Wie Halsschmerzen von Arzt Komarovsky zu behandeln

Die Behandlung von Erkrankungen des Rachens wird Unterschiede im Fall von Angina und akuter Mandelentzündung aufweisen. Bei der Beseitigung eines anginalen Entzündungsprozesses in der Stillzeit ist besondere Aufmerksamkeit geboten. Die Anwendung der traditionellen Medizin (Behandlung von Halsschmerzen mit Kräutern, Erkältung) und die Bekämpfung von Halsschmerzen zu Hause sind nicht immer sicher. Meistens behandeln Menschen keine Halsschmerzen, wie Dr. E. O. Komarovsky behauptet, sondern Halsschmerzen - akute Mandelentzündung. Nur Sie entscheiden, ob Sie auf die Meinung eines berühmten Arztes hören oder Ihre Richtung im Kampf gegen Angina bestimmen.

Inhalt des Artikels

Was ist Angina

Halsschmerzen im Verständnis eines Menschen, eines gewöhnlichen Mannes auf der Straße - eine gewöhnliche Krankheit, begleitet von Rötung und Halsschmerzen. Dr. Komarovsky EO, der von Angina spricht, behauptet, dass dies eine seltene schreckliche Krankheit ist. Was ist die gefahr Angina wird durch ein Virus verursacht (es handelt sich in 99% der Fälle um die Entwicklung einer akuten Atemwegsinfektion). Die Krankheit verläuft innerhalb von 5 - 7 Tagen ohne Komplikationen (wenn die bakterielle Mikroflora nicht verbunden ist). Der infizierte Organismus entwickelt eine Immunität gegen das Virus. Ein anderes Bild zeigt sich, wenn durch Bakterien - Streptokokken und Staphylokokken - Halsschmerzen verursacht werden.

Die Mikrobe dringt auf die Schleimhaut des Nasopharynx ein und verursacht eine akute Entzündung der Mandeln - Mandelentzündung. Oft entwickelt sich eine eitrige Mandelentzündung. Eine Mandelentzündung ist mit einer Virusinfektion verbunden, es fehlen jedoch eitrige Prozesse.

Komarovsky nennt die Hauptsymptome für eitrige Mandelentzündung:

  • starke Schmerzen, schlimmer beim Schlucken;
  • rote Kehle;
  • Geschwüre an den Mandeln;
  • allgemeine Schwäche;
  • Lymphknotenvergrößerung und Empfindlichkeit (zervikal, ohr, submandibulär);
  • Fieber.

Virusinfektionen werden viel einfacher sein. Lassen Sie sich von einer laufenden Nase begleiten. Bei bakteriellen Halsschmerzen fehlen diese Symptome.

Es gibt Formen der Angina:

  • katarrhalisch;
  • follikulär;
  • lacunar;
  • nekrotisch;
  • herpetisch

Die häufigste katarrhalische Halsentzündung. Ohne die richtige Behandlung geht es in die lakunare Form über, die viel komplizierter ist. Eine weiße Ablagerung auf den Mandeln erscheint, die Körpertemperatur steigt auf 39 ° C und höher.

Komarovsky macht in seinen Empfehlungen zur Diagnose der lakunaren Mandelentzündung auf sich aufmerksam - es ist wichtig, die Manifestation einer unabhängigen Angina und ein Symptom der Mandelentzündung bei Diphtherie nicht zu verwechseln. Für eine Differentialdiagnose ist ein Arzt zu konsultieren.

Lacunar Angina spricht gut auf die Behandlung mit Antibiotika an. Manchmal wird empfohlen, mit kühlen Aufgüssen oder Abkochungen zu gurgeln. Es gibt die Meinung, dass dies hilft, Schwellungen zu lindern und Schmerzen zu lindern. Es wäre jedoch wünschenswert zu bemerken, dass solche Empfehlungen unsicher sind. Wenn der frühe Hals nicht temperiert ist (durch ständigen Verzehr von kalten Speisen und Getränken), lohnt es sich kaum, während einer Krankheit zu experimentieren. Es lohnt sich, einen HNO-Arzt zu konsultieren, da es sonst zu Komplikationen kommen kann.

Erkältung und Halsschmerzen

Laut dem berühmten Arzt ist es unwahrscheinlich, dass Halsschmerzen auftreten, wenn man kaltes Wasser oder Eis trinkt. Kalte Speisen können zu Unterkühlung im unbeheizten Hals und Entzündungen des lymphatischen Gewebes führen, jedoch nicht zu Halsschmerzen.

In Bezug auf Komarovsky wird eine Halsentzündung durch die Vitalaktivität von Streptokokken hervorgerufen. Die oben genannten Produkte sind keine Infektionsquelle. Eine Ausnahme bildet der vorläufige Kontakt mit einer Person mit Streptokokkeninfektion.

Dr. Komarovsky empfiehlt, als Heilmittel Eis zu essen oder an einem Stück gefrorenem Saft zu lutschen. Nur Sie entscheiden, ob Sie es tun. Aber Sie sollten dieses Experiment auf keinen Fall bei Kindern mit Halsschmerzen durchführen. Eine allmähliche Verhärtung des Rachens mit Eis, Eis und kalten Getränken wird zweifellos davon profitieren.

Es ist wichtig! Härten sollte nur bei gesunden Menschen und mit guter Gesundheit und nach und nach erfolgen - insbesondere bei Kindern.

Angina während der Stillzeit

Sie können jederzeit während Ihres Lebens mit Quinsy infiziert werden. Die Stillzeit ist keine Ausnahme. Darüber hinaus verbraucht der Körper der Mutter den größten Teil seiner Energie für die Ernährung des Kindes. Was rät Komarovsky bei Mandelentzündung während des Stillens?

Erstens keine Panik. Zweitens, um festzustellen, ob es sich um Halsschmerzen oder eine akute Mandelentzündung viraler Natur handelt.

Wenn die Körpertemperatur steigt, ist Paracetamol in Dosierungsformen (Tabletten, Sirupe) das einzig sichere fiebersenkende Mittel. Sie sollten viel trinken, um die Laktation aufrechtzuerhalten und die Vergiftung zu verringern. Eine vorübergehende Linderung bringt Gurgeln. Verwenden Sie Lutschtabletten Bronhikum, Falimint, Kameton. Besprechen Sie den Antibiotikaeinsatz mit dem Therapeuten. Bei einer Virusinfektion ist dies unangemessen, stellt Sie jedoch nur vor die Wahl, ob Sie das Kind füttern möchten oder nicht.

Wenn sich der entzündliche Anginafortsatz verschlimmert, hören Sie nicht auf, Antibiotika zu verwenden.

Wenden Sie eine Gruppe von Medikamenten an, die während des Stillens zulässig sind: Makrolide (Azithromycin, Sumamed, Rovamycin), Penicilline der letzten Generation (Amoxiclav, Flemoksin), Cefalexin.

Bevor Sie antibakterielle Wirkstoffe verwenden, lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch und beachten Sie die Anwendungsregeln des Arzneimittels. Wenn möglich, füttern Sie das Baby während der Behandlung von Angina mit Milchmischungen, dekantieren Sie die Milch, um die Laktation aufrechtzuerhalten.

Achtung! Die Verwendung von Tetracyclinen und Fluorchinolonen ist verboten, da sie die Funktion des hämatopoetischen Systems bei Kindern beeinträchtigen.

Behandlung von Angina in Komarovsky

"Bakterielle Halsschmerzen werden mit Antibiotika behandelt, es ist unmöglich, sie zu entlassen", sagt Dr. Komarovsky über die Behandlung von Halsschmerzen. Eine nicht erfolgte Behandlung kann mit der Zeit zu schwerwiegenden Komplikationen führen: rheumatische Herzkrankheit, Gelenkrheuma, Nephritis, Blasenentzündung.

Nach der Krankheit muss eine Laboruntersuchung von Urin und Blut durchgeführt werden, um pathologische Anomalien festzustellen. Banale Mandelentzündung oder besser gesagt Mandelentzündung (katarrhalischer Charakter) ist leicht zu behandeln. Ansonsten ist die Situation bei der Behandlung der richtigen Angina. Komarovsky rät, den Einsatz von Medikamenten bei der Behandlung von Angina, insbesondere bei Kindern, nicht zu verzögern.

Er empfiehlt die Verwendung von Penicillin-Antibiotika, die einfachste und effektivste. Ein falsch gewähltes Medikament löst jedoch die Anpassung des Bakteriums aus. Wir müssen ein stärkeres antimikrobielles Mittel verwenden und den Behandlungsverlauf verlängern. Infolgedessen treten Darmstörungen (dyspeptische Phänomene) auf, es treten Allergien auf, und die Belastung von Leber und Nieren nimmt zu.

Dr. Komarovsky spricht von Halsschmerzen und meint, es sei unmöglich, sie mit Gurgeln und Lutschtabletten zu heilen.

Wenn Erleichterung eingetreten ist, behandeln Sie höchstwahrscheinlich ARVI und nicht die Halsschmerzen selbst. Gleichzeitig erfolgt die klinische Diagnose der Erkrankung. Auf der anderen Seite sollten Sie sich laut ihm nicht mit der Einnahme von Antibiotika beeilen, nur mit einer Rötung des Rachens und einigen Schmerzen. Lassen Sie den Körper innerhalb von ein bis zwei Tagen reagieren und schalten Sie die Abwehrkräfte des Körpers ein. Die Immunkörper der Mandeln werden in den Kampf gegen Infektionen eingreifen, die Sekretion von T- und B-Lymphozyten wird zunehmen. Wenn die traditionelle Medizin (Spülen, Waschen des Rachens) keine Linderung bringt, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Antibiotika-Behandlung

Wie oben erwähnt, empfiehlt Komarovsky keine Behandlung der eitrigen Mandelentzündung ohne Antibiotika. Spülen und lokale Sprühbehandlung sorgen für eine vorübergehende sichtbare Linderung. Topische Medikamente (Lutschtabletten, Lutschtabletten, Sprays) sind ein Mittel der adjuvanten Therapie.

Sie inaktivieren keine Bakterien. Im Gegenteil, ihr gedankenloser Gebrauch führt zu einer Gewöhnung des Erregers und einer erhöhten Virulenz.

Natürlich ist es nicht verboten zu gurgeln, medizinische Lutschtabletten mit Betäubungsmitteln zu verwenden. Es sollte jedoch beachtet werden, dass antibakterielle Wirkstoffe die Grundlage für die Behandlung von Angina bilden.

Ohne Antibiotika können Sie die "rote Kehle" heilen - akute nicht eitrige Mandelentzündung, aber nicht eitrige Mandelentzündung.

Zusätzlich zur Hauptmedikamentbehandlung müssen Sie:

  1. Bleib bei der Bettruhe. Es ist gefährlich, Halsschmerzen "auf den Beinen" zu tragen, es besteht die Gefahr von Herzkomplikationen.
  2. Reichlich warme Getränke bereitstellen (Tees, Trockenfrüchtekompott, Hagebuttengüsse, Fruchtgetränke).
  3. Kochen ist leicht zu verzehren, aber hochwertiges Essen. Es ist wichtig, den Appetit und den Nährstofffluss in den erkrankten Organismus aufrechtzuerhalten.

