Husten mit Adenoiden bei Kindern

Häufige Atemwegserkrankungen bei Kindern tragen zur Proliferation der Nasen-Rachen-Mandeln (Adenoide) an der Verbindung von Rachen und Nasenhöhle bei. Es ist ziemlich klar, dass Eltern oft an der Frage interessiert sind, kann es bei einem Kind einen Husten geben, der durch Adenoide verursacht wird?

Eine solche Pathologie tritt nicht von selbst auf. Sie manifestiert sich in der Regel vor dem Hintergrund akuter und chronischer Erkrankungen der Atemwege. Und wenn Ihr Baby lange hustet, können sehr oft Adenoide die Ursache sein. In diesem Fall ist das Kind gereizt, schläft nicht gut. Dieser Zustand ist weit verbreitet und bringt viel Ärger mit sich. Aus diesem Grund sucht der Husten mit Adenoiden bei Kindern nach einer sofortigen Behandlung, da dieser Zustand mit verschiedenen Komplikationen behaftet ist, die den Körper der Kinder schädigen.

Äußere Manifestation vergrößerter Adenoide

Jegliche entzündlichen Erkrankungen (ARVI, Scharlach, Influenza, Masern usw.) können das Wachstum von Tonsillengewebe verursachen.

Adenoide wachsen und das vergrößerte Gewebe wird mit bloßem Auge sichtbar. Dies geschieht hauptsächlich bei Kindern im Alter von einem Jahr bis 14 Jahren. Bei Säuglingen und älteren Schulkindern bilden sich selten Adenoide.

Die wichtigsten Symptome, die bei Kindern Husten bei Adenoiden verursachen, sind:

  • die ganze Zeit den offenen Mund wegen der Unfähigkeit, mit der Nase gut zu atmen (das Hauptzeichen der Entzündung der Adenoide, mit Ausnahme von solchen Manifestationen wie Husten);
  • leichtes Husten im Anfangsstadium dieser Erkrankung, dann Husten selbst, nachts verschlimmert;
  • das Vorhandensein von Entzündungen, begleitet von Fieber, anhaltender Schnupfen und Kopfschmerzen;
  • Schwellung der Nase mit solchen Erscheinungen wie Adenoidschleim, Auswurf;
  • ständiges Gefühl von Schwäche und Schlafunwillen;
  • Probleme mit dem Gehör (es passiert beim Blockieren der Öffnung der Eustachischen Röhre).

Ständig offener Mund, schwaches Hören und heisere Stimme bilden ein für alle Menschen charakteristisches Gesicht mit adenoiden Formationen.

Es gibt 3 Grade der Adenoiditis (Entzündung der Rachenmandel). Im dritten Fall wachsen die Mandeln so, dass sie die Atmung blockieren. Das Kind kann ersticken. Hier ist jedoch zu erwähnen, dass das Kind bei einer solchen Pathologie praktisch keinen Nasenausfluss hat.

Husten mit Adenoiditis bei einem Kind ist ein klinisches Symptom. Besonders das Kind verschluckt sich nachts an Schleim. Aus diesem Grund ist ein akuter Ausbruch charakteristisch für eine Adenoiditis, die auch die Entwicklung eines Hustensyndroms verursacht.

Daher Husten mit Adenoiden - zeigt das Vorhandensein einer solchen Ausbildung.

Warum hustet das Kind mit Adenoiditis?

Der Husten eines Kindes bei Adenoiden entsteht durch die reizende Wirkung eitriger und schleimiger Sekrete auf den Nasopharynx.

Mediziner definierte er als unfreiwillig und schrieb die Hauptmerkmale für die Bildung des Wachstums der Mandeln zu. Obwohl es vorkommt, dass unerfahrene Spezialisten einer solchen Gewebeveränderung keine Bedeutung beimessen und einen solchen Husten den Symptomen von Erkältungen zuschreiben.

Adenoide und Husten sind jedoch „Kameradenfreunde“ in dieser Pathologie. Husten mit Adenoiden quält besonders das Kind nachts, wenn es liegt.

Aber bei allem, so scheint es, schadet die Komplexität und das Problem eines solchen Symptoms nicht der Gesundheit. Es verursacht in keiner Weise die Pathologie der Lunge und der Bronchien.

Behandlungsmethoden

Husten mit Adenoiden ist ein Zeichen für die Bildung von überwachsenem Mandelgewebe im Nasopharynx und den daraus resultierenden Entzündungsprozess. Rechtzeitige Maßnahmen tragen daher dazu bei, die Entstehung von Unwohlsein zu verhindern und die Manifestationen zu beseitigen.

Unterwegs sollten Sie wissen, dass die Behandlung von Husten mit Adenoiden bei Kindern nicht den Einsatz symptomatischer Antitussiva vorsieht. Alle Therapien, die Technik ihrer Durchführung, werden durchgeführt, um die Größe der überwachsenen Mandeln zu verringern. Zunächst wird konservativ vorgegangen, wenn dies nicht hilft, ist die Frage der Operation gelöst. Die Behandlungsmethoden werden vom Arzt nach der Untersuchung eines kleinen Patienten ausgewählt.

Medikamentös

In der Regel wird die nicht-chirurgische Therapie im Stadium 1 angewendet. Während der Entzündungsprozess in seiner ursprünglichen Form vorliegt, wird er medikamentös behandelt. Unter den Medikamenten an erster Stelle - Ascorbinsäure sowie ein Immunmodulator - Lizobact, Imudon. Sie ermöglichen es Ihnen, das Säure-Base-Verhältnis im Körper zu normalisieren, die Wände der Blutgefäße zu stärken.

Wird auch Husten und schleimlösenden Medikamenten zugeschrieben, die die Reizung des Rachens lindern und es ermöglichen, Schleim zu husten und die Atmung zu erleichtern:

  • trockener Husten mit Adenoiden zu überwinden, ermöglicht Libeksin oder Sinekod;
  • In feuchter Form werden Sirupe mit Lakritzextrakt sowie Althea-Wurzel oder Bronchipret, Ambrobene, ATC, Linkas gezeigt, die die Möglichkeit bieten, Sputum loszuwerden.
  • Sekretolytika werden dazu beitragen, diesen Prozess zu verbessern - Sinupret, Umkalor, Euphorbium Compositum;
  • Bei allergischen Rachenentzündungen werden Antihistaminika verschrieben - Fenistil, Zodak oder Loratadin, Zyrtec;
  • Die Infektion kann mit Miramistin, Protargol, Isofra und Albucidin behandelt werden.

Was aber den nächtlichen Husten mit Adenoiden betrifft, so ist mit Flemoklav oder Amoxiclav ein schneller Stopp (buchstäblich an Tag 3) möglich. Diese entzündungshemmenden Medikamente müssen jedoch, wie der Rest bei der Behandlung dieser Pathologie, streng von einem Arzt verschrieben werden.

Behandlung von Volksheilmitteln

Es hilft, Husten mit adenoider Phytotherapie loszuwerden. Hier sind einige Tipps:

  • wird dazu beitragen, Entzündungsentzuckerung zu reduzieren, zubereitet ab 1 EL. l Schöllkraut und 300 ml Milch. Die Lösung wird 5 Minuten gekocht, auswringen,
  • filtern und in Form von Tropfen für die Nase auftragen (5 Injektionen in jedes Nasenloch dreimal täglich);
  • zubereitete Lösung bestehend aus einem Glas Wasser, einer Prise Salz, einem halben TL. Soda und Jodtropfen, die morgens und abends zum Waschen der Nase verwendet werden, um die Schleimabsonderungen zu verringern;
  • Die gleichen Teile von Eukalyptus, Kamille und Birkenblättern brauen ein Glas Wasser. Verwenden Sie die Lösung zum Spülen des Rachens dreimal täglich (sie können auch die Nase waschen);
  • Für eine gute Immunität geeignete Mumie, wenn Sie 1 g davon pro 100 ml Wasser einnehmen. Die Zusammensetzung sollte 2 EL trinken. l dreimal am tag.

Die Anwendung von Folk-Methoden sollte nach vorheriger Absprache mit dem Arzt erfolgen. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie allergisch auf das Auftreten der Krankheit reagieren.

