HNO-Erkrankungen

Kontrollausschuss für medizinische und pharmazeutische Aktivitäten

Von "___" __________ 20__

Anweisungen für die medizinische Verwendung des Arzneimittels

Internationaler, nicht proprietärer Name

Lutschtabletten zum Saugen

Eine Pastille enthält

Wirkstoffe: Chlorhexidindihydrochlorid 5,00 mg (einschließlich 5% Überschuss von 5,25 mg), Lidocainhydrochlorid 1,00 mg (einschließlich 10% Überschuss von 1,10 mg),

Hilfsstoffe: Levomenthol, Sorbit, Magnesiumstearat.

Rauten sind rund, von weiß bis fast weiß.

Präparate zur Behandlung von Halskrankheiten. Antiseptika.

ATH-Code R02AA20

Die lokalanästhetische Wirkung von Lidocain entwickelt sich in 2–5 Minuten und hält 30–45 Minuten an. Die Anästhesie ist oberflächlich und erstreckt sich nicht auf submuköse Strukturen.

Lidocain durchdringt die Blut-Hirn-Schranke und die Plazenta und geht in die Muttermilch über. Es wird primär in der Leber metabolisiert. Die ersten beiden Metaboliten Monoethylglycinexylidid und Glycinexylidit sind pharmakologisch aktiv. Substanz ausgeschieden

hauptsächlich in Form von Metaboliten über die Nieren, und 10% werden unverändert ausgeschieden. Die biologische Halbwertszeit von Lidocain beträgt bei Erwachsenen 1,5 bis 2 Stunden und bei Neugeborenen 3 Stunden. Die Halbwertszeit von Lidocain-Metaboliten kann zwischen 2 und 10 Stunden variieren.

Chlorhexidin wird praktisch nicht über die Schleimhaut und die Haut aufgenommen. Bei der Resorption wird Chlorhexidin nach und nach aus der Lutschtablette in den Speichel freigesetzt und bindet sich an die Schleimhaut der Mundhöhle und der Zunge. Danach gelangt es wieder in den Speichel, wo sich seine antibakterielle Wirkung bemerkbar macht. Chlorhexidin kann mit Speichel geschluckt werden, seine Resorption im Magen-Darm-Trakt ist jedoch sehr gering. Chlorhexidin wird in der Leber leicht metabolisiert und hauptsächlich über den Darm mit der Galle ausgeschieden. In der Regel werden 90% des Chlorhexidins unverändert mit dem Stuhl ausgeschieden.

Das Präparat Angal® wirkt lokal analgeziruyushchy und antibakteriell. Das Medikament reduziert Rachenentzündungen, reduziert die Möglichkeit der Entwicklung schwerer bakterieller Infektionen des Rachens und lindert Schmerzen bei Reizungen und Schlucken.

Lidocainhydrochlorid ist eine periphere topische Wirkung vom Anästhesieamid-Typ. Es hat eine oberflächliche analgetische Wirkung, ohne die Weiterleitung eines Nervenimpulses an der Verwendungsstelle zu blockieren.

Als Lokalanästhetikum hat Lidocain den gleichen Wirkmechanismus wie andere Medikamente in dieser Gruppe; Es blockiert die Erzeugung und Weiterleitung von Nervenimpulsen in sensorischen, motorischen und vegetativen Nervenfasern. Es hat eine direkte Wirkung auf die Zellmembran, indem es den Fluss von Natriumionen in die Nervenfasern durch die Membran hemmt. Durch die fortschreitende Ausbreitung des Anästhesieeffekts steigt die Schwelle der elektrischen Erregung in den peripheren Nerven an, die Leitung des Nervenimpulses verlangsamt sich und die Reproduktion des Aktionspotentials wird geschwächt, was letztendlich zu einer vollständigen Blockade des Nervenimpulses führt. Im Allgemeinen blockieren Lokalanästhetika vegetative Nerven, kleine nicht-myelinisierte (Schmerzempfindung) und kleine myelinisierte (Schmerzempfindung, Temperatur) schneller als große myelinisierte Fasern (Tastsinn, Druck).