Bereiten Sie zu Hause Aufgüsse und Abkochungen aus Heilkräutern (Kamille, Salbei), Soda und Salzlösungen vor. Zum Spülen sollte die Temperatur der Lösung 40 - 50 ° betragen. Gurgeln Sie vorzugsweise nach jeder Mahlzeit oder 5- bis 6-mal am Tag.

Beachten Sie die Hinweise der Schulmedizin, insbesondere zur Erwärmung des Rachens. Bei einer eitrigen Mandelentzündung wird sich der Zustand nur verschlimmern.

Ist es Halsschmerzen? Komarovsky bejaht: Ja und sehr! Nicht infizierte Halsschmerzen werden nicht diagnostiziert. Auch hier nicht zu verwechseln mit Rötungen der Kehle. Angina wird durch einen Komplex von Symptomen dargestellt, die aus der Entwicklung von Infektionskrankheiten (Diphtherie, Scharlach, infektiöse Mononukleose) resultieren.

Halsschmerzen sind akute Infektionskrankheiten, die bestimmte klinische Symptome aufweisen und durch einen bestimmten Krankheitserreger verursacht werden. Die Krankheit tritt nicht nur auf, wenn man kaltes Essen trinkt, trinkt oder die Füße benetzt. Es ist notwendig, zu diesen Faktoren die Quelle des Erregers - eine kranke Person - hinzuzufügen und mit ihm zu kommunizieren. Nur dann, mit einer Abnahme der Immunität, die durch Unterkühlung und Kontakt mit dem Erreger erleichtert wird, kann Angina bekommen.

http://lorcabinet.ru/angina/rebenok/lechenie-po-komarovskomu.html

Angina

- Guten Tag. Der Arzt hat angerufen? Hallo, lebt hier jemand? Benötigen Sie noch einen Arzt? Oh, kleiner, bist du allein? Wo ist mama Bei der Arbeit. Und Papa? Ich war auf Geschäftsreise. Vor zwei Jahren. Öffne deinen Mund und sage: „Aaaa. Herr, was für eine Kehle.

Beginnen wir mit traurigen Statistiken: Etwa 50% unserer gesamten Bevölkerung kennen Angina nicht theoretisch, sondern aus eigener Erfahrung, d. H. Halsschmerzen sind persönlich krank. Ich sehe Einwände voraus - sie sagen, die Statistiken sind nicht traurig, sondern zu optimistisch und trügerisch, denn die rote Kehle, die schmerzt, passiert früher oder später jedem. Als Antwort auf die Einwände stelle ich fest: 99% der Bevölkerung haben keine Ahnung, was Halsschmerzen sind, deshalb werden wir nicht streiten, aber wir werden verstehen.

Also die Theorie. Immunität - die Fähigkeit des Körpers, "Außenstehende" zu erkennen und mit ihnen umzugehen. "Fremde" - Krebszellen und Krankheitserreger. Im Körper gibt es Gruppen von Zellen, die einige gemeinsame und ähnliche Funktionen erfüllen. Diese Zellen werden Gewebe genannt. Beispiele für Gewebe - Knochen, Muskeln, Nerven, Drüsen. Es gibt Zellen, die für die Produktion der Immunität verantwortlich sind und das sogenannte Lymphgewebe bilden. Lymphoides Gewebe befindet sich im Darm (sowohl in dünner als auch in dicker Form), im Knochenmark besteht die Thymusdrüse vollständig daraus. Siehe lymphoides Gewebe ist nicht schwierig. Gehen Sie dazu zum Spiegel und öffnen Sie den Mund weit. In der Tiefe der Mundhöhle hinter den Armen, die den Zugang zum Rachen begrenzen, befinden sich halbkreisförmige Formationen - die Mandeln.

Die Mandeln bestehen aus Lymphgewebe, sind eines der Hauptorgane des Lymphsystems, sind an der Entwicklung der Immunität beteiligt und entzünden sich sehr häufig. Warum oft Ja, denn alle Stoffe, die in unseren Körper gelangen, sowohl Luft als auch Lebensmittel, kommen hauptsächlich mit den Mandeln in Berührung. Hier, in der Mundhöhle, in der Speiseröhre und im Magen, im Kehlkopf und in der Lunge - in den Mandeln - kommt es zu einer fortgeschrittenen Ablösung der Immunität. Es ist nicht verwunderlich, dass die Ablösung dieser großen und oft [1] bekommt.

Die Entzündung der Mandeln nennt man Mandelentzündung (lateinisch Tonsille). Die häufigste Ursache für Mandelentzündungen sind die bekannten akuten Atemwegsinfektionen, deren häufige Symptome neben Fieber, Husten und Schnupfen „roter“ Hals und Schluckschmerzen sind.

Die Anzahl der Mikroorganismen, die Entzündungen in den Mandeln verursachen können, beträgt Dutzende. Es ist nicht überraschend, dass Mandelentzündung ein häufiges Symptom vieler Infektionskrankheiten ist.

Gleichzeitig gibt es zwei Mikroorganismen - Streptokokken und Staphylokokken, die besonders häufig und in besonderer Weise die Mandeln befallen. Die Krankheit beginnt sehr schnell, mit einer hohen Temperatur, scharfen Schmerzen im Hals, Pusteln (Razzien) erscheinen auf der Oberfläche der Mandeln. Das ist Halsschmerzen. Die Häufigkeit, mit der diese beiden Keime es verursachen, ist ungefähr wie folgt: 80% - Streptokokken, 10% - Staphylokokken und 10% - Staphylokokken + Streptokokken.

Noch einmal die Symptome der Angina:

  • akuter Beginn, Fieber;
  • allgemeine Intoxikation (Schwäche, Schüttelfrost, Schwitzen, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen);
  • Entzündung der Mandeln - eine Zunahme der Größe, Rötung, Überfälle, Schmerzen im Hals, stark erhöht beim Schlucken;
  • Die Lymphknoten sind vergrößert und wund - der vordere Gebärmutterhals (unten vom Ohr), in der Nähe der Ecke und unter dem Unterkiefer.

In allen Organen und Geweben neben den Blutgefäßen (Venen und Arterien) befinden sich Lymphgefäße, die eine spezielle interstitielle Flüssigkeit sammeln - die Lymphe. Kein Teil des menschlichen Körpers kann in etwa so groß sein wie die Zahl der Lymphgefäße der Mandeln. Es ist nicht verwunderlich, dass der eitrige Entzündungsprozess sofort von einer ausgeprägten Reaktion der Lymphknoten begleitet wird, die die aus den Mandeln fließende Lymphe sammeln.

Das Wort "Angina" selbst verdankt seinen Ursprung den alten griechischen Ärzten (ango - ersticken, quetschen). Die alten Griechen hatten keine Ahnung von Viren und Bakterien. Unter dem Begriff "Angina" verstanden sie alle Krankheiten, die mit einer Entzündung des Halsgewebes einhergingen und mit einer Verletzung des Schluckens und der Atmung einhergingen. Ein moderner Arzt behandelt virale und bakterielle Infektionen auf unterschiedliche Weise. Jede spezifische Krankheit, die von einer Mandelentzündung begleitet wird, hat ihre eigenen spezifischen Therapiemethoden.

Darum ist es absolut Analphabetisch, Angina jede Krankheit zu nennen, bei der es beim Schlucken zu Rötungen und Schmerzen kommt.

ANGINA ist eine akute infektiöse (ansteckende!) Krankheit. Es ist die Läsion der Mandeln, die den Schweregrad der Erkrankung bei Angina bestimmt.

Halsschmerzen sind ein Komplex von Symptomen, den wir oben beschrieben haben. Und bei Diphtherie können Rötungen im Hals, Schmerzen und Überfälle auf die Oberfläche der Mandeln sowie die Reaktion der Lymphknoten, dh alle für Mandelentzündungen typischen Symptome, auftreten. Dieselben Symptome können bei einer sehr seltenen Viruserkrankung, der infektiösen Mononukleose, auftreten. Aber zusätzlich zu den beschriebenen Symptomen sind bei Diphtherie das Herz, die Nieren und das Nervensystem betroffen; mit infektiöser Mononukleose - alle Lymphknoten, Leber, Milz. Angina wird mit Antibiotika, Diphtherie behandelt - mit Anti-Diphtherie-Serum, bei infektiöser Mononukleose sind weder Antibiotika noch Serum wirksam.

Die Wichtigkeit der obigen Informationen ist noch einmal zu betonen: Halsschmerzen sind nicht alle möglichen Krankheiten, Halsschmerzen sind bestimmte Krankheiten, die bestimmte Anzeichen haben und von einer bestimmten Mikrobe (normalerweise Streptokokken) verursacht werden.

Es ist sehr wichtig zu beachten, dass Angina eine akute Krankheit ist. Es kann nicht Monate dauern, es kann nicht jeden Monat krank sein. Halsschmerzen sind mit einem Patienten mit Halsschmerzen oder mit einem Streptokokken-Träger infiziert. Sie können nicht Halsschmerzen bekommen, nur Ihre Füße nass. Sie müssen zuerst Ihre Füße einweichen und dann eine Person finden, von der Sie infiziert werden können (natürlich ist es einfacher, sich nach einer Unterkühlung anzustecken).

Mandeln sind häufig eine Quelle für chronische Infektionen (Ursachen - verminderte Immunität, negative Auswirkungen von Haushaltsfaktoren - Staub, Chemie usw.). Wenn sie (Mandeln) ständig vergrößert werden, entzünden sie sich häufig - in einer solchen Situation sprechen Ärzte von chronischer Mandelentzündung. Jede zusätzliche Infektion (z. B. leichte akute Infektionen der Atemwege), jede Unterkühlung, jeder Stress verschlimmern den Entzündungsprozess, der mit allen Symptomen der Angina einhergehen kann. Aber das ist keine Halsentzündung - niemand hat jemanden infiziert, nur ihre eigenen Mikroben, die ständig auf den Mandeln leben, begannen sich zu vermehren. Dies ist keine Halsentzündung, keine akute Entzündung, sondern eine Verschärfung der chronischen Entzündung - die Krankheit heißt: Verschärfung der chronischen Mandelentzündung. Es ist klar, dass die Ansätze zur Behandlung der chronischen Mandelentzündung nicht mit denen der Angina identisch sind. Ja, Antibiotika werden helfen, aber die Hauptsache in der anderen ist, das Immunsystem zu stärken, Hausgefahren zu beseitigen.

Halsschmerzen haben wie jede akute Streptokokkeninfektion zwei Hauptmerkmale:

  • Halsschmerzen werden sehr erfolgreich und relativ schnell mit der richtigen und rechtzeitigen Verschreibung von Antibiotika behandelt.
  • Angina pectoris, die überhaupt nicht oder falsch behandelt wird, führt sehr häufig zu Komplikationen, da Streptokokken das Herz, die Gelenke und die Nieren betreffen.

Ich mache wieder einmal auf mich aufmerksam: Fast 100% aller rheumatischen Erkrankungen und Glomerulonephritis sind das Ergebnis von „normalen“ Halsschmerzen!

Wie behandeln sie Halsschmerzen?

In der akuten Phase (vor der Normalisierung der Körpertemperatur) ist Bettruhe wünschenswert - motorische Aktivität erhöht die Wahrscheinlichkeit von Herzschäden.