Nase waschen

Es ist möglich, die Entwicklung von Adenoiden im ersten Stadium der Erkrankung zu verlangsamen, indem die Nasengänge oder Gänge (Löcher, die die Nasenhöhle mit dem Pharynx verbinden) gewaschen werden. Zu diesem Zweck werden Abkochungen von Heilkräutern sowie Salzlösungen verwendet (die Zusammensetzung wird in der Regel vom behandelnden Arzt festgelegt). Dieses Verfahren hilft, die Atmung durch die Nase zu verbessern und das Schnüffeln zu stoppen.

Inhalationsverfahren

Sie werden zu Hause hergestellt, wenn ein Vernebler vorhanden ist. Dieses Verfahren zeigt eine besondere Wirksamkeit zu Beginn der Erkrankung.

Bei Abwesenheit von Allergien ist die Verwendung von Abkochungen einzelner Kräuter oder ihrer Mischungen angezeigt. Der Zerstäuber eignet sich auch hervorragend zum Einatmen der Bestandteile des Meersalzes Protargol (2%), das in warmes Wasser gegossen wird.

Physiotherapie

Es ergänzt perfekt die häufig medizinische Behandlung: Es reduziert Entzündungen, beschleunigt Regenerationsprozesse und fördert die Entwicklung der Immunität. Eine Selbsttherapie wird jedoch nicht durchgeführt.

In der Adenoidpathologie werden verschiedene physiotherapeutische Methoden angewendet, darunter:

  • Elektrophorese
  • diathermie,
  • Laser- und Magnetfeldtherapie,
  • Quarzrohr usw.

Der Arzt schreibt ein solches Verfahren vor, da jede Methode bestimmte Kontraindikationen aufweist.

Chirurgische Behandlung und Wiederherstellung

Diese Methode, um die fragliche Pathologie loszuwerden, wird angewendet, wenn der Konservative keine positive Wirkung gezeigt hat. Normalerweise wird die Operation im mittleren und letzten Stadium der Krankheit angeboten, abhängig von der Größe des Wachstums oder im Notfall, wenn vergrößerte Mandeln die Atmung so stark blockieren, dass sie beim Baby zum Ersticken führen.

Adenoide werden unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung entfernt. Es dauert nur ein paar Minuten. Eine so scheinbar einfache Operation ist zwar mit dem Auftreten von vermehrten Blutungen behaftet, die aus einer Reihe von Gründen verursacht werden können.

Die postoperative Erholungsphase ist schnell. Der Allgemeinzustand des Patienten stabilisiert sich sofort. Gleichzeitig kann niemand garantieren, dass die Krankheit nicht zurückkehrt und die Adenoide nicht wieder wachsen.

Husten nach Adenoidentfernung

Wie bereits erwähnt, verschwindet der Adenoidhusten nach der Operation, da es keine Ursache dafür gibt. Aber nicht immer der Fall. Ein Husten nach der Entfernung von Adenoiden bei einem Kind kann sich auch in der postoperativen Phase manifestieren, obwohl dies selten ist. Der Grund ist die Verwendung der "blinden" Methode der chirurgischen Intervention. Wenn eine solche Pathologie mehrere Monate nach der Adenotomie aufgetreten ist, können wir über das Wiederauftreten der Pathologie sprechen.

Ein Husten mit Adenoiditis nach der Operation ist möglich und bedingt durch die Verbesserung des Abflusses von noch ärgerlichen Schleimsekreten im Nasopharynx.

Daher lindert die Entfernung von Adenoiden durch Husten dieses Symptom nicht immer vollständig. Daher erfordert seine Fortsetzung für mehr als 2-3 Wochen nach der Operation eine fachmännische Beratung.

Wie Adenoiditis zu verhindern?

Um diese Wunde loszuwerden und Adenoidhusten bei einem Kind zu verhindern, ist es notwendig, eine Infektion des Nasopharynx zu vermeiden. Seine Entzündung wirkt sich erfolgreich auf das benachbarte Gewebe aus.

Verhindern Sie diesen ganzen Prozess mit vorbeugenden Maßnahmen und unter anderem:

  • Aufrechterhaltung des Vitamingleichgewichts im Körper des Babys;
  • seine ausgewogene Fütterung;
  • Aktivität;
  • Genügend Ruhe.

Eltern, die den durch Adenoide verursachten Husten geheilt haben, sollten vorsichtig sein, um das Wiederauftreten dieser Pathologie zu verhindern.

Was nicht zu tun

Wenn es nach einer Adenotomie zu einem Husten kommt, ist es unmöglich, ein solches Hustenmittel zu missbrauchen, wie z. B. Husten-Absorptionstabletten, die normalerweise Antibiotika, Antiseptika oder Menthol enthalten. Das von ihnen verursachte Syndrom kann sowohl das Austrocknen des Nasopharynx als auch die Bildung resistenter infektiöser Formen hervorrufen. Adenoide beginnen dann zu wachsen.

Husten mit dieser Krankheit kann auch durch Allergien verursacht werden. In diesem Fall muss die Ernährung des Kindes überwacht werden - Lebensmittel, die allergische Reaktionen hervorrufen, sollten ausgeschlossen werden. Sollte keine Lebensmittel essen, die reizend sind. Solche Lebensmittel können Husten verschlimmern.

In der Anfangsphase ist es unbedingt erforderlich, bei Verdacht auf Adenoide die Art des Hustens zu untersuchen und dann mit der Wirkung zu beginnen. Nur mit einer verantwortungsvollen Einstellung zu einer solchen Pathologie bei einem Kind, der strikten Umsetzung aller Vorschriften und Empfehlungen des behandelnden Arztes, kann man auf therapeutischen Erfolg hoffen.

http://kashlya-net.ru/kashel/kashel-pri-adenoidah-u-detej

Kann bei einem Kind ein Husten bei Adenoiden auftreten?

Ein längerer trockener Husten ist eines der Symptome einer Entzündung und eines Ödems des lymphoiden Gewebes in den oberen Bereichen des Nasopharynx (Adenoiditis) sowie seiner fortschreitenden Hypertrophie (Wachstum). Husten mit Adenoiden tritt in den meisten Fällen als Folge einer ständigen Reizung der Nervenenden der hinteren oberen Rachenwand und des Flusses des viskosen Schleims auf. Eltern sollten daher darauf achten und sich umgehend an einen Facharzt wenden.

Wie man Adenoidhusten vermutet

Viele Eltern beim Kinderarzt klagen über häufige Erkältungen und Infektionen der Atemwege, eine lange laufende Nase und Husten. Manchmal treten Husten oder Anfälle von irritierendem Husten vor dem Hintergrund vollständiger Gesundheit auf, häufiger nachts (ohne Rötung im Hals und ohne Atemnot in der Lunge).

Dies sind die ersten Anzeichen für ein Wachstum der Nasen-Rachen-Tonsillen:

  • Adenoidhusten;
  • schnüffelndes Baby während der Nacht;
  • vermehrte Erkältungen und Viruserkrankungen.

Am häufigsten nehmen Adenoide bei Kindern mit einer erblichen Veranlagung zum Auftreten dieser Pathologie zu, die mit den anatomischen Merkmalen der Struktur des lymphoiden Gewebes verbunden ist. Es muss daran erinnert werden, einen Babyhusten mit vergrößerten Adenoiden zu vermuten.

Eine erwiesene Tatsache ist die vollständige Heilung dieser Pathologie mit ihrer frühzeitigen Diagnose und angemessenen Behandlung unter Aufsicht eines Kinder-HNO-Arztes.

Warum treten Husten mit einem Anstieg der Adenoide auf?

Um die Frage zu beantworten: Können Adenoide Husten verursachen, müssen die Gründe für das Auftreten bei Adenoiditis und Adenoidvegetation herausgefunden werden.

Husten mit Adenoiditis (akute Entzündung und Schwellung der Adenoide) ist mit einer Schwellung des Rachengewebes und einer Kompression des entzündeten lymphoiden Gewebes seiner Strukturen und der Rezeptoren der Schleimhautnerven verbunden. Mit der richtigen Behandlung lassen all diese Symptome schnell nach und das Baby erholt sich.