Auf molekularer Ebene blockiert Lidocain spezifisch Natriumionenkanäle in einem inaktiven Zustand, was die Erzeugung von Aktionspotential verhindert, indem verhindert wird, dass Nervenimpulse Lidocain in der Nähe des Nervs lokal verwenden.

Chlorhexidin ist ein kationisches Antiseptikum, das sowohl auf grampositive als auch auf gramnegative Mikroorganismen (z. B. Micrococcus sp., Staphylococcus sp., Bacillus sp., Clostridium sp., Corinebacterium sp.) Antibakteriell wirkt. Es hat auch eine antimykotische Wirkung auf Dermatophyten und Pilze. Das Medikament wirkt in geringen Konzentrationen bakteriostatisch und hat in hohen Konzentrationen eine bakterizide Wirkung.

Chlorhexidin trägt eine positive Ladung; somit wird es an negativ geladenen Bereichen der Bakterienzellwand und an extrazellulären Strukturen absorbiert. Die Absorption ist spezifisch und auf die entsprechenden phosphathaltigen Teile der Bakterienzellwand begrenzt.

Chlorhexidin bindet an die zytoplasmatische Membran von Bakterien. Es wird an der negativ geladenen Oberfläche der Zähne absorbiert. Geringe Wirkstoffmengen gelangen mit Speichel in den Magen-Darm-Trakt. Chlorhexidin wird nicht absorbiert. Lidocain kann über die Mund- und Rachenschleimhaut aufgenommen werden. Das meiste davon wird jedoch zerstört, ohne den systemischen Blutfluss zu erreichen.

Indikationen zur Verwendung

- topische Behandlung von Entzündungen der Mundschleimhaut (Stomatitis, Gingivitis) und des Rachens

- Schmerzen bei Entzündungen der Mundschleimhaut beseitigen

- Linderung von Halsschmerzen (Schluckschmerzen, Reizungen)

Dosierung und Verabreichung

Die Dosis für einen Erwachsenen und einen Teenager, der älter als 12 Jahre ist, beträgt sechs bis zehn Lutschtabletten pro Tag.

Die Dosis für ein Kind über 5 Jahre beträgt die Hälfte der Dosis eines Erwachsenen, dh drei bis fünf Lutschtabletten pro Tag.

Pastillen sind zum Ansaugen der Mundhöhle bestimmt. Eine Pastille zieht allmählich in den Mund ein.

Das Medikament kann drei bis vier Tage lang angewendet werden. Wenn sich der Zustand des Patienten innerhalb des angegebenen Zeitraums nicht bessert, konsultieren Sie einen Arzt.

Die maximale Einzeldosis für einen Erwachsenen beträgt 5 mg Chlorhexidin (0,08 mg / kg Körpergewicht) und 1 mg Lidocain (0,02 mg / kg Körpergewicht), was einer Pastille entspricht.

Die maximale Tagesdosis von Chlorhexidin beträgt 50 mg und Lidocain 10 mg, was zehn Lutschtabletten entspricht.

Wenn Sie das Medikament mit der empfohlenen Dosis gut vertragen

- Hautallergien

- Magen-Darm-Störungen (Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Durchfall)

- schwere allergische Reaktionen, anaphylaktischer Schock

- verzögerte Überempfindlichkeitsreaktionen (Kontaktallergien, Lichtempfindlichkeitsreaktionen)

- Angst, Aufregung, Euphorie

- Schläfrigkeit, Schwindel, Orientierungsverlust, Betäubung (einschließlich Sprachverwirrung), Schwindel, Zittern, Psychose, Reizbarkeit, Parästhesie, Taubheit, Krämpfe, Bewusstlosigkeit und Koma

- verschwommenes Sehen (Fehlfokussierung und Doppelsicht)

- Atemnot, Atemversagenssyndrom, Atemstillstand

- Schluckbeschwerden, Geschwüre im Mund, Geschmacksverfälschungen, Brennen auf der Zunge

- Muskelkrämpfe, Zittern

- sich kalt oder heiß fühlen

Bei längerem und längerem Gebrauch des Arzneimittels in

Ein brauner Fleck kann vorübergehend im Mund auftreten

- bekannte Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile des Arzneimittels

- Kinder bis 5 Jahre

- Vorgeschichte von Muskelkrämpfen (einschließlich fieberhafter Krämpfe)

Während der Anwendung von Angal®-Lutschtabletten wird den Patienten nicht empfohlen, gleichzeitig andere lokale antiseptische Präparate zu verwenden. Die Ausnahme ist Angal® C Spray. In diesem Fall wird eine einzelne Dosis Pastillen durch eine einzelne Dosis Spray ersetzt.

