Hilfe bei Symptomen eines Kehlkopfödems bei Kindern

Schwellungen im Rachen treten bei verschiedenen Erkrankungen auf. Daher wird ein Kehlkopfödem bei einem Kind so behandelt, dass der eigentliche Grund für sein Auftreten beseitigt wird. Die Schwere des Prozesses hängt weitgehend vom Zustand der Schleimhaut, der Immunität des Kindes, seiner Reaktion auf die Krankheit und den Medikamenten ab.

Was sind die Anzeichen einer Halsschwellung?

Der Kehlkopf befindet sich vor dem Hals, unmittelbar hinter dem Zungenbein. Durch diesen Einlass aus dem Nasopharynx gelangt Umgebungsluft in die Luftröhre, die Bronchien und die Lunge. Der Kehlkopf besteht aus einem Knorpelrahmen, von dem der größte der Kehldeckel ist, wie ein Blütenblatt, das das Lumen der Luftröhre bedeckt, wenn es Essen und Trinken schluckt. Andere Teile des Kehlkopfes sind die Bänder, Muskeln und Stimmapparate.

Symptome eines Kehlkopfödems bei Kindern:

  • schnell, flach, intermittierend, Kurzatmigkeit;
  • Heiserkeit (wenn Stimmbänder betroffen sind);
  • Nackenmuskelverspannungen;
  • Gefühl eines Kloßes im Hals;
  • sich kurzatmig fühlen;
  • Nackenschmerzen.

Die Enge der Atemwege bei Kindern im Alter von 1 bis 7 Jahren ist einer der Gründe für ein häufigeres Kehlkopfödem in diesem Alter. Die Schleimhaut ist anfälliger für allergische Reaktionen und Ödeme als bei Erwachsenen. Das Lumen des Kehlkopfes wird mit einer Verdickung der Schleimhaut von nur 1 mm halbiert.

Anzeichen für die mögliche Entwicklung eines Kinderhalsödems:

  1. erhöhte Herzfrequenz und unregelmäßiger Herzschlag, verminderter Druck;
  2. Urtikaria, Juckreiz, Rötung der Gesichtshaut, des Halses;
  3. Bindehautentzündung und Rhinitis (wässrige Rhinitis);
  4. übermäßiges Schwitzen ("Schweißhagel");
  5. Keuchen, Engegefühl in der Brust, Husten;
  6. Schwellung der Haut um Mund, Nase und Augen;
  7. metallischer Geschmack im Mund;
  8. Schwellung der Lippen und der Zunge;
  9. Schwindel;
  10. schwach

Infolge einer Schwellung des Rachens können bei Kindern neuropsychiatrische Symptome auftreten. Das Kind wird aufgeregt, unruhig. Plötzlich wird es schwindlig, es kommt zu Krämpfen. Bei ungünstiger Entwicklung - Verwirrung, Ohnmacht.

Warum kommt es zu einer Schwellung des Rachens?

Die häufigsten Ursachen für Kehlkopfödeme sind allergische und entzündliche Prozesse. Infolgedessen können Atemwegserkrankungen auftreten. Obstruktion oder Obstruktion der oberen Atemwege begleitet häufig Quincke-Ödeme im Bereich der Mundhöhle und des Kehlkopfes.

Kinder reagieren auf verschiedene natürliche Faktoren, reizen Substanzen in Lebensmitteln, Drogen und in der eingeatmeten Luft. Manchmal kommt es zu einem starken Blutstrom im Gewebe und einer Schwellung eines Organs (Augenlider, Lippen, Wangen, Handflächen). Eine solche Zunahme eines Körperteils infolge einer ungewöhnlich starken Reaktion auf gewohnheitsmäßige Reize wurde als Quincke-Ödem bezeichnet.

Andere Ursachen für Ödeme im Kehlkopfbereich (außer bei allergischen Reaktionen):

  • Entzündung der Epiglottis unter Beteiligung des umgebenden Gewebes (Epiglottitis);
  • Reaktion auf das Halsstudium mit einem Endoskop;
  • Verbrennungen der Rachenschleimhaut (chemisch, thermisch);
  • akute Tonsillolaryngitis;
  • Laryngismus;
  • Nackenverletzungen;
  • Kruppe.

Der Arzt untersucht den Hals des Kindes und verwendet ein Laryngoskop, um den Schwellungsgrad verschiedener Bereiche zu bestimmen. Die Schleimhaut des Kehlkopfes schwillt an und rötet sich, wenn sich der Entzündungsprozess entwickelt; Hautausschlag erscheint (nicht immer). Im Bereich des Kehlkopfes verengt sich die Glottis, die Epiglottis verdickt sich und die schuppenartigen Knorpel nehmen zu.

Ursachen von Dichtungen im Nacken

Die häufigste Ursache für Tumoren im Nackenbereich ist die Mandelentzündung. Die entzündeten Mandeln sind vergrößert und fühlen sich an wie ein Kloß im Hals. Schwellungen unter dem Kiefer, die näher an den Ohren liegen, können durch Infektionen und Entzündungen der Speicheldrüsen verursacht werden.

Lipom ist leicht unter der Haut zu bewegen, wenn Sie leicht mit dem Finger drücken. Es ist schmerzlos und in Bezug auf die Onkologie ungefährlich. Atherom ist eine dichte, elastische, schmerzhafte Schwellung der Talgdrüsen im Nacken oder darunter. Es ist häufiger bei Jugendlichen, die in die Pubertät eingetreten sind. Bildung hat klare Konturen, mobil. Mit der Eiterung des Tumors nehmen die Schmerzen zu und die Körpertemperatur steigt.

Wenn die Lymphknoten vergrößert sind, gibt es auch Schmerzen und einen Kloß im Hals. Ursachen für geschwollene Lymphknoten - Mandelentzündung, Zahnerkrankungen, Abszesse, Mononukleose. Ein vergrößerter Lymphknoten oder eine durch eine bakterielle Infektion hervorgerufene Lymphadenitis können zu schwerwiegenden Komplikationen führen - Abszess, Cellulitis des Halses.

Einige Klumpen unter der Haut bleiben gleich groß, andere nehmen an Volumen zu. Einige Tumoren im Nacken können bösartig sein. Denn das Lymphom ist durch die Ausbreitung des malignen Prozesses in gesunden Lymphknoten gekennzeichnet. Die Differentialdiagnose in der Klinik hilft, die ursprüngliche Ursache für Schwellungen im Hals zu identifizieren.

Wie sieht der Kehlkopf bei einer Epiglottitis aus?

Eine Entzündung des Kehldeckels sowie des umgebenden Gewebes kann eine Obstruktion der Atemwege auslösen. Akute Epiglottitis tritt häufig bei Kindern im Alter von 2 bis 4 Jahren auf. Die Erkrankung bei einem Kind unter 3 Jahren äußert sich in der Regel in Reizbarkeit, Fieber, Stimmverlust und Schwerhörigkeit. Das Kind nimmt eine charakteristische Position ein: sitzend, vorgebeugt, Speichel fließt aus seinem Mund. Symptome bei Jugendlichen - erhöhte Schmerzen im Hals, Sabbern, Zyanose der Lippen und Atemnot.
Epiglottitis-Erreger:

  1. Pneumokokken;
  2. Streptokokken A, B und C;
  3. Bakterium Haemophilus influenzae;
  4. hefeartiger Pilz der Gattung Candida;
  5. Varicella-Zoster-Virus (Windpocken-Erreger).

Bei der ödematösen Form der Epiglottitis tritt beim Verschlucken ein starker Rachenschmerz auf, es kommt zu einer Vergiftung. Die Temperatur steigt, die Epiglottis nimmt zu, die Schleimhaut wird hellrot. Wird eine Epiglottitis nicht behandelt, liegt eine akute Atemwegsobstruktion vor. Der Tod tritt in diesem Fall innerhalb weniger Stunden ein.

Akute Epiglottitis wird auf der Intensivstation behandelt, wo der Patient frei atmen kann. Dem Patienten werden Antibiotika verabreicht, es erfolgt eine intravenöse Infusion von Kochsalzlösung und Nährflüssigkeiten. Das Kind ist eine Woche im Krankenhaus, dann wird es ambulant behandelt.

Was sollen Eltern tun, wenn ihr Kind ein Kehlkopfödem hat?

Der Kehlkopf ist anatomisch und funktionell mit der Mundhöhle, dem Oropharynx, dem laryngealen Teil des Pharynx verbunden. Das Auftreten von Ödemen in jeder dieser Abteilungen bedroht das Leben des Kindes. Eine Verengung oder Verstopfung der Kehlkopföffnung, ein Zusammendrücken des geschwollenen Gewebes der Halsschlagader ist gefährlich. Eltern sind daran interessiert, wie sie Schwellungen bei Kindern lindern können, aber es ist viel wichtiger, zuerst die Grundursache für diesen Zustand zu bestimmen. Nur der Arzt wird genau bestimmen, woran das Kind erkrankt, und eine angemessene Therapie verschreiben.