Husten ist bei Adenoiden mit folgenden Faktoren verbunden:

  • ständige Reizung der Nervenrezeptoren der hinteren Rachenwand (bei großen Größen können Adenoide das Lumen, die Nasenöffnungen und / oder die Choanas vollständig blockieren);
  • aktives anhaltendes Ödem der Rachenschleimhaut, das durch eine erhöhte Durchlässigkeit der Gefäße und chronische Entzündungen verursacht wird;
  • Bei Adenoiden von 2 bis 3 Grad ist die Nasenatmung während des Tages- und Nachtschlafes gestört - der Mund des Kindes ist ständig offen, wodurch die Nasen- und Rachenschleimhaut sowie der Mund ständig austrocknen.
  • zähflüssiger Schleim, der den Rachen hinunter fließt, insbesondere wenn das Kind waagerecht ist (siehe Wie man Schleim im Hals loswird - wirksame Methoden und Mittel)

Es ist wichtig zu wissen: Adenoide und Husten sind miteinander verwandte Konzepte, und die Art des Hustens bei dieser Pathologie hängt vom Grad ihrer Zunahme ab.

Was der Husten sein wird, hängt vom Grad der Adenoide ab

Adenoide bedecken 30 bis 50% der hinteren Rachenöffnung

Das nasopharyngeale Tonsillenlymphgewebe bedeckt mehr als 50% des nasopharyngealen Lumens

  • Nachts und tagsüber treten ständig Atembeschwerden auf;
  • Schnarchen und Schnarchen im Schlaf;
  • nasale Stimme;
  • anhaltende laufende Nase und Abfluss von Schleim auf der Rückseite des Rachens

Adenoide Vegetationen überlappen fast vollständig (um mehr als 70%) das Lumen des Nasopharynx, der Nasengänge und von Johanna

Nachts tritt ein starker trockener Husten auf, der bei längerem und häufigem Husten, das den normalen Schlaf des Kindes beeinträchtigt, einen "bellenden" Ton annimmt.

  • Das Atmen durch die Nase ist erschwert: der Mund des Kindes ist immer offen, seine Lippen sind trocken;
  • Apnoe-Attacken treten im Traum auf; Kopfschmerzen;
  • Sprachfehler;
  • häufige Schmerzen in den Ohren, Otitis und Eustachitis und progressive
  • Hörverlust.

Wie man Husten mit Adenoiden lindert

Zuallererst müssen die Eltern verstehen, dass Adenoidhusten nur ein Symptom einer ziemlich häufigen Pathologie ist und seine Beseitigung in direktem Zusammenhang mit der richtigen und angemessenen Therapie bei einem Kinder-HNO-Arzt steht. Nur wenn die Wirkung einer konservativen Therapie und ein hohes Maß an Wachstum ausbleibt, wird eine Operation verordnet.

Eine konservative Behandlung ist auch bei Vorliegen absoluter Kontraindikationen und der kategorischen Weigerung der Eltern, das Baby zu operieren, vorgeschrieben.

Was für ein Medikament kann bei Husten in adenoiden Vegetationen angewendet werden?

Eltern müssen bedenken, dass Intensität, Dauer und Besessenheit des Hustens mit der Aktivität der Entzündung und Schwellung der Adenoide während der Verschärfung der chronischen Adenoiditis und / oder dem Grad der Zunahme der Adenoidvegetation mit ihrer Hypertrophie zusammenhängen.

Husten und Adenoide sind eng miteinander verwandt - daher ist es unmöglich, dieses unangenehme Symptom loszuwerden, ohne die zugrunde liegende Krankheit zu behandeln. Die konservative Therapie der pathologischen Proliferation des lymphoiden Nasopharynxgewebes ist jedoch langwierig, und es ist erforderlich zu wissen, welche Medikamente einen obsessiven Husten bei einem Kind ohne Schaden lindern können.

Zuallererst ist es wichtig zu bedenken, dass Sie vor der Einnahme von Medikamenten Ihren Arzt (HNO-Arzt) oder Kinderarzt konsultieren müssen, insbesondere wenn Sie homöopathische Arzneimittel und Rezepte für traditionelle Medizin verwenden - Infusionen, Salben und Tropfen, die mit Ihren eigenen Händen hergestellt wurden.

Um Husten mit Adenoiden zu reduzieren, verwenden Sie:

  • Entzündungshemmende Medikamente:
    1. Erespal- und Stodalsirup;
    2. Tropfen oder Tabletten Tonsilgon und / oder Sinupret;
    3. Nasentropfen (Collargol, kolloidales Silber);
    4. Nasonex-Spray.
  • Antihistaminika zur Verringerung der Schwellung der Adenoide (Claritin, Erius, Zodak, Fenistil).
  • Mukolytika zur Verflüssigung von viskosem Schleim:
  1. Sirupe - Flavomed, Ambrobene, ACC, Carbocystein;
  2. Nasentropfen - Rinofluimucil.
  • Antibiotika bei Verdacht auf suppurative Entzündung (nur bei fachkundiger Beauftragung):
  1. Tabletten, Sirupe, Suspensionen (Flemoxin, Flemoklav, Makrolide);
  2. Nasentropfen (Isofra, Polydex, Sulfacylnatrium);
  3. Aerosole (Bioparox).

Wenn Sie Medikamente und traditionelle Medizin einnehmen, müssen Sie die Behandlungsschemata genau befolgen (Anweisungen eines Spezialisten). Wenn Sie diese ändern oder Medikamente durch billige Analoga ersetzen (hoher Preis), kann dies zu Folgendem führen:

  • Verschlimmerung des Entzündungsprozesses und des Ödems im Nasopharynx;
  • Das Medikament wird unwirksam sein oder sogar die Gesundheit des Babys schädigen.

Video: Dr. Komarovsky über die richtige Behandlung von Husten bei Kindern.

Welche Medikamente und Verfahren können den Husten mit Adenoiden erhöhen

Was kann nicht für Adenoide verwendet werden:

  • Verwenden Sie alle Arzneimittel oder Volksheilmittel, die bei Patienten mit einer Prädisposition für deren Entwicklung allergische Reaktionen hervorrufen können, insbesondere ätherische Öle, Bienenprodukte und Antibiotika.
  • verwenden oft resorbierbare Tabletten mit Metol und Antiseptika - sie trocknen die Schleimhaut und verschlimmern den Husten;
  • bei aktiver Schwellung des Nasopharynx (bei akuter Adenoiditis oder Verschlimmerung des chronischen Prozesses) werden Dampfinhalationen nicht empfohlen - sie verstärken Schwellung und Husten;
  • Längerer Gebrauch von Vasokonstriktor-Tropfen - Sie stören die Durchblutung der Nasen-Rachen-Schleimhaut, erhöhen die Schwellung und trockene Schleimhäute und tragen zum Wachstum von Lymphgewebe bei.
  • das Schema und die Dauer der Behandlung ändern - dies kann zu paradoxen Reaktionen führen - vermehrtes Wachstum der Adenoide;
  • selbst immunstimulierende Medikamente einnehmen - Mandeln sind Teil des Immunsystems, und der unsachgemäße Gebrauch von Medikamenten in dieser Gruppe provoziert fast immer ihr aktives Wachstum.

In diesem Artikel haben wir versucht, die Frage zu beantworten: Kann es einen Husten mit Adenoiden geben und wie man damit umgeht.

Die Wirksamkeit der Behandlung von Adenoiden und aller Manifestationen dieser Pathologie hängt ab von:

  • über die Qualifikation eines Facharztes und den Wunsch, dem Kind zu helfen - wenn der HNO-Arzt sofort rät, die Adenoide zu entfernen - ist es besser, einen anderen Arzt zu konsultieren;
  • die stimmung der eltern und des kindes - behandlung von adenoiden vegetationen ist lang und die verfahren sind nicht immer angenehm, aber es besteht immer die möglichkeit, die adenoiden ohne operation zu retten.
http://gorlor.com/zabolevaniya/kashel-pri-adenoidah-659

Was tun bei Husten und Adenoiden bei Kindern und wie behandeln?

