Ambrobene während der Stillzeit: eine Beschreibung des Arzneimittels, insbesondere der Rezeption

Ambrobene ist ein beliebtes Mukolytikum, das zur Behandlung von Erkrankungen der unteren Atemwege, begleitet von Husten, angewendet wird. Die Droge verdünnt den dicken Auswurf, beschleunigt ihre Ausgabe, beseitigt den entzündlichen Prozess.

Das Medikament wird stillenden Frauen verschrieben, die häufig an Erkältungen mit Husten leiden. Wie sicher ist es? Wie nehme ich das Medikament, um dem Kind keinen Schaden zuzufügen? Darüber weiter.

Grundlegende Informationen

Das Medikament Ambrobene wird in verschiedenen Darreichungsformen hergestellt, deren Wirkstoff Ambroxol ist, sie unterscheiden sich nur in weiteren Substanzen:

  • Laktose, Stärke, Magnesiumstearat, Lebensmittelzusatzstoff E551.
  • mikrokristalline Cellulose, Lebensmittelzusatz E466, E1505, MHHF, pyrogenes Siliciumdioxid usw.

Flüssigkeit zur oralen Verabreichung und Inhalationszubereitung:

  • Kaliumsalz der Sorbinsäure, Salzsäure, gereinigtes Wasser.

Flüssigkeit für Injektionen:

  • Lebensmittelzusatz E330, Natriumchlorid, Natriumhydrogenphosphat-Heptahydrat, sterile Flüssigkeit.
  • Sorbitflüssigkeit, Propylenglykol, aromatischer Zusatzstoff von Malina, Zucker, gefiltertes Wasser.

Das Mukolytikum verdünnt dicken Schleim, befreit die Lunge und die Bronchien davon. Und deshalb wird das Medikament oft verwendet, um schmerzhaften trockenen Husten zu beseitigen. Was bei der Behandlung von Husten für stillende Mütter sonst noch zu beachten ist, erfahren Sie unter dem Link http://vskormi.ru/mama/kak-lechit-kashel-pri-grudnom-vskarmlivii/.

Nach der Einnahme umgeht der Wirkstoff den Magen-Darm-Trakt und dringt in das Gewebe ein. Die maximale Dosis des Arzneimittels fällt in die Lunge.

Die Leber verarbeitet das Medikament zu inaktiven Metaboliten. Das Medikament wird über die Nieren ausgeschieden: 90% - in Form von Stoffwechselprodukten, 10% - in unveränderter Form.

Ambrobene wird verschrieben bei Erkrankungen der unteren Atemwege, bei denen sich zähflüssiger Schleim bildet:

  • Erkältungen mit trockenem Husten;
  • COPD;
  • Entzündung der Bronchien in akuter oder chronischer Form;
  • Lungenentzündung;
  • primäre Bronchiektasie;
  • Asthma mit schwierigem Schleimausfluss.

Die Entscheidung über die Wahl der am besten geeigneten Darreichungsform trifft der Arzt für jeden Patienten individuell.

Dosierung

Tabletten werden oral nach oder während einer Mahlzeit eingenommen. Das Medikament mit warmer Flüssigkeit abwaschen.

Pillenschema:

  • Kinder ab 6 Jahren - dreimal täglich ½ Tablette;
  • Erwachsene - 1 Tablette dreimal täglich.

Sirup wird oral nach den Mahlzeiten eingenommen.

  • Patienten unter 3 Jahren - 2,5 ml zweimal täglich;
  • 3 bis 6 Jahre - 2,5 ml dreimal täglich;
  • von 5 bis 13 Jahren - 5 ml dreimal;
  • Patienten ab 14 Jahren - 10 ml zweimal oder dreimal innerhalb von 24 Stunden.

Dies ist die am besten geeignete Darreichungsform zur Behandlung von Erkältungen mit trockenem Husten bei Kindern.

Kapseln werden vollständig geschluckt und mit warmer Flüssigkeit in großem Volumen (mindestens 200 ml) abgespült. Verwenden Sie das Medikament nur nach den Mahlzeiten. Die Standarddosis für Kinder ab 13 Jahren und Erwachsene - 1 Kapsel einmal (vorzugsweise morgens). Der Arzt bestimmt die Dauer des Behandlungsverlaufs nach der Untersuchung.

Tägliche orale Flüssigkeitsdosis:

  • Patienten unter 2 Jahren - 1 ml Flüssigkeit zweimal;
  • von 3 bis 7 Jahren - 1 ml dreimal;
  • 7 bis 13 Jahre alt - dreimal 2 ml Flüssigkeit;
  • 14 Jahre und älter - 4 ml zweimal oder dreimal.

Eine Flüssigkeit wird auch zur Herstellung einer Inhalationslösung verwendet. Mischen Sie dazu die Flüssigkeit mit einer Lösung von Natriumsalz der Salzsäure im Verhältnis 1: 1 und erhitzen Sie diese ein wenig (auf 36,5–37 °). Atme den Dampf ruhig ein, um keinen Husten zu verursachen.

Tägliches Dosierungsschema für die Inhalation:

  • Patienten unter 3 Jahren - 1 ml zweimal;
  • 3 bis 7 Jahre - 2 ml zweimal;
  • ab 7 Jahren - 2 bis 3 ml zweimal.

Flüssigkeit für Injektionszwecke wird unter die Haut, in den Muskel oder in eine Vene (Spritze oder Pipette) injiziert. Die Art der Verabreichung und die Dosis werden vom behandelnden Arzt festgelegt.

Vorsichtsmaßnahmen

  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder die sonstigen Bestandteile.
  • Bis zur 13. Schwangerschaftswoche.
  • Ulkuskrankheit.
  • Epilepsie-Anfälle.

Patienten mit Leber- und Nierenerkrankungen müssen unter ärztlicher Aufsicht Medikamente einnehmen. In diesem Fall wird empfohlen, die Dosierung zu reduzieren und die Pause zwischen den Dosen zu verlängern. Nach den Anweisungen wird das Medikament mit Vorsicht bei HB und Schwangerschaft eingenommen.

  • Rhinorrhoe (reichlicher Schleim aus der Nase), trockene Atemwege;
  • Austrocknen im Mund, vermehrter Speichelfluss, Magenschmerzen, eingeschränkter Stuhlgang, Übelkeit, Erbrechen;
  • Brennnesselfieber, Hautausschlag, Juckreiz, Angioödem, selten Kontaktdermatitis, Anaphylaxie;
  • Kopfschmerzen, Atemnot, Schüttelfrost, erhöhte Müdigkeit, hohe Temperatur, erhöhter Druck.

Bei einer Überdosierung verschlechtert sich der Gesundheitszustand des Patienten stark, es kommt zu reichlichem Speichelfluss, Blutdruckabfall, Übelkeit und Erbrechen. In solchen Fällen ist eine Magenspülung und symptomatische Behandlung vorgeschrieben.

Während der Stillzeit ambrobene

Wenn eine stillende Frau eine Erkältung mit trockenem Husten hat, sollte die Behandlung begonnen werden. Während des Stillens Ambrobene ist nicht kontraindiziert, aber das Medikament muss unter der Aufsicht eines Arztes eingenommen werden. Dies resultiert aus der Tatsache, dass das Arzneimittel bei den stillenden Müttern nicht untersucht wurde. Infolgedessen gibt es keine Informationen über die Wirkung von Mukolytika auf das Neugeborene.

Es ist bekannt, dass der Wirkstoff in die Blutbahn eindringt und in die Milch übergeht. Laut den Ärzten ist die Konzentration des Arzneimittels, das in den Körper des Kindes gelangt, gering und daher nicht gefährlich.

Wenn Sie das Baby schützen möchten, beenden Sie das Stillen zum Zeitpunkt der Behandlung. Drücken Sie Milch aus, um die Laktation zu unterstützen. Nach dem Ende des therapeutischen Kurses kann das Stillen wiederhergestellt werden.

Somit ist Ambrobene ein wirksames Mukolytikum, das von stillenden Müttern aus medizinischen Gründen angewendet werden darf. Eine stillende Frau muss die Empfehlungen des behandelnden Arztes einhalten.

http://vskormi.ru/mama/ambrobene-pri-grudnom-vskarmlivanii/

Wie kann Husten mit Stillen behandelt werden?

Eine stillende Frau ist nicht immun gegen das Auftreten von infektiösem oder allergischem Husten. Das Problem ist, dass die meisten Medikamente mit der Muttermilch ausgeschieden werden und das Baby schädigen können. Daher muss jede stillende Mutter wissen, wie sie Husten während des Stillens behandelt und diese Arzneimittel in Ihrem Erste-Hilfe-Kasten aufbewahrt.

Es ist am besten, zum Arzt zu gehen, wenn ein Husten auftritt, um zu verstehen, wie man die Krankheit behandelt. Aber es gibt Situationen, in denen dies nicht möglich ist und der Husten unerträglich wird. In diesem Fall müssen Sie die Ursache für die Entwicklung des Symptoms verstehen.

Virale und bakterielle Infektionen der Atemwege und allergische Reaktionen können Husten verursachen. Infektionen treten normalerweise mit einer laufenden Nase, Halsschmerzen und Fieber auf. Allergien können auch mit einer laufenden Nase einhergehen, der Ausfluss aus der Nase ist jedoch schleimig und klar. Überempfindlichkeitsreaktionen werden oft von Urtikaria begleitet.

Alle Medikamente können in drei große Gruppen eingeteilt werden:

Jene Medikamente, die während der Schwangerschaft und Stillzeit strengstens verboten sind. Dies sind Antibiotika der Aminoglycosid-, Fluorchinolon- und Tetracyclingruppen. Dazu gehört auch das Expektorans Bromhexin. Arzneimittel gegen allergischen Husten wie Tavegil, Diazolin und Suprastin® sind ebenfalls verboten. Die Verwendung von Antitussivumtabletten mit Codein in der Zusammensetzung ist nicht akzeptabel. Diese Mittel dringen in die Muttermilch ein und beeinträchtigen das Baby.

Arzneimittel, deren Wirkungen während der Stillzeit nicht gut verstanden werden, und deren Verwendung daher nicht wünschenswert ist. Dies sind Antihistaminika Erius und Clemastine. Antineptische Sinekod nur in Absprache mit dem Therapeuten.

Arzneimittel, die Sie beim Husten selbst sicher anwenden können. Medikamente sind in Form von Aerosolen, Sirupen, Tabletten und Salben erhältlich.