Bei akuter Mandelentzündung, Kehlkopfentzündung, Erkältung steigt die Temperatur stark an. Es gibt Atembeschwerden, die Stimme wird gedämpft, es treten Keuchen und Husten auf. Bei Atembeschwerden, die das Kind nicht zu sich nimmt, ist ein Krankenwagen zu veranlassen.

Allergisches Kehlkopfödem wird mit Antihistaminika behandelt, in schweren Fällen mit Glukokortikoid-Medikamenten. Vor dem Hintergrund der Verwendung dieser Mittelgruppen ist eine rasche Besserung des Zustands des Kindes zu verzeichnen.

Ein Kehlkopfödem tritt auf, wenn es sich um eine „vergessene“ Krankheit wie Kruppe handelt - eine ansteckende Entzündung im Rachen. Die Hauptsymptome von Drei-Gang oder lautem Atmen, Heiserkeit, bellendem Husten. Am häufigsten leiden Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren an Kruppe.

Bei Kruppe bekommt das Kind Baldrian-Tinktur und verursacht einen Krankenwagen. Die Behandlung des Kehlkopfödems im Krankenhaus soll die Durchgängigkeit der Kehlkopföffnung wiederherstellen. Interferon-Medikamente, Antipyretika und Antihistaminika, wie Nasentropfen mit Vasokonstriktor, werden einem kleinen Patienten durch Inhalation mit mukolytischen Lösungen verabreicht.

http://zdorovyedetei.ru/allergiya/pomoshh-pri-simptomax-oteka-gortani-u-detej.html

Larynxödem bei einem Kind: Ursachen, klinische Symptome und medizinische Notfallversorgung zu Hause

Ein Kehlkopfödem bei einem Kind, insbesondere wenn es zum ersten Mal auftritt, verursacht bei den Eltern Panik, wodurch sie nicht in der Lage sind, angemessen zu denken und ihrem Kind vor der Ankunft des Arztes angemessen zu helfen. In diesem Artikel werden wir detailliert auf die Ursachen der Entstehung von Ödemen, die ersten Symptome dieser Komplikation und die Erste-Hilfe-Notfälle eingehen.

Ursachen des Kehlkopfödems bei Kindern

Je jünger das Kind ist, desto anfälliger ist es für ein Kehlkopfödem - dies liegt an den anatomischen Merkmalen der Struktur des Kehlkopfs und der Stimmritze. Zunächst sollte klar sein, dass die Schwellung des Rachens eine Folge einer Krankheit oder Reaktion ist und keine eigenständige Pathologie. In der Tabelle sind die Hauptursachen für Kehlkopfödeme aufgeführt.

Das Kind hat ein Kehlkopfödem: Ursachen:

Zu infektiösen Ursachen von Ödemen gehören auch Erkrankungen des Rachens und der oberen Atemwege, die durch Pilzflora, Viren, Protozoen verursacht werden.

Darüber hinaus kann ein Kehlkopfödem bei Kindern als Folge einer Verletzung auftreten, z. B. wenn Sie den Hals treffen, in den Rachen von Fremdkörpern fallen oder die Schilddrüse entzünden. Unabhängig von der Ursache für die Entstehung eines Ödems müssen die Eltern des Babys wissen, wie sich dieser Zustand manifestiert, und in der Lage sein, angemessene Erste Hilfe zu leisten.

Durch die Art der Strömung unterscheiden sich:

  • akute Schwellung des Kehlkopfes - tritt plötzlich am häufigsten als Folge einer allergischen Reaktion auf, schreitet schnell voran und führt zu schwerwiegenden Folgen, wenn sie nicht rechtzeitig bereitgestellt wird;
  • chronisches Kehlkopfödem - tritt als Folge einer lang andauernden, laufenden Kehlkopfentzündung, infektiösen Entzündungsprozessen des Rachenraums auf, ist nicht so ausgeprägt wie akutes Ödem, gefährdet aber nicht weniger die Gesundheit des Kindes.

Es ist wichtig! Ein akutes Larynxödem kann bei einem fortschreitenden Kind zu einem ausgeprägten Sauerstoffmangel an Organen und Geweben, Ersticken (Ersticken) und sogar zum Tod führen.

Wie erkennt man ein Kehlkopfödem: klinische Symptome eines akuten und chronischen Ödems

Klinische Anzeichen eines akuten Kehlkopfödems sind:

  • plötzliche Änderung der Art der Atmung - Einatmen wird schwierig, laut, pfeifen;
  • das Kind kann nicht sprechen oder seine Stimme wird heiser und heiser;
  • Hals- und Gesichtsvenen schwellen an;
  • Die Gesichtshaut wird zuerst purpurrot, dann kommt es schnell zur Zyanose.

Meist entsteht ein solches Ödem durch die Einnahme eines Arzneimittels beim Kind, bei dem der Patient eine individuelle Unverträglichkeit hat.

Die klinischen Symptome eines chronischen Kehlkopfödems sind weniger ausgeprägt, aber die Eltern sollten sich ihrer bewusst sein und die Gefahr der Situation rechtzeitig einschätzen können.

Zuallererst entwickelt sich ein chronisches Kehlkopfödem bei einem Baby über mehrere Tage hinweg allmählich und wird von den folgenden klinischen Symptomen begleitet:

  • Stimmveränderung - wird rau, heiser, heiser;
  • das Auftreten eines trockenen Hustens, der einem Hundebellen ähnelt;
  • Kurzatmigkeit nach geringster Anstrengung und Weinen;
  • lautes Keuchen, besonders nachts;
  • Zyanose der Nase, Ohrläppchen und Fingerspitzen, die auf Sauerstoffmangel in Geweben und Organen hinweist.

Es ist wichtig! Bei einem Kehlkopfödem beginnt die Notfallversorgung des Babys unmittelbar nach dem Anruf des Ambulanzteams, da es für die Eltern nicht immer möglich ist, den Schweregrad der Situation angemessen einzuschätzen und die Komplikationen selbst zu bewältigen.

Wie man mit einer Schwellung des Kehlkopfes bei einem Baby umgeht: Erste Hilfe leisten

Wie Halsschwellungen zu entfernen? Die Behandlung des Kehlkopfödems bei Kleinkindern beginnt vor allem mit der Beseitigung der eigentlichen Ursache der Pathologie.

Medikamentöse Behandlung

Wenn diese Komplikation durch eine Infektionskrankheit verursacht wird, wird dem Kind eine Behandlung mit antibakteriellen Medikamenten oder Antibiotika verschrieben. Antimykotika gegen Pilzinfektionen, Virostatika und Immunstimulanzien gegen Viruserkrankungen.

Erste Hilfe bei Kehlkopfödemen ist der Einsatz von Antihistaminika bei allergischen Reaktionen auf Arzneimittel. Zubereitungen in Form von Tropfen oder Sirup werden für Kinder im jüngeren Vorschulalter verwendet, und Tabletten können für ältere Kinder verwendet werden.

Die wirksamsten Antihistaminika sind:

  • Suprastin - Tabletten können verwendet werden, um allergische Kehlkopfödeme bei Kindern in den ersten Lebensmonaten zu beseitigen.
  • Loratadin;
  • Claritin-Sirup;
  • Zodak-Tropfen oder -Tabletten;
  • Erespal ist ein Sirup, der bei Anfällen von trockenem paroxysmalem Husten hilft und die Schwellung des Halsgewebes lindert.

Mit der Entwicklung eines akuten Kehlkopfödems im Baby intramuskulär oder intravenös injizierte Medikamente Glukokortikosteroide - Dexamethason, Prednison, Hydrocortison.

Wenn ein Kind häufig an Laryngitis leidet, bei der Stenose und Kehlkopfödem auftreten, sollten Medikamente in der Apotheke vorhanden sein, die die Bronchien erweitern und die glatten Muskeln entspannen:

Darüber hinaus ist es im Erste-Hilfe-Kasten wünschenswert, Arzneimittel aus der Gruppe der Glukokortikosteroide in Form von rektalen Zäpfchen (Rectodelt-Zäpfchen) zu haben. Kerzen sind nützlich für Eltern, die häufig an Kehlkopfödemen leiden, aber ihrem Kind keine Spritze geben können.

Es ist wichtig! Wenn das Kind jünger als 5 Jahre ist und aufgrund einer Kehlkopfentzündung ein Kehlkopfödem hat, rufen Sie unbedingt einen Krankenwagen, auch wenn Sie bereits wissen, wie man Erste Hilfe leistet. Das klinische Bild eines Ödems bei Kindern schreitet rasch voran und kann Ausdruck einer nicht falschen, sondern einer echten Kruppe (Diphtherie) sein.