Essen - Appetitlich ist es wichtig, dass das Essen die Mandeln - Brühen, Kartoffelpüree usw. - nicht traumatisiert. Die Art des Essens ist im Prinzip offensichtlich - es ist schwierig, einen Angina-Patienten dazu zu bringen, Cracker zu essen.

Die wichtigste Regel: ein reichlich warmes Getränk - Mineralwasser, Kompott aus getrockneten Früchten, Tee.

Antibiotika. Bei Angina sind keine exotischen und teuren Medikamente erforderlich - normales Penicillin, Ampicillin und Erythromycin sind in normalen Dosen immer noch hochwirksam. Dabei stelle ich fest: Eine unabhängige Bevölkerung, die dazu neigt, Medikamente einzunehmen, „1 Tablette 3-mal täglich nach den Mahlzeiten“, weiß nicht, was eine „normale Dosis“ ist. Wie bei der Antibiotikabehandlung immer ist es wichtig, die Behandlung nicht sofort abzubrechen, wenn sie leichter wird. Dies gilt insbesondere bei Angina - eine Behandlung von weniger als 7 Tagen erhöht das Risiko von Komplikationen erheblich.

Lokale Behandlungen - verschiedene Gurgeln - haben keinen Einfluss auf den Zeitpunkt der Erkrankung und die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen - natürlich in einer Situation, in der die richtige Antibiotikatherapie durchgeführt wird. Der Gesundheitszustand vor dem Hintergrund der Spülung verbessert sich jedoch merklich - die Schmerzen lassen nach, das Schlucken fällt leichter. Zu Hause ist es durchaus möglich, Salbei, Kamille, Soda und Salzlösungen zu verwenden (1 Teelöffel Backpulver in einem Glas Wasser, 1 Teelöffel normales Salz pro 0,5 l Wasser). Die optimale Temperatur für Spüllösungen beträgt 40–50 ° C und wird 4–6 Mal am Tag gespült. Versuchen Sie beim Spülen, es nicht zu übertreiben - zu häufiges und zu starkes Vibrieren der Mandeln verlangsamt den Regenerationsprozess. Aber nach jeder Mahlzeit sollten Sie sich unbedingt den Hals ausspülen.

Bei hohen Temperaturen und starken Schmerzen werden Antipyretika und Analgetika (Paracetamol usw.) symptomatisch eingesetzt.

ERGEBNISSE

Angina muss von einem Arzt behandelt werden.

Erstens, weil die Diagnose der Angina nicht so einfach ist, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag.

Zweitens, weil die Behandlung nicht so einfach ist, wie es auf den ersten Blick scheint.

Akute Mandelentzündung mit Razzien an den Mandeln ist nicht nur ein Symptom für Halsschmerzen, sondern auch für Leukämie, Scharlach, Diphtherie, infektiöse Mononukleose, Syphilis, Gonorrhö (Geschlecht ist anders) usw.

Jegliche "Halsschmerzen" sollten dem Arzt angezeigt werden, wenn auch nur, weil sich eine normale Halsentzündung als Diphtherie herausstellen kann und die verspätete Abgabe von Serum zu teuer sein kann.

Seien Sie sehr vorsichtig bei sehr verbreiteten Zeitungs-, Zeitschriften- und Fernsehrezepten, die Sie über traditionelle Methoden zur Behandlung von Halsschmerzen informieren. Sprache ist in der Regel entweder eine Spülung oder eine Vielzahl von Möglichkeiten, den Hals zu wärmen. Die Behandlung von Halsschmerzen nur mit Spülungen ist ein direkter Weg zur kostenlosen Nutzung des städtischen Elektrotransports (in dem Sinne, dass Sie behindert werden).

Es gibt eine enorme Menge von Medikamenten zum Saugen in der Mundhöhle oder zur Spülung der Mundhöhle, die entzündungshemmende und antimikrobielle Bestandteile enthalten (Ingalipt, Kampfer, Faringosept, Halsschmerzen, Septolet, Sebidin usw. usw.). Alle diese Medikamente können bei Pharyngitis, Stomatitis und Laryngitis leicht helfen und die Schmerzen bei Halsschmerzen lindern. Es ist jedoch unmöglich, Halsschmerzen nur mit lokalen Mitteln schnell und effektiv zu behandeln.

Kopfschmerzen gehen nicht verloren, wenn Sie Analginpulver auf Ihren Kopf gießen - Analgin sollte geschluckt werden. Eine häufige akute Infektionskrankheit - Halsschmerzen - erfordert eine allgemeine, kompetente und dringende Behandlung.

[1] Es wird wirklich großartig - bis zur vollständigen Zerstörung. Die vollständige Zerstörung der Mandeln wird im Volksmund als "Mandeln entfernen" bezeichnet.

http://www.komarovskiy.net/knigi/angina.html

Doktor Komarovsky über Angina

Roter Hals, Schmerzen beim Schlucken, Fieber. Eltern beobachten diese Symptome bei ihren Babys ziemlich oft. Und in fast allen Fällen „sündigen“ sie an Halsschmerzen. Tatsächlich sind Halsschmerzen und Halsschmerzen nicht immer gleich. Der berühmte Kinderarzt Jewgeni Komarowski warnt: Verwechseln Sie die Halsschmerzen nicht mit anderen Beschwerden. Es sollte gelernt werden, zu erkennen und richtig zu heilen. Der Arzt und Moderator spricht in seinen Artikeln und Programmveröffentlichungen häufig über diese Krankheit. Wir haben versucht, das Maximum dieser Informationen in einem Artikel zusammenzufassen.

Was ist das

Halsschmerzen sind eine akute Infektionskrankheit, die durch Keime, Pilze oder Viren verursacht wird. Die häufigsten "Täter" der Krankheit - Streptokokken. Sie dringen durch den Mund in den Körper des Kindes ein und zeigen möglicherweise einige Zeit lang überhaupt keine Anwesenheit.

Solange es dem Kind gut geht, drängen sich die Bakterien leise um die Mandeln und verursachen keine Unannehmlichkeiten. Sobald das Baby jedoch unterkühlt ist, schwächt sich seine Immunität ab oder das Kind gerät in eine Stresssituation, die Bakterien beginnen sich aktiv zu vermehren und der Entzündungsprozess beginnt.

Angina ist ansteckend. Es wird leicht von Person zu Person übertragen, durch gewöhnliches Spielzeug, Geschirr, Haushaltsgegenstände, durch körperliche Berührung. Die Inkubationszeit nach Streptokokkenexposition beträgt im Durchschnitt ca. 12 Stunden.

Am häufigsten sind Kinder ab 3 Jahren von dieser Krankheit betroffen. Die schwerste Krankheit wird nur drei Jahre übertragen. Das heißt aber nicht, dass eine solche Diagnose ein Neugeborenes nicht stellen kann. Es kommt vor, dass bei einem einjährigen Kind Halsschmerzen auftreten. Darüber hinaus wird es für ihn ziemlich schwierig sein - die angeborene Immunität, die Mutter während der Schwangerschaft gewährt, wurde bereits aufgebraucht, und ihre eigene ist noch nicht richtig „trainiert“.

Symptome

Halsschmerzen beginnen aggressiv und entwickeln sich schnell, weshalb die Grippe so oft mit Halsschmerzen verwechselt wird. Die folgenden Anzeichen helfen dabei, Eltern von akuten Atemwegsvirusinfektionen und akuten Atemwegsinfektionen zu unterscheiden und ihre Eltern zu erkennen:

  • Hohe Temperatur (38,5-39,0-39,5).
  • Starke Quetschschmerzen im Hals, die das Schlucken erschweren und das normale Sprechen behindern.
  • Die Lymphknoten (submandibulär und zervikal) nehmen signifikant zu. Palpation erscheinen dumpfe Schmerzen.
  • Die Mandeln im Anfangsstadium der Halsschmerzen werden gesättigt rot (fast purpurrot).
  • Wenige Stunden nach Ausbruch der Krankheit zeigen sich an den Mandeln eine weiße Patina, Pusteln und kleine Geschwüre. Manchmal - mit Eiter.
  • Ein starker Anstieg der Menge an Lymphgewebe im Tonsillenbereich ist charakteristisch für eine schwere Form der Erkrankung, die das Lumen des Rachens verschließen kann, was zu Atembeschwerden führt.

Lernen, Arten von Angina zu unterscheiden

Abhängig von der Schwere der Erkrankung, diesen oder anderen Symptomen und der Art der Symptome werden Haupttypen dieser akuten Erkrankung unterschieden: Halsschmerzen, follikuläre, nekrotische oder Pilzerkrankungen.

Katarrhalisch äußert sich eine kleine Läsion der Mandeln. Wenn Sie in den Mund des Kindes schauen, können Sie Schwellungen in den Mandeln und Rötungen erkennen. Eine Zunahme der Limousinen ist möglich, das Kind fühlt sich schwach und gebrochen. Eine solche Halsentzündung dauert etwa drei Tage. Dann geht es entweder vorbei oder wird modifiziert und dann können wir über eine andere Art von Krankheit sprechen.

  • Follikuläre Halsschmerzen gehen mit hohem Fieber, Schüttelfrost und starken Schmerzen im Hals einher. Bei Betrachtung der Mandeln ist eine grünliche, weiße oder gelbe eitrige Ablagerung erkennbar.
  • Die nekrotische Form der Krankheit geht mit einem äußerst unangenehmen Geruch aus dem Mund einher, da die Gewebe der Mandeln absterben. Bei der Untersuchung sehen Sie eine grauweiße Blüte, blutende Geschwüre, die mit einem Hauch von Zunge anschwellen. Entzündung und Nekrose erstrecken sich nicht nur auf die Mandeln, sondern betreffen auch die Gaumenbögen. Eine solche Krankheit kann länger als einen Monat dauern.
  • Halsschmerzen werden oft als pädiatrisch bezeichnet, da sie meist in der Kindheit auftreten und bei Erwachsenen äußerst selten auftreten. Die Entzündung der Mandeln wird in diesem Fall durch Pilze verursacht. Die Symptome einer solchen Halsentzündung sind schwer zu erkennen, da sie der katarrhalischen und follikulären Form von zwei Tropfen Wasser ähnelt. Um die richtige Behandlung mit Antimykotika zu verschreiben, muss in vitro die Flora untersucht werden, die im Rachen eines Kindes lebt. Nehmen Sie dazu einen Abstrich vom Kehlkopf auf Bacposev.
  • Manchmal wird eine Halsentzündung durch Enteroviren verursacht, und dann wird die Krankheit anders bezeichnet - virale Herpes-Halsentzündung. Es tritt selten bei nur einer Halsentzündung auf, bei Herpangine gibt es eine ganze Reihe von viralen Symptomen - Schnupfen, Durchfall, Muskelschmerzen usw.

Dr. Komarovsky über die Krankheit

Jewgeni Komarowski behauptet, dass jeder zweite Bewohner des Planeten mindestens einmal in seinem Leben eine Angina hatte. Wenn der Hals rot und wund ist, bedeutet dies nicht immer, dass das Kind Halsschmerzen hat. So manifestiert sich Mandelentzündung - Entzündung der Mandeln als Folge von Viren in der Luft. Das Lymphgewebe, aus dem sie bestehen, schützt den Körper vor "Eindringlingen", die Folgen des Immunkampfes sind so zu spüren - der Rachen rötet und schmerzt. Aber darüber hinaus geht das meist nicht.