Es muss daran erinnert werden, dass die Selbstbehandlung falsch verordnet werden kann, die Mittel werden keine Vorteile bringen, sondern nur schaden. Daher müssen Sie bei der Unwirksamkeit von Medikamenten für mehrere Tage einen Arzt aufsuchen.

Aerosole

Gute Hilfe beim Husten von verschiedenen Sprays für stillende Mütter. Diese Form des Arzneimittels trägt zur Verteilung des Arzneimittels über die Atemwege bei, nimmt leicht in den systemischen Kreislauf und dementsprechend in die Muttermilch auf. Infolgedessen kann für die Dauer der Behandlung die Stillzeit nicht unterbrochen werden. Aerosole eignen sich gut zur Behandlung von Husten mit Kehlkopfentzündung. Wenn sich der Prozess über die Atemwege ausgebreitet hat, müssen Sie andere Mittel anwenden.

Zu Aerosolen gehören folgende Produkte:

Sprays sind für ansteckenden Husten angezeigt, da sie Antibiotika oder Antiseptika enthalten.

Hexoral

Das Präparat enthält antiseptisches Hexatidin. Zusätzliche Substanzen - Eukalyptusextrakt, Ethanol, Wasser. Der Wirkstoff führt zur Zerstörung von Bakterien, Viren und Pilzen. Gekosral reduziert auch den Hustenreflex und reduziert die Schmerzen im Hals aufgrund der anästhetischen Wirkung auf die Schleimhaut.

Ein wichtiger Punkt für stillende Mütter ist, dass Hexoral praktisch nicht von der Schleimhautoberfläche absorbiert wird. Nach dem Spülen des Rachens bedeckt das Mittel diesen mit einer Art Film, der heilend wirkt, ohne in den systemischen Kreislauf aufgenommen zu werden.

Es ist notwendig, zweimal täglich ein Aerosol aufzutragen. Nach dem Essen und Stillen wird eine Spülung des Rachens empfohlen. Die Spitze der Flasche wird in Richtung des betroffenen Bereichs in den Mund eingeführt und das Medikament wird 1-2 Sekunden lang gesprüht. Gleichzeitig müssen Sie den Atem anhalten.

Von den Nebenwirkungen müssen Sie sich über die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion bei Mutter und Kind erinnern. In diesem Fall müssen Sie die Verwendung des Sprays sofort einstellen.

Bioparox

Das Aerosol enthält ein Antibiotikum für die lokale Wirkung von Fusafungin. Bioparox wirkt nicht nur antibakteriell, sondern lindert auch Entzündungen und Schwellungen. Beim Aufsprühen auf die betroffene Schleimhaut bildet das Medikament einen Film. Die Aufnahme in den Blutkreislauf ist minimal, sodass das Gerät während des Stillens verwendet werden kann. Benutztes Aerosol mit ansteckendem Husten.

Während der Behandlung müssen Sie die Mittel 4-mal täglich nach den Mahlzeiten sprühen und die ganze Woche über füttern. Das Medikament ist auch zur Verwendung in der Nase geeignet.

Wenn eine allergische Reaktion bei einer Mutter oder einem Kind auftritt, sollte die Behandlung abgebrochen werden.

Tantum Verde

Die Zusammensetzung des Aerosols ist Benzydamin - nichtsteroidales entzündungshemmendes Mittel. Das Spray lindert nicht nur die Entzündungssymptome, sondern beseitigt auch Halsschmerzen und reduziert den Hustenreflex. In den systemischen Kreislauf gelangt eine geringe Menge des Wirkstoffs.

Ärzte empfehlen, Tantum Verde zweimal täglich für 4 Injektionen anzuwenden. Es ist notwendig, die Wirksamkeit der Behandlung in einer Woche zu bewerten. Typischerweise wird das Medikament in Kombination mit anderen Hustenbehandlungen verwendet.

Allergische Reaktionen können auftreten.

Sirupe

Diese Darreichungsform ist aufgrund der einfachen Handhabung in der Regel für die Behandlung von Kleinkindern vorgesehen. Es gibt aber auch Sirupe für Erwachsene, unter denen einige stillend gegessen werden können.

Sirupe für HB umfassen:

Sirupe werden im Inneren verwendet und haben eine schleimlösende Wirkung. Dank ihnen tritt Auswurf von Auswurf und Auflösung der Entzündung bei Tracheitis und Bronchitis auf. Es wird empfohlen, Sirupe bei trockenem und feuchtem Husten mit schwer auswaschbarem Auswurf zu trinken.

Herbion

Die Zusammensetzung des Sirups enthält Efeublattextrakt. Der Wirkstoff trägt zur Verdünnung des Auswurfs bei, lindert Krämpfe der glatten Atemwegsmuskulatur und reduziert entzündliche Schleimhautödeme. Dadurch wird der Auswurf des Auswurfs verbessert, die vollständige Belüftung der Lunge wird wieder aufgenommen und die Entzündung geht vorüber.

Stillenden Müttern wird empfohlen, dreimal täglich 5 ml Sirup einzunehmen. Es ist am besten, das Medikament nach dem Stillen des Babys zu trinken. Während der Behandlung sollte die Menge des warmen Getränks erhöht werden.

Sirup kann allergische Reaktionen in Form von Urtikaria hervorrufen.

Prospan

Ein weiterer Sirup mit Efeublattextrakt. Für stillende Mütter ist das Arzneimittel so sicher wie Herbion. Zusätzlich zum Sirup verkaufen Apotheken Prospan in Brausetabletten, Lösung, Tropfen und Lutschtabletten zum Saugen.

Es wird empfohlen, den Sirup dreimal täglich 5 ml pro Woche aufzutragen.

Brausetabletten werden auf 1 Stück aufgetragen. zweimal täglich. Bevor Sie Mama einnehmen, müssen Sie die Pille in einem halben Glas warmem Wasser auflösen.

Die Hustenlösung wird dreimal täglich 1 Stäbchen eingenommen. Der Inhalt des Beutels sollte unverdünnt verzehrt werden.

Hustenbonbons sind während der Stillzeit aufgrund ihres Alkoholgehalts kontraindiziert.

Pastillen helfen gut zu husten, wenn sie 4 Mal am Tag aufgenommen werden.

Althea Sirup

Der Wirkstoff des Arzneimittels ist der Extrakt der Althea-Wurzel. Wenn die Wirkstoffe im Magen-Darm-Trakt resorbiert werden, gelangen sie mit Blut in die Lunge, die Bronchien und die Luftröhre. Es kommt zu einer Schleimverdünnung, die Entzündungen reduziert und die Schleimhaut der Atemwege weicher macht.

Das Medikament ist gegen Tracheitis und Tracheobronchitis indiziert. Stillende Mütter können Sirup nehmen und haben keine Angst um ihre Kinder. Es ist notwendig, 4-mal täglich Sirup und 1 Esslöffel zu verwenden. Sirup ist in warmem Wasser vorverdünnt.

Wie bei jedem Mittel kann Althea-Sirup Allergien auslösen. Wenn Symptome einer Urtikaria auftreten, brechen Sie die Einnahme ab.

Stodal

Sirup bezieht sich auf homöopathische pflanzliche Heilmittel. Das Medikament trägt zum Übergang von trockenem Husten bei, der mit Auswurf produktiv ist. Der Schleim löst sich leichter von der Schleimhaut der Atemwege und geht nach draußen, was zu einer schnelleren Genesung beiträgt und die Entwicklung der Krankheit verhindert.

Bei der Einnahme müssen die Anweisungen genau befolgt werden, da der Sirup Ethanol enthält, das in der Standarddosis nicht in die Muttermilch übergeht. Wenn die Dosis überschritten wird, kann dies das Baby schädigen.

Mama braucht 15 ml Sirup 1 Mal in 8 Stunden, das heißt 3 Mal am Tag. Nebenwirkung fehlt.

Ambrobene

Sirup enthält Ambroxol. Der Wirkstoff erweicht den viskosen Schleim, erweitert die Bronchien und fördert das Auswerfen von Auswurf. Der Vorteil des Arzneimittels besteht darin, dass es die Konzentration des Antibiotikums im Schleim während der komplexen Behandlung von Bronchitis erhöht.

Bewerben Sirup sollte dreimal täglich 10 ml sein. Wenn es während der Woche keine positive Dynamik gibt, müssen Sie die Taktik der Behandlung ändern.

Allergische Reaktionen sind als Nebenwirkungen möglich.

Tabletten für HB

Die umfangreichste Gruppe von Drogen. Dazu gehören die folgenden Medikamente:

Hustenpillen mit schleimlösender Wirkung; Übrigens haben wir auf Plannt.ru einen Artikel zum Thema: https://plannt.ru/otharkivayushchie-sredstva-pri-kashle

Lutschtabletten zum Saugen;

Tablettenantibiotika mit fortgeschrittener Bronchitis;

Antihistaminika gegen allergischen Husten.

Wie das Arzneimittel richtig zu trinken ist, wird vom behandelnden Arzt genau berechnet, wie das Dosierungsschema und die Behandlungsdauer sind. Je nach Ursache des Hustens ist die Einnahme des einen oder anderen Mittels erforderlich.

Expectorant Tabletten

Sie müssen mit trockenem Husten oder mit feuchtem, aber sparsamem Auswurf eingenommen werden. Mukolytika beeinflussen das Sputum, verdünnen es und erhöhen die Aktivität des Ziliarepithels der Atemwege. Diese Effekte tragen zur Entfernung von Schleim bei, ebenso wie Husten und Reinigung der Bronchien und der Luftröhre.

Mit einem schleimlösenden Effekt während der Stillzeit können Mütter Folgendes einnehmen:

Mukaltin enthält Althea-Wurzelextrakt und Natriumbicarbonat. Das Medikament ist kostengünstig und darf während des Stillens angewendet werden. Es muss dreimal täglich 2 Tabletten eingenommen werden.

Lasolvan ist auch in der Ambroxol-Apotheke erhältlich. Zu Beginn der Behandlung wird dreimal täglich 1 Tablette, am dritten Behandlungstag zweimal täglich 1 Tablette eingenommen. Allergische Reaktionen sind nicht ausgeschlossen, bei deren Entstehung es notwendig ist, das Medikament abzubrechen.

Lutschtabletten zum Saugen

Gute Hilfe bei resorbierbaren Medikamenten gegen Laryngitis. Arzneimittel enthalten Antiseptika, die Entzündungen und Infektionen beseitigen, Husten lindern, den Hals lindern und die Heilung fördern.