Erste Hilfe im Notfall

Wenn das Kehlkopfödem bereits vor dem Eintreffen der Rettungswagenbrigade in erster Linie dem Baby geholfen werden soll, können mögliche Komplikationen wie Hypoxie (Sauerstoffmangel) und Erstickung (Erstickung) vermieden werden.

  1. Wenn Sie hören, dass das Kind angefangen hat, heftig zu atmen, pfeift oder pfeift, hat es einen bellenden trockenen Husten. Wecken Sie es dann auf und geben Sie ihm eine Sitzposition (für Kleinkinder, lassen Sie es in einer „Säule“).
  2. Öffnen Sie das Fenster leicht, wenn es draußen kalt ist, wickeln Sie das Kind in eine Decke und bringen Sie es zum geöffneten Fenster. Kühle Luft hilft, Schwellungen der Atemwege zu reduzieren.
  3. Beruhige das Kind und versuche, selbst ruhig zu bleiben. Ihre Panik und Angst werden auf das Kind übertragen, wodurch das Ödem noch weiter fortschreiten kann, weil das Baby nicht versteht, was passiert.
  4. Öffnen Sie den Kragen Ihres Hemdes oder Schlafanzugs, und befreien Sie Hals und Brust von Kleidungseinschränkungen.
  5. Wenn das Kind nicht widersteht, füttern Sie es mit süßem, gekühltem Tee.

Es ist wichtig! Versuchen Sie im Falle eines Kehlkopfödems nicht, das Baby über den Dampf zu halten oder ihm heißen Tee zu geben, da die Wärmeeinwirkung auf das Halsgewebe eine noch stärkere Durchblutung des Kehlkopfes hervorruft und die Schwellung zunimmt.

Larynxödeme und Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Kindern, die versehentlich einen Fremdkörper verschluckt haben, sollten von qualifiziertem medizinischem Personal durchgeführt werden. Versuchen Sie nicht, den Fremdkörper mit einer Pinzette oder mit Ihren eigenen Händen aus dem Hals zu entfernen, da Sie das Motiv mit ungünstigen Bewegungen noch tiefer in die Atemwege drücken können. Ihre Hauptaufgabe ist es, einen Krankenwagen zu rufen und das Kind mit frischer kühler Luft zu versorgen.

Das Video im Artikel zeigt, wie sich ein Erwachsener verhalten sollte, wenn ein Baby verschluckt oder etwas Seltsames und Flaches in seine Atemwege geraten ist, aber keine Amateuraktivitäten ausübt, da jede Verzögerung fatale Folgen haben kann. Oft ist der Preis für das Leben eines Kindes mit einem Kehlkopfödem eine angemessene Reaktion seiner Eltern. Seien Sie also wachsam und kennen Sie den Feind vom Sehen!

http://gorlor.com/vospaleniya/otek-gortani-u-rebenka-737

Halsödem: Erste Hilfe und Behandlungsmethoden für ein Kind

Eine Halsschwellung bei einem Kind ist ein Zeichen einer schweren Erkrankung. Aufgrund der geschwollenen Schleimhaut und der Verengung des Lumen des Kehlkopfes ist die Atmung des Babys schwierig. Das Problem tritt häufig bei Kehlkopfentzündungen auf. Die Hauptursache für Ödeme bei Kindern sind die strukturellen Merkmale des Atmungssystems:

  • lockeres Bindegewebe unter der Schleimhaut;
  • Unterentwicklung der Atemmuskulatur;
  • ein enges, natürlich enges Lumen, anfällig für Ödeme.

Auch der geschwollene Rachen kann vor dem Hintergrund von Mundverletzungen und einer Neigung zu Allergien beobachtet werden. Allergisches Ödem ist normalerweise mit dem Verzehr von Lebensmittelreizstoffen verbunden. Für Kinder besteht die Gefahr von Gewürzen, Honig, Fisch.

Die infektiöse Natur des Ödems ist auf eine Schädigung des Körpers von Kindern durch Viren und Bakterien zurückzuführen. Prädisponierende Faktoren sind in diesem Fall eitrige Läsionen am Körper, Halsschmerzen, Diphtherie. Die rechtzeitige Behandlung dieser Krankheiten bringt schnell Linderung und beugt Komplikationen vor, einschließlich Halsschwellungen, die durch Ersticken gefährlich sind.

Symptome im Zusammenhang mit Kehlkopfödemen

Klinische Symptome, die mit einer Schwellung des Rachens verbunden sind, äußern sich in Heiserkeit der Stimme, schwerem Atmen, Zyanose der Haut und einem zermürbenden bellenden Husten. Oft wird dieses Bild nachts beobachtet, weil sich die Atmung und die Kehlkopfdurchblutung im schlafenden Körper eines Kindes verändern. Das Kehlkopflumen ist in den Atemwegen verengt, die Häufigkeit und Tiefe der Atemzüge variieren.

Unabhängig von der Ursache des Kehlkopfödems werden HNO-Ärzte in Stadien eingeteilt.

  1. Das Stadium der Kompensation durch Nichteinmischung von Ödemen in die Atemfunktion ist nicht lebensbedrohlich. Das Problem erfordert keine spezielle Behandlung.
  2. Stadium der unvollständigen Entschädigung. Eltern bemerken ein Kind mit ausgeprägten Atemproblemen, Atemnot, starkem Husten. Das Baby wird unruhig, jeder Atemzug fällt ihm schwer. Beim Ausatmen ist es leicht, eine starke Kontraktion des Abdomens und Brustverschiebungen aufzuspüren. Das Halsödem im Stadium 2 erfordert einen dringenden medizinischen Eingriff.
  3. Stadium der Dekompensation. Die charakteristischen Symptome sind erweiterte Pupillen, schneller Puls und beschleunigter Herzschlag. Kleinkinder bevorzugen eine halb sitzende Position mit zurückgeworfenem Kopf. Der Sauerstoffmangel beeinflusst den Zustand von Kindern mit Schläfrigkeit, Gleichgültigkeit und bläulichem Hautton.
  4. Asphyxie. Dies ist das gefährlichste Stadium, in dem das Gesicht des Kindes bleich wird, die Atmung flach wird oder anhält. Ohne Behandlung ist der Tod möglich.

Wenn Eltern ein Baby mit geschwollenem Hals mitbringen, ist es die Aufgabe des Arztes, die Merkmale des pathologischen Prozesses zu untersuchen.

Anhand der Symptome stellt der HNO-Arzt fest, ob die Schwellung akut oder chronisch ist. Im ersten Fall entwickelt sich die Krankheit plötzlich und schnell (normalerweise aufgrund einer Anaphylaxie oder einer augenblicklichen allergischen Reaktion). Chronische Schäden werden durch innere Erkrankungen des Körpers, Verletzungen und Infektionen registriert.

Möglichkeiten zur Diagnose von geschwollenem Kehlkopf

Probleme des Kehlkopfes problemlos diagnostizieren. Bei Vorliegen eines Ödems ist der Arzt von der laryngoskopischen Untersuchung von Kindern überzeugt. In besonderen Fällen überweist der HNO-Arzt eine Überweisung für eine bronchoskopische und radiologische Untersuchung an einen kleinen Patienten.

Die Gründe können schwierig zu identifizieren sein. Hinter dem geschwollenen Kehlkopf können sich Neubildungen und Fremdkörper verbergen. Wenn der Infektionsprozess die Ursache des Ödems ist, bestimmt der Arzt seine Natur und gibt die Form der Krankheit an.

Bei ödematöser Form spricht der Fachmann mit viralen Läsionen der Atemwege. Es ordnet einer bakteriellen Infektion eine fibrinnekrotische und infiltrative Form zu. Im 2. und 3. Fall ist das verengte Lumen bei Kindern nicht nur geschwollen, sondern auch mit eitrigen Schleimsekreten gefüllt.

Vorschulkinder werden häufig zu Patienten eines Kinder-HNO-Arztes, da das Lumen des Kehlkopfes nicht ausreichend vergrößert ist.

Geschwollene Kehle: Wie behandelt man ein Kind?

Wie Schwellungen zu Hause entfernen? Wenn Kinder einen geschwollenen Nacken haben, sollten die Eltern vor der Ankunft des Arztes Erste Hilfe leisten. Es besteht aus:

  • Erhöhen Sie die Sauerstoffversorgung durch offene Lüftungsöffnungen.
  • Das Baby mit feuchter Luft versorgen (sie bringen es ins Badezimmer und öffnen den Wasserhahn mit heißem Wasser). In warmen Bedingungen ist es leichter zu atmen.
  • Mit einem warmen Getränk (Tee mit Minze oder Milch mit einer Prise Soda) die Reizung des roten Kehlkopfes beseitigen.
  • Zum Saugen von Schwellungen können Sie heiße Fußbäder machen oder Senf in Socken gießen.