Infolge einer pathologischen Vergrößerung der Mandeln und der damit verbundenen entzündlichen Prozesse können Komplikationen des Atmungssystems auftreten. Husten mit Adenoiden bei Kindern und Behandlung hängt vom Stadium der Krankheit und dem Zustand des Patienten ab. Um die Beschwerden zu beseitigen, ist eine komplexe Therapie erforderlich, da Atemwegserkrankungen ein Symptom und eine Folge des Fortschreitens der Pathologie sind.

Der Mechanismus der Wirkung von Adenoiden auf Husten bei Kindern

Husten bei Babys tritt aus verschiedenen Gründen auf:

  1. Reizung von Nervenenden. Bei einem übermäßigen Anstieg der Mandeln können die betroffenen Gewebe das ZNS beeinflussen. Dann nimmt die Entzündung zu, da ständig Reizstoffe vorhanden sind. In anderen Fällen senden die Nervenenden im Frühstadium Signale aufgrund der Wirkung eitriger und schleimiger Sekrete.
  2. Erhöhte Gewebesensitivität. Durch Entzündung steigt die Durchblutung. Flüssigkeitszirkulation verursacht Gewebereizung. Die Permeabilität steigt. Infolgedessen beeinflussen Stimuli den Pharynxbereich stärker als unter Standardbedingungen.
  3. Drüsenüberwuchs und Schwellung. Durch die Veränderung der anatomischen Position von Geweben und Organen trocknen die Schleimhäute aus. Es besteht die Möglichkeit von mikroskopischen Rissen. Dies verstärkt das Husten weiter.

In einigen Fällen verursacht die Krankheit keinen Husten. Dies kann auf eine leichte Entzündung oder die Spezifität des Gewebewachstums zurückzuführen sein.

Merkmale von Husten mit Adenoiditis

Ein Schlüsselmerkmal von Husten mit Adenoiditis ist die Reflexnatur des Ursprungs. Das Symptom manifestiert sich nur, wenn es einem Reiz ausgesetzt ist. Patienten klagen über Attacken, die nachts und tagsüber auftreten können. Ein weiteres Merkmal ist der Bereich der Adenoiditis-Läsion. Husten beeinträchtigt nicht die unteren Teile der Atemwege (Bronchien und Luftröhre).

Tageshusten

Tagsüber sind Anfälle seltener, da der Patient die meiste Zeit in aufrechter Position verbringt. Der Schleim tritt durch die Nasengänge aus. Husten geht nicht mit Auswurf einher.

Im Schlaf

Nächtlicher Husten ist mit eitrigen und schleimigen Sekreten verbunden. Wenn sie in einer horizontalen Position bleiben, fließen sie den Rachen hinunter. Nachts geht Husten mit starkem Hocken einher und kann chronisch werden. Anfälle beeinträchtigen den Schlaf und können zu Schlaflosigkeit führen. Manchmal, wenn sich die Posen ändern, nimmt die Schwere eines Symptoms ab.

Charakteristische Symptome

Die Frage, ob es bei Adenoiden zu einem dauerhaften trockenen Husten kommen kann, kann positiv beantwortet werden. In den meisten Fällen ist das Symptom von Zeit zu Zeit besorgniserregend, in fortgeschrittenen Fällen ist die Pause zwischen den Anfällen jedoch aufgrund einer starken Gewebereizung kürzer. Husten wird selten von Auswurf begleitet. Das Flüssigkeitsvolumen kann klein sein.

Patienten klagen über folgende Symptome:

  • Schwerhörigkeit;
  • Halsschmerzen;
  • Nasenausfluss;
  • Schwierigkeiten beim Sprechen;
  • Müdigkeit;
  • Muskelschwäche;
  • Schlaflosigkeit;
  • Kopfschmerzen.

In einem frühen Alter können geistige und körperliche Entwicklungsverzögerungen auftreten. Bei einer starken Proliferation des Gewebes kann das Kind vollständig das Gehör verlieren. Vielleicht der Beitritt einer bakteriellen Infektion. In solchen Fällen bemerken die Patienten, dass sie sich Sorgen um eine laufende Nase und eine verstopfte Nase machen. Niesen kann auftreten.

Aufgrund entzündlicher Prozesse und eines geschwächten Immunsystems ist das Kind anfälliger für andere Krankheiten. Die häufigste Begleiterkrankung der Hörorgane. Dies ist auf die Nähe von Geweben zurückzuführen.

Die Entzündung der Adenoide geht mit verschiedenen Atemwegserkrankungen einher. Patienten müssen wegen der vollständigen oder teilweisen Blockierung der anatomischen Bahnen durch den Mund atmen. Nachts kann das Kind schnarchen oder schnarchen. In fortgeschrittenen Fällen ist der Schädel aufgrund von Atemproblemen und verwandten Gewohnheiten deformiert. Dies führt zum Auftreten des adenoiden Typs des Gesichtsskeletts. Bei Kindern sind aufgrund der Dehnung der Strukturen die Nasengänge und der obere Teil des Kiefers verengt. Die Lippen schließen sich nicht. Beobachtet Fehlschluss. Ohne angemessene Behandlung können Anomalien bestehen bleiben.

Die wichtigsten Behandlungsmethoden

Um eine Diagnose zu stellen und ein wirksames Behandlungsschema zu erstellen, sollten Sie einen Arzt konsultieren. Der Spezialist wählt die Mittel in Abhängigkeit vom gesamten Krankheitsbild. Im ersten und zweiten Stadium der Pathologie versuchen sie, chirurgische Eingriffe zu vermeiden. In Abwesenheit eines Ergebnisses oder eines starken Gewebewachstums wird eine Operation durchgeführt.

Medikamente

Wenn die Mandeln anschwellen, wird die Krankheit mit Vasokonstriktoren behandelt. Sie erleichtern das Atmen und beugen Komplikationen vor. Die folgenden Medikamente können verwendet werden:

Die Dosierungs- und Freisetzungsform hängt vom Alter der Patienten ab. Kleinkindern werden aufgrund des relativ geringen Wirkstoffgehalts häufig Tropfen verschrieben. Vasokonstriktor Medikamente sollten nach Erlaubnis des Arztes verwendet werden.

Es ist wichtig! Befolgen Sie die Empfehlungen. Wenn Sie die Dosis überschreiten, können Nebenwirkungen des Herz-Kreislauf-Systems auftreten. Bei längerem Gebrauch entwickelt sich Sucht.

Entzündungshemmende Medikamente werden verschrieben, um die Symptome zu beseitigen. Die folgenden Medikamente werden verwendet:

Einige Arzneimittel enthalten hormonelle Verbindungen. Arzneimittel verringern das Volumen der Schleimsekrete, beseitigen teilweise Schwellungen und verhindern das weitere Wachstum von Geweben.

Verschreiben Sie beim Eintritt einer Infektion Antibiotika. Die Medikamente der Wahl sind Amoxiclav, Erythromycin und Cefuroxim. Bei stark ausgeprägten Symptomen werden Antihistaminika eingesetzt. Bei starker Entzündung kommt es zu einer erhöhten Konzentration von Proteinstrukturen im Gewebe. Antihistaminika helfen bei Rötungen der Schleimhäute und Schwellungen, verengen die Blutgefäße.

Homöopathische Mittel, Immunstimulanzien und Vitaminkomplexe werden als Hilfsmittel eingesetzt. Letztere tragen dazu bei, eine Infektion des Gewebes zu verhindern und die Arbeit des Zentralnervensystems zu verbessern. Homöopathische Arzneimittel erhöhen die Wirksamkeit anderer Mittel. Sie lindern Entzündungen, lindern Schwellungen und erleichtern das Atmen. Das am häufigsten verwendete "Euphorbium".

Inhalationsverfahren

Das Einatmen hilft, die Wirkstoffe von Arzneimitteln an die Schleimhäute abzugeben. Mit Hilfe von Eingriffen ist es möglich, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, Risse zu vermeiden, das Atmen zu erleichtern und Husten zu vermeiden.