Bei der Mandelentzündung sind die Mandeln in besonderer Weise betroffen. Komarovsky weist darauf hin, dass die Schwere dieses Faktors den Unterschied zwischen Mandelentzündung und Halsschmerzen ausmacht. Dementsprechend erfordern diese Zustände einen unterschiedlichen Behandlungsansatz.

Ausgabe zum Thema "Angina bei Kindern" Dr. Komarovsky mit Kommentaren und Tipps.

Angina kann laut dem Arzt nicht chronisch sein und mehrere Monate andauern oder sich von Zeit zu Zeit verschlimmern. Es kann nur akut sein. Und eine Rötung im Hals, die bei häufig kranken Kindern mit einer beneidenswerten Konstanz auftritt, ist eine Manifestation einer chronischen Mandelentzündung.

Behandlung

Die Behandlung der Mandelentzündung sollte ausschließlich von einem Arzt durchgeführt werden, sagt Jewgeni Komarowski. Und obwohl Mütter nach einiger Zeit des „Trainings“ lernen können, katarrhalische Angina von eitriger zu unterscheiden, ist es unmöglich, die wahren Ursachen für das Auftreten von Symptomen zu Hause zu ermitteln.

Alle Symptome einer Angina können bei einem Kind mit Diphtherie und infektiöser Mononukleose auftreten. Der Arzt wird Ihnen helfen, schnell die richtige Diagnose zu stellen und das Kind vor den negativen Auswirkungen einer unbehandelten Diphtherie zu bewahren. Dies führt zu Komplikationen bei Herz, Niere und Nervensystem. Die rechtzeitige Einführung von Anti-Diphtherie-Serum und so bald wie möglich. Wenn die virale infektiöse Mononukleose ignoriert wird, sind die Lymphknoten, die Milz und die Leber betroffen.

Daher keine traditionelle Medizin und Selbstbehandlung, sagt Komarovsky. Nur traditionelle Methoden und Medikamente und so schnell wie möglich. In der Regel erfordert eine echte Halsentzündung die Behandlung mit Antibiotika, wohingegen eine Mandelentzündung geheilt werden kann, indem die Immunität gestärkt und alle schädlichen Umwelteinflüsse (Staub, Haushaltschemikalien, Tabakrauch) beseitigt werden. Bei Herpesinfektionen des Rachens werden „Aciclovir“ und ähnliche Antimykotika verschrieben.

Mit der richtigen und schnellen Anwendung von Antibiotika, betont Jewgeni Olegowitsch, bilden sich Halsschmerzen recht schnell zurück und können spurlos geheilt werden. Wenn die Eltern dem Kind jedoch ihrer Meinung nach keine antimikrobiellen Medikamente verabreichen wollen, besteht für sie ein hohes Risiko, dass sie eine behinderte Person großziehen. Angina, die nicht mit Hilfe von Limettensud behandelt oder geheilt wurde, führt häufig zu Komplikationen an Herz, Nieren und Gelenken. Komarovsky nennt Beispiele aus eigener Erfahrung: Bis zu 80% aller Fälle von Glomerulonephritis bei Kindern im Alter von 3 bis 16 Jahren sind eine Folge einer einmal unbehandelten Angina pectoris.

Das Behandlungsschema sollte laut Komarovsky altersgerechte Antibiotika und Vitaminkomplexe enthalten. Wenn eitrige Quinsy die Verwendung von lokalen Mitteln erfordern kann - Sprays und Spülen mit einem Antiseptikum. Darüber hinaus sollten die Eltern dem Kind in den ersten Krankheitstagen Ruhe und Bettruhe gewähren. Nach dem Absinken der Temperatur kann das Kind spielen und seine täglichen Aktivitäten ausführen.

Evgeny Olegovich betont, dass körperliche Aktivität bei starker Hitze die Belastung des Herzens signifikant erhöht. Zur Reduzierung der Temperatur können Antipyretika eingesetzt werden. Für Kinder optimale Zubereitungen, deren Hauptwirkstoff Paracetamol ist. Es wird empfohlen, sie nur zu geben, wenn die Temperatur von 38,5-3,0 Punkten angestiegen ist.

Sie sollten keine teuren Antibiotika mit "magischen" Eigenschaften kaufen, die von den Herstellern deklariert wurden. Genug, laut Komarovsky, das übliche „Penicillin“, „Ampicillin“ oder „Erythromycin“. Penicillin-Medikamente (ihre Liste ist extrem lang) wirken gegen Staphylokokken und Streptokokken. Es ist wichtig zu bedenken, dass die Mindestdauer der antimikrobiellen Behandlung bei Halsschmerzen 7 Tage beträgt, nicht weniger. Wenn Sie sie vier oder fünf Tage einnehmen und nach Einsetzen der Linderung abbrechen, steigt das Risiko von Komplikationen erheblich an.

Lokales Spülen und Spülen des Rachens haben keinen Einfluss auf die Behandlungsgeschwindigkeit und die Erholungszeit, betont Jewgeni Olegowitsch. Sie lindern jedoch die Schmerzen und erleichtern den Schluckvorgang. Als eigenständige Behandlung von Angina sind solche Methoden nicht geeignet, alle derartigen Verfahren werden am besten unter Einnahme eines von einem Arzt verschriebenen Antibiotikums durchgeführt.

Sie können mit Kamillenbrühe gurgeln oder Salbei pflücken, um Vorbereitungen zu treffen. In jedem Fall, betont der Arzt, ist es wichtig, die Temperatur der Flüssigkeit zu beobachten. Von kalten Spülungen wird nicht verwechselt, heiß kann die Entzündung verletzen und verstärken. Die optimale Temperatur für das Abkochen oder Aufgießen zum Spülen beträgt 50 Grad. Komarovsky empfiehlt, nicht zu oft zu gurgeln, da die vibrierenden Bewegungen in den Mandeln die Erholung des Lymphgewebes verlangsamen. Das Kind wird jedoch davon profitieren, wenn Sie den Eingriff nach jeder Mahlzeit durchführen.

Eltern fragen oft Evgeny Olegovich, ob es möglich ist, bei Halsschmerzen mit Wasserstoffperoxid zu gurgeln. Komarovsky glaubt, dass dieses wirksame Antiseptikum an sich nicht anders als auf die äußere Art und Weise angewendet werden sollte. Daher sind solche Spülungen ungeeignet. Aber "Miramistin" oder Furatsilina-Lösung - bitte.

Zahlreiche Bezeichnungen von Resorptionspräparaten („Faringosept“, „Septolete“ usw.) nach Komarovsky sowie das Spülen haben nur einen geringen Einfluss auf die Schmerzlinderung, können jedoch in keinem Fall als eigenständige Methode zur Behandlung von Angina angesehen werden es wird in Werbespots im Fernsehen und im Radio gezeigt.

Ein Kind während der Behandlung zu füttern ist nicht zwangsweise notwendig, wenn es sich selbst ernähren möchte, dann sollte darauf geachtet werden, dass das Essen die Halsschmerzen nicht reizt, nicht zu heiß, kalt, würzig oder sauer und auch nicht zu hart ist. Ideal, nach Komarovsky, Kartoffelpüree und Brühen, gekochter Brei, gedünstetes weiches Gemüse.

Das Getränk sollte warm (nicht heiß!) Und reichlich sein. Es ist am besten, Mineralwasser ohne Gas bei Raumtemperatur, Tee, Kompott aus getrockneten Früchten, normales Trinkwasser, das durch den Filter geleitet wird, zu geben.

Tipps

Angina ist leichter zu verhindern als zu behandeln, sagt Jewgeni Komarowski. Er empfiehlt, ein paar einfache Regeln zu kennen, die zum Schutz vor dieser gefährlichen Infektionskrankheit beitragen:

  • Nach der Rückkehr von der Straße sollte das Kind seine Hände immer mit Wasser und Seife waschen. Sie können eine spezielle antibakterielle Seife verwenden, diese ist aber durchaus geeignet und das übliche Baby.
  • Lassen Sie Ihren Kumpel nicht auf kalten Bänken, Steinen, Bordsteinen und auf nassem Sand sitzen. Dies führt ausnahmslos zu einer Unterkühlung, die die Wahrscheinlichkeit einer Angina erhöht.
  • Stellen Sie sicher, dass das Kind immer für die Jahreszeit angezogen ist und seine Schuhe keine Feuchtigkeit lassen. Nasse Beine sind auch ein sicherer Weg zur Unterkühlung.
  • Wenn sich jemand mit Halsschmerzen im Haus befindet, sollte das Kind keinen Kontakt mit ihm haben, sich in einer Entfernung von bis zu 2 Metern nähern, aus demselben Gericht trinken oder essen, allein mit Spielzeug spielen. Besonders bei Säuglingen ist es schwierig, Abstand zu halten, wenn die stillende Mutter vor dem Hintergrund einer verminderten Immunität nach der Geburt an Angina leidet. Es ist besser, wenn andere Familienmitglieder ihr vorübergehend helfen und das Baby mit Milchpulver füttern.
  • Wenn dies nicht möglich ist, sollte die Mutter eine Mullmaske tragen, sich vor jedem Kontakt mit dem Baby die Hände gründlich waschen und Küsse vermeiden.
  • Wenn Sie nach draußen gehen müssen und es dort kalt und feucht ist, können Sie vor einem Spaziergang eine kleine Nackenmassage machen, die die Durchblutung verbessert, den Blutfluss zum Kehlkopf erhöht und das Risiko für Angina verringert.
  • Wenn Ihr Kind Halsschmerzen hat oder Sie einen solchen Verdacht haben, sollten Sie es nicht in die Klinik bringen, um zu vermeiden, dass andere Kinder, die vor der Arztpraxis in der Schlange stehen, unbeabsichtigt infiziert werden. Denken Sie daran, dass Halsschmerzen ansteckend sind. Verwenden Sie besser den Anruf eines Kinderarztes zu Hause.
http://www.o-krohe.ru/komarovskij/angina/

Eitrige Mandelentzündung bei einem Kind Komarovsky Behandlung

Guten Tag, liebe Leser!

Heute werden wir darüber sprechen, wie wichtig die richtige Behandlung von Halsschmerzen bei Kindern ist. Richtig diagnostiziert, adäquate Therapie und Vorbeugung der Krankheit, um dies in Zukunft zu vermeiden - das sind die notwendigen Maßnahmen, um schwerwiegende (bis hin zu Behinderungen) krankmachende Folgen zu vermeiden.

Angina ist nicht eine der zahlreichen Erkältungen und Viruserkrankungen, wie viele glauben, sondern eine häufige Infektionskrankheit mit Intoxikationssyndrom des gesamten Organismus.

Es hat einen akuten Entzündungsprozess, der sich in den Mandeln manifestiert. Nach Ansicht des bekannten Arztes Komarovsky ist es am wichtigsten, die Art der Krankheit zu identifizieren, um die richtige und rechtzeitige Therapie zu verschreiben.

Es ist besonders wichtig, diese Krankheit zu identifizieren, die häufig bei ORVi und ORZ auftritt. Pharyngitis wird oft als heimtückische Krankheit bezeichnet. Bestimmen Sie die Mandelentzündung bei Kindern oder eine andere Erkrankung im Zustand eines Kinderarztes.