Wenn Eltern mit Sicherheit wissen, dass sich das Ödem aufgrund einer Verätzung des Oropharynx entwickelt hat, sollten sie Erbrechen auslösen, damit das Reagenz den Magen verlässt. Während die Masse fortschreitet, erhalten Kinder etwas Pflanzenöl oder Eiweiß.

Bei der Ankunft im Haus des Patienten bringt ein Krankenwagenspezialist das Kind in eine sitzende Position und injiziert ein Diuretikum. Je nach Indikation wird die Behandlung mit Beruhigungsmitteln, Beruhigungsmitteln und Antihistaminika ergänzt. Einige Babys bekommen Antihypoxantien, Antioxidantien und Medikamente zur Behandlung der Grunderkrankung verschrieben.

Antibiotika gegen geschwollenen Oropharynx werden zur Entfernung von Mikroben verschrieben. Wenn das Baby nicht an Allergien leidet, wird ihm Propolis und Calendula auf Wasserbasis verschrieben. Wenden Sie diese an der internen Rezeption an und spülen Sie sie aus. Durch die Abwechslung der Verfahren werden die besten Ergebnisse erzielt.

Wenn ein Ödem ein Symptom für eine Allergie ist, werden Antihistaminika und hormonelle Glukokortikosteroide zur Behandlung verschrieben - Erius, Loratadin, Kestin. In der Klinik machen Spezialisten Inhalationen mit den Mitteln zum Expandieren der Bronchien (Eufillin, Salbutamol, Terbutalin) und setzen Sauerstoffmasken auf. Das Einatmen von Adrenalin und Adrenalin hilft, die Entwicklung eines akuten Ödems zu stoppen.

Sie können den roten Hals Ihres Babys mit einem warmen Extrakt ausspülen, dessen Inhaltsstoffe:

  1. Eukalyptusblatt - 20 g;
  2. Salbeiblätter und Ringelblumenblüten - 15 g;
  3. Süßholzwurzeln und Elecampane, Lindenblüten, wildes Rosmaringras und römische Kamille - je 10 g

Ein Esslöffel der trockenen Sammlung wird in eine Schüssel gegeben und mit kochendem Wasser (180 ml) übergossen. Nach 20 Minuten Infusion ist das Produkt zum Spülen bereit. Die Häufigkeit der Eingriffe hängt davon ab, wie stark die Schwellung im Mund ist (mindestens dreimal am Tag, maximal eineinhalb Stunden vor dem Schlafengehen).

Wenn eine konservative Behandlung keine Ergebnisse liefert, erhöht sich die Dosierung von Arzneimitteln für das Kind. Prednisolon wird zur schnellen Linderung intravenös verabreicht. Die Tracheotomie wird bei einem kleinen Patienten durchgeführt, wenn frühere Ereignisse keine positive Dynamik hervorgerufen haben. Die Operation ist die Entfernung des Rachens mit der Bildung des Mundes, der in einem speziellen Schlauch zum Atmen gelegt wird.

http://lecheniedetok.ru/lor/otek-gorla-i-lechenie-rebenka.html

Was tun, wenn ein Kind an einem Kehlkopfödem leidet? Erste Hilfe und weitere Behandlung

Das Kehlkopfödem ist ein gefährliches Phänomen, das viele schmerzhafte Zustände - von allergischen Reaktionen bis hin zu onkologischen Formationen - zuverlässig begleitet.

Säuglinge und Kinder im jüngeren Vorschulalter haben es besonders schwer, wenn der Kehlkopf verengt und trichterförmig ist und die Schleimhaut mit einer großen Anzahl von Blutgefäßen versehen ist.

Dadurch kommt es schnell zu einer Entzündung und das Lumen der Atemwege und des Rachens schließt sich sehr schnell.

Anzeichen einer Schwellung des Kehlkopfes bei einem Kind

Die Hauptsymptome dieses Krankheitszustands sind:

  1. Zunehmende Halsschmerzen, besonders beim Schlucken.
  2. Erhebliche Beeinträchtigung der Atemfunktion, Lärm und Pfeifen im Hals.
  3. Atme mit einem groben, hohen Klang ein.
  4. Ersticken in Rückenlage.
  5. Empfindung eines Fremdkörpers, der im Hals steckt.
  6. Hyperämie der Schleimhaut.
  7. Metallischer Geschmack im Mund.
  8. Schwitzen
  9. Angst und Aufregung.
  10. Stimmveränderung im Zusammenhang mit der Niederlage des Bandapparates.
  11. Rötung der Gesichtshaut und der Extremitäten, danach bläuliche Färbung.
  12. Verspannungen der Nackenmuskulatur.
  13. Paroxysmaler Husten.
  14. Starker Anstieg der Körpertemperatur.
  15. Erhöhter Puls und Senkung des Blutdrucks.
  16. In besonders gefährlichen Fällen - Krampfsyndrom, Bewusstlosigkeit, Herzstillstand.

Ignorieren Sie auf jeden Fall die gefährlichen Anzeichen, die es nicht wert sind. Eine Verdickung der Schleimhaut von nur 1 mm führt zu einer fast doppelten Verengung des Kehlkopfes.

Ursachen des Kehlkopfödems

  1. Virale und bakterielle Infektionen: Influenza, Masern, Scharlach, Pharyngitis, Mandelentzündung, Laryngitis, Laryngotracheobronchitis (falsche Kruppe), echte Kruppe bei Diphtherie, Keuchhusten, Adenoiditis, Epiglottitis (Entzündung der Epiglottis).
    In diesem Fall provozieren die Schwellungen Toxine, die von Krankheitserregern ausgeschieden werden.
    Die erfolgreiche Beseitigung der Ödemmanifestationen sichert die rechtzeitige Behandlung der Grunderkrankung.
  2. Pilzläsionen (meist von Organismen der Gattung Candida).
  3. Zagotny Abszess (Eiterung in den Lymphknoten).
  4. Allergische Reaktionen auf Lebensmittel, Pollen, Tierhaare, Arzneimittel, Tabakrauch, Schimmel
  5. Nichtentzündliche Faktoren: Systemische Störungen des Herz-Kreislauf- und Ausscheidungssystems, Diabetes mellitus, Urämie, Leberfunktionsstörung, Vitaminmangel, endokrine Störungen, Hypothyreose.
  6. Tumoren mit gutartigem und bösartigem Charakter im Kehlkopfbereich.
  7. Kontakt mit Fremdkörpern, Chemikalien.
  8. Essen zu heiß.
  9. Schwellung der Uvula des weichen Gaumens infolge von Verletzungen, infektiösen und allergischen Läsionen.
  10. Verletzung des Kehlkopfes während der Endoskopie oder Operation.
  11. Nackenprellungen

Nur ein Arzt kann die Grundursache genau identifizieren und eine angemessene Behandlung verschreiben.

Erste Hilfe bei Schwellung des Kehlkopfes bei einem Kind

Die erste vormedizinische Hilfe bei Ödemen kann den weiteren Therapieerfolg erheblich beeinflussen.

Folgende Maßnahmen sollten ergriffen werden:

  1. Für frische Luft sorgen, idealerweise kühl und feucht.
    Im Winter ist es besser, die Heizkörper mit einem feuchten Tuch abzudecken und die Töpfe mit Wasser zu füllen.
    Es ist auch zulässig, das Kind ins Badezimmer zu bringen und vor das mit heißem Wasser gefüllte Badezimmer zu stellen.
  2. Beruhige das Baby, muntere es auf und versuche, das Weinen zu verhindern - Nervosität wird den pathologischen Zustand nur verschlimmern.
  3. Die Kleidung lösen.
  4. Sie können dem Kind eine altersgerechte Baldrianinfusionsdosis anbieten.
  5. Stellen Sie sicher, dass das Kind nicht ins Bett geht und einschlafen kann.
    Es ist am besten, den Patienten halb sitzend zu platzieren.
  6. Senken Sie die Füße des Babys mit einem Becken mit warmem Wasser oder tragen Sie 5-7 Minuten lang Senfpflaster auf die Füße auf.
  7. Bieten Sie Ihrem Kind aktiv ein leicht warmes alkalisches Getränk an, zum Beispiel Milch mit Mineralwasser oder Soda. Dies wird dazu beitragen, die Schwellung leicht zu entfernen.
  8. Falls die Schwellung durch Allergien verursacht wird, Kontakt mit dem Reizstoff vermeiden.
  9. Wenn die Verengung des Kehlkopfes auf einen Fremdkörper zurückzuführen ist, sollten Sie nicht versuchen, ihn selbst zu extrahieren.
    Die Hauptaufgabe besteht darin, einen Krankenwagen zu rufen.