Es wird nicht empfohlen, Angal®-Lutschtabletten gleichzeitig mit Cholinesterasehemmern (dh mit Neostigmin, Distigmin, Pyridostigmin) und anderen Arzneimitteln zur Behandlung von Myasthenie zu verwenden.

Das Medikament sollte bei Patienten, die Antiarrhythmika vom Typ 1B (Tokainid) einnehmen, mit Vorsicht angewendet werden.

Das Medikament enthält Levomenthol, das heißt, es sollte bei kleinen Kindern mit Vorsicht angewendet werden, möglicherweise Reflex-Atemdepression

Das Medikament enthält Sorbit, das heißt, seine Verwendung ist für Patienten mit Diabetes akzeptabel, wird jedoch nicht für Menschen mit erblicher Fructose-Intoleranz empfohlen. Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz, die Antiarrhythmika der Klasse 1B einnehmen, müssen bei der Verschreibung des Arzneimittels vorsichtig sein, da die Gefahr besteht, dass die toxische Wirkung von Lidocain verstärkt wird.

Es sollte bei Patienten mit Überempfindlichkeitsreaktionen mit Vorsicht angewendet werden.

Verwenden Sie das Medikament nicht länger als 3-4 Tage oder zu oft.

Schwangerschaft und Stillzeit

Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist die Anwendung des Arzneimittels gestattet, jedoch unter Beachtung der Gebrauchsanweisung und für kurze Zeit.

Merkmale der Wirkung des Arzneimittels auf die Fähigkeit zum Führen eines Fahrzeugs oder potenziell gefährlicher Maschinen

Untersuchungen zur Fähigkeit zum Führen eines Autos oder potenziell gefährlicher Maschinen wurden nicht durchgeführt.

Symptome: systemische Vergiftung, die das Ergebnis der Exposition gegenüber dem zentralen Nerven- und Herz-Kreislaufsystem ist.

Wenn systemische Vergiftungen auftreten können: Funktionsstörungen des zentralen Nervensystems und des Herz-Kreislauf-Systems (Nervosität, Gähnen, Unruhe, Tinnitus, Nystagmus, Muskelzittern, Krämpfe, Depressionen, Atemstillstand), Störungen des Herz-Kreislauf-Systems (Verlust des Herz-Kreislauf-Tonus), periphere Vasodilatation, Hypotonie, Arrhythmie)

Wenn Symptome einer Überdosierung auftreten, sollte die Behandlung sofort abgebrochen werden. Es ist notwendig, Erbrechen und Magenspülung auszulösen. In schwereren Fällen wird der Patient ins Krankenhaus eingeliefert, um die Atmung und den Blutkreislauf aufrechtzuerhalten.

Freigabeformular und Verpackung

Jeweils 12 Lutschtabletten werden in eine Blisterverpackung aus Polyvinylchloridfolie und aluminiumlackierter Folie gegeben.

In 2 Blisterpackungen zusammen mit Anweisungen für den medizinischen Gebrauch in staatlicher und russischer Sprache sind in einer Packung Pappe untergebracht.

Bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 ° C lagern.

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen!

Nicht nach dem auf der Packung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

Qualifar N. V. / S. A., Belgien

Inhaber des Registrierungszertifikats

Lek Pharmaceuticals dd, Slowenien

Anschrift der Organisation, die Ansprüche von Verbrauchern auf die Qualität von Produkten (Waren) in der Republik Kasachstan erhält

Almaty, st. Luganskogo, 96,

Tel +7 (727) 2581048

Fax: +7 (727) 2581047

E-Mail-Adresse: [email protected]

Hinweis: Die Produktbeschreibung wird zur Überprüfung vorgelegt und ist keine Empfehlung für die Verwendung.

http://biosfera.kz/product/product?product_id=9504

Weitere Artikel Auf Lung Health