Die folgenden Verfahren können zur Behandlung angewendet werden:

  1. Trockene Inhalation. Für ihre Verwendung ein sauberes Tuch. Auf die Oberfläche 2-4 Tropfen ätherisches Öl geben. Die Dämpfe atmen 3-7 Minuten. Für trockene Inhalationen können Ester von Thuja, Tanne, Minze, Eukalyptus oder Kiefer verwendet werden.
  2. Inhalation nass. Zuerst müssen Sie das Wasser erhitzen und in eine kleine Schüssel geben. Es ist wünschenswert, ein breites Gericht zu bevorzugen. Dampf darf nicht brennen. 4-5 Tropfen ätherisches Öl werden in warmes Wasser gegeben. Über die Atemkapazität mit einem Handtuch für 3-5 Minuten bedeckt. Dabei müssen Sie die Augen schließen.
  3. Inhalation mit Kochsalzlösung. Für das Verfahren werden 500 ml warmes Wasser mit 2 EL gemischt. l Kristalle. Es ist ratsam, Meersalz zu verwenden. Sie können 1-2 Tropfen Äther hinzufügen. Überkapazität für 4-7 Minuten atmen.
  4. Inhalation des Verneblers. Die Sprühlösung wird in das Spray gegeben. Der Zerstäuber spaltet die Flüssigkeit während des Betriebs in kleine Moleküle auf. Während des Eingriffs atmet der Patient paarweise.

Waschen

Waschen hilft, Schleimabsonderungen zu entfernen und Gewebeinfektion zu verhindern. Je nach gewähltem Medikament kann ein Medikament Schwellungen und Entzündungen lindern. Zum Waschen werden Pharmazeutika oder Salzlösungen verwendet. Die Arzneimittel werden in praktischen Flaschen mit langen Spitzen hergestellt, die in die Nasengänge eingeführt werden. Kochsalzlösung wird mit einer Spritze oder Spritze gesprüht.

Die klassische Lösung kann von 1-2 TL zubereitet werden. Salz und 250 ml warmes Wasser. Für kleine Kinder ist es besser, die Konzentration zu reduzieren, da das Mittel die Schleimhäute entwässern kann. Bei Neigung zu Nasenbluten wird empfohlen, andere Behandlungsmethoden zu wählen.

Das Waschen erfolgt 1-2 mal am Tag. Während des Eingriffs wird empfohlen, den Kopf so zu neigen, dass ein Nasenloch höher ist als das andere. Im oberen Gang sollten 3-4 ml Lösung eintreten. Die Flüssigkeit sollte aus dem unteren Nasenloch austreten. Auf diese Weise können Sie den Pfad vollständig leeren. In extremen Fällen können Sie in die Lösung eintreten, den Kopf hochheben, den Atem 5-10 Sekunden lang anhalten und dann die Flüssigkeit abfließen lassen.

Physiotherapie

Die Wirkung auf die Schleimhäute trägt dazu bei, das Immunsystem zu stärken, den Übergang der Pathologie in ein neues Stadium zu verhindern oder zu verlangsamen, einige der Symptome zu beseitigen und die Schwere der Entzündung zu verringern.

Die folgenden Verfahren sind für die Krankheit vorgeschrieben:

  1. UV-Belichtung. Zur Beeinflussung der Integumente wird ein Gerät mit einer feinen Spitze verwendet, das in die Nasengänge eingeführt wird. Die Bestrahlung verbessert die lokale Immunität und hilft, einige der Bakterien zu zerstören.
  2. Ozontherapie. Dabei wird Ozon auf die Oberfläche der Schleimhäute aufgebracht. Dies vermeidet Infektionen und beschleunigt die Gewebereparatur.
  3. Lasertherapie Während des Eingriffs steigt die Temperatur der Nasenschleimhäute an. Es hilft, Bakterien zu zerstören, erhöht die Durchblutung und startet Regenerationsprozesse.

Chirurgische Methode

Geben Sie Adenotomie aus, um krankhafte Wucherungen loszuwerden. Dabei entfernt der Chirurg das betroffene Gewebe, was zur Beseitigung der Krankheitsursache beiträgt. Die Operation wird je nach Alter und individuellen Merkmalen des Patienten unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung durchgeführt.

Die wichtigsten Indikationen für die Operation sind:

  • Adenoide 3. Grades;
  • Schwerhörigkeit;
  • wiederkehrende infektiöse Pathologien, die mit einer Entzündung der Mandeln verbunden sind;
  • Anomalien in der körperlichen Entwicklung und Sprachstörungen;
  • ausgeprägte Atemnot;
  • Bisswechsel und die Bildung eines bestimmten Personentyps.

Die Verwendung der traditionellen Medizin

Die Einbeziehung in die Behandlung von Volksmethoden sollte mit dem Arzt vereinbart werden. Solche Methoden können nicht als Erstbehandlung eingesetzt werden. Sie helfen, den Zustand des Patienten zu verbessern, beseitigen jedoch nicht die Ursache der Krankheit. Volksmethoden sind in den frühen Stadien am effektivsten. Bei übermäßiger Gewebeproliferation ist der Einsatz dieser Methoden nicht praktikabel.

In der traditionellen Medizin werden ätherische Öle verwendet. Nadelextrakte werden am häufigsten verwendet, da sie eine Gewebeinfektion verhindern, Entzündungen lindern und das Atmen erleichtern können. Ätherische Öle können zum Inhalieren, Baden oder zur lokalen Behandlung verwendet werden. Im letzteren Fall sollte das Konzentrat mit dem Grundextrakt (1:10) gemischt werden, da es sonst zu Verbrennungen kommen kann. Beim Baden werden ätherische Öle zunächst mit Sahne oder Meersalz versetzt, da sie sich nicht in reiner Form in Wasser auflösen.

Husten nach Entfernung der Adenoide

Ein Husten nach Entfernung der Adenoide kann vorübergehend, vorübergehend oder auf eine Schwellung des Rachenraums zurückzuführen sein. Im ersten Fall bleibt das Symptom 1-2 Wochen bestehen. Es tritt aufgrund verwandter Komplikationen (Sinusitis, Sinusitis, Sinusitis) auf. Ein vorübergehender Husten resultiert aus der Beseitigung von überwachsenem Gewebe. Dies ermöglicht es, den Abfluss von Schleimabsonderungen aus den Nebenhöhlen zu erleichtern. Das Symptom verschlimmert sich nachts aufgrund der Flüssigkeit, die durch den Rachen fließt.

Es ist wichtig! Wenn Sie 3-4 Wochen nach der Operation Hustenprobleme haben, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Sein Auftreten kann auf eine unvollständige Entfernung der betroffenen Fragmente zurückzuführen sein.

Was ist kontraindiziert und welche Komplikationen können auftreten

Es ist verboten, sich selbst zu behandeln, da die unkontrollierte Einnahme von Medikamenten zum Fortschreiten der Pathologie, zur Entwicklung von Unempfindlichkeit und zum Auftreten von Nebenwirkungen führen kann. Eine Entzündung der Adenoide kann Komplikationen wie Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung, Sphenoiditis, Ethmoiditis verursachen. Vielleicht die Entwicklung von Pathologien der Atemwege, des Verdauungssystems und des Herz-Kreislauf-Systems.

Prävention

Zu den vorbeugenden Maßnahmen gehören die Stärkung der Immunität, Temperierungsverfahren, die richtige Ernährung und gegebenenfalls die Verwendung von Vitaminkomplexen. Bei Auftreten uncharakteristischer Symptome ist es wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen.

http://viplor.ru/gorlo/kashel-pri-adenoidah-u-detej

Die Hauptursachen für Husten bei Adenoiden bei Kindern und Methoden ihrer Behandlung

Husten mit Adenoiden bei Kindern erfordert eine sofortige Behandlung, da es für Babys und Eltern viel Ärger und Unbehagen verursacht.

Bei Erkältungen fällt es dem Kinderarzt oft schwer, die genaue Diagnose zu bestimmen und die richtige Behandlung vorzuschreiben. Das Baby beginnt zu husten, es erscheint eine lange laufende Nase und die verschriebenen Medikamente wirken nicht. Der Kinderarzt kann aufgrund seiner Spezifität nur auf die Lunge hören und den Hals untersuchen.