Sogar ein kleiner Anfall von Atemnot, der zu Hause aufhörte, erfordert eine sofortige Behandlung beim Arzt.

Was ist zu tun: Behandlung von geschwollenem Kehlkopf

Ein Spezialist kann also Folgendes bestimmen:

  1. Antihistaminika intramuskulär oder in Form von Sirupen und Tropfen: Suprastin, Claritin, Zodak, Diphenhydramin (Dimedrol).
  2. Hormontherapie mit Glukokortikosteroiden, bei der die Kehlkopfverengung signifikant und sehr schnell fortschreitet.
    Diese Medikamente können auch bequem in Form von rektalen Zäpfchen (zum Beispiel Rektodelt) im Erste-Hilfe-Kasten für zu Hause aufbewahrt werden.
    Dies ist besonders wichtig für Eltern, die sich ein Baby nicht selbst spritzen können.
  3. Intramuskuläre Infusion von Adrenalin, insbesondere mit schwerer Kruppe.
    Möglich ist auch die Einleitung von Adrenalin durch Inhalation, was den Grad der Verengung der Stimmritze und der Luftröhre erheblich verringert.
  4. Antibiotika, deren Verwendung für die Behandlung von Pathologien bakterieller Natur wichtig ist, beispielsweise Halsschmerzen.
  5. Wenn die Schwellungen durch chronische Laryngitis verursacht werden - Medikamente, die die glatte Muskulatur entspannen und die Bronchien ausdehnen (Eufillin, Pulmicort).
  6. Physiotherapie unter den Bedingungen medizinischer Einrichtungen, die zur raschen Wiederherstellung geschädigter Kehlkopfgewebe beiträgt: Magnet- und Dezimetereffekte, Elektrophorese, UHF.
  7. Die Verwendung von Sauerstoffmasken.
  8. Inhalation mit einem Zerstäuber mit Borjomi-Mineralwasser oder normaler Kochsalzlösung.
    Das Einatmen der Dämpfe heißer Kartoffeln, Kräuter oder ätherischer Öle ist gefährlich - es verschlimmert nur die Schleimhautreizung.
  9. Nasentropfen mit Vasokonstriktor (Nazivin, Nazol).
  10. Antipyretika bei Temperaturen über 38 ° C (Ibuprofen, Panadol).
  11. Kalte Kompressen am Hals, aber nur bei nicht infizierten Ödemen.
  12. Notoperation (Tracheotomie) bei einer Gefahr für das Leben des Kindes.

Vor der Konsultation eines Spezialisten ist es strengstens untersagt, einem Kind Medikamente gegen den Hals anzubieten.

Es wird empfohlen, Brühe Hüften zu verwenden, die die gereizte Schleimhaut perfekt erweichen und eine Quelle von Vitamin C ist.

Nützliches Video

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie den Angriff mit einer Schwellung des Kehlkopfes stoppen und wie Sie ihn behandeln:

Ein Larynxödem bei einem Kind ist ein weit verbreitetes Phänomen, vor dem kein Baby geschützt ist.

Gleichzeitig kann bereits eine leichte Verengung des Lumens schnell Atemnot und Erstickungsgefahr hervorrufen.

Um einer extremen Erkrankung vorzubeugen, die einen chirurgischen Notfalleingriff erfordert, ist nur eine kompetente Erste Hilfe und rechtzeitige Behandlung der Grunderkrankung möglich.

http://prostudanet.com/simptomi/gorlo-s/otek-gortani-u-reb.html

Larynxschwellung: bei Kindern und Erwachsenen. Ursachen und Erste Hilfe

Ein Larynxödem ist eine gefährliche Erkrankung, die nicht unabhängig ist und sich aus einer Reihe von infektiösen und nicht entzündlichen Gründen entwickelt. Erscheint im losen submukösen Gewebe des Kehlkopfes und seine Intensität hängt von der Ursache der Entwicklung ab.

Das Ödem ist auch unterschiedlich begrenzt (leichte Schwellung des Gewebes) oder diffus, wenn eine Person Schwierigkeiten beim Atmen hat und dringend Hilfe benötigt. Im Folgenden werden die Arten, Ursachen und Symptome von Rachenschwellungen beschrieben und wie sie rechtzeitig erkannt und beseitigt werden können.

Was ist ein Kehlkopfödem?

Ein Kehlkopfödem ist eine Schwellung des Kehlkopfgewebes mit einer Verengung seines Lumens. Dieser Zustand entsteht als Reaktion auf Allergien, Funktionsstörungen des Nervensystems, des endokrinen Immunsystems. Pathologie hat den Code auf dem ICD 10 J 38.4 und ist in der Gruppe der Erkrankungen der Stimmbänder und des Kehlkopfes enthalten. Der Zustand tritt bei entzündlichen und nichtentzündlichen Erkrankungen auf.

Kehlkopfödem: wie es aussieht

Entzündliche Natur

Eine Entzündung tritt bei akuten und chronischen Halsentzündungen auf:

  • Masern, Scharlach, Influenza, Diphtherie;
  • Laryngitis (falsche Kruppe), Pharyngitis, Tracheitis, lakunare oder nekrotisierende Tonsillitis;
  • als Komplikation von SARS und Grippe;
  • Kehlkopf-Mandelentzündung;
  • Cellulitis, Geschwür im Nacken, Mediastinalorgane, Schilddrüse.

Dann ist es notwendig, das Syndrom zusammen mit der Grundursache zu behandeln - um die Anzeichen einer akuten oder chronischen Entzündung zu stoppen.

Nichtentzündliche Natur

Nichtentzündliche Ursachen sind:

  • Neubildungen im Kehlkopfbereich;
  • traumatische Verletzungen - Verbrennungen mit Haushaltsmitteln, Chemikalien, Dampf, einem Fremdkörper;
  • Allergische Erkrankungen - entwickeln sich mit einer Veranlagung des Körpers und Kontakt mit Pollen, Tierhaaren, Drogen, Nahrungsmitteln usw.;
  • Diabetes, Herz-, Nieren- und Lebererkrankungen (Zirrhose).

Als prädisponierende Faktoren gelten Immundefizienzzustände, regelmäßige Reizung der Bänder mit Rauch, Gasen, Staub, Überlastung des Bandapparates.

Allergisches Ödem

Bei Allergien ist die Entwicklung eines Halsödems die Reaktion des Körpers auf den Kontakt mit einem starken Reizstoff, dessen Wirkung auf den Bereich des Kehlkopfknorpels konzentriert ist. Die Allergie selbst ist nicht immer gefährlich, sondern geht mit Tränenfluss, trockenem Husten, laufender Nase und Hautrötungen einher.

Das akute Kehlkopfödem entwickelt sich jedoch blitzschnell (10-15 Minuten) und ist ohne rechtzeitige Hilfe gefährlich.

Symptome können auf das Auftreten eines allergischen Ödems hinweisen:

  • Leerer-Hals-Syndrom, begleitet von Trockenheit und Schmerzen;
  • Kratzen mit einem scharfen Gegenstand;
  • Heiserkeit, Heiserkeit durch Schwellung des Bandapparates;
  • Verletzung der Dynamik des Einatmens - die Person atmet schwer ein und ohne Probleme aus;
  • das Auftreten von lautem Keuchen;
  • Das Problem liegt nicht nur beim Einatmen, sondern auch beim Ausatmen, wenn sich die Schwellung vertieft.

Dann tritt der Panikzustand des Patienten ein, seine Pupillen sind geweitet, er schwitzt, die Bereiche um die Lippen, in der Nähe der Nägel und Ohren werden blau. Im schweren Stadium gibt es Anzeichen einer Herzinsuffizienz, gestörte Herzfrequenz.
Quelle: nasmorkam.net

Angioödem

Diese Pathologie hat in der medizinischen Praxis mehrere Synonyme: Angioödem, Riesenurtikaria, akutes Glaskörperödem. Die Niederlage des Darmgewebes gilt als die gefährlichste.

Bei einer allergischen Veranlagung schwillt die Gesichtshaut bei einer Person an, es kann ein vesikulärer Ausschlag auftreten, die Symptome bleiben mehrere Stunden oder mehrere Tage bestehen. Das Angioödem beginnt mit folgenden Symptomen:

  • Anspannung im Bereich des Ödems;
  • Probleme beim Schlucken von Nahrung und Wasser;
  • Kurzatmigkeit;
  • Schwellung des Kehlkopfes und an der Wurzel der Zunge;
  • teilweiser Verlust der Sprechfähigkeit;
  • verschwommenes Sehen (wenn sich die Schwellung auf Stirn und Augen ausgebreitet hat).