In einer persönlichen Untersuchung können zur Klärung der Diagnose eine Reihe von klinischen Studien durchgeführt werden:

Auf diese Weise können Sie genau feststellen, ob das Baby Halsschmerzen hat.

Die wichtigsten Symptome einer Mandelentzündung sind Entzündung und Schwellung der Mandeln.

Da sie bei Kindern ab einem Jahr zu wachsen beginnen, ist ein ähnliches Problem bis zu diesem Zeitpunkt selten und bei Säuglingen überhaupt nicht vorhanden. Am häufigsten tritt das Problem nach zwei Jahren auf. Die Mandeln befinden sich an der Basis des Rachenraums - eine Ansammlung von Lymphozyten, die die Hauptzellen des Immunsystems darstellen.

Dann dringt eine Infektion in den Körper ein, sie bekämpft ihn, die Lymphozyten stoppen ihn und daher nehmen die Mandeln zu, und es bildet sich eine weiße Eiterablagerung auf ihnen - dies sind tote Lymphozyten.

Und von den Begleitsymptomen sind am häufigsten vorhanden:

  • schwere Halsschmerzen
  • Schwierigkeiten beim Schlucken und Atmen
  • vergrößerte foreplex lymphknoten
  • ein starker Anstieg der Körpertemperatur auf 38-39 0
  • leichte Patina, Geschwüre an den Mandeln
  • Verlust der Stimme
  • Kopfschmerzen
  • Appetitlosigkeit (Erbrechen, Durchfall)
  • Fieber Schüttelfrost
  • Ohrenschmerzen

Der berühmte Kinderarzt Komarovsky E.O. argumentiert, dass die Besonderheit der Mandelentzündung das Fehlen einer laufenden Nase bei einem Kind ist.

Auch bei starken Schmerzen, Hustenmangel, Bauchschmerzen beobachtet. Diese Anzeichen deuten darauf hin, dass es sich nicht um eine gewöhnliche Erkältung handelt, sondern höchstwahrscheinlich um eine Mandelentzündung, die eine obligatorische Behandlung mit Antibiotika erfordert.

  1. katarrhalisch
  2. lacunar
  3. follikulär
  4. Stomatitis

Es gibt andere Sorten, die bei Erwachsenen vorkommen: Herpes, nekrotisch.

Die Herkunftsform ist immer bakteriell. Wenn das Baby seine Füße durchnässt oder etwas sehr Kaltes isst, kann die Immunität abnehmen und der Körper des Babys wird anfälliger für Infektionen, dies ist jedoch nicht die Ursache der Krankheit.

Die Krankheit wird vom Träger übertragen, meist handelt es sich um eine Streptokokkeninfektion, gelegentlich aber auch um eine Pilz- und Candida-Infektion. Und nur Antibiotika können damit umgehen.

Wenn die Therapie nicht kompetent war, beinhaltete die Behandlung keine Antibiotika, sondern nur lokale Heilmittel: Gurgeln, Lutscher oder nur Volksheilmittel (Urintherapie, Abkochen von Kräutern, Kompressen, Schmieren mit Kerosin und anderen Substanzen). irreparable Gesundheitsschäden, bis hin zu verschiedenen Leistungen, die für Menschen mit Behinderungen erforderlich sind.

Ich hoffe, Sie möchten keinen Nachfolger für Ihren Nachfolger. Wenn Sie also einen solchen Verdacht hegen, sollten Sie sich an einen zertifizierten Spezialisten wenden und sich nicht auf die Ratschläge derer verlassen, denen das eine oder andere Rezept hilft.

Hier sind einige Komplikationen, die auftreten können, wenn sie nicht behandelt werden, oder verwenden Sie die oben genannten Methoden:

  • Pathologie der Nieren (Glomerulonephritis),
  • Otitis media (Mittelohrentzündung),
  • chronische Mandelentzündung,
  • Rheuma
  • Scharlach
  • rheumatische Herzkrankheit, die zum Laster führt.

Therapie von Dr. Komarovsky

Wie wird nach Komarovsky die eitrige Mandelentzündung bei Kindern behandelt?

Der berühmte Kinderarzt gibt nützliche Tipps, wie Sie das Leiden lindern und diese heimtückische Krankheit ohne Komplikationen heilen können:

  1. Ein Besuch beim Arzt ist erforderlich,
  2. Bettruhe in der akuten Phase (körperliche Aktivität in diesem Moment trägt zur Fehlfunktion des Herzens bei),
  3. Antibiotika. Sie sollten keine exotischen Medikamente finden und gewöhnliches Penicillin, Ampicillin oder Erythromycin wird in diesem Fall mit dem Virus fertig.
  4. Antibiotika sind in der erforderlichen Dosierung erforderlich (mindestens eine Woche, aber meistens - dies ist ein zehntägiger Kurs).Sie können den Drogenkonsum nicht abbrechen, nachdem Sie sich erleichtert fühlen. Da ich wiederhole, ist die nicht behandelte Mandelentzündung mit schwerwiegenden Komplikationen behaftet.
  5. Wenden Sie verschiedene lokale Heilmittel an: Spülen mit Salbei- oder Kamillensaft, Kochsalzlösung und Sodalösung.
  6. Diese Eingriffe haben keine therapeutische Wirkung, sondern spülen die Schleimhäute, lindern Plaque und lindern so die Beschwerden und Schmerzen im Hals, wodurch sich die Kranken viel besser fühlen können Naja, unbedingt - nach jeder Mahlzeit. Ein Glas warmes (40-50 0) Wasser reicht für 1 h / l Soda oder eine halbe h / l Salz.
  7. Wenn die Körpertemperatur hoch ist, ist es ratsam, Antipyretikum zu nehmen, und wenn starke Schmerzen schmerzlindernd sind.
  8. Nehmen Sie zur Befeuchtung des Rachens (und nicht zur Behandlung) resorbierbare Lutschtabletten. Es ist eine falsche Meinung (oft aufgrund von Marketingtricks in der Werbung), dass solche Süßigkeiten so behandelt werden. Dieses Werkzeug beseitigt wie das Spülen nur Beschwerden und ist ein Hilfswerkzeug, jedoch keine Heilung.
  9. Regelmäßige Belüftung des Raumes, in dem sich der Patient befindet, Nassreinigung. Da diese Krankheit ansteckend ist, ist eine individuelle Zusammenstellung von Geschirr und wesentlichen Gegenständen erforderlich.

Nahrung für Angina

Sie sollten das Kind nicht zwingen, mit Gewalt zu essen, wenn es nicht will. Ein Organismus, insbesondere ein Kind, ist in der Lage, Kräfte von selbst zu verteilen.

Daher die Einnahme von Nahrungsmitteln - durch Appetit bereiten Sie Gerichte für das Baby, die die Schleimhäute und Mandeln nicht traumatisieren: nichts Festes, Grobes, Salziges, Würziges, Heißes.

Grundsätzlich - das ist Brühe, Kartoffelpüree, Müsli, frisches Obst und Gemüse. Die wichtigste Regel in der Ernährung - viele warme Getränke. Dies kann Milch mit Honig, Kompott aus frischen oder getrockneten Früchten, Abkochungen von Heilpflanzen, Tees sein.

Ein ausgezeichnetes und wirksames Mittel mit antibakteriellen Eigenschaften ist Monastery Tea. Die Sammlung von zehn einzigartigen Heilpflanzen wird dazu beitragen, Beschwerden und Schmerzen im Hals schnell loszuwerden, dem Körper Kraft zu geben, sich schneller zu erholen und die Immunität zu stärken.

Täglich werden zwei bis drei Tassen Tee benötigt, um Ergebnisse zu erzielen, das Wohlbefinden zu verbessern und Komplikationen und Rückfällen vorzubeugen. In der Packung finden Sie Anweisungen, wie Sie dieses Heilgetränk richtig brauen und verwenden.

Aufgrund seiner einzigartigen Eigenschaften und natürlichen Inhaltsstoffe ist es perfekt für Schwangerschaft und Stillzeit geeignet. Insbesondere für stillende Mütter sind Medikamente nicht akzeptabel, und Monastery Tea ist ein völlig natürliches und wirksames Produkt.

Bei verminderter Immunität ist der Körper besonders anfällig für Viren. Daher ist es wichtig, einen gesunden Lebensstil zu pflegen, richtig zu essen und Ihre Gesundheit nicht negativen Faktoren auszusetzen: Verbringen Sie nicht viel Zeit in klimatisierten Räumen, essen Sie keine kalten Speisen und Getränke, kleiden Sie sich dem Wetter entsprechend.

Ein bekanntes Verfahren wie das Härten weist ausgezeichnete prophylaktische und tonische Eigenschaften auf.

Stellen Sie sicher, dass Sie es unter Aufsicht eines Spezialisten beherrschen, duschen Sie nicht sofort mit eisigem Wasser, sondern verringern Sie den Grad allmählich.

In meiner Kindheit war ich oft krank, aber ein harter, beweglicher und aktiver Lebensstil, eine richtige Ernährung (manchmal ist Rohkost zur Reinigung nützlich), führten zu einer normalen Immunität und ich vergaß, was eine Halskrankheit ist.

Natürlich ist diese schwierige Zeit während der Krankheit eines Kindes unter Stress, der nicht nur durch Schmerzen und Unbehagen verursacht wird, sondern auch durch die Tatsache, dass ihm die gewohnte Lebensweise, die Fähigkeit zum Spielen und zur Kommunikation mit Freunden entzogen ist. Machen Sie Ihrem Baby eine angenehme Überraschung - geben Sie Ihren Lieblings-Comicfiguren.

Dies sind die Empfehlungen des berühmten Arztes Komarovsky E.O. Du solltest also zuhören: Nicht selbst behandeln - in diesem Fall ist es sehr gefährlich.

Der Nasopharynx muss, wenn er stört, einem Fachmann gezeigt werden und darf den zweifelhaften Ratschlägen aus der Erfahrung eines anderen nicht vertrauen.

Teilen Sie diese Informationen mit Freunden in sozialen Netzwerken. Dies kann nützlich sein und vor Komplikationen bewahren.

Updates abonnieren. Ich wünsche Ihnen gute Gesundheit und alles Gute!

Ich schlage vor, ein interessantes Video zu diesem Thema zu sehen:

Roter Hals, Schmerzen beim Schlucken, Fieber. Eltern beobachten diese Symptome bei ihren Babys ziemlich oft. Und in fast allen Fällen „sündigen“ sie an Halsschmerzen. Tatsächlich sind Halsschmerzen und Halsschmerzen nicht immer gleich. Der berühmte Kinderarzt Jewgeni Komarowski warnt: Verwechseln Sie die Halsschmerzen nicht mit anderen Beschwerden. Es sollte gelernt werden, zu erkennen und richtig zu heilen. Der Arzt und Moderator spricht in seinen Artikeln und Programmveröffentlichungen häufig über diese Krankheit. Wir haben versucht, das Maximum dieser Informationen in einem Artikel zusammenzufassen.