Lutschtabletten umfassen:

Lizobakt enthält Lysozym, Pyridoxin. Lysozym ist ein Antiseptikum, das die Zellwand von Bakterien zerstört. Pyridoxin ist ein Vitamin B6, das die Heilung der Schleimhäute von Mund und Rachen fördert. Das Werkzeug muss im Mund absorbiert werden, um 2 Tabletten dreimal täglich aufzulösen. Die Behandlung wird unter der Woche durchgeführt.

Efizol enthält Ascorbinsäure und Dekaliniya-Chlorid. Tabletten nach Resorption im Mund wirken antibakteriell und entzündungshemmend. Die Pastillen müssen nacheinander in zwei Stunden in die Mundhöhle aufgenommen werden.

Antibiotika

Wenn sich der Entzündungsprozess der oberen Atemwege auf Lunge und Bronchien ausgeweitet hat, muss mit der Einnahme des Antibiotikums begonnen werden. Es gibt verschiedene Gruppen von antibakteriellen Medikamenten, die während des Stillens eingenommen werden können und die das Stillen nicht beenden:

Penicilline (Amoxiclav, Amoxicillin);

Penicillin-Antibiotika gelangen in der Regel nicht in die Muttermilch, wenn sie in einer Standarddosis eingenommen werden. Aber dann kann eine kleine Menge des Arzneimittels eine allergische Reaktion beim Baby und einen losen Stuhl verursachen.

Die Behandlung mit Cephalosporinen ist auch für das Baby unbedenklich, da die Antibiotikakonzentration in der Muttermilch sehr niedrig ist.

Es muss daran erinnert werden, dass es besser ist, rechtzeitig mit der Einnahme eines Antibiotikums zu beginnen, als eine spätere Lungenentzündung zu behandeln.

Antihistaminika Tabletten

Allergischer Husten wird mit Antihistaminika behandelt. Alle Antiallergika dringen in die Muttermilch ein. Das sicherste Mittel ist Claritin. Die Zusammensetzung enthält Loratadin. Es ist notwendig, 1 Mal pro Tag direkt nach dem Füttern am Morgen zu akzeptieren.

Was können Sie sonst noch verwenden? Ohne sich um das Baby sorgen zu müssen, können Mütter wärmende Salben verwenden, die sie nach dem Stillen in die Brust einreiben. Dann musst du dich aufwärmen. Vor der nächsten Fütterung müssen Sie die Salbe mit Seife waschen. Vertreter der Gruppe sind:

Pulmeks Baby ist auch für Babys geeignet.

Die Gesundheit des Kindes hängt ganz von der Gesundheit der Mutter ab. Manchmal ist es besser, die Fütterung abzubrechen und sich vollständig zu erholen, als eine Infektion der Atemwege zu beginnen.

http://plannt.ru/chem-lechit-kashel-pri-gv

Wofür wird Ambrobene verschrieben? Anweisungen, Bewertungen und Analoga, der Preis in Apotheken

Ein Mukolytikum, das bronchosekretolytisch und schleimlösend wirkt, ist Ambrobene. Die Gebrauchsanweisung beschreibt die Einnahme von 30-mg-Tabletten, Inhalations- und Injektionslösung, 75-mg-Kapseln, Sirup zur Behandlung von Husten bei Erwachsenen, Kindern und während der Schwangerschaft. Von dem, was Ambrobene hilft, werden in dem Artikel auch Informationen zu Preisen, Analoga und Bewertungen von Patienten vorgestellt.

Release Form und Zusammensetzung

Ambrobene hat 5 Arten der Freilassung:

  1. Tabletten 30 mg.
  2. Lösung zur oralen Verabreichung und Inhalation.
  3. Retardkapseln 75 mg.
  4. Sirup (Kinderform der Droge).
  5. Injektionslösung (Spritzen in Ampullen).

Tabletten bikonvex, runde Form. Ihre Farbe ist weiß, auf der einen Seite besteht die Gefahr. In einer Packung des Arzneimittels können 2 oder 5 Blister von 10 Tabletten Ambrobene sein.

Der Körper der Gelatinekapseln ist farblos, transparent, der Deckel ist braun, der Inhalt ist weißes oder leicht gelbliches Granulat. Eine Packung des Arzneimittels enthält 1 oder 2 Blister mit 10 Kapseln.

Sirup ist eine farblose (oder leicht gelbliche) klare Flüssigkeit mit einem purpurroten Geruch. In Apotheken wird es in Glasflaschen von 100 ml verkauft. Jede Flasche wird mit einem Jetdeckel verschlossen und mit einem Kunststoffschraubverschluss verschlossen. Jede Packung enthält einen Messbecher.

Die Lösung zur Inhalation und oralen Verabreichung ist eine klare, geruchlose Flüssigkeit, die sowohl farblos als auch hellgelb mit einem leicht bräunlichen Schimmer sein kann. Die Lösung wird in Glasflaschen von 40 oder 100 ml verkauft. Jede Flasche ist mit einem Tropfer verschlossen und mit einem Kunststoffschraubverschluss verschlossen. Jede Packung hat einen Messbecher.

Die Lösung für die Einführung einer Vene ist eine klare, farblose oder leicht gelbliche Flüssigkeit. Es wird in 2-ml-Ampullen aus dunklem Glas (der ersten Art), 5 Ampullen in einer Kunststoffpalette und 1 Palette pro Packung hergestellt.

  • Eine Tablette Ambrobene enthält 30 mg Ambroxol, Lactose in Form von Monohydrat (Lactose-Monohydrat), Maisstärke (Maidis amylum), Magnesiumstearat (Magnesiumstearat), Siliciumdioxid (Siliciumdioxid) und wasserfreies Kolloid.
  • Eine Kapsel mit verlängerter Wirkung enthält 75 mg Ambroxol.
  • 100 ml Sirup enthalten 0,3 g Ambroxol, Sorbitol (Sorbitol) flüssig 70%, Propylenglycol (Propylenglycol), Saccharin (Saccharin), Wasser, Himbeeraroma.
  • In 100 ml der Lösung zur oralen Verabreichung und Inhalation sind 0,75 g Ambroxol, Kaliumsorbat (Kaliumsorbat); Salzsäure (Acidum hydrochloricum), Wasser.
  • 2 ml Lösung zur intravenösen Verabreichung enthalten 15 mg Ambroxol, Zitronensäuremonohydrat (Säure-Zitronensäuremonohydrat), Natriumchlorid (Natriumchlorid), Natriumhydrogenphosphat-Heptahydrat (Natriumhydrophosphat-Heptahydrat) und Wasser.

Pharmakologische Eigenschaften

Der Wirkstoff von Ambrobene ist Ambroxolhydrochlorid, eine chemische Verbindung, die eine ausgeprägte Wirkung auf die Drüsenzellen der Bronchien und Alveolen der Lunge hat.

Reduziert die Viskosität von Sputum (mukolytische Wirkung) durch Stimulierung seiner Sekretion mit erhöhter Sekretion von Tensid - ein Tensid, das in der Lunge und den Bronchien enthalten ist, mit der Normalisierung von serösen und schleimigen, dh flüssigen und viskosen Bestandteilen von Sputum.

Es wirkt sich auf die Beweglichkeit der Zilien des die Atemwege auskleidenden Flimmerepithels aus und beschleunigt den Auswurf nach außen (Sekretionseffekt).

Indikationen zur Verwendung

Wofür wird Ambrobene verschrieben, womit hilft dieses Medikament? Nach den Anweisungen wird das Medikament für Erkrankungen der Atemwege mit der Freisetzung von viskosem Auswurf und der Schwierigkeit seiner Abgabe verschrieben:

  • akute und chronische Bronchitis;
  • Lungenentzündung;
  • Asthma bronchiale;
  • Bronchiektasie;
  • als Teil einer komplexen Therapie zur Stimulierung der Tensidsynthese bei Atemnotsyndrom bei Früh- und Neugeborenen (Injektionslösung).

Gebrauchsanweisung

Ambrobene Sirup

Die Behandlungsdauer wird individuell unter Berücksichtigung des natürlichen Verlaufs des pathologischen Prozesses gewählt. Ohne Rezept wird empfohlen, das Medikament nicht länger als 4-5 Tage einzunehmen. Während der Anwendungsdauer des Arzneimittels wird dem Patienten eine ausreichende Menge an Getränken verschrieben (die Verdünnung des Auswurfs erfordert die Einnahme großer Flüssigkeitsmengen).

Ambrobene Sirup wird nach dem Essen mit einem Dosierbecher eingenommen.

  • Kinder bis 2 Jahre: 1/2 Messglas (2,5 ml) 2 mal täglich (tägliche Dosis von 15 mg Ambroxol);
  • Kinder von 2 bis 6 Jahren - 3-mal täglich 1/2 Messware (2,5 ml) (Tagesdosis 22,5 mg Ambroxol);
  • Kinder von 6 bis 12 Jahren - 1 Messbecher (5 ml) 2-3 mal täglich (tägliche Dosis von 30-45 mg Ambroxol);
  • Für Kinder über 12 Jahre und Erwachsene in den ersten 3 Behandlungstagen - 2 Messbecher (10 ml) 3-mal täglich (90 mg Ambroxol).

Ohne therapeutische Wirkung dürfen erwachsene Patienten die Dosis auf 4 Tassen (20 ml) erhöhen, wobei sie das Arzneimittel zweimal täglich einnehmen (60 mg Ambroxol).

Ambrobene Inhalationslösung: Gebrauchsanweisung

Bei Verwendung von Ambrobene in Form von Inhalation werden alle modernen Geräte (außer Dampfinhalatoren) verwendet. Vor der Inhalation sollte das Medikament mit einer 0,9% igen Natriumchloridlösung (für eine optimale Befeuchtung der Luft kann im Verhältnis 1: 1 verdünnt werden) gemischt und auf Körpertemperatur erwärmt werden. Das Einatmen sollte bei normaler Atmung erfolgen, um Husten zu vermeiden.

  • Kinder unter 2 Jahren inhalieren 1-2 mal täglich 1 ml der Lösung (7,5-15 mg / Tag).
  • Bei Kindern im Alter von 2 bis 6 Jahren werden 2 ml der Lösung 1-2 ml / Tag (15-30 mg / Tag) injiziert.
  • Erwachsene und Kinder über 6 Jahre werden 1-2 mal / Tag (15-45 mg / Tag) mit 2-3 ml der Lösung inhaliert.

Die Lösung zum Verschlucken und Einatmen, die nach einer Mahlzeit oral eingenommen und mit einem Messbecher zu Wasser, Saft oder Tee gegeben wird.