Bei den ersten Anzeichen eines Angioödems benötigen die Ärzte Hilfe, da die Schwellung rasch voranschreitet, die Halsvenen anschwellen, Erstickung auftritt und Krämpfe auftreten. Nicht-Notfallversorgung ist oft tödlich.

Nach der Strahlentherapie

Was verursacht eine Schwellung des Rachens nach einer Strahlentherapie? Ärzte führen das Syndrom auf Nebenwirkungen zurück und die Intensität hängt von der Strahlendosis und der Dauer des Behandlungsverlaufs ab.

Die Schwellungssymptome nehmen 7-10 Tage nach dem Ende der Therapie zu und nehmen dann ab. Zusätzlich zur Schwellung des Rachens klagt der Patient über die folgenden Symptome

  • Kehlkopf geschwollen, schmerzhaftes Schlucken;
  • Trockenheit der Mundschleimhäute;
  • dicker Schleim, der sich im Hals ansammelt;
  • Heiserkeit

Um diese Symptome nach der Operation zu beseitigen und einen Kehlkopfkrebs sowie eine Strahlentherapie zu entfernen, empfehlen die Ärzte die Einhaltung des Trinkschemas und der Mundhygiene. Die Verwendung von halbflüssigen Produkten, die Beseitigung von Belastungen des Bandapparates wird gezeigt.

Symptome und Anzeichen

Die Symptome hängen von der Ätiologie der Schwellung und der Geschwindigkeit ihres Fortschreitens ab. Zu den ersten Zeichen gehören:

  • Trockenheit und Schmerzen im Hals;
  • Husten, Reizung des Bandapparates;
  • Grobheit und Heiserkeit;
  • Kurzatmigkeit;
  • Unfähigkeit, Nahrung und Wasser richtig zu schlucken.


Eine Person wird von dem Gefühl gequält, dass der Kehlkopf einen Fremdkörper verletzt und zerkratzt. Die Intensität der Symptome und die Rate ihres Anstiegs hängen von der Ätiologie des Ödems ab. Bei einem allergischen Typ treten die Symptome innerhalb von 10–15 Minuten auf und je schneller sie sich entwickeln, desto schwieriger ist die Erkrankung.

Wie Kehlkopfschwellung entfernen? Hilfe

Wenn eine Person eine scharfe Verengung des Kehlkopfes hat, ist es schwierig für ihn zu atmen, erschien Zyanose der Haut, ist es besser, das medizinische Team zu rufen, dieser Zustand ist mit Erstickungsgefahr behaftet. Hier ist ein Algorithmus für Aktionen, die zu Hause ausgeführt werden müssen:

  1. Kontakt mit Reizstoffen einschränken, wenn die Schleimhaut von Hals und Nase aufgrund einer allergischen Reaktion geschwollen ist.
  2. Beruhigen Sie den Patienten, damit die nervöse Anspannung den Gesundheitszustand nicht verschlechtert.
  3. Gewähren Sie Zugang zu Sauerstoff (öffnen Sie die Fenster im Raum, lösen Sie die Knöpfe an der Kleidung, lösen Sie den Gürtel).
  4. Wenden Sie eine kühle Kompresse auf den geschwollenen Bereich an.
  5. Spülen Sie die Larynx-Adrenalin-Lösung.
  6. Geben Sie dem Opfer die verfügbaren Antihistaminika - Suprastin, Claritin, Zodak, Kestin.

Wenn nicht nur die Kehlkopfhöhle, sondern auch der Nasopharynx geschwollen ist, sollten vasokonstriktive Tropfen verwendet werden, z. B. Naphthyzinum oder Xylometazolin. Notfallhelfer werden intravenös Glukokortikosteroide (Prednisolon, Hydrocortison) injizieren, bei einem Blutdruckabfall wird Adrenalin angezeigt.

Kehlkopfödem bei einem Kind

Der Kehlkopfkehlkopf bei einem Kind ist ein Warnzeichen, das als Reaktion des Körpers auf Infektionen und allergische Reizstoffe auftritt. Mit der Übertragung von Krankheiten Pharyngitis, Mandelentzündung, Bronchitis, Schwellung der Bänder und des Rachens.

Wenn Dyspnoe bei Kindern auftritt, Heiserkeit, Gliedmaßenblau, empfiehlt Dr. Komarovsky:

  • Machen Sie dem Baby ein heißes Bad oder tauchen Sie seine Füße in warmes Wasser.
  • Geben Sie eine alkalische Flüssigkeit zu trinken (Tafelwasser Borjomi, Essentuki, Narzan);
  • Bitten Sie Ihr Baby, ein Antihistaminikum zu trinken, zum Beispiel Zyrtec in Tropfen.
  • Geben Sie ihm ein Mittel zum Verdünnen und Auswerfen, zum Beispiel Ambrobene - dies verringert die Menge an Schleim und verringert die Anzeichen von Verstopfung.
  • Öffnen Sie den Wasserhahn mit heißem Wasser und lassen Sie das Kind 10-15 Minuten lang in einem geschlossenen Badezimmer Dampf einatmen.

Bei Verdacht auf gleichzeitige Schwellung von Luftröhre und Kehlkopf besteht Erstickungsgefahr - Erste-Hilfe-Ärzte und Krankenhausaufenthalt sind erforderlich. Besonders schwierig ist die Laryngotracheitis bei Säuglingen - bei Schleimhautödem zählen sie minutenlang.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Es ist nicht immer möglich, das Vorhandensein des Syndroms zu Hause zu bestimmen, insbesondere zu Beginn der Entwicklung nichtentzündlicher Prozesse. Bei unzumutbaren Kopfschmerzen, regelmäßigen Schmerzen und Beschwerden beim Schlucken, schmerzhaften Räuspern ist ein Arztbesuch gerechtfertigt.

Die Auswahl einer geringen Menge Schleim am Morgen, Heiserkeit in einem Ausmaß, dass der Patient praktisch keine Stimme hat - all dies sind Gründe für einen Besuch bei einem Spezialisten.

Wenn Sie solche Anzeichen ignorieren, tritt das Problem auf und es drohen schwerwiegende Komplikationen. In einer solchen Situation ist eine dringende medizinische Versorgung für die folgenden Symptome erforderlich:

  • Intoxikation, schwere Hyperthermie;
  • reißender Schmerz;
  • blaue und blasse Haut;
  • Kurzatmigkeit;
  • erhöhter Herzschlag, Unruhe und Panik;
  • starkes kaltes Schwitzen.

Kitzeln und akute Schmerzen im Hals breiten sich auf die unteren Atemwege aus, eine Person hört auf, frei zu atmen, dies ist mit Sauerstoffmangel, Druckabfall und Hypoxie des Gehirns behaftet.

Was wird benötigt?

Der HNO-Arzt sollte entscheiden, wie das Kehlkopfödem behandelt werden soll, und die Ursachen seiner Entwicklung ermitteln. Wenn der Verdacht auf eine Allergie besteht, wenden Sie sich an einen Allergologen.

Wenn eine Schwellung aufgrund von Herzproblemen, Nierenproblemen, endokrinen Systemen oder neurologischen Erkrankungen auftritt, sind Besuche bei einem Kardiologen, Nephrologen, Endokrinologen oder Neurologen erforderlich.

Bei unklarer Ätiologie des Ödems sollte zunächst ein Therapeut aufgesucht werden, der den Patienten entsprechend dem Krankheitsbild an einen Spezialisten überweist.

Diagnose

Die Diagnose bereitet Ärzten in der Regel keine Probleme, die Diagnose basiert auf der Untersuchung durch einen HNO-Arzt. Der Arzt sammelt Anamnese, bewertet die Dauer des Einsetzen der Symptome, klärt, ob eine Neigung zu Allergien besteht, korrigiert das klinische Gesamtbild. Als nächstes folgt die indirekte Laryngoskopie.

Um die Pathologie zu bestimmen, die die Schwellung verursacht hat, gemäß dem durchgeführten Zeugnis:

  • Entnahme eines Tupfers aus dem Rachen, um die Entzündungsursache zu bestimmen - ein Virus oder ein Bakterium;
  • Röntgen - wenn ein Fremdkörper vermutet wird;
  • CT der Mediastinalorgane;
  • Ultraschall der Schilddrüse - für Hypothyreose und andere endokrine Systempathologien;
  • Bronchoskopie;
  • Röntgen der Brust.

Die allergische Anfälligkeit wird durch Durchführung von Hauttests bestimmt, bei denen der Gehalt an spezifischen Antikörpern durch Blut bestimmt wird.

Mögliche Komplikationen

Eine akute Stenose des Kehlkopfes gilt als die schlimmste Folge, wenn die Rücken-, Schulter- und Nackenmuskulatur beim Atmen beteiligt sind und die Fossae supraclavicularis kollabieren. Ohne rechtzeitige Hilfe ist der Patient mit einem tödlichen Ausgang konfrontiert.