Halsschmerzen sind eine akute Infektionskrankheit, die durch Keime, Pilze oder Viren verursacht wird. Die häufigsten "Täter" der Krankheit - Streptokokken. Sie dringen durch den Mund in den Körper des Kindes ein und zeigen möglicherweise einige Zeit lang überhaupt keine Anwesenheit.

Solange es dem Kind gut geht, drängen sich die Bakterien leise um die Mandeln und verursachen keine Unannehmlichkeiten. Sobald das Baby jedoch unterkühlt ist, schwächt sich seine Immunität ab oder das Kind gerät in eine Stresssituation, die Bakterien beginnen sich aktiv zu vermehren und der Entzündungsprozess beginnt.

Angina ist ansteckend. Es wird leicht von Person zu Person übertragen, durch gewöhnliches Spielzeug, Geschirr, Haushaltsgegenstände, durch körperliche Berührung. Die Inkubationszeit nach Streptokokkenexposition beträgt im Durchschnitt ca. 12 Stunden.

Am häufigsten sind Kinder ab 3 Jahren von dieser Krankheit betroffen. Die schwerste Krankheit wird nur drei Jahre übertragen. Das heißt aber nicht, dass eine solche Diagnose ein Neugeborenes nicht stellen kann. Es kommt vor, dass bei einem einjährigen Kind Halsschmerzen auftreten. Darüber hinaus wird es für ihn ziemlich schwierig sein - die angeborene Immunität, die Mutter während der Schwangerschaft gewährt, wurde bereits aufgebraucht, und ihre eigene ist noch nicht richtig „trainiert“.

Halsschmerzen beginnen aggressiv und entwickeln sich schnell, weshalb die Grippe so oft mit Halsschmerzen verwechselt wird. Die folgenden Anzeichen helfen dabei, Eltern von akuten Atemwegsvirusinfektionen und akuten Atemwegsinfektionen zu unterscheiden und ihre Eltern zu erkennen:

  • Hohe Temperatur (38,5-39,0-39,5).
  • Starke Quetschschmerzen im Hals, die das Schlucken erschweren und das normale Sprechen behindern.
  • Die Lymphknoten (submandibulär und zervikal) nehmen signifikant zu. Palpation erscheinen dumpfe Schmerzen.
  • Die Mandeln im Anfangsstadium der Halsschmerzen werden gesättigt rot (fast purpurrot).
  • Wenige Stunden nach Ausbruch der Krankheit zeigen sich an den Mandeln eine weiße Patina, Pusteln und kleine Geschwüre. Manchmal - mit Eiter.
  • Ein starker Anstieg der Menge an Lymphgewebe im Tonsillenbereich ist charakteristisch für eine schwere Form der Erkrankung, die das Lumen des Rachens verschließen kann, was zu Atembeschwerden führt.

Lernen, Arten von Angina zu unterscheiden

Abhängig von der Schwere der Erkrankung, diesen oder anderen Symptomen und der Art der Symptome werden Haupttypen dieser akuten Erkrankung unterschieden: Halsschmerzen, follikuläre, nekrotische oder Pilzerkrankungen.

Katarrhalisch äußert sich eine kleine Läsion der Mandeln. Wenn Sie in den Mund des Kindes schauen, können Sie Schwellungen in den Mandeln und Rötungen erkennen. Eine Zunahme der Limousinen ist möglich, das Kind fühlt sich schwach und gebrochen. Eine solche Halsentzündung dauert etwa drei Tage. Dann geht es entweder vorbei oder wird modifiziert und dann können wir über eine andere Art von Krankheit sprechen.

  • Follikuläre Halsschmerzen gehen mit hohem Fieber, Schüttelfrost und starken Schmerzen im Hals einher. Bei Betrachtung der Mandeln ist eine grünliche, weiße oder gelbe eitrige Ablagerung erkennbar.
  • Die nekrotische Form der Krankheit geht mit einem äußerst unangenehmen Geruch aus dem Mund einher, da die Gewebe der Mandeln absterben. Bei der Untersuchung sehen Sie eine grauweiße Blüte, blutende Geschwüre, die mit einem Hauch von Zunge anschwellen. Entzündung und Nekrose erstrecken sich nicht nur auf die Mandeln, sondern betreffen auch die Gaumenbögen. Eine solche Krankheit kann länger als einen Monat dauern.
  • Halsschmerzen werden oft als pädiatrisch bezeichnet, da sie meist in der Kindheit auftreten und bei Erwachsenen äußerst selten auftreten. Die Entzündung der Mandeln wird in diesem Fall durch Pilze verursacht. Die Symptome einer solchen Halsentzündung sind schwer zu erkennen, da sie der katarrhalischen und follikulären Form von zwei Tropfen Wasser ähnelt. Um die richtige Behandlung mit Antimykotika zu verschreiben, muss in vitro die Flora untersucht werden, die im Rachen eines Kindes lebt. Nehmen Sie dazu einen Abstrich vom Kehlkopf auf Bacposev.
  • Manchmal wird eine Halsentzündung durch Enteroviren verursacht, und dann wird die Krankheit anders bezeichnet - virale Herpes-Halsentzündung. Es tritt selten bei nur einer Halsentzündung auf, bei Herpangine gibt es eine ganze Reihe von viralen Symptomen - Schnupfen, Durchfall, Muskelschmerzen usw.

Dr. Komarovsky über die Krankheit

Jewgeni Komarowski behauptet, dass jeder zweite Bewohner des Planeten mindestens einmal in seinem Leben eine Angina hatte. Wenn der Hals rot und wund ist, bedeutet dies nicht immer, dass das Kind Halsschmerzen hat. So manifestiert sich Mandelentzündung - Entzündung der Mandeln als Folge von Viren in der Luft. Das Lymphgewebe, aus dem sie bestehen, schützt den Körper vor "Eindringlingen", die Folgen des Immunkampfes sind so zu spüren - der Hals rötet und schmerzt. Aber darüber hinaus geht das meist nicht.

Bei der Mandelentzündung sind die Mandeln in besonderer Weise betroffen. Komarovsky weist darauf hin, dass die Schwere dieses Faktors den Unterschied zwischen Mandelentzündung und Halsschmerzen ausmacht. Dementsprechend erfordern diese Zustände einen unterschiedlichen Behandlungsansatz.

Ausgabe zum Thema "Angina bei Kindern" von Dr. Komarovsky mit Kommentaren und Tipps.

Angina kann laut dem Arzt nicht chronisch sein und mehrere Monate andauern oder sich von Zeit zu Zeit verschlimmern. Es kann nur akut sein. Und eine Rötung im Hals, die bei häufig kranken Kindern mit einer beneidenswerten Konstanz auftritt, ist eine Manifestation einer chronischen Mandelentzündung.

Die Behandlung der Mandelentzündung sollte ausschließlich von einem Arzt durchgeführt werden, sagt Jewgeni Komarowski. Und obwohl Mütter nach einiger Zeit des „Trainings“ lernen können, katarrhalische Angina von eitriger zu unterscheiden, ist es unmöglich, die wahren Ursachen für das Auftreten von Symptomen zu Hause zu ermitteln.

Alle Symptome einer Angina können bei einem Kind mit Diphtherie und infektiöser Mononukleose auftreten. Der Arzt wird Ihnen helfen, schnell die richtige Diagnose zu stellen und das Kind vor den negativen Auswirkungen einer unbehandelten Diphtherie zu bewahren. Dies führt zu Komplikationen bei Herz, Niere und Nervensystem. Die rechtzeitige Einführung von Anti-Diphtherie-Serum und so bald wie möglich. Wenn die virale infektiöse Mononukleose ignoriert wird, sind die Lymphknoten, die Milz und die Leber betroffen.

Daher keine traditionelle Medizin und Selbstbehandlung, sagt Komarovsky. Nur traditionelle Methoden und Medikamente und so schnell wie möglich. In der Regel erfordert eine echte Halsentzündung die Behandlung mit Antibiotika, wohingegen eine Mandelentzündung geheilt werden kann, indem die Immunität gestärkt und alle schädlichen Umwelteinflüsse (Staub, Haushaltschemikalien, Tabakrauch) beseitigt werden. Bei Herpesinfektionen des Rachens werden „Aciclovir“ und ähnliche Antimykotika verschrieben.

Mit der richtigen und schnellen Anwendung von Antibiotika, betont Jewgeni Olegowitsch, bilden sich Halsschmerzen recht schnell zurück und können spurlos geheilt werden. Wenn die Eltern dem Kind jedoch ihrer Meinung nach keine antimikrobiellen Medikamente verabreichen wollen, besteht für sie ein hohes Risiko, dass sie eine behinderte Person großziehen. Angina, die nicht mit Hilfe von Limettensud behandelt oder geheilt wurde, führt häufig zu Komplikationen an Herz, Nieren und Gelenken. Komarovsky nennt Beispiele aus eigener Erfahrung: Bis zu 80% aller Fälle von Glomerulonephritis bei Kindern im Alter von 3 bis 16 Jahren sind eine Folge einer einmal unbehandelten Angina pectoris.

Das Behandlungsschema sollte laut Komarovsky altersgerechte Antibiotika und Vitaminkomplexe enthalten. Wenn eitrige Quinsy die Verwendung von lokalen Mitteln erfordern kann - Sprays und Spülen mit einem Antiseptikum. Darüber hinaus sollten die Eltern dem Kind in den ersten Krankheitstagen Ruhe und Bettruhe gewähren. Nach dem Absinken der Temperatur kann das Kind spielen und seine täglichen Aktivitäten ausführen.

Evgeny Olegovich betont, dass körperliche Aktivität bei starker Hitze die Belastung des Herzens signifikant erhöht. Zur Reduzierung der Temperatur können Antipyretika eingesetzt werden. Für Kinder optimale Zubereitungen, deren Hauptwirkstoff Paracetamol ist. Es wird empfohlen, sie nur zu geben, wenn die Temperatur von 38,5-3,0 Punkten angestiegen ist.

Sie sollten keine teuren Antibiotika mit "magischen" Eigenschaften kaufen, die von den Herstellern deklariert wurden. Genug, laut Komarovsky, das übliche „Penicillin“, „Ampicillin“ oder „Erythromycin“. Penicillin-Medikamente (ihre Liste ist extrem lang) wirken gegen Staphylokokken und Streptokokken. Es ist wichtig zu bedenken, dass die Mindestdauer der antimikrobiellen Behandlung bei Halsschmerzen 7 Tage beträgt, nicht weniger. Wenn Sie sie vier oder fünf Tage einnehmen und nach Einsetzen der Linderung abbrechen, steigt das Risiko von Komplikationen erheblich an.

Lokales Spülen und Spülen des Rachens haben keinen Einfluss auf die Behandlungsgeschwindigkeit und die Erholungszeit, betont Jewgeni Olegowitsch. Sie lindern jedoch die Schmerzen und erleichtern den Schluckvorgang. Als eigenständige Behandlung von Angina sind solche Methoden nicht geeignet, alle derartigen Verfahren werden am besten unter Einnahme eines von einem Arzt verschriebenen Antibiotikums durchgeführt.