  • Kindern unter 2 Jahren sollte zweimal täglich 1 ml der Lösung (15 mg / Tag) verschrieben werden.
  • Kindern im Alter von 2 bis 6 Jahren sollte dreimal täglich 1 ml Lösung (22,5 mg / Tag) verschrieben werden.
  • Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren ernennen 2-3 mal täglich 2 ml der Lösung (30-45 mg / Tag).
  • Für Erwachsene und Jugendliche werden in den ersten 2-3 Tagen 4 ml der Lösung dreimal täglich (90 mg / Tag) verschrieben. In den folgenden Tagen - 4 ml 2 mal / Tag (60 mg / Tag).

Die Behandlungsdauer wird je nach Krankheitsverlauf individuell festgelegt. Nehmen Sie Ambrobene nicht länger als 4-5 Tage ohne Rezept ein. Die mukolytische Wirkung des Arzneimittels zeigt sich bei Einnahme einer großen Menge Flüssigkeit. Daher wird empfohlen, während der Behandlung viel Wasser zu trinken

Pillen

Befindet sich während einer Mahlzeit mit einer kleinen Menge Flüssigkeit im Inneren.

Gemäß der Gebrauchsanweisung werden Ambrobene-Tabletten für Erwachsene und Kinder über 12 Jahre wie folgt verschrieben: 30 mg 3-mal täglich für die ersten 2-3 Tage, dann 30 mg 2-mal oder 15 mg 3-mal täglich oder 1 Kapsel Retard (75 mg) morgens. Kinder von 6 bis 12 Jahren - 15 mg 2-3 mal täglich.

Ohne Rezept wird empfohlen, das Medikament nicht länger als 4-5 Tage einzunehmen. Während der Anwendungsdauer des Arzneimittels wird dem Patienten eine ausreichende Menge an Getränken verschrieben (die Verdünnung des Auswurfs erfordert die Einnahme großer Flüssigkeitsmengen).

Ambrobene Retardkapseln

Retardkapseln bei Erwachsenen und Kindern über 12 Jahren werden mit 1 Kapsel pro Tag (75 mg pro Tag) verschrieben.

Injektionen Ambrobene: Gebrauchsanweisung

Die Lösung wird langsam (mindestens 5 Minuten lang) in eine Vene gespritzt, wobei als Lösungsmittel eine basische Lösung verwendet wird, deren pH-Wert 6,3 nicht überschreitet (isotonische NaCl-Lösung, Ringer-Locke-Lösung, für diesen Zweck geeignete Glucoselösung) ).

Die tägliche Dosis richtet sich nach dem Gewicht des Patienten. Sie wird mit 30 mg pro 1 kg Körpergewicht gemessen und gleichmäßig auf 4 Injektionen pro Tag verteilt.

Nach dem Verschwinden der akuten Symptome ist es ratsam, auf die Einnahme des Arzneimittels in anderen Darreichungsformen umzustellen.

Anleitung für Kerzen Ambrobene

Kerzen werden rektal verabreicht, Erwachsene und Kinder über 12 Jahre - 1 Zäpfchen (30 mg) 3-mal täglich für 2-3 Tage, dann 2-mal täglich 60 mg, die maximale Tagesdosis von Ambrobene beträgt 0,12 g.

Kinder von 6 bis 2 Jahren - 15 mg 2-3 mal pro Tag.

Gegenanzeigen Ambrobenea

Gegenanzeigen für die Einnahme des Arzneimittels sind Unverträglichkeiten gegenüber seinen einzelnen Bestandteilen, Zwölffingerdarmgeschwür oder Magengeschwür, 1. Trimenon der Schwangerschaft, Stillen.

Anweisungen für das Medikament Ambrobene empfiehlt, dass Menschen, die Anomalien in der Leber und in den Nieren haben, das Medikament nach Rücksprache mit dem Arzt einnehmen, der die Dosierung individuell auswählt.

Verwenden Sie keine Dampfinhalatoren zum Inhalieren mit Ambrobene!

Die Anwendung des Arzneimittels ist bei Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels sowie im ersten Trimenon der Schwangerschaft kontraindiziert.

Zusätzliche Gegenanzeigen für Tabletten:

  • Hypolaktasie;
  • Laktasemangel;
  • Glucose-Galactose-Malabsorption;
  • Alter bis zu 6 Jahren.

Retardkapseln sind für Kinder unter 12 Jahren verboten.

Ambrobene Sirup wird nicht verschrieben für:

  • Malabsorption von Saccharose-Isomaltose;
  • Glucose-Galactose-Malabsorption;
  • Fructose-Unverträglichkeit.

Mit Vorsicht verschriebene Medikamente:

  • mit festem Ziliensyndrom (primäre Ziliardyskinesie) - eine genetisch bedingte erbliche Anomalie der Entwicklung der Struktur und Funktion des Ziliarepithels der Atemwege;
  • während der Schwangerschaft (in 2 und 3 Trimestern);
  • während des Stillens;
  • während akuter Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre (für Darreichungsformen, die zur oralen Verabreichung bestimmt sind).

Ambrobene sollte bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion oder mit einer schweren Lebererkrankung mit besonderer Vorsicht angewendet werden. In diesem Fall sollte die Medikamentendosis für sie kürzer sein und die Intervalle zwischen den Dosen sollten groß sein.

Nebenwirkungen

  • Sabbern;
  • Gastralgie;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Durchfall, Verstopfung;
  • trockener Mund und Atemwege;
  • Rhinorrhoe;
  • Hautausschlag;
  • Angioödem des Gesichts;
  • Atemversagen;
  • Temperaturreaktion mit Schüttelfrost;
  • Kontaktdermatitis;
  • anaphylaktischer Schock;
  • Schwäche;
  • Kopfschmerzen;
  • Bei intravenöser Verabreichung starke Kopfschmerzen, Müdigkeitsgefühl und Schweregefühl in den Beinen, Taubheitsgefühl, erhöhter Blutdruck, Atemnot, Hyperthermie, Schüttelfrost.

Überdosis

Bei Überdosierung der Symptome wurde keine Vergiftung festgestellt. Mögliche Entwicklung von Durchfall und das Auftreten von Anzeichen von nervöser Erregung.

Bei übermäßig hohen Dosen können Blutdruckabfall, vermehrter Speichelfluss, Übelkeit und Erbrechen auftreten.

In den ersten 1-2 Stunden nach der Anwendung von Ambrobene sollte das Opfer eine Magenspülung erhalten und, falls erforderlich, andere Methoden der Intensivtherapie anwenden. Weiterhin ist eine symptomatische Behandlung vorgeschrieben.

Verwenden Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit

Ambroxol zeichnet sich durch eine gute Resorption aus, es dringt durch die Plazenta sowie in die Muttermilch ein, so dass eine Einnahme von Ambrobene während der Schwangerschaft nicht wünschenswert ist. Es wird nicht im 1. Trimenon der Schwangerschaft verschrieben. Zu einem späteren Zeitpunkt und zum Stillen entscheidet der Arzt individuell über die Möglichkeit der Aufnahme.

Wie nehme ich Kinder mit?

Welche Pillen und Sirup sind für Kinder vorgeschrieben? Die Verwendung des Arzneimittels ist zur Behandlung von Erkrankungen der Atemwege indiziert, die in akuter oder chronischer Form auftreten.

Tabletten für ein Kind können erst im Alter von sechs Jahren vergeben werden, Kapseln - frühestens ab 12 Jahren. Die optimale Darreichungsform für Kinder ist Ambrobene Sirup. Es sollte jedoch beachtet werden, dass für Kinder, die noch nicht 2 Jahre alt sind, Sirup, Lösung zur intravenösen Verabreichung und Lösung zum Empfangen von P / os und Inhalation ausschließlich nach ärztlichem Zeugnis verschrieben werden.

Die wichtigste Eigenschaft von Ambrobene ist die Fähigkeit, die Bildung von Tensiden zu stimulieren - eine Substanz, die notwendig ist, um das normale Funktionieren der Lunge zu gewährleisten. Und genau diese Eigenschaft macht das Medikament für Babys wertvoll, die nach der Geburt Probleme mit der Lunge haben.

Neugeborene für Säuglinge und für Kinder bis zu einem Jahr Ambrobene wird verschrieben, um die Produktion von Tensiden zu normalisieren und zu verhindern, dass die Lungenbläschen zusammenkleben, und um zu verhindern, dass eine Bronchitis, die häufig durch ARVI kompliziert wird, chronisch wird.

Das Dosierungsschema und die optimale Behandlungsdauer werden vom behandelnden Arzt unter Berücksichtigung der Art des Krankheitsverlaufs und des Alters des kleinen Patienten festgelegt.

Die Hauptbotschaft der Werbung ist, dass die Standards, nach denen Ambrobene erstellt wird, den hohen Qualitätsstandards und den Benutzereigenschaften in nichts nachstehen, dank derer deutsche Autos, Spielzeug und Haushaltsgeräte von Verbrauchern in verschiedenen Ländern der Welt seit langem fest anerkannt werden.

Eine Bestätigung für die Aussagen des Herstellers zur Wirksamkeit seines Produkts sind zahlreiche positive Bewertungen zu Ambrobene für Kinder: Nach Ansicht der meisten Mütter gehört das Werkzeug heute zu den besten, weil es wirklich gut funktioniert und dem Kind hilft, mit starkem Husten fertig zu werden.

Analoga

  1. Ambrohexal;
  2. Ambroxol;
  3. Ambroxol Vramed;
  4. Ambroxol Retard;
  5. Ambroxol-Verte;
  6. Ambroxol-Fläschchen;
  7. Ambroxol-Richter;
  8. Ambroxol-Teva;
  9. Ambroxol-Hemofarm;
  10. Ambrolan;
  11. Ambrosan;
  12. Ambrosol;
  13. Bronchoxol;
  14. Bronchus;
  15. Deflegmin;
  16. Lässt Bronchovern fallen;
  17. Lazolangin;
  18. Lasolvan;
  19. Medox;
  20. Mukobron;
  21. Neo-Bronhol;
  22. Rembrox;
  23. Suprima-kof;
  24. Vervex Husten;
  25. Flavamed;
  26. Halixol.

Bei der Auswahl von Analoga ist es wichtig zu verstehen, dass die Anweisungen, Preise und Bewertungen von Ambrobene nicht für Sirup und Tabletten mit ähnlicher Wirkung gelten. Es ist wichtig, einen Arzt aufzusuchen und das Medikament nicht eigenständig zu ersetzen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Lagerung

An einem trockenen, dunklen Ort, außerhalb der Reichweite von Kindern, bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 ° C aufbewahren. Die Haltbarkeit des Arzneimittels - 4 Jahre.

