen;
  • Gehirnerschütterung;
  • Schädigung der Halswirbel.

Rauchgeräte sollten für sie richtig verwendet und gewartet werden. Um Nebenwirkungen zu vermeiden, müssen Sie die folgenden Empfehlungen einhalten:

  1. Sie sollten eine Mischung aus Rauchen wählen, die für Sie ideal ist. Wenn Glycerin oder Propylenglykol reizend werden, müssen Sie Flüssigkeiten ohne sie kaufen.
  2. Aromatische Zusatzstoffe unterscheiden sich je nach Hersteller.
  3. Wenn Sie sich während des Fluges bitter fühlen, ist das Gerät höchstwahrscheinlich verschmutzt und sollte gereinigt werden.
  4. Um unangenehme Symptome zu vermeiden, ist es während der Anpassungszeit an ES erforderlich, den Hals mit einem schwachen Kamille-Sud zu spülen.

Sie sollten immer auf die Signale Ihres Körpers hören. Es kann sein, dass das Fliegen nicht das ist, was Ihr Körper braucht.

Kann ich mit dem Rauchen mit einer elektronischen Zigarette aufhören?

Auf die Frage, was die Folgen des E-Zigaretten-Höhenflugs sind, kann keine eindeutige Antwort gegeben werden. Experten empfehlen einfach, dass, wenn es keine solche schlechte Angewohnheit gibt, Sie nicht anfangen sollten zu steigen, es keinen Nutzen bringt.

Viele Ärzte sagen, dass Sucht besiegt werden kann, wenn Sie den Nikotingehalt in der Flüssigkeit zum Aufsteigen moderat reduzieren. Als Antwort auf eine solche Aussage beweisen amerikanische Wissenschaftler das Gegenteil.

Wissenschaftler haben festgestellt, dass der Nikotingehalt in Flüssigkeiten höher ist als auf der Verpackung angegeben. Diese Tatsache trägt zur raschen Entstehung von Suchtgefühlen bei. Zusätzlich wird Nikotin in flüssiger und gereinigter Form elektronischen Zigaretten zugesetzt, so dass es für ihn charakteristisch ist, sich sofort zu assimilieren. Klinischen Studien zufolge konnte von 130 Teilnehmern nur eine Person die Sucht überwinden.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die elektronische Zigarette ihre Vorteile gegenüber Tabakerzeugnissen hat. Aber zu sagen, dass es den menschlichen Körper nicht schädigt, ist unmöglich. Wie sie sagen, ist ES von den beiden Übeln das am wenigsten Böse.

http://pulmono.ru/drugie/dyhanie/kurenie-elektronnyh-sigaret-posledstviya

Weitere Artikel Auf Lung Health