Sie können mit Kamillenbrühe gurgeln oder Salbei pflücken, um Vorbereitungen zu treffen. In jedem Fall, betont der Arzt, ist es wichtig, die Temperatur der Flüssigkeit zu beobachten. Von kalten Spülungen wird nicht verwechselt, heiß kann die Entzündung verletzen und verstärken. Die optimale Temperatur für das Abkochen oder Aufgießen zum Spülen beträgt 50 Grad. Komarovsky empfiehlt, nicht zu oft zu gurgeln, da die vibrierenden Bewegungen in den Mandeln die Erholung des Lymphgewebes verlangsamen. Das Kind wird jedoch davon profitieren, wenn Sie den Eingriff nach jeder Mahlzeit durchführen.

Eltern fragen oft Evgeny Olegovich, ob es möglich ist, bei Halsschmerzen mit Wasserstoffperoxid zu gurgeln. Komarovsky glaubt, dass dieses wirksame Antiseptikum an sich nicht anders als auf die äußere Art und Weise angewendet werden sollte. Daher sind solche Spülungen ungeeignet. Aber "Miramistin" oder Furatsilina-Lösung - bitte.

Zahlreiche Bezeichnungen von Resorptionspräparaten („Faringosept“, „Septolete“ usw.) nach Komarovsky sowie das Spülen haben nur einen geringen Einfluss auf die Schmerzlinderung, können jedoch in keinem Fall als eigenständige Methode zur Behandlung von Angina angesehen werden es wird in Werbespots im Fernsehen und im Radio gezeigt.

Ein Kind während der Behandlung zu füttern ist nicht zwangsweise notwendig, wenn es sich selbst ernähren möchte, dann sollte darauf geachtet werden, dass das Essen die Halsschmerzen nicht reizt, nicht zu heiß, kalt, würzig oder sauer und auch nicht zu hart ist. Ideal, nach Komarovsky, Kartoffelpüree und Brühen, gekochter Brei, gedünstetes weiches Gemüse.

Das Getränk sollte warm (nicht heiß!) Und reichlich sein. Es ist am besten, Mineralwasser ohne Gas bei Raumtemperatur, Tee, Kompott aus getrockneten Früchten, normales Trinkwasser, das durch den Filter geleitet wird, zu geben.

Angina ist leichter zu verhindern als zu behandeln, sagt Jewgeni Komarowski. Er empfiehlt, ein paar einfache Regeln zu kennen, die zum Schutz vor dieser gefährlichen Infektionskrankheit beitragen:

  • Nach der Rückkehr von der Straße sollte das Kind seine Hände immer mit Wasser und Seife waschen. Sie können eine spezielle antibakterielle Seife verwenden, diese ist aber durchaus geeignet und das übliche Baby.
  • Lassen Sie Ihren Kumpel nicht auf kalten Bänken, Steinen, Bordsteinen und auf nassem Sand sitzen. Dies führt ausnahmslos zu einer Unterkühlung, die die Wahrscheinlichkeit einer Angina erhöht.
  • Stellen Sie sicher, dass das Kind immer für die Jahreszeit angezogen ist und seine Schuhe keine Feuchtigkeit lassen. Nasse Beine sind auch ein sicherer Weg zur Unterkühlung.
  • Wenn sich jemand mit Halsschmerzen im Haus befindet, sollte das Kind keinen Kontakt mit ihm haben, sich in einer Entfernung von bis zu 2 Metern nähern, aus demselben Gericht trinken oder essen, allein mit Spielzeug spielen. Besonders bei Säuglingen ist es schwierig, Abstand zu halten, wenn die stillende Mutter vor dem Hintergrund einer verminderten Immunität nach der Geburt an Angina leidet. Es ist besser, wenn andere Familienmitglieder ihr vorübergehend helfen und das Baby mit Milchpulver füttern.
  • Wenn dies nicht möglich ist, sollte die Mutter eine Mullmaske tragen, sich vor jedem Kontakt mit dem Baby die Hände gründlich waschen und Küsse vermeiden.
  • Wenn Sie nach draußen gehen müssen und es dort kalt und feucht ist, können Sie vor einem Spaziergang eine kleine Nackenmassage machen, die die Durchblutung verbessert, den Blutfluss zum Kehlkopf erhöht und das Risiko für Angina verringert.
  • Wenn Ihr Kind Halsschmerzen hat oder Sie einen solchen Verdacht haben, sollten Sie es nicht in die Klinik bringen, um zu vermeiden, dass andere Kinder, die vor der Arztpraxis in der Schlange stehen, unbeabsichtigt infiziert werden. Denken Sie daran, dass Halsschmerzen ansteckend sind. Verwenden Sie besser den Anruf eines Kinderarztes zu Hause.

31. Dezember 2013

Eine Krankheit, bei der sich die Mandeln entzünden, nennt man Halsschmerzen. Wenn Unterkühlung und Überlastung, Infektionen, schlechte Ernährung, Streptokokken und Staphylokokken sich zu vermehren beginnen, ist es für sie ideale Bedingungen. Sie sind die Erreger solcher Krankheiten wie eitrige Mandelentzündung bei einem Kind. Die Behandlung dieser Krankheit hängt von der Art des Erregers, der Schwere der Krankheit, dem Alter des Kindes und den individuellen Merkmalen ab.

Eitrige Mandelentzündung bei einem Kind

Die Behandlung sollte beginnen, sobald eine Diagnose gestellt wurde. Symptome der Krankheit:

  • hohes Fieber;
  • Halsschmerzen beim Schlucken;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwäche;
  • Launen eines Kindes;
  • Weigerung zu essen;
  • Erbrechen und Durchfall (manchmal).

Eitrige Mandelentzündung bei einem Kind: Behandlung

Es ist äußerst wichtig, bei der Behandlung einer Krankheit zu gurgeln. Wenn das Kind klein ist, sollten Sie Furatsilina-Lösung wählen, als ob verschluckt, es ist nicht gefährlich. Mehr Miromisin Spray, Wasserstoffperoxidlösung - 2 Esslöffel pro Glas Wasser, leicht rosa Kaliumpermanganatlösung. Sie können dem Kind Kräutertees geben - Salbei, Ringelblume, Kamille. Sie lindern Entzündungen gut. Im Kampf gegen die Krankheit helfen Sprays gut:

Aber die Mandeln mit keiner Lösung zu schmieren lohnt sich, da die Schleimhaut geschädigt ist - eine Schutzschicht. Dies wird den Verlauf von Krankheiten wie eitriger Mandelentzündung nur verschlimmern.

Baby 1 Jahr oder ein bisschen mehr? Es ist zu beachten, dass die Krankheit in der Regel mit hohem Fieber einhergeht - manchmal erreicht sie 40 Grad, was für ein Kind in diesem Alter gefährlich ist. Wenn das Thermometer eine Markierung unter 38 anzeigt, sollten Sie Krümel nicht fiebersenkend verabreichen. Aber wenn das Baby neurologische Anomalien hat, kann sogar eine Temperatur von 38 Anfällen verursachen. Daher sollten Sie den Zustand des Babys genau überwachen.

Eitrige Mandelentzündung: Einnahme von Antibiotika

Die am häufigsten verwendeten Antibiotika der Penicillin-Gruppe. Dies ist durch die Tatsache gerechtfertigt, dass diese Medikamente leicht übertragen werden und sehr effektiv sind. Normalerweise verschreiben Medikamente Amoxiclav, Flemoksin, Augmetin. Bei allergischen Reaktionen auf Medikamente dieser Serie empfehlen Kinderärzte die Verwendung von Makroliden - wie zB Sumamed, Cefalexin, Zinnat. Die Dauer der Antibiotikatherapie wird nur vom behandelnden Arzt bestimmt!

Meinung des berühmten Kinderarztes. Eitrige Mandelentzündung bei einem Kind

Komarovsky ist einer der besten Kinderärzte, dessen Rat von vielen Müttern verwendet wird. Ihm zufolge ist es unmöglich, Halsschmerzen ohne Antibiotika zu heilen, da es sich um eine bakterielle Krankheit handelt. Die Hauptsache ist, Halsschmerzen nicht nur mit Lutschtabletten zu behandeln. Sie sind weit verbreitet, aber die Anweisungen besagen, dass dieses Medikament für die adjuvante Therapie verwendet wird.

Soll ich dem Kind ein Antihistaminikum geben? Nach Ansicht von Dr. Komarovsky sollten Antihistaminika nicht gegeben werden. Da er im Falle einer Allergie nur die Reaktion verlangsamt. Und während dieser Zeit erhält der Körper mehr als einmal ein Allergen. Somit kann sogar ein anaphylaktischer Schock hervorgerufen werden.

Wenn der Arzt bei einem Kind eine eitrige Mandelentzündung diagnostiziert hat, sollte die Behandlung so bald wie möglich beginnen. Auf Antibiotika kann man nicht verzichten. Die Hauptsache ist, das Baby rechtzeitig dem Arzt zu zeigen und alle seine Empfehlungen zu befolgen.

Einzigartige Armbänder im Pandora-Stil

Wenn es um Halsschmerzen bei Kindern geht, sprechen Eltern und Ärzte oft über ganz andere Dinge. Heute wird der Arzt helfen, zu verstehen, was Halsschmerzen sind, welche spezifischen Symptome es gibt und wie man Halsschmerzen richtig erkennt. Wie können Eltern einem kranken Kind helfen und vor allem, wie man richtig behandelt?

Für den durchschnittlichen Mann auf der Straße ist Angina ein Synonym für rote Kehle. Tatsächlich sprechen wir in 99% der Fälle von einer akuten Virusinfektion der Atemwege, wenn ein Kind einen roten Hals hat. Besonders wenn ein Kind zusätzlich zu Halsschmerzen eine laufende Nase hat. Wie Sie wissen, ist die Ursache von ARVI ein Virus, mit dem der Körper dank Immunität in fünf bis sieben Tagen ohne Medikamente fertig wird.

Eine andere Situation, in der die Ursache der Krankheit kein Virus, sondern ein Bakterium ist. Und im ersten und im zweiten Fall ist eine Entzündung der Mandeln oder Mandelentzündung möglich. Bei einer akuten bakteriellen Mandelentzündung ist die Situation jedoch sehr ernst und die Behandlung sollte angemessen sein, wenn Geschwüre an den Mandeln auftreten und dies genau eine eitrige Mandelentzündung ist.

Der Arzt weist darauf hin, dass Halsschmerzen eine sehr gefährliche akute bakterielle Infektion sind, die mit antibakteriellen Mitteln behandelt werden kann. Die Hauptsymptome von Angina sind roter Hals, Schmerzen, Geschwüre an den Mandeln, aber es gibt kein Hauptsymptom von SARS, laufende Nase.

Was ist so schrecklich Halsschmerzen? Es ist wichtig zu verstehen, dass Streptokokken, die Halsschmerzen verursachen, die Ursache für schreckliche Krankheiten sind: Rheuma, Glomerulonephritis und verschiedene Herzerkrankungen. Daher ist es wichtig, Halsschmerzen zu erkennen und richtig zu behandeln.

Angina bei einem Kind

Viele Menschen haben Rötungen im Hals wie Halsschmerzen. Obwohl in 99% der Fälle, wenn ein Kind Halsschmerzen hat, ist es wahrscheinlicher, dass der Körper innerhalb von 7 Tagen eine akute Atemwegsinfektion (Virusinfektion) überwinden und eine Immunität dagegen entwickeln muss. Und wenn ein schreckliches Bakterium namens Streptococcus den Nasopharynx infiziert, es eine akute Entzündung der Mandeln hervorruft, dann gibt es einen scharfen Schmerz, der beim Verschlucken zunimmt und Geschwüre an den Mandeln bilden. Eine Entzündung der Mandeln wird als Mandelentzündung bezeichnet. Bei einer banalen Virusinfektion kann es zu einer Mandelentzündung kommen, aber dann gibt es keine Pusteln. Wenn die Kehle furchtbar wund ist, rot und mit Geschwüren, dann ist dies eine Halsentzündung.