Verkaufsbedingungen für Apotheken

Ambrobene bezieht sich auf nicht verschreibungspflichtige Medikamente. Um eine Lösung für die intravenöse Injektion zu erwerben, ist eine ärztliche Verschreibung erforderlich.

Die Kosten für das Medikament Ambrobene

Preis in russischen Apotheken: Ambrobene 7,5 mg / ml Lösung zur oralen Verabreichung und Inhalation von 40 ml - von 110 bis 149 Rubel, der Preis für Ambrobene Sirup 15 mg / 5 ml 100 ml - von 116 bis 152 Rubel, nach 612 Apotheken.

Besondere Anweisungen

Bei den geringsten Veränderungen der Haut und der Schleimhäute des Patienten sollte die Einnahme des Arzneimittels abgebrochen und ein Arzt konsultiert werden.

Der Süßstoff Sorbit, der Bestandteil des Sirups ist, wirkt mild abführend. Gleichzeitig beträgt der Kaloriengehalt von Sorbit 2,6 kcal / g. Ein Messbecher enthält 2,1 Gramm Sorbit.

Für Kinder unter 2 Jahren darf Ambrobene Sirup nur mit Erlaubnis eines Arztes verwendet werden.

Bisher liegen keine Daten zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Steuerung verschiedener Mechanismen vor.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Die gleichzeitige Anwendung von Ambrobene mit Arzneimitteln, die gegen Husten wirken (z. B. Codein enthalten), wird nicht empfohlen, da es vor dem Hintergrund einer Verringerung des Hustens schwierig ist, Sputum aus den Bronchien zu entfernen.

Die gleichzeitige Anwendung von Ambrobene mit Antibiotika (einschließlich Amoxicillin, Cefuroxim, Erythromycin, Doxycyclin) verbessert den Fluss von Antibiotika in den Lungentrakt. Diese Wechselwirkung mit Doxycyclin ist für therapeutische Zwecke weit verbreitet.

Verwenden Sie Ambrobene nicht zur Injektion mit Lösungen mit einem pH-Wert über 6,3.

Was sagen die Bewertungen?

Bewertungen von Ambrobene-Sirup sowie Bewertungen von Tabletten, Inhalationslösungen oder Lösungen zur iv-Verabreichung sind überwiegend positiv. Ihre relativ hohen Noten des Arzneimittels in Fachforen bestätigen.

http://bestabletki.ru/ambrobene.html

Ist es möglich, beim Stillen ambrobene

Grundlegende Informationen

Das Medikament Ambrobene wird in verschiedenen Darreichungsformen hergestellt, deren Wirkstoff Ambroxol ist, sie unterscheiden sich nur in weiteren Substanzen:

  • Laktose, Stärke, Magnesiumstearat, Lebensmittelzusatzstoff E551.
  • mikrokristalline Cellulose, Lebensmittelzusatz E466, E1505, MHHF, pyrogenes Siliciumdioxid usw.

Flüssigkeit zur oralen Verabreichung und Inhalationszubereitung:

  • Kaliumsalz der Sorbinsäure, Salzsäure, gereinigtes Wasser.

Flüssigkeit für Injektionen:

  • Lebensmittelzusatz E330, Natriumchlorid, Natriumhydrogenphosphat-Heptahydrat, sterile Flüssigkeit.
  • Sorbitflüssigkeit, Propylenglykol, aromatischer Zusatzstoff von Malina, Zucker, gefiltertes Wasser.

Das Mukolytikum verdünnt dicken Schleim, befreit die Lunge und die Bronchien davon. Und deshalb wird das Medikament oft verwendet, um schmerzhaften trockenen Husten zu beseitigen. Was bei der Behandlung von Husten für stillende Mütter sonst noch zu beachten ist, erfahren Sie unter dem Link http://vskormi.ru/mama/kak-lechit-kashel-pri-grudnom-vskarmlivii/.

Nach der Einnahme umgeht der Wirkstoff den Magen-Darm-Trakt und dringt in das Gewebe ein. Die maximale Dosis des Arzneimittels fällt in die Lunge.

Die Leber verarbeitet das Medikament zu inaktiven Metaboliten. Das Medikament wird über die Nieren ausgeschieden: 90% - in Form von Stoffwechselprodukten, 10% - in unveränderter Form.

Ambrobene wird verschrieben bei Erkrankungen der unteren Atemwege, bei denen sich zähflüssiger Schleim bildet:

  • Erkältungen mit trockenem Husten;
  • COPD;
  • Entzündung der Bronchien in akuter oder chronischer Form;
  • Lungenentzündung;
  • primäre Bronchiektasie;
  • Asthma mit schwierigem Schleimausfluss.

Die Entscheidung über die Wahl der am besten geeigneten Darreichungsform trifft der Arzt für jeden Patienten individuell.

Dosierung

Tabletten werden oral nach oder während einer Mahlzeit eingenommen. Das Medikament mit warmer Flüssigkeit abwaschen.

Pillenschema:

  • Kinder ab 6 Jahren - dreimal täglich ½ Tablette;
  • Erwachsene - 1 Tablette dreimal täglich.

Sirup wird oral nach den Mahlzeiten eingenommen.

  • Patienten unter 3 Jahren - 2,5 ml zweimal täglich;
  • 3 bis 6 Jahre - 2,5 ml dreimal täglich;
  • von 5 bis 13 Jahren - 5 ml dreimal;
  • Patienten ab 14 Jahren - 10 ml zweimal oder dreimal innerhalb von 24 Stunden.

Dies ist die am besten geeignete Darreichungsform zur Behandlung von Erkältungen mit trockenem Husten bei Kindern.

Kapseln werden vollständig geschluckt und mit warmer Flüssigkeit in großem Volumen (mindestens 200 ml) abgespült. Verwenden Sie das Medikament nur nach den Mahlzeiten. Die Standarddosis für Kinder ab 13 Jahren und Erwachsene - 1 Kapsel einmal (vorzugsweise morgens). Der Arzt bestimmt die Dauer des Behandlungsverlaufs nach der Untersuchung.

Tägliche orale Flüssigkeitsdosis:

  • Patienten unter 2 Jahren - 1 ml Flüssigkeit zweimal;
  • von 3 bis 7 Jahren - 1 ml dreimal;
  • 7 bis 13 Jahre alt - dreimal 2 ml Flüssigkeit;
  • 14 Jahre und älter - 4 ml zweimal oder dreimal.

Eine Flüssigkeit wird auch zur Herstellung einer Inhalationslösung verwendet. Mischen Sie dazu die Flüssigkeit mit einer Lösung von Natriumsalz der Salzsäure im Verhältnis 1: 1 und erhitzen Sie diese ein wenig (auf 36,5–37 °). Atme den Dampf ruhig ein, um keinen Husten zu verursachen.

Tägliches Dosierungsschema für die Inhalation:

  • Patienten unter 3 Jahren - 1 ml zweimal;
  • 3 bis 7 Jahre - 2 ml zweimal;
  • ab 7 Jahren - 2 bis 3 ml zweimal.

Flüssigkeit für Injektionszwecke wird unter die Haut, in den Muskel oder in eine Vene (Spritze oder Pipette) injiziert. Die Art der Verabreichung und die Dosis werden vom behandelnden Arzt festgelegt.

Vorsichtsmaßnahmen

In einigen Fällen ist Ambrobene kontraindiziert bei:

  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder die sonstigen Bestandteile.
  • Bis zur 13. Schwangerschaftswoche.
  • Ulkuskrankheit.
  • Epilepsie-Anfälle.

Patienten mit Leber- und Nierenerkrankungen müssen unter ärztlicher Aufsicht Medikamente einnehmen. In diesem Fall wird empfohlen, die Dosierung zu reduzieren und die Pause zwischen den Dosen zu verlängern. Nach den Anweisungen wird das Medikament mit Vorsicht bei HB und Schwangerschaft eingenommen.

Mögliche Nebenwirkungen:

  • Rhinorrhoe (reichlicher Schleim aus der Nase), trockene Atemwege;
  • Austrocknen im Mund, vermehrter Speichelfluss, Magenschmerzen, eingeschränkter Stuhlgang, Übelkeit, Erbrechen;
  • Brennnesselfieber, Hautausschlag, Juckreiz, Angioödem, selten Kontaktdermatitis, Anaphylaxie;
  • Kopfschmerzen, Atemnot, Schüttelfrost, erhöhte Müdigkeit, hohe Temperatur, erhöhter Druck.

Bei einer Überdosierung verschlechtert sich der Gesundheitszustand des Patienten stark, es kommt zu reichlichem Speichelfluss, Blutdruckabfall, Übelkeit und Erbrechen. In solchen Fällen ist eine Magenspülung und symptomatische Behandlung vorgeschrieben.

Die Art des Symptoms bei ARI

Die Prävalenz von Husten ist bei akuten Atemwegserkrankungen besonders hoch. Der Verlauf einer unkomplizierten Erkrankung verläuft in der Regel zweistufig.

  • Trockener Husten. Es ist ein Signal für die Infektion der oberen Atemwege durch ein Virus, kann aber auch mit Halsschmerzen einhergehen. Manifestiert durch häufige, unproduktive Hustenanfälle, bei denen der Auswurf nicht abgetrennt wird.
  • Nasser Husten. In diesem Stadium verschwindet der Husten zwei bis drei Tage nach Ausbruch der Krankheit. Allmählich, mit dem Wunsch zu husten, beginnt Sputum aufzufallen. Es wird von den Zellen der Atemwege produziert und klärt sich so von einer Virusinfektion.

Husten ist einer der unwillkürlichen Reflexe des Menschen, es ist unmöglich zu kontrollieren. Es wurde entwickelt, um fremde "Körper" aus den Atemwegen zu entfernen, unabhängig davon, ob Speisereste oder Schleim versehentlich in die Luftröhre gelangt sind. Daher muss, wie die Ärzte sagen, nicht der Husten selbst behandelt werden, sondern seine Ursache - die Grunderkrankung.

Der Husten kann jedoch nach der Genesung noch lange anhalten. Es ist notwendig, es zu bekämpfen, da das Risiko schwerwiegender Komplikationen besteht - Asthma, infektiöse Lungenentzündung.

Mamas Taktik

Wenn ein Husten auftritt, der von Fieber, verstopfter Nase und allgemeinem Unwohlsein begleitet wird, muss wie bei einer akuten Atemwegserkrankung vorgegangen werden.