Der Verlauf chronischer Erkrankungen vor dem Hintergrund einer nicht ausgeprägten Schwellung des Rachens (Mandelentzündung, Hypothyreose, Pharyngitis) ist mit solchen Folgen nicht gefährlich, muss aber auch rechtzeitig therapiert werden.

Behandlung

Um das richtige Medikament zu finden und die Pathologie zu heilen, müssen Sie die Grunderkrankung, die das Syndrom ausgelöst hat, gründlich untersuchen und identifizieren. Die Korrektur ist aufgedeckt und das Ödem selbst ist ein Begleitsymptom.

Wenn die Schwellung durch eine Entzündung nach der Grippe (als Komplikation) verursacht wird oder die Person sich Sorgen um chronische Halsschmerzen macht, werden antibakterielle Medikamente verschrieben. Zuvor wird ein Rachenabstrich durchgeführt, um die Antibiotikaresistenz zu bestimmen.

Nun beseitigen Entzündungen und Schwellungen der Schleimhaut antiseptische Lösungen für die Verarbeitung - Chlorophyllipt, Miramistin, Chlorhexidin, Rotocan, Furacilin.

Sie können mit alkalischen Verbindungen - Kochsalzlösung, Soda, Mineralwasser Borjomi gurgeln. In dem Raum, in dem sich der Patient befindet, ist es erforderlich, die optimale Luftfeuchtigkeit (50-70%) und Temperatur (20-22 o C) aufrechtzuerhalten.

Zugeordnet zu einer Diät mit einem überwiegenden Anteil an pflanzlichen Lebensmitteln, Raumtemperatur und halbflüssiger Konsistenz. Sie müssen auch die Verwendung von Flüssigkeit, Salz begrenzen - es hält Wasser im Körper und verschlimmert die Schwellung.

Sie können Volksheilmittel verwenden - Inhalation mit Kamille, Spülen mit Kräutern Eukalyptus, Ringelblume, Salbei. Während der Behandlung kann man nicht viel sprechen und Bänder belasten.

Wie ein Pharynxkrampf schnell beseitigt werden kann, hängt von der zugrunde liegenden Ursache der Erkrankung ab. In den meisten Fällen empfehlen die Ärzte jedoch:

  • Antibiotika - Amoxiclav, Streptomycin, Ampicillin;
  • Corticosteroide - Hydrocortison, Pulmicort, Prednisolon;
  • Infusion von Ascorbinsäure und Glucose;
  • Inhalation von Adrenalin, Ephedrin;
  • Diuretika - Torasemid, Amilorid, Hypothiazid;
  • Beruhigende Medikamente - Novo-Passit, Extrakt aus Baldrian, Pfingstrosentinktur und Mutterkraut.

Wenn ein Patient ein Angioödem hat, werden zusätzlich Antihistaminika, H1- und H2-Blocker, intravenös injiziert. Dieser Zustand wird im Krankenhaus gestoppt.

Tracheotomietubus mit Manschette

Bei der chirurgischen Behandlung handelt es sich um eine Tracheotomie (die Einführung in den Hohlraum des Luftröhrchens zur Versorgung mit Sauerstoff durch ein künstlich hergestelltes Loch), die aus gesundheitlichen Gründen durchgeführt wird.

Die Tracheotomie (Operation) ist indiziert bei fulminanten Kehlkopfödemen, die durch Larynxangina, stenotische Laryngitis, akutes allergisches Ödem und Angioödem verursacht werden.

Einatmen

Das beliebteste Medikament, das im Vernebler verwendet wird, ist Berodual. Es ist wirksam, wirkt schnell und kann bei Kindern und Erwachsenen angewendet werden.

Bereits nach 15–20 Minuten entspannt sich der geschwollene Kehlkopf bei Allergien oder Entzündungen, der Bronchospasmus wird beseitigt, die Sekretion der Drüsen wird vermindert und der Tonus der Blutgefäße normalisiert. Nach 1,5-2 Stunden gibt es eine maximale Wirkung aus der Verwendung von Mitteln, die 6 Stunden dauert.

Um allergischen Husten sowie Kehlkopfentzündung und obstruktive Bronchitis zu beseitigen, wenden Sie zusammen mit Berodual Verneblerlösungen an:

Die Präparate werden mit Kochsalzlösung verdünnt. Der Arzt bestimmt die Dosis und Häufigkeit der Inhalation. In den meisten Fällen wird der Eingriff jedoch 2-3 Mal am Tag durchgeführt. Verwenden Sie keine Medikamente, die keinen Applikationspunkt auf der Schleimhaut haben, Eufillin, Diphenhydramin, Papaverin.

Fragen an den Arzt


Die wichtigsten Fragen an den Arzt sind:

  1. Ist dieser Zustand gefährlich? Ja, mangels rechtzeitiger Hilfe und Blitzentwicklung besteht eine Gefahr für das Leben des Patienten.
  2. Kann die Entstehung eines allergischen Ödems vermieden werden? Ja, wenn jemand sich seiner Veranlagung bewusst ist, nimmt er Antihistaminika mit und nimmt sie gegebenenfalls mit.
  3. Ist eine Laryngitis für Kinder gefährlich? Aufgrund der anatomischen Struktur des Kehlkopfes verengt das Kind das Lumen des Ödems um fast ein Viertel, ein Erwachsener spürt dies möglicherweise nicht einmal und das Baby entwickelt gefährliche Anzeichen einer Stenose.

Alle Fragen zur Behandlung und Vorbeugung sollten je nach Diagnose und Symptomen an den Fachmann gerichtet werden.
[ads-pc-1] [ads-mob-1]

Hilft Erius bei Kehlkopfödemen?

Erius - Tabletten und Sirup aus der Gruppe der Antiallergika, die den Wirkstoff Desloratadin enthalten. Sie werden verwendet, um Anzeichen von allergischen Reaktionen zu eliminieren, einschließlich bei gleichzeitiger Schwellung von Kehlkopf und Nasopharynx.

Es lindert Reißen, Schwellungen des Gewebes, normalisiert die Produktion von Nasenschleim, lindert Juckreiz und Urtikaria. Die Anwendung von Erius ist gerechtfertigt, wenn aufgrund des Kontakts mit einem Reizstoff eine allergische Reaktion auftritt und das Medikament für saisonale oder ganzjährige Allergien verschrieben wird.

Die Verwendung von Erespal bei der Behandlung

Erespal ist ein Medikament mit entzündungshemmenden und bronchodilatatorischen Eigenschaften, das bei der Behandlung von Krankheiten, die von Obstruktion und Schwellung des Gewebes begleitet werden, wirksam eingesetzt wird.

Dies sind Laryngitis, Laryngotracheitis, Angina, Nasopharyngitis, Bronchospasmus mit ARVI, Asthma bronchiale. Das Medikament reduziert die Menge der produzierten Bronchialsekrete, blockiert die Arbeit von alpha-adrenergen Rezeptoren, wirkt antiödematös, krampflösend und entzündungshemmend.

Erespal Tabletten dürfen keine Kinder unter 18 Jahren erhalten, die Verwendung der folgenden bei Kehlkopfödemen:

  • im Alter von 18 Jahren - 1 Tablette 2-3 mal täglich (Dosierung 80 mg);
  • Kinder unter 18 Jahren (mit einem Gewicht von weniger als 10 kg) - Sirup 2-4 TL;
  • Kinder unter 18 Jahren (mit einem Gewicht von mehr als 10 kg) - Sirup 2-4 St.l.

Das Medikament ist in der Schwangerschaft kontraindiziert, bei der Behandlung von bakteriellen Entzündungen wird es zusammen mit Antibiotika eingesetzt.

Heute ist klar, wie das Kehlkopfödem einer bestimmten Ätiologie heißt, warum es auftritt und wie man es richtig stoppt. Nicht selbst behandeln, besonders wenn Angioödeme auftreten - ein solcher Patient benötigt dringend qualifizierte Hilfe.

Wenn Sie eine allergische Veranlagung haben, müssen Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen - nehmen Sie an Antihistaminkursen teil, vermeiden Sie den Kontakt mit Reizstoffen, nehmen Sie die erforderlichen Medikamente mit und nehmen Sie sie nach Bedarf ein.

http://nasmorkam.net/otekaet-gortan-u-detej-i-vzroslyx-prichiny-i-pervaya-pomoshh/

Achtung, Gefahr: Halsschwellung bei einem Kind

Eine Schwellung des Rachens bei einem Kind kann zu ernsthaften Erkrankungen führen. Aufgrund eines so gefährlichen Symptoms haben Babys Atemnot und Erstickungsgefahr. Wenn Sie nichts unternehmen, kann alles zum Tod führen.