Gemeinsame Nasopharynxkrankheit

Wenn Ihr Kind ständig an Erkältungen leidet, besteht die Möglichkeit, dass die Mandeln in seinem Nasopharynx wachsen. Dies ist das erste Anzeichen von Adenoiden - eine häufige Erkrankung, die das Atmen erschwert, Husten verursacht und das Gehör beeinträchtigt.

Die Krankheit kann nur von einem HNO-Arzt bei der Untersuchung der Nasen-Rachen-Tonsille des Kindes mit einem Spezialspiegel festgestellt werden.

Husten mit Adenoiden: Hauptsymptome

In der Regel tritt Husten mit Adenoiden infolge akuter und chronischer Atemwegserkrankungen auf. Wenn Ihr Kind von einem langen Husten gequält wird, sind meistens Adenoide die Ursache. Der Schlaf ist gestört, das Baby wird gereizt und unruhig.

Der daraus resultierende trockene Husten geht mit einem mukopurulenten Ausfluss einher. Das im Nasopharynx angesammelte Sputum fällt in die Atemwege und verursacht Hustenanfälle. Die Hauptursache für Reflexhusten ist eine Reizung der Nervenenden in der Kehlkopfschleimhaut.

Adenoider Husten verursacht vor allem nachts Angst, wacht auf, stört den Schlaf. Dies wird durch die horizontale Position im Schlaf erleichtert, bei der die Rückseite des Nasopharynx besonders gereizt ist.

Adenoide - Tonsillenpathologie

Adenoide sind hypertrophierte Mandeln, die im Nasopharynx vorkommen. Die vergrößerte Amygdala ist ein ausgezeichnetes Medium für pathogene Bakterien. Einmal auftretende Entzündungen werden häufig chronisch. Adenoide und Husten verschlimmern sich mit der geringsten Erkältung, Unterkühlung, verminderter Immunität, was wiederum Angina und Sinusitis verursacht.

Die Ursachen für die Pathologie der Mandeln sind Entzündungen im Nasopharynx mit akuten respiratorischen Virusinfektionen, Scharlach, Masern und anderen Krankheiten. Eine vergrößerte Amygdala kann durch visuelle Inspektion des Pharynx ohne die Verwendung von Spezialwerkzeugen gesehen werden.

Typischerweise wird eine solche Diagnose von 90% bei kleinen Patienten von einem Jahr bis zu 14 Jahren gestellt.

Kinder bis zu einem Jahr und ältere Schüler leiden selten an Adenoiden.

Bis zu diesem Zeitpunkt ist das Problem irgendwie gelöst, so dass das Adenoid bei jungen Menschen und Erwachsenen ein seltenes Phänomen ist.

Symptome der Krankheit treten später bei älteren Menschen auf.

Verwandte Adenoidsymptome

Eine Entzündung der hypertrophierten Mandel führt bei dem Kind zu einer Reihe von Komplikationen.

Die Hauptsymptome von chronischem Adenoid sind:

  1. Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nase und den getrennten Mund. Abhängig von der Größe der Mandel verläuft die Entwicklung der Krankheit in drei Stadien. Im letzten Stadium wächst es so stark, dass es die Atemwege verschließt und das Kind nicht mehr atmen kann.
  2. Adenoidhusten, der einen Reflexcharakter hat und nachts verschlimmert ist;
  3. Erhöhte Temperatur, die auf das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses hinweist;
  4. Langwierige Rhinitis und Kopfschmerzen;
  5. Starke Schwellung der Nase, begleitet von Ausfluss von Eiter und Schleim;
  6. Schlaflosigkeit, Müdigkeit;
  7. Teilhörverlust, Mittelohrentzündung, die auftritt, wenn die Amygdala die Öffnung der Eustachischen Röhre blockiert.

Äußere Manifestation vergrößerter Adenoide

Es ist wichtig zu betonen, dass bei Adenoiden ein schweres Atmen nicht mit einem Ausfluss aus der Nasenhöhle einhergeht.

Der Mund des Kindes ist ständig halb geöffnet, das Gehör sinkt, die Stimme wird heiser. Dadurch entsteht ein sogenanntes Adenoid-Erscheinungsbild.

Es ist zu beachten, dass es spezifische Symptome von vergrößerten Adenoiden gibt.

Die Hauptsymptome von vergrößerten Adenoiden sind:

  • ein eigenartiger Gesichtsausdruck, der durch große Augen, bestimmte Falten der Nase und der Lippen gekennzeichnet ist;
  • große Nase, Kinnverkleinerung, Schwellung;
  • Pathologie der Kieferabteilung, Veränderungen in der Anordnung der Zähne, die zur raschen Auslöschung des Zahnschmelzes beitragen;
  • Atemprobleme, die zu Brustdeformitäten und vielen Krankheiten führen;
  • Blässe der Haut durch niedrige Hämoglobinwerte.

Kinder mit Adenoiden leiden oft unter Erkältungen und Appetitlosigkeit.

Alle Eltern bemerken Husten, mangelnde Aufmerksamkeit und Schlafstörungen des Kindes.

Diese Anzeichen verschwinden nach einer Adenotomie, die ein radikaler Weg ist, um Husten und andere Symptome zu lindern.

Wie Adenoiditis zu verhindern

Nach den Empfehlungen von Dr. Komarovsky besteht eine wirksame Methode zur Vorbeugung des Adenoids darin, das Lymphgewebe, das den Nasopharynx vor Infektionen schützt, zu konservieren. Wenn es entzündet wird, beeinflusst der Prozess die nächstgelegenen Organe und Bereiche. Um das Wachstum von Mandeln bei Kindern zu verhindern, helfen:

  • konstante Einnahme von Vitaminen, die das Immunsystem stärken;
  • gute Ernährung;
  • Beibehaltung eines aktiven Lebensstils;
  • lange Pause.

Medikamentöse Behandlung von Husten

Was und wie kann man Husten behandeln, der durch Adenoide verursacht wird? Wenn die Größe der Rachenmandel noch nicht den 3. Grad erreicht hat, können Sie den Husten mit konservativen Methoden loswerden. Aber häufig auftretende Atemwegserkrankungen und Behandlungen, die mehr als 10 Mal im Jahr durchgeführt werden, erfordern eine Adenotomie.

Bei pathologischen Symptomen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Er wird die Behandlung in Abhängigkeit von der Art des Adenoiditisflusses auswählen. Wenn die Krankheit nicht viraler Natur ist und sich infolge einer bakteriellen Komplikation von ARVI entwickelt, werden Antibiotika verschrieben.

Sie stoppen schnell den Entzündungsprozess und helfen, Husten am 3. Tag nach Therapiebeginn loszuwerden.

Weitere empfohlene Methoden bei akuter Adenoiditis und chronischem Adenoidhusten sind:

  • Nasenspülung mit Kochsalzlösung und Meerwasser;
  • Gurgeln mit alkalischen Lösungen;
  • Erhalt von Stärkungsmitteln zur Verbesserung der Immunität;
  • Inhalationen durchführen;
  • Instillation von Vasokonstriktionsmitteln mit Antiseptika und Antibiotika in die Nasenwege;
  • Einnahme von trockenen Husten protivokashlevyh Drogen, mit einem nassen Mukolytika;
  • Spülung der Nasenhöhle mit Glukokortikosteroiden;
  • Verwendung von Antihistaminika und homöopathischen Mitteln zur Linderung von Schwellungen und Schleimverdünnung;
  • Erhöhung der lokalen Immunität durch Resorption von Tabletten.

Ein Kind, das Adenoiditis behandelt, sollte ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen und der Luft stärker ausgesetzt sein. Die medikamentöse Behandlung wird durch Physiotherapie ergänzt: Elektrophorese, Lasertherapie, Quarzröhre, Diathermie. Wenn Sie mit Hilfe der Therapie keinen Husten heilen, sollten Sie sich einer umfassenderen Untersuchung unterziehen, einschließlich der Entfernung der Adenoide.