  • Weiter füttern. Zur Behandlung von Husten während der Stillzeit muss das Baby nicht von der Brust entwöhnt werden. Das Baby kann sich nicht über die Muttermilch anstecken, sondern erhält eine natürliche Immunität - Interferon, das am dritten Tag der Erkrankung im Körper der Mutter gebildet wird. Und Antikörper gegen das Virus, die am fünften Tag vom Körper produziert werden.
  • Schutzausrüstung verwenden. Tragen Sie immer einen Mullverband, wenn Sie sich in seiner Nähe oder mit ihm im selben Raum befinden, um zu verhindern, dass Ihr Baby mit einem Virus infiziert wird. Es muss alle zwei Stunden gewechselt werden. Lüften Sie den Raum, in dem sich das Kind befindet. Waschen Sie Ihre Hände häufig mit Seife, um die Übertragung des Virus zu verhindern.
  • Trinken Sie viel Flüssigkeit. Verwenden Sie kohlensäurefreies, gereinigtes Wasser und getrocknete Fruchtkompotte. Die Fülle an Flüssigkeit im Körper ist im Krankheitsfall von entscheidender Bedeutung! Das richtige Trinkregime schützt vor Laktostase, die sich aufgrund einer Erhöhung der Milchviskosität bei Temperaturen entwickeln kann. Es reinigt den Körper effektiv von Toxinen, die von Viren produziert werden, und normalisiert den Zustand. Wasser kann als komplettes Hustenmittel für die Stillzeit angesehen werden: Es hilft, trockenen Husten auf ein feuchtes, produktives Mittel mit Auswurf zu übertragen.
  • Rufen Sie einen Arzt. Es ist nicht hinnehmbar, Husten während des Stillens allein zu behandeln. Für die rechtzeitige und umfassende Behandlung ist eine Rücksprache mit dem Therapeuten erforderlich.

Jede Frau ist mit der Situation vertraut, in der ein Husten nach einer Krankheit von selbst vergeht. Jetzt ist es jedoch inakzeptabel, sich auf den "Self Pass" zu verlassen. Es besteht die Gefahr einer infektiösen Mastitis, wenn Husten durch eine Lungenentzündung (Lungenentzündung) verursacht wird. Diese Krankheit ist bakterieller Natur.

Medikamente

Die Behandlung von Husten während des Stillens erfolgt mit sicheren Mitteln. Stillende Mütter können Sirupe und Pillen, Inhalationen, Antibiotika verschrieben werden.

Sirupe, Tabletten

Während des Stillens ist die Verwendung von Mukolytika erlaubt. Sie erzeugen bei trockenem Husten eine Zunahme des Auswurfs und erleichtern dessen Abgabe.

  • Ambroxol. Der Wirkstoff ist Bestandteil der Medikamente "Lasolvan", "Ambrobene", "Ambrogesal", "Halixol", im Handel erhältlich sind Medikamente und mit dem ursprünglichen Namen. Laut internationalem Arzneimittelverzeichnis ist E-LACTANCIA voll kompatibel mit dem Stillen. Basierend auf kürzlich durchgeführten Studien aus dem Jahr 2014 wurde beim Verzehr durch die Mutter keine ausgeprägte Ambroxol-Sekretion in die Muttermilch festgestellt. Nebenwirkungen sind äußerst selten, weshalb der Wirkstoff im Kindesalter angewendet werden darf.
  • Fluimucil, ACC. Der Wirkstoff dieser Mukolytika ist die Aminosäure Acetylcystein. Es wird in Tabletten, Pulver zur Herstellung von Suspensionen verkauft. Die Anwendung während des Stillens ist akzeptabel, das Risiko von negativen Reaktionen ist äußerst gering. In der internationalen Praxis ist die Verwendung zur Behandlung von Säuglingen im Säuglingsalter zulässig.

Mögliche Behandlung von Husten während der Stillzeit oder die Verwendung von Heilkräutern in Form von gebrauchsfertigen, pharmazeutischen Aufgüssen zur Behandlung von feuchtem Husten. Frauen werden daher natürliche Expektorantien und Sirupe empfohlen, die auf Anis, Efeu, Thymian, Thymian und Wegerich basieren. Kann Drogen "Chest Elixir", "Bronhikum", "Bronchipret", "Gerbion", "Gedeliks" verwendet werden.

Eines der beliebtesten Volksheilmittel gegen Husten ist Süßholzwurzel. Es ist Teil des natürlichen Heilkomplexes "Doctor Mom" ​​und wird als trockene Mischung zur Herstellung von Infusionen verkauft. Laut dem internationalen Arzneimittelverzeichnis E-LACTANCIA ist die Verwendung von Lakritzextrakt mit einem hohen Stillrisiko verbunden und wird daher während der Stillzeit nicht empfohlen.

Beschreibung

Die Base Ambrobene ist eine Substanz namens Ambroxol. Es ist der Hauptmetabolit eines anderen populären Expektorans, Bromhexin. Heute ist die Substanz in der klinischen Praxis weit verbreitet. Ambroxol unterscheidet sich von Bromhexin durch das Fehlen einer Methylgruppe und das Vorhandensein einer Hydroxylgruppe. Ambroxol hat:

  • sekretolytisch,
  • Sekretomotor
  • schleimlösend
  • Antioxidans,
  • mukolytisch,

Darüber hinaus ist das Medikament:

  • verhindert die Stagnation von Schleim in den Bronchien;
  • stimuliert die Zilien des Bronchialepithels und verhindert, dass sie zusammenkleben;
  • bietet den Transport von pathologischen Sekreten;
  • aktiviert die Arbeit der serösen Zellen in der Bronchialschleimhaut;
  • Erhöht die Menge an Schleimsekreten und hilft, das Gleichgewicht der serösen und schleimigen Bestandteile des Auswurfs wiederherzustellen.

Ambrobene wirkt direkt auf die alveolären Pneumozyten der Typ-2- und Clara-Zellen der kleinen Atemwege. Wenn Sie Ambroxol und Antibiotika gleichzeitig einnehmen, steigt die Konzentration von Antibiotika in den Bronchien und im Auswurf.

Aufgrund dieser Effekte wird kurz nach der Einnahme von Ambrobene (etwa eine halbe Stunde später) ein trockener und unproduktiver Husten produktiv und führt zu Auswurf.

Studien haben gezeigt, dass das Instrument bei der Vorbeugung von Infektionskrankheiten der Atemwege wirksam sein kann.

Ambrobene für Neugeborene und Säuglinge

Bei kleinen Kindern, einschließlich Neugeborenen, stimuliert Ambrobene die Bildung von Lungensurfactant in den Alveolen und Bronchien und blockiert auch dessen Zerfall. Lungensurfactant wird eine Mischung von Substanzen genannt, die die Adhäsion der Alveolen verhindern. Oft wird Ambrobene Neugeborenen und Säuglingen verschrieben, um das Ankleben von Alveolen zu verhindern, da die Menge an Tensid in ihnen nicht ausreicht. Ambrobene schützt auch die Lunge von Babys vor Bronchitis. Im Alter von einem Jahr können Sie das Medikament nur in Form von Sirup einnehmen. Symbre Ambrobene ist so konzipiert, dass es ab den ersten Lebenstagen getrunken werden kann. Die meisten Babys lieben seinen Geschmack.

Pharmakokinetik

Die Wirkung des Arzneimittels beginnt eine halbe Stunde nach der Verabreichung und dauert 6 bis 12 Stunden (abhängig von der Dosis). Bei intravenöser Verabreichung beginnt das Medikament noch schneller zu wirken. Die maximale Konzentration bei oraler Einnahme wird nach 1 bis 3 Stunden beobachtet. Damit das Produkt jedoch eine stabile und greifbare Wirkung zeigt, muss mindestens 4 Tage gewartet werden.

Die Halbwertszeit des Arzneimittels und seiner Metaboliten beträgt ungefähr 22 Stunden. Bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion erhöht sich die Halbwertszeit. Von den Nieren als Metaboliten (90%) und unverändert (10%) ausgeschieden.

Das Medikament dringt durch die Plazentaschranke in die Liquor cerebrospinalis ein und kommt in der Muttermilch vor.

Gegenanzeigen

Ambrobene kann sogar zur Behandlung von Säuglingen angewendet werden (als parenterale Lösung). Daher gibt es sehr wenige Situationen, in denen das Medikament nicht angewendet werden kann.

Zu den Kontraindikationen gehört vor allem Asthma bronchiale. Es ist verboten, Tabletten einzunehmen, die einen Mangel an Laktase im Verdauungssystem aufweisen, sowie Ambrobene-Sirup für Kinder unter 6 Jahren - mit Fructose-Unverträglichkeit. Kann nicht zur Behandlung von Kindern unter 6 Jahren und der Injektionslösung verwendet werden. Langzeitkapseln können nur bei Patienten ab 12 Jahren eingenommen werden.

Darüber hinaus sind Kontraindikationen Epilepsie und Krampfsyndrom.

Mit Vorsicht wird das Medikament für unbewegliche Zilien in den Bronchien verschrieben, mit einer Verschlechterung des Magengeschwürs und des Zwölffingerdarmgeschwürs (bei oralen Formen) unter Verletzung der Funktionen der Nieren oder der Lebererkrankung. Bei Leber- und Nierenerkrankungen ist eine Dosisanpassung sowie eine Verlängerung der Intervalle zwischen den Dosen erforderlich.

Verwenden Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit

Tierversuche haben keine negativen Auswirkungen auf den Fötus gezeigt. Während der Schwangerschaft verschreiben Ärzte das Medikament jedoch mit Vorsicht und bewerten alle möglichen Risiken. Zumindest im ersten Trimenon der Schwangerschaft, wenn die Hauptorgane des Fötus gelegt werden, ist es nicht vorgeschrieben. Im Falle einer Schwangerschaft in den späteren Perioden, in 2 und 3 Trimestern, kann es verwendet werden. Beim Stillen wird das Medikament ebenfalls mit Vorsicht verschrieben.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Nehmen Sie nicht gleichzeitig Ambroxol und Antitussiva wie Codein ein, da dies zu einer Verstopfung des Sputums in den Bronchien führen kann.

Ambroxol ist in der Lage, die Konzentration einiger Antibiotika wie Erythromycin, Doxycyclin und Amoxicillin im Geheimnis der Bronchien und des Auswurfs zu erhöhen.

Nebenwirkungen

Einige Arten von Nebenwirkungen können relativ häufig auftreten, während andere seltener auftreten. Nebenwirkungen können auch von der Dosierungsform des Arzneimittels abhängen.