Angina ist eine sehr schwere bakterielle Infektion, die mit Antibiotika behandelt wird. Die wichtigsten Anzeichen für Angina sind: Schmerzen und geröteter Rachen mit eitrigen Wunden, aber keine Anzeichen für eine Virusinfektion, verstopfte Nase und Rotz.
Ich schreibe Kindern in der ersten Lebenshälfte oft Halsschmerzen zu, im Prinzip haben sie keine Halsschmerzen, da bei kleinen Kindern die Mandeln erst nach einem Jahr zu wachsen beginnen. Angina pectoris ist schrecklich, weil der Keim, der zu Strep führt, die Ursache für viele äußerst gefährliche Krankheiten ist: Rheuma, Glomerulonephritis, rheumatische Karditis, rheumatoide Arthritis usw. Der Arzt sagt, dass mit der Zeit unbehandelte Angina sehr gefährlich ist mit einer großen Anzahl von Komplikationen. Es ist wichtig zu verstehen, dass Halsschmerzen immer schwerwiegend sind und dass nach einer Halsentzündung bei einem Kind eine zusätzliche Untersuchung erforderlich ist, um sicherzustellen, dass die Krankheit ohne Komplikationen verlaufen ist.

Quellen: Noch keine Kommentare!

Die Behandlung von Erkrankungen des Rachens wird Unterschiede im Fall von Angina und akuter Mandelentzündung aufweisen. Bei der Beseitigung eines anginalen Entzündungsprozesses in der Stillzeit ist besondere Aufmerksamkeit geboten. Die Anwendung der traditionellen Medizin (Behandlung von Halsschmerzen mit Kräutern, Erkältung) und die Bekämpfung von Halsschmerzen zu Hause sind nicht immer sicher. Meistens behandeln Menschen keine Halsschmerzen, wie Dr. E. O. Komarovsky behauptet, sondern Halsschmerzen - akute Mandelentzündung. Nur Sie entscheiden, ob Sie auf die Meinung eines berühmten Arztes hören oder Ihre Richtung im Kampf gegen Angina bestimmen.

Halsschmerzen im Verständnis eines Menschen, eines gewöhnlichen Mannes auf der Straße - eine gewöhnliche Krankheit, begleitet von Rötung und Halsschmerzen. Dr. Komarovsky EO, der von Angina spricht, behauptet, dass dies eine seltene schreckliche Krankheit ist. Was ist die gefahr Angina wird durch ein Virus verursacht (es handelt sich in 99% der Fälle um die Entwicklung einer akuten Atemwegsinfektion). Die Krankheit verläuft innerhalb von 5 - 7 Tagen ohne Komplikationen (wenn die bakterielle Mikroflora nicht verbunden ist). Der infizierte Organismus entwickelt eine Immunität gegen das Virus. Ein anderes Bild zeigt sich, wenn durch Bakterien - Streptokokken und Staphylokokken - Halsschmerzen verursacht werden.

Die Mikrobe dringt auf die Schleimhaut des Nasopharynx ein und verursacht eine akute Entzündung der Mandeln - Mandelentzündung. Oft entwickelt sich eine eitrige Mandelentzündung. Eine Mandelentzündung ist mit einer Virusinfektion verbunden, es fehlen jedoch eitrige Prozesse.

Komarovsky nennt die Hauptsymptome für eitrige Mandelentzündung:

  • starke Schmerzen, schlimmer beim Schlucken;
  • rote Kehle;
  • Geschwüre an den Mandeln;
  • allgemeine Schwäche;
  • Lymphknotenvergrößerung und Empfindlichkeit (zervikal, ohr, submandibulär);
  • Fieber.

Virusinfektionen werden viel einfacher sein. Lassen Sie sich von einer laufenden Nase begleiten. Bei bakteriellen Halsschmerzen fehlen diese Symptome.

Es gibt Formen der Angina:

  • katarrhalisch;
  • follikulär;
  • lacunar;
  • nekrotisch;
  • herpetisch

Die häufigste katarrhalische Halsentzündung. Ohne die richtige Behandlung geht es in die lakunare Form über, die viel komplizierter ist. Eine weiße Ablagerung auf den Mandeln erscheint, die Körpertemperatur steigt auf 39 ° C und höher.

Komarovsky macht in seinen Empfehlungen zur Diagnose der lakunaren Mandelentzündung auf sich aufmerksam - es ist wichtig, die Manifestation einer unabhängigen Angina und ein Symptom der Mandelentzündung bei Diphtherie nicht zu verwechseln. Für eine Differentialdiagnose ist ein Arzt zu konsultieren.

Lacunar Angina spricht gut auf die Behandlung mit Antibiotika an. Manchmal wird empfohlen, mit kühlen Aufgüssen oder Abkochungen zu gurgeln. Es gibt die Meinung, dass dies hilft, Schwellungen zu lindern und Schmerzen zu lindern. Es wäre jedoch wünschenswert zu bemerken, dass solche Empfehlungen unsicher sind. Wenn der frühe Hals nicht temperiert ist (durch ständigen Verzehr von kalten Speisen und Getränken), lohnt es sich kaum, während einer Krankheit zu experimentieren. Es lohnt sich, einen HNO-Arzt zu konsultieren, da es sonst zu Komplikationen kommen kann.

Laut dem berühmten Arzt ist es unwahrscheinlich, dass Halsschmerzen auftreten, wenn man kaltes Wasser oder Eis trinkt. Kalte Speisen können zu Unterkühlung im unbeheizten Hals und Entzündungen des lymphatischen Gewebes führen, jedoch nicht zu Halsschmerzen.

In Bezug auf Komarovsky wird eine Halsentzündung durch die Vitalaktivität von Streptokokken hervorgerufen. Die oben genannten Produkte sind keine Infektionsquelle. Eine Ausnahme bildet der vorläufige Kontakt mit einer Person mit Streptokokkeninfektion.

Dr. Komarovsky empfiehlt, als Heilmittel Eis zu essen oder an einem Stück gefrorenem Saft zu lutschen. Nur Sie entscheiden, ob Sie es tun. Aber Sie sollten dieses Experiment auf keinen Fall bei Kindern mit Halsschmerzen durchführen. Eine allmähliche Verhärtung des Rachens mit Eis, Eis und kalten Getränken wird zweifellos davon profitieren.

Es ist wichtig! Härten sollte nur bei gesunden Menschen und mit guter Gesundheit und nach und nach erfolgen - insbesondere bei Kindern.

Sie können jederzeit während Ihres Lebens mit Quinsy infiziert werden. Die Stillzeit ist keine Ausnahme. Darüber hinaus verbraucht der Körper der Mutter den größten Teil seiner Energie für die Ernährung des Kindes. Was rät Komarovsky bei Mandelentzündung während des Stillens?

Erstens keine Panik. Zweitens, um festzustellen, ob es sich um Halsschmerzen oder eine akute Mandelentzündung viraler Natur handelt.

Wenn die Körpertemperatur steigt, ist Paracetamol in Dosierungsformen (Tabletten, Sirupe) das einzig sichere fiebersenkende Mittel. Sie sollten viel trinken, um die Laktation aufrechtzuerhalten und die Vergiftung zu verringern. Eine vorübergehende Linderung bringt Gurgeln. Verwenden Sie Lutschtabletten Bronhikum, Falimint, Kameton. Besprechen Sie den Antibiotikaeinsatz mit dem Therapeuten. Bei einer Virusinfektion ist dies unangemessen, stellt Sie jedoch nur vor die Wahl, ob Sie das Kind füttern möchten oder nicht.

Wenn sich der entzündliche Anginafortsatz verschlimmert, hören Sie nicht auf, Antibiotika zu verwenden.

Wenden Sie eine Gruppe von Medikamenten an, die während des Stillens zulässig sind: Makrolide (Azithromycin, Sumamed, Rovamycin), Penicilline der letzten Generation (Amoxiclav, Flemoksin), Cefalexin.

Bevor Sie antibakterielle Wirkstoffe verwenden, lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch und beachten Sie die Anwendungsregeln des Arzneimittels. Wenn möglich, füttern Sie das Baby während der Behandlung von Angina mit Milchmischungen, dekantieren Sie die Milch, um die Laktation aufrechtzuerhalten.

Achtung! Die Verwendung von Tetracyclinen und Fluorchinolonen ist verboten, da sie die Funktion des hämatopoetischen Systems bei Kindern beeinträchtigen.

"Bakterielle Halsschmerzen werden mit Antibiotika behandelt, es ist unmöglich, sie zu entlassen", sagt Dr. Komarovsky über die Behandlung von Halsschmerzen. Eine nicht erfolgte Behandlung kann mit der Zeit zu schwerwiegenden Komplikationen führen: rheumatische Herzkrankheit, Gelenkrheuma, Nephritis, Blasenentzündung.

Nach der Krankheit muss eine Laboruntersuchung von Urin und Blut durchgeführt werden, um pathologische Anomalien festzustellen. Banale Mandelentzündung oder besser gesagt Mandelentzündung (katarrhalischer Charakter) ist leicht zu behandeln. Ansonsten ist die Situation bei der Behandlung der richtigen Angina. Komarovsky rät, den Einsatz von Medikamenten bei der Behandlung von Angina, insbesondere bei Kindern, nicht zu verzögern.

Er empfiehlt die Verwendung von Penicillin-Antibiotika, die einfachste und effektivste. Ein falsch gewähltes Medikament löst jedoch die Anpassung des Bakteriums aus. Wir müssen ein stärkeres antimikrobielles Mittel verwenden und den Behandlungsverlauf verlängern. Infolgedessen treten Darmstörungen (dyspeptische Phänomene) auf, es treten Allergien auf, und die Belastung von Leber und Nieren nimmt zu.

Dr. Komarovsky spricht von Halsschmerzen und meint, es sei unmöglich, sie mit Gurgeln und Lutschtabletten zu heilen.

Wenn Erleichterung eingetreten ist, behandeln Sie höchstwahrscheinlich ARVI und nicht die Halsschmerzen selbst. Gleichzeitig erfolgt die klinische Diagnose der Erkrankung. Auf der anderen Seite sollten Sie sich laut ihm nicht mit der Einnahme von Antibiotika beeilen, nur mit einer Rötung des Rachens und einigen Schmerzen. Lassen Sie den Körper innerhalb von ein bis zwei Tagen reagieren und schalten Sie die Abwehrkräfte des Körpers ein. Die Immunkörper der Mandeln werden in den Kampf gegen Infektionen eingreifen, die Sekretion von T- und B-Lymphozyten wird zunehmen. Wenn die traditionelle Medizin (Spülen, Waschen des Rachens) keine Linderung bringt, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

http://lor-prostuda.ru/gnoynaya-angina-u-rebenka-lechenie-komarovskiy/

Weitere Artikel Auf Lung Health