Behandlung von Adenoid Husten Volksheilmittel

Es gibt verschiedene populäre Methoden, die beim Husten durch Adenoide wirksam sind:

  1. 5 Minuten bei langsamem Feuer einen Esslöffel Schöllkraut und heiße Milch (300 ml) auskochen lassen. Dann alles abseihen, dreimal täglich 5 Tropfen in den Nasengang drücken und vergraben, um die Entzündung zu lindern;
  2. Bereiten Sie eine Lösung aus Wasser (200 ml), einer Prise Soda, Jodtropfen und Salz (½ TL) vor. Um den Schleim zu reduzieren, spülen Sie die Nase zweimal täglich.
  3. 30 Minuten im Wasserbad 1 g Propolis mit einem Löffel Butter aufwärmen. Die entstandene Salbe soll die Nasennebenhöhlen von innen schmieren. Öl lindert nasopharyngeale Reizungen und lindert Husten;
  4. Um das Immunsystem zu stärken, nehmen Sie dreimal täglich 2 Esslöffel Mumie in Wasser aufgelöst ein. Pro 1 g Mumie werden 100 ml Wasser benötigt;
  5. Nehmen Sie einen Löffel der Sammlung zu gleichen Teilen aus Eukalyptusblättern, Kamillenblüten und Birkenblättern. Gießen Sie ein Glas Wasser und brauen. Gurgeln Sie mindestens 3 Mal am Tag. Die Lösung eignet sich auch zum Waschen der Nase.

Es lohnt sich, diese Mittel nur nach Zustimmung des Arztes anzuwenden. Dies gilt insbesondere für Kinder mit Allergien.

Fachliche Empfehlungen

Nur ein integrierter Ansatz mit einer Kombination verschiedener Behandlungsmethoden kann das Problem effektiv lösen.

Wir empfehlen Ihnen, sich mit dem Video des berühmten Arztes Komarovsky vertraut zu machen, das dieses Problem ausführlich behandelt:

Wenn jedoch eine Operation erforderlich war, um die Adenoide loszuwerden, und nach dem Baby die Temperatur anstieg, sollte sie mit Medikamenten ohne Aspirin gesenkt werden.

Liegt nach einer Adenotomie Erbrechen mit Blutgerinnseln vor, hat das Kind Blut verschluckt. Dieses Problem wird mit der Zeit verschwinden.

Schnüffeln und Nasalität, die bei einem kleinen Patienten während der Operation aufgetreten sind, sind das Ergebnis von Ödemen. Es dauert 10 Tage.

http://deteylechenie.ru/lor-zabolevaniya/kashel-pri-adenoidah.html

Adenoide bei Kindern

Diagnose und Behandlung von Adenoiden bei Kindern. Adenoide bei Kindern Symptome und Behandlung.

Husten mit Adenoiden bei Kindern

13/01/2018 admin 0 Kommentare

Husten mit Adenoiden bei Kindern

Wenn bei einem Baby hypertrophierte Adenoide diagnostiziert wurden, ist dieser ständige Husten des utakischen Kindes nicht so selten.

1. Frage: - "Ist diese erworbene Pathologie im Verlauf einer Adenoiditis unbedingt vorhanden oder nicht?" 2.: - "Welche Arten von Husten werden in der Klinik für Adenoidkrankheit identifiziert und klassifiziert: Ätiopathogenese?" 3. Tag, Nacht, trockener und nasser Husten mit schmerzhaften Adenoiden bei Kindern: Wie behandeln, wie helfen und den Zustand des Kindes lindern?

Solch ein sehr reicher Kreis von aktuellen Themen und deren Antworten - der Hauptkontext dieses Artikels.

Die Antwort auf die erste Frage: ein zusätzliches Krankheitsphänomen, das die adenoide Vegetation mit sich bringt - Husten.

Sofort und von den ersten Worten an die wichtigste Erinnerung: Husten, es ist eine natürliche physiologische Rückflussreaktion schützender Natur. Somit signalisiert der Körper eine sich abzeichnende entzündliche Pathogenese, die im viszeralen Bereich der Tonsillen- und Bronchopulmonalorgane fortschreitet.

Daher eine Anfrage, die oft in sozialen Netzwerken auftaucht - "Tritt bei Kindern ein Husten mit Adenoiden auf?" Kann definitiv mit Ja beantwortet werden. Besonders bei starker Immunität bei Kindern. Eine starke angeborene Fähigkeit (aktiver Widerstand gegen Infektionen der Atemwege, adenovirale Intoxikation) bewahrt den Körper des Kindes intensiv vor der unsichtbaren Mikroflora der wichtigsten organischen Systeme. Je stärker der Husten, desto widerstandsfähiger ist das gesamte Spektrum der Immunschutzfunktionen:

  1. Gehirn: Leiter als Hauptquartier, alle notwendigen Maßnahmen ergriffen. Es wird mit Signalen aktiviert, "befiehlt" sich durch ein verzweigtes neuronales Strahlmuster, das alle anatomischen Organe und Vitalsysteme (lymphatisch, hämatopoetisch, nervös) durchdringt. Über die Reduzierung der zusätzlichen Leukozytenmasse phagozytischer Zellen. Eine Zunahme der Masse der interzellulären Lymphflüssigkeit, die als Nasenschleim bekannt ist, einer bio-bronchialen Lungenflüssigkeit. Kurz gesagt, infizierter Flüssigkeitsaustritt (Rotz, laufende Nase, Auswurf).

Dieser Schleim absorbiert Toxine der Adenovirus-Invasion und mit seiner Hilfe versucht der Körper, die Interventionsbelastung herauszubringen

  1. Nervensystem:In direktem Zusammenhang mit Gehirn Hirnimpulse, beteiligt sich an der Geburt eines physiologischen Phänomens - Husten. Nervenrezeptoren in den katarrhalischen Oberteilen (Kehlkopf), der Bronchialepidermis und dem Lungenparenchym reagieren durch Anhaften an der inneren Schleimhaut der Oberfläche eines infizierten Nasenschleims auf die Ansammlung von Auswurf. Eine solche Nichtwahrnehmung äußert sich in Form von krampfartigen Kontraktionen (unwillkürliche Peristaltik) in der gesamten Kehlkopf-, Lungen- und Bronchostruktur. Dies ist ein Husten, Husten, "Halsschmerzen".

WICHTIG! Wenn der Husten bei einer Adenoiditis nicht auftritt oder sich nur geringfügig manifestiert, bedeutet dies, dass das Kind in einem trägen Format eine adenovirale Vergiftung hat. Entzündungsprozesse in den Atemwegen setzen ihre schmerzhafte Zerstörung fort, und es gibt keine offensichtlichen charakteristischen Anzeichen (Husten). Manchmal sind ähnliche äußere Symptome irreführend, wenn es darum geht, eine genaue Diagnose zu stellen. Was verursacht einen medizinischen Fehler - die falsche medikamentöse Behandlung

Die Antwort auf die nächste Frage (2.): Arten von Husten bei Adenoiditis, deren Ätiopathogenese

Welche Art von Husten bzw. welche Arten treten bei Kindern am häufigsten bei Adenoiden auf? Kinderärzte und HNO-Ärzte sind sich einig über die Art des Hustens bei Kindern. Das:

  • Trocken, hysterisch (das Kind kann an einem solchen Husten leiden);
  • Nass, mit Auswurf von Auswurf;
  • Tag und Nacht Husten;
  • Postoperativer Husten.

Manchmal leiden Kinder unter ständigem Husten. In denen ist es schwierig, Auswurf zu husten, das Gefühl, dass etwas in der Kehle (Brust) steckt.

Jeder Husten dieser Sorten hat seine identifizierte Ätiologie. Insbesondere im Vergleich zu Adenoidopatose und nicht zu anderen schmerzhaften Manifestationen (Tuberkulose, asthmatisches Syndrom, allergische Symptome) ist Adenoidhusten durch eine variable Manifestationsdynamik gekennzeichnet. Sie nimmt zu, ab (ohne ersichtlichen Grund). Dies liegt an der Tatsache, dass Husten, der von einem besonders entzündeten adenoiden Kind ausgeht, die pathologischen klinischen Eigenschaften verändern kann.