Bei der Einnahme von oralen Formen (Tabletten, Kapseln und Sirup) bei Patienten kann Folgendes beobachtet werden:

  • Quincke Schwellung,
  • Kopfschmerzen,
  • Fieber
  • Bauchschmerzen
  • Übelkeit
  • Verstopfung oder Durchfall,
  • Erbrechen
  • trockener Mund
  • Dyspepsie.

Bei Verwendung der Inhalationslösung sind folgende Reaktionen möglich:

  • trockener Mund
  • Verletzung der Geschmackswahrnehmung,
  • Bauchschmerzen
  • Dyspepsie,
  • Erbrechen
  • Durchfall

Die meisten Nebenwirkungen treten jedoch bei der Anwendung einer parenteralen Lösung auf:

  • anaphylaktischer schock,
  • allergische Reaktionen (Hautausschlag, Juckreiz, Urtikaria, Angioödem),
  • Fieber
  • sich schwach und müde fühlen
  • Bauchschmerzen
  • Schwellung,
  • Übelkeit
  • Erbrechen

Die häufigsten Nebenwirkungen, die in 1-10% der Fälle auftreten, sind Übelkeit und eine veränderte Geschmackswahrnehmung.

Das Medikament beeinflusst nicht die Geschwindigkeit von psychomotorischen Reaktionen.

Wenn sich der Zustand der Haut oder der Schleimhäute des Patienten ändert, muss die Anwendung des Arzneimittels abgebrochen und ein Arzt konsultiert werden.

Indikationen

Sowohl Kinder als auch Erwachsene können das Medikament mit gleichem Erfolg einnehmen. Indikationen für die Einnahme von Arzneimitteln sind entzündliche Erkrankungen der unteren Atemwege, bei denen es zu einer deutlichen Anhäufung von viskosem Auswurf und Schwierigkeiten beim Auswurf kommt. Diese Krankheiten umfassen:

  • Lungenentzündung,
  • Bronchitis
  • bronchiectasis,
  • Asthma bronchiale
  • chronisch obstruktive Lungenerkrankung.

Das Medikament kann Neugeborene aufnehmen. In diesem Fall wird es zur Behandlung von Atemnotsyndrom angewendet.

Formen der Freilassung

Der Hersteller des Arzneimittels bietet Patienten eine große Auswahl an Formen, die für jeden Fall und in jedem Alter geeignet sind:

  • Pillen
  • Kapseln mit verlängerter Wirkung
  • Sirup für Kinder
  • Zusammensetzung zur oralen Verabreichung und Inhalation,
  • Lösung zur parenteralen Verabreichung.

Wirkstoffmasse (Ambroxolhydrochlorid) in verschiedenen Darreichungsformen:

Sirup ist in einer Flasche von 100 ml erhältlich. Die Lösung zum Einnehmen oder Inhalieren wird in Flaschen zu 40 und 100 ml geliefert. Daher enthält 100 ml in einer Flasche Sirup 300 mg Ambroxol. In einer Flasche mit 100 ml Lösung zur oralen Verabreichung oder Inhalation - 750 mg Ambroxol, in einer Flasche mit 40 ml - 300 mg. Die Lösung zur intravenösen Verabreichung ist in 2-ml-Durchstechflaschen erhältlich. Daher enthält eine solche Flasche 15 mg Ambroxol.

Jede Tablette Ambrobene enthält neben dem Wirkstoff:

  • Laktosemonohydrat,
  • Maisstärke,
  • Magnesiumstearat,
  • Silica,

In Kapseln gibt es zusätzlich zu Ambroxol die folgenden Komponenten:

  • hypromellose,
  • Copolymer von Methacrylsäure und Ethylacrylat,
  • Siliziumdioxid
  • Gelatine,
  • Triethylcitrat
  • Titandioxid.

Alle Formen des Arzneimittels, mit Ausnahme der Lösung zur intravenösen Verabreichung, werden in Apotheken ohne Rezept abgegeben.

Lösung zum Einnehmen oder Inhalieren

Diese Flüssigkeit kann oral eingenommen und zu einer Inhalationsformulierung formuliert werden. Im Gegensatz zu Sirup hat es keinen süßen Geschmack und Geruch. Neben Ambroxol enthält die Lösung:

  • Kaliumsorbat - 1 mg;
  • Salzsäure - 0,6 mg;
  • gereinigtes Wasser.

Die Flasche mit Lösung wird mit einem speziellen Messbecher geliefert.

Ambrobene Sirup

Neben dem Wirkstoff sind im Sirup folgende Bestandteile enthalten:

  • Sorbit,
  • Propylenglykol,
  • gereinigtes Wasser
  • Saccharin,
  • Himbeergeschmack.

Das Medikament in Form eines Sirups wird mit einem Messbecher mit einem Volumen von 5 ml geliefert. Nach dem Öffnen der Flasche ist der Sirup ein Jahr haltbar.

Lösung zur intravenösen Verabreichung

Die Lösung wird in Fällen angewendet, in denen eine schnelle Wirkung erforderlich ist oder der Patient das Arzneimittel nicht oral einnehmen kann.

2 ml (1 Ampulle) der Lösung enthalten neben dem Wirkstoff und gereinigtem Wasser:

  • Zitronensäuremonohydrat - 1,8 mg;
  • Natriumchlorid - 13,6 mg;
  • Natriumphosphatheptahydrat - 4,7 mg;

Gebrauchsanweisung

Die am häufigsten verwendete Form des Arzneimittels sind Pillen, daher ist die Dosierung das Wichtigste, was Sie wissen müssen. Es hängt vom Alter des Patienten ab.

Im Alter von 6-12 Jahren erhält ein Kind 2-3 Mal täglich eine halbe Tablette (15 mg). Im Alter von 12 Jahren (Kinder und Erwachsene) ist es erforderlich, in den ersten 2-3 Tagen der Behandlung 2-3 mal täglich eine Tablette (30 mg) einzunehmen. Fehlt der gewünschte Effekt, kann die Dosis auf 2 Tabletten zweimal täglich erhöht werden.

Wenn wir über Kapseln mit verlängerter Wirkung sprechen, dann ist das Regime sehr einfach. An dem Tag müssen Sie eine Kapsel einnehmen. Diese Dosierung gilt für Kinder über 12 Jahre und für Erwachsene. Die Kapsel wird vorzugsweise zur gleichen Tageszeit eingenommen.

Gebrauchsanweisung Sirup Ambrobene

Die Dosierung von Ambrobene-Sirup bei der Behandlung von Kindern hängt vom Alter ab:

Es sei daran erinnert, dass das Volumen des an der Zubereitung angebrachten Messbechers 5 ml beträgt.

Patienten, die in den ersten beiden Tagen älter als zwölf Jahre sind, wird empfohlen, dreimal täglich 10 ml Sirup des Arzneimittels zu trinken. Aufgrund der Unwirksamkeit dieser Dosis kann sie zweimal täglich auf 20 ml erhöht werden.

Anweisungen zur Verwendung der Lösung für den internen Gebrauch

Die Tagesdosis dieser Arzneiform wird ebenfalls altersabhängig berechnet.

Kindern, die in den ersten beiden Tagen über 12 Jahre alt sind, wird empfohlen, 12 ml pro Tag in 3 Dosen zu trinken. Bei Ineffektivität kann die Dosis in 2 Dosen auf 16 ml pro Tag erhöht werden.

Einatmen von Medikamenten

Inhalationsmedikamente sind ebenfalls sehr beliebt. Sie können mit einer Lösung für den internen Gebrauch hergestellt werden.

Die Vorteile der Inhalation liegen auf der Hand: Sie ermöglichen die sofortige Abgabe des Arzneimittels an den Entzündungsbereich in den Bronchien unter Umgehung des Magen-Darm-Trakts, wodurch die damit verbundenen Nebenwirkungen vermieden werden. Und so zeigt Ambrobene schnell seine therapeutische Wirkung.

Zur Inhalation eignet sich jeder moderne Inhalatortyp, beispielsweise ein Zerstäuber, mit dem Sie eine Flüssigkeit in eine winzige Suspension verwandeln können, die in schwer zugängliche Bereiche der Bronchien eindringen kann. Der Dampfinhalator ist in diesem Fall jedoch nicht geeignet.

Es ist zunächst erforderlich, die Mischung zur Inhalation auf der Basis von Ambrobene-Lösung zur inneren Verabreichung herzustellen. Die Mischung wird unter Verwendung einer isotonischen Natriumchloridlösung hergestellt, die mit Ambrobene-Lösung zur inneren Verabreichung im Verhältnis 1 zu 1 gemischt werden muss. Es ist wichtig zu beachten, dass die Mischung zur Inhalation auf Körpertemperatur erwärmt werden sollte.

Das Einatmen der Suspension muss natürlich ohne tiefes Einatmen erfolgen, da zu tiefes Einatmen einen Husten auslösen kann. Bei Patienten mit Asthma bronchiale muss der Eingriff nach der Anwendung von Bronchodilatatoren erfolgen.

Empfohlene 1-2 Behandlungen pro Tag. Zur gleichen Zeit für Kinder unter 24 Monaten für eine einzige Inhalation sollte 1 ml der Lösung zur Inhalation genommen werden. Für Kinder von 3-6 Jahren müssen Sie 2 ml verwenden, für Patienten über 6 Jahren können Sie 3 ml verwenden.

Gebrauchsanweisung der Lösung zur intravenösen Verabreichung

Die für die intravenöse Verabreichung vorgesehene Lösung wird empfohlen, wenn der Patient das Arzneimittel aus irgendeinem Grund nicht in Form von Tabletten oder in flüssiger Form zur oralen Verabreichung einnehmen kann. Die Lösung kann in einem Strom oder Tropfen verabreicht werden. Gleichzeitig sollte die Einführung der Lösung mindestens 5 Minuten betragen. Die zur intravenösen Verabreichung bestimmte Lösung muss in einer speziellen Injektionslösung verdünnt werden. Als letztere kann eine isotonische Natriumchloridlösung (0,9%) verwendet werden: Ringer-Locke-Lösung oder Dextrose-Lösung (5%). Die Injektionslösung sollte einen pH-Wert von nicht mehr als 6,3 haben, da sonst Ambroxol ausfallen kann.

Dosierlösung Ambrobene intravenös

Erwachsene können in schweren Fällen 2-3 mal täglich 4 ml verschreiben. Es sei daran erinnert, dass 1 Ampulle 2 ml einer Lösung zur intravenösen Verabreichung enthält.