Um das schlimmste Ergebnis zu vermeiden, müssen Sie wissen, warum sich ein solches Zeichen entwickelt, wie Sie es rechtzeitig erkennen und Erste Hilfe leisten können.

Symptome, die man sich nicht entgehen lassen sollte

Ödeme treten an den Schleimhäuten des Kehlkopfes zur Speiseröhre auf, da sich an dieser Stelle Schmerzrezeptoren sowie eine reiche Blutversorgung befinden. Ödeme können auch in den oberen Atemwegen auftreten. Manchmal schwillt der Hals an, was nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Leben des Kindes gefährdet.

Symptome eines Ödems bei einem Kind aus dem Hals:

  • Heiserkeit;
  • bellender Husten;
  • Asthmaanfälle;
  • Kompression des Rachens;
  • Atembeschwerden;
  • schmerzhaftes Schlucken.

Beim Drehen des Kopfes eines Kindes kann es zu Nackenschmerzen, starken Kopfschmerzen kommen. Der Allgemeinzustand des Patienten verschlechtert sich, Fieber entsteht.

Es kann zu einer Schwellung von Gesicht, Knien und Hals kommen. Das Kind fühlt einen Fremdkörper im Kehlkopfbereich, ich möchte ihn bekommen und den Durchgang freigeben.

Die Symptome zeigen nicht nur Entzündungen im Körper, sondern auch allergische Reaktionen, pathologische Prozesse. Um die Ursachen für Unwohlsein festzustellen, sollten Sie sofort einen qualifizierten Arzt aufsuchen.

Häufige Ursachen

Es gibt viele Ursachen und Faktoren für Ödeme im Rachen:

  • entzündliche Prozesse;
  • Durchblutungsstörungen;
  • Röntgenuntersuchungen;
  • Verschlimmerung chronischer Infektionen;
  • Masern, Scharlach, Viruskrankheiten;
  • Erkrankungen der Nieren und des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Verbrennungen durch sehr heiße Flüssigkeiten;
  • allergische Reaktionen auf Drogen, äußere Reizstoffe, Lebensmittel;
  • Verletzungen des Kehlkopfes und seiner mechanischen Schäden durch Verschlucken von Fremdkörpern.

Ursachen für Atemversagen und nachfolgende Asthmaanfälle können Insektenstiche sein.

Verschiedene Krankheiten, darunter Diabetes, beeinträchtigen den Wasserhaushalt und führen zu Schwellungen.

Erkrankungen der Mundhöhle können in den Kehlkopf absteigen, ihn durch eitrige Läsionen schädigen und auch einen geschwollenen Zustand verursachen. Dazu gehören: Zunge eitern, Kehlkopfentzündung, Abszess im Kehldeckel.

Denken Sie an die Gefahr und leisten Sie Erste Hilfe

Der geschwollene Hals gibt dem Kind nicht nur Unbehagen, sondern auch ein Gefühl von starken Schmerzen. Gleichzeitig gibt es allgemeines Unwohlsein und Atembeschwerden. Bei weiterer Entwicklung und unsachgemäßer Behandlung kann es zu Verwirrung und sogar Ohnmacht kommen.

Eine große Gefahr besteht, wenn die Atemwege nicht ausreichend durchströmt werden: Ein Kind kann aufgrund des engen Luftdurchlasses ersticken.

Jeder Elternteil sollte wissen, wie man ein Kehlkopfödem bei einem Kind lindert. Wenn die ersten Anzeichen auftreten, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Es ist wichtig, das Kind aus dem stickigen Raum an die frische Luft zu bringen. Wenn die Anfälle nachts begannen, wenn das Kind schläft, sollte es sofort geweckt werden und keine horizontale Körperhaltung haben. Bessere Atmung hilft und warme feuchte Luft. Zu diesem Zweck wird empfohlen, das Baby ins Badezimmer zu bringen und das heiße Wasser einzuschalten.

Seit einiger Zeit hilft die Schwellung, kalte Lebensmittel wie Eis und sogar normales Eis zu entfernen.

Wird ein Fremdkörper aufgenommen, muss dieser herausgenommen werden. Es wird empfohlen, den Bauch zu umklammern und das Motiv mit einem scharfen Stoß zu schieben. Dies wird durch Veränderung des intraabdominalen Drucks erreicht.

Wenn die Schwellung durch eine chemische Verbrennung verursacht wird, muss der Mund gewaschen und versucht werden, Erbrechen auszulösen, um die Menge an Reagenz im Magen der Kinder zu verringern. Vor der Ankunft von Ärzten kann einem Kind eine kleine Menge Pflanzenöl verabreicht werden.

Wir behandeln Babys auf ärztliche Verschreibung

Medikamente

Die Behandlung von Rachenschwellungen zielt auf die Beseitigung der Hauptursachen für Unwohlsein ab. Wenn die Schwellung durch ein infektiöses Virus verursacht wurde, können entzündungshemmende, antibakterielle Medikamente verschrieben werden, um es zu beseitigen.

Wenn Sie Allergien haben, sollten Sie mit der Einnahme von Antihistaminika für Kinder beginnen, beispielsweise Loratadine, Erius-Sirup.

Manchmal ist eine Inhalation der Bronchien mit Hilfe von Mitteln erforderlich, die zu ihrer Expansion beitragen, beispielsweise Euphyllinum, Terbutalin. In seltenen Fällen wird Epinephrin im schweren Stadium der Erkrankung inhalativ verordnet. Die richtige Behandlung kann nur einen Spezialisten mit Erfahrung in solchen Situationen benennen.

Antibiotika entfernen verschiedene Mikroben und Schadstoffe aus dem Körper der Kinder. Wenn das Baby noch nie allergisch reagiert hat, kann der Arzt die Einnahme von Calendula zum Gurgeln empfehlen.

Expektorantien können verwendet werden, um Auswurf aus dem Trakt zu entfernen. Entfernen Sie den Krampf kann Vasokonstriktor Medikamente, die Nazivin, Naphthyzinum, Vibrocil enthalten.

Folk-Methoden

Traditionelle Rezepte werden nach Feststellung der Ursache und Abstimmung mit dem Arzt angewendet. Dazu gehören verschiedene Abkochungen von Kräutern, die den geschwollenen Hals gurgeln müssen. Die dafür verwendeten Pflanzen sind: Eukalyptus, Salbei, Süßholz, Kamille.

Die Häufigkeit der Eingriffe hängt von der Schwere der Schwellung ab. In akuter Form kann der Eingriff stündlich durchgeführt werden.

Das Kind sollte viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Es ist darauf zu achten, dass die Schleimhäute nicht austrocknen.

Kartoffelsaft entfernt überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper, beschleunigt den Heilungsprozess und lindert starke Schmerzen.

Denken Sie daran, dass Sie nicht tun können

Es ist wichtig zu wissen, was Sie mit einer Schwellung der Kehle bei einem Kind nicht tun können.

Wenn ein Fremdkörper in den Hals gelangt, versuchen Sie nicht, ihn mit den Händen zu erreichen. Falsche Handlungen können den fremden Körper darunter senken, was zu einer Zunahme der Anfälle führt.

Wenn das Ödem durch eine Allergie oder einen in der Luft befindlichen Fremdkörper verursacht wird, kann kein Erbrechen erzwungen werden, da das Baby einfach ersticken kann.

Wichtige vorbeugende Maßnahmen

Damit das Kind keinen geschwollenen Hals hat, muss es nicht überhitzt werden. Es ist am besten, daran zu arbeiten, es zu härten und gleichzeitig die Ausdauer des Körpers zu erhöhen.

Bevor Sie einem kleinen Kind ein neues bestimmtes Produkt geben, sollten Sie sich an einen qualifizierten Fachmann wenden. Die Mahlzeiten sollten einfach sein, aber alle Mikronährstoffe und Vitamine enthalten, die ein kleines Kind nach Alter benötigt.

Eine ständige Belüftung des Wohnraums des Kindes sowie eine Nassreinigung tragen dazu bei, das Auftreten von Krankheitssymptomen zu verhindern.

Es ist strengstens verboten, sich selbst zu behandeln, da bei der Anwendung dieser oder anderer Arzneimittel eine Situation eintreten kann, die für die Gesundheit und das Leben des Kindes gefährlich ist.

Bei einem Angriff geraten die Eltern des Babys nicht in Panik. Die qualifizierte Unterstützung durch Fachärzte sollte rechtzeitig erfolgen.

Wenn Ärzte einen Krankenwagen rufen, treten bei ihnen starke Krankheitssymptome auf. Weitere Maßnahmen zu Hause sollten erst nach einem Arztbesuch durchgeführt werden.

http://allergia.life/simptomy/organy-dyxaniya/otek-gorla-u-rebenka.html

Weitere Artikel Auf Lung Health