Eine solche Veränderung hängt von einem wichtigen Faktor ab: dem dominanten Virus, den Bazillen, den Mikroben oder den Bakterien, die in der Mikroflora des Nasenepithels dominieren. Das Auftreten von Husten als postoperative Manifestation ist eine völlig andere Erklärung. Wie man solche unähnlichen Husten behandelt (einschließlich nach Adenotomie) - Spezialisten für viszerale Otolaryngologie bei Kindern wissen es sehr gut.

Dies ist ein Hinweis! Denken Sie daran! Es ist am besten zu entscheiden: wie man den Husten bei einem Kind mit Adenoiden lindert, Fragen zur Behandlung jeder Art von Husten, nur mit zertifizierter pädiatrischer HNO (oder Kinderärzten der allgemeinen Kindertherapie).

Kein Amateur! Behandeln Sie die Auswahl von Medikamenten, Nasenmitteln (Salben, Tropfen, Lösungen zum Waschen der Nasenwege bei Kindern) mit größter Sorgfalt. Und nur mit Erlaubnis des beobachtenden Arztes HNO!

Der dritte Abschnitt. Antworten auf die Fragen: - "Tag, Nacht, trockener und nasser Husten mit schmerzhaften Adenoiden bei Kindern: Wie behandeln, wie helfen und den Zustand des Kindes lindern?"

Alles in Ordnung. Beginnen wir mit den am meisten belästigenden Kindern, die husten - nachts. Nachthusten mit Adenoiden bei einem Kind ist in der Tat ein alarmierender und ziemlich gefährlicher Faktor. Das Baby schläft nicht gut, ruht sich nicht in völliger Entspannung aus. Bei heißem Husten kann er sich nicht hinlegen, da er sich wohl fühlt. Auf dem Rücken liegend provoziert das Baby das Auftreten eines weiteren Angriffs. Besonders schwer für Kinder, wenn die Art des Hustens trocken ist.

Kinder bekommen chronisch nicht genug Schlaf, werden launisch, jammern, klagen über Kopfschmerzen, Tinnitus, Schwindel. Die Anstrengung, bei Kindern zu husten, verursacht Interkostalschmerzen und Schmerzen in der Brust.

Ein trockener Husten bei Adenoiden bei Kindern wird ebenso wie ein feuchter Husten (unabhängig davon, ob nachmittags oder abends) separat behandelt, ohne die Hauptursache für den Schmerzzustand des Kindes zu berücksichtigen - eine hypertrophe Pathogenese bei Adenoiden bei Kindern ist nicht sinnvoll.

Parallel dazu müssen nicht nur Mukolytika (Ambrobene, Broncho Stop-Arzneimittellösungen, Doctor MOM, Alteyka, Mucoltin, Pectusin-Sirup) angewendet werden, die den Auswurf aus den inneren Bereichen des katarrhalischen Atmungssystems intensiv verdünnen und entfernen. Aber, und starke Antibiotika - Adeno-Anti-Virostatika "Hexoral", "Protargol", "Summamed", "Cefaclor", "Cefamandol".

P.S. Informationen für Eltern! "Bioparox", das als das beliebteste und beliebteste Antibiotikum galt - aus der pharmakologischen Industrie entfernt!

Nur in einer komplexen, fachlich fehlerfreien kombinatorischen Kombination kann man Hustenkrämpfe wirksam neutralisieren.

Abschließend als letzter Schwerpunkt: Was ist ein Husten nach der Entfernung der Adenoide bei einem Kind? Dies ist natürlich ein unangenehmes und schmerzhaftes Phänomen. Und alarmierend für Eltern, Ärzte, aber vor allem für das Baby selbst. Es tut den Kindern weh zu husten, der Drang zu husten macht ihnen angst. Deshalb versuchen sie auszuhalten, den Atem anzuhalten, was das Heilungsmuster der operierten Nasenstelle verschlechtert.

Nach einer Adenotomie fließt für einige Zeit eine Restblutung aus dem Operationsfeld (dem Bett des ausgeschnittenen Adenoidbereichs) oder restliches eitriges Exsudat die hintere Nasopharynxwand hinunter. Abstieg in die unteren Teile der Kehlkopf-Bronchialkugel. Daher die Hauptursache für postoperativen Husten. Und es ist notwendig zu husten, blutigen Auswurf zu spucken, sie sind immer noch infiziert, enthalten pathogene Elemente.

Wir hoffen, dass die folgenden Antworten informative und zeitnahe Informationen für die Eltern sind.

http://adenoidy.com/oslozhneniya/kashel-pri-adenoidah-u-detej.html

Husten mit Adenoiden

Am häufigsten tritt Husten mit Adenoiden bei Kindern im Alter von 1,5 bis 14 Jahren auf. Bei Erwachsenen ist es äußerst selten. Es kann schwierig sein, den Ursprung des Hustens zu bestimmen, da ein Symptom durch verschiedene Ursachen verursacht werden kann: von Änderungen des Luftdrucks bis zu schweren Krankheiten.

Ursachen

Adenoiditis ist eine Entzündung der Rachenmandel, die das Wachstum von Lymphknoten infiziert und verstärkt. Infolgedessen treten die folgenden Symptome auf:

Trockener Husten ist eines der Hauptsymptome einer Adenoiditis

  • laufende Nase mit reichlichem Schleim;
  • das Auftreten von Keuchen während des Schlafs;
  • paroxysmaler trockener Husten, bei dem pharmazeutische Standardpräparate nicht helfen;
  • verminderte Hörschärfe;
  • Sprachfehler und Änderungen im Stimmton.

Es ist zu beachten, dass der Therapeut oder Kinderarzt die wahre Ursache des Hustens nicht immer bestimmen kann. Wenn Sie also Adenoide vermuten, kann der Arzt den Patienten zum HNO schicken. In diesem Fall ist die Diagnose wichtig, da das Stadium der Erkrankung ermittelt und der Grad der Tonsillenläsion bestimmt werden muss.

Ein obsessiver Husten, der eine Person mit langfristigen Anfällen quält, wird durch Reizung der Nervenrezeptoren in den Mandeln aufgrund ihrer Zunahme verursacht. Eine Infektion im Nasopharynx entzündet das Lymphgewebe und die Mandeln werden immer größer. Dies führt dazu, dass die Öffnungen der Nasengänge und der Choanas verstopft sind. Darüber hinaus kann die Manifestation eines Hustensyndroms durch die Ansammlung von Schleim im Nasopharynx verursacht werden. Bei einer Adenoiditis beginnt die Schleimhaut, in großen Mengen Auswurf zu produzieren, um die Infektion loszuwerden. Dies ist eine schützende Reaktion des Körpers.

Daher verursachen die folgenden Faktoren Husten bei Adenoiditis:

Schwellung und Reizung des Rachens

  • Reizung der Nervenenden des Rachens;
  • Schwellung des Gewebes;
  • Schleim läuft den Nasopharynx hinunter;
  • Austrocknen von Mund und Schleimhaut.

Ein solcher Husten hat charakteristische Merkmale. Insbesondere betrifft das Symptom nicht die Luftröhre und die Bronchien, da sie sich unterhalb des Entzündungsherdes befinden.

Tagsüber tritt trockener Husten in Form einzelner Anfälle auf, während seine Häufigkeit von der Größe des Ödems abhängt. Die Art des Symptoms und beim Abhören im bronchopulmonalen System werden Pathologien nicht erkannt. Kopfschmerzen, laufende Nase, Lethargie und Hörprobleme können als Begleitsymptome identifiziert werden.

Der nächtliche Husten verstärkt und quält den Patienten mit starken Anfällen, da Schleim und Rotz die Wand des Nasopharynx hinunterfließen und ihn kitzeln. Das Atmen durch die Nase wird schwieriger und in einigen Fällen kann die Atmung für kurze Zeit unterbrochen werden. Die Belastung der Atemwege steigt und Sauerstoffmangel kann beginnen.

Behandlungsmethoden

Zuallererst sollte Adenoidhusten mit Medikamenten behandelt werden. Volksheilmittel werden als begleitende Heimtherapie eingesetzt: Sie verbessern das Wohlbefinden und helfen, die Ergebnisse zu festigen. Inhalation und Physiotherapie lindern Halsschmerzen. In einigen Fällen ist