Beim Atemnotsyndrom bei Säuglingen wird die Tagesdosis von Ambrobene auf der Grundlage des Patientengewichts (30 mg / kg) berechnet. Diese Dosis muss in 4 Verfahren unterteilt werden.

Bei der ersten Gelegenheit sollten Sie auf die Verwendung von oralen Formen des Arzneimittels umsteigen.

Allgemeine Anweisungen

Die übliche Behandlungsdauer beträgt 5 Tage. Wenn die Besserung nach dieser Zeit nicht eingetreten ist, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Kinder unter 2 Jahren sollten mit dem Medikament nur unter Aufsicht eines Arztes behandelt werden.

Die mukolytische Wirkung des Arzneimittels tritt nur auf, wenn eine große Menge Flüssigkeit verbraucht wird. Alle Formen der inneren Verabreichung (Tabletten, Kapseln und Ambrobene-Sirup) sollten nur nach einer Mahlzeit eingenommen werden. Mittel in Form von Tabletten oder Kapseln müssen geschluckt, mit einer ausreichenden Menge Wasser oder einer anderen Flüssigkeit zusammengedrückt und nicht gekaut werden. Es wird empfohlen, eine Lösung für die interne Verabreichung mit Hilfe eines Messbechers zu einer Flüssigkeit (Tee, Wasser, Saft) zu geben.

1 Allgemeine Empfehlungen zum Husten während der Stillzeit

Wenn ein Husten infolge einer Erkältungskrankheit mit erhöhter Körpertemperatur (oder ohne), verstopfter Nase und allgemeinem Unwohlsein auftritt, sollte seine Behandlung bei stillenden Frauen nach den allgemeinen Grundsätzen für die Behandlung akuter Atemwegsinfektionen (akute Atemwegsinfektionen) erfolgen:

  • Stoppen Sie nicht das Stillen. Die Stillzeit hat keinen Einfluss auf den Behandlungsprozess, vorausgesetzt, sie ist ordnungsgemäß organisiert. Die Zusammensetzung der Muttermilch enthält Interferon, das am dritten Tag der Erkrankung vom Immunsystem der Mutter produziert wird. Dank dieser Substanz wird das Baby nicht durch Muttermilch infiziert, sondern erhält die notwendige Immunität. Am fünften Tag einer Erkältung produziert eine stillende Frau Antikörper, die die Infektion zerstören.
  • Mullbinde dient als Barriere gegen Infektionen des Kindes. Nach zwei Stunden muss es gewechselt werden. Vor dem Füttern muss der Raum gelüftet und die Hände gewaschen werden.
  • Eine Frau sollte täglich viel trinken. Gut geeignete Getränke wie Beerenobstgetränke. Die Wiederherstellung des Wasserhaushalts bei der Krankheit spielt eine wichtige Rolle. Während der Laktation wird auch Wasser benötigt, um eine Laktostase zu vermeiden, die durch hohe Temperaturen und Milchstau verursacht wird. Flüssigkeit spült giftige Substanzen aus, die von Mikroorganismen produziert werden, heilt trockenen Husten und verursacht eine Auswurfseparation.
  • Es ist in jedem Fall notwendig, zum Termin mit dem Therapeuten zu kommen oder ihn ins Haus zu rufen. Der Arzt kann während der Stillzeit unbedenkliche Werkzeuge aufnehmen.

Während der Stillzeit können Sie sich nicht selbst behandeln und die Krankheit nicht ignorieren.

Husten kann ein frühes Symptom einer Lungenentzündung sein. In diesem Fall besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine Komplikation in Form einer infektiösen Mastitis.

Eine Entzündung der Lunge ist eine schwere bakterielle Erkrankung, die schwer zu behandeln ist. Währenddessen muss die Laktation abgebrochen werden.

Wir empfehlen medizinische Expektorantien und Hustenbehandlung nach Volksmethoden.

2 behandlung

Alle Medikamente während der Stillzeit sollten vom Therapeuten verschrieben werden. Unbedenkliche Therapiemethoden sind Inhalationen, Sirupe, Kräuterpräparate. Es gibt Medikamente und Antibiotika, die stillenden Müttern erlaubt sind.

Empfohlene Kräuter bei trockenem und feuchtem Husten, schleimlösend

2.1 Sirupe, Tabletten

Die wirksamsten und sichersten Medikamente zur Behandlung von Husten mit HB sind:

  • Ambroxol ist nicht nur das gleichnamige Medikament, sondern auch der Grundbestandteil von Sirupen und Tabletten (Ambrohexal, Lasolvan, Halixol, Ambrobene). Das Verzeichnis der internationalen Arzneimittelnamen verweist auf die Gruppe der harmlosen Arzneimittel während der Stillzeit. Medikamente gelangen praktisch nicht in die Milch und haben nicht viele Nebenwirkungen.
  • ACC und Fluimucil - Expektorantien. Ihr Wirkstoff ist Acetylcystein. Verfügbare Medikamente in Form von Tabletten und Pulvern zur Verdünnung in Wasser. Mittel sind für die Behandlung von Säuglingen weit verbreitet.

Diese Medikamente haben eine starke mukolytische Wirkung - ihre Wirkstoffe erhöhen die Auswurfabscheidung und mildern den trockenen Husten. Diese Medikamente beeinträchtigen die volle Ernährung des Kindes nicht.

Empfohlen Wie kann ein Husten bei Kindern und Erwachsenen zu Hause schnell geheilt werden?

2.2 Volksheilmittel

Behandeln Sie Husten stillende Mutter, können Sie Volksheilmittel verwenden. Hierfür werden Verbindungen auf Basis von Extrakten aus Thymian, Thymian, Anis, Süßholz, Efeu und Kochbananen verwendet.

Besonders beliebte Süßholzwurzel, die in der gesamten Linie von Doctor MoM enthalten ist. Der medizinische Ratgeber E-Lactancia hält diesen Extrakt jedoch nicht für ungefährlich, wenn Sie stillen. Alle pflanzlichen Bestandteile können sich negativ auf den Körper eines Säuglings auswirken und Allergien auslösen.

2.3 Brustgebühren

Manchmal wird das Stillen bevorzugt. Die beliebtesten sind die folgenden:

  • Sammlungsnummer 1. Es wirkt antiseptisch. Aus Kräutern in seiner Zusammensetzung lassen sich Aufgüsse und Abkochungen machen. Es wird für Erkrankungen des Nasopharynx mit Entzündung und Husten verschrieben.
  • Sammlungsnummer 2. Es hat eine verbreiternde bronchiale Wirkung. Seine Bestandteile reduzieren die Schwellung der Schleimhäute und entspannen die Bronchialmuskulatur. Es wird für akute Atemwegsinfektionen, akute Tracheitis und Laryngitis, jede Art von Husten und Bronchialinfektionen verschrieben.
  • Sammlungsnummer 3. Reduziert Entzündungen, erhöht die Auswurfproduktion. Es hilft bei komplizierten Bronchitis, Entzündungen der Lunge, Luftröhre und Bronchien.
  • Sammlung №4. Enthält Kamille, Beeren und Blätter der Schwarzen Johannisbeere, Pinienknospen, Hafersamen. Das Sammeln reduziert Bronchialödeme und erleichtert die Auswurfentladung. Alle Bestandteile in der Zusammensetzung verstärken die therapeutische Wirkung voneinander.

2.4 Einatmen

Inhalation ist eine der sichersten Hustenbehandlungen für HB. Sie können sich bewerben:

  • Mukolytika mit Ambroxol. Die Inhalation erfolgt höchstens zweimal täglich. Für ein Verfahren benötigen Sie 2 ml Reinsubstanz, verdünnt mit Natriumchloridlösung im Verhältnis 1: 1.
  • Antiseptika direktional - Miramistin, Dekasan. Sie hemmen die Entwicklung von Mikroorganismen und reduzieren die Schwellung der Schleimhäute. Diese Medikamente werden nicht ins Blut aufgenommen. Inhalationen werden dreimal täglich durchgeführt. Die Lösung wird unverdünnt verwendet.
  • Laugen, zum Beispiel Borjomi. Sie verbessern den Auswurf, wirken feuchtigkeitsspendend. Sie können mehrmals täglich angewendet werden. Vor dem Gebrauch müssen Sie Kohlendioxid abgeben.

Zum Einatmen während des Stillens sind Öllösungen und selbstgemachte Zubereitungen strengstens untersagt. Die Eingriffe werden mit einem Vernebler durchgeführt - ein spezielles Gerät für den Heimgebrauch, das Sie in jeder Abteilung für medizinische Geräte kaufen können.

Ist es möglich, während der Schwangerschaft Ambrobene

Wir werden die spannende Frage umgehend beantworten und Ihnen versichern, dass Ambrobene während der Schwangerschaft zugelassen ist, wenn Ihr Arzt es für notwendig erachtet hat, Sie mit diesem Medikament zu behandeln. Die Anwendung von Ambrobene im ersten Trimenon der Schwangerschaft wird jedoch nicht empfohlen.

Beachten Sie, dass Ambrobene der Wirkstoff von Ambroxol ist, das als Analogon von Bromhexin gilt. Diese Substanz gehört zur Gruppe der schleimlösenden und schleimlösenden Mittel, die die Sekretion von Schleim in den Atemwegen beeinflussen.

Ambrobene - ein Medikament, das bei Vorliegen von Atemwegserkrankungen einer schwangeren Frau verschrieben wird, insbesondere wenn diese von einer Verletzung der Bildung und der Auswurfproduktion begleitet sind.

Negative Wirkungen des Wirkstoffs auf den Fötus wurden nicht festgestellt, so dass zukünftige Mütter recht einfach behandelt werden können. Beachten Sie, dass Ambrobene keine Auffälligkeiten im Fötus hervorruft, die Viskosität des Auswurfs verringert und es Ihnen ermöglicht, ihn aus den Atemwegen zu entfernen. Darüber hinaus stimuliert Ambrobene die Aktivität von Zellen, die den flüssigen Teil der Atemwegssekretion produzieren, was auch zur Verdünnung des Auswurfs beiträgt.

Mehr zum Thema Altheasirup während der Schwangerschaft Lasolvan in der Schwangerschaft Bromhexin in der Schwangerschaft Pectusin in der Schwangerschaft Chlorhexidin in der Schwangerschaft

Art der Anwendung Ambrobene wählt die zukünftige Mutter selbst aus. Es kann Tabletten, Sirup und sogar Inhalationsmedikamente sein.

http://yazdorov.win/malyshi/mozhno-li-pri-kormlenii-grudyu-ambrobene.html

Weitere Artikel Auf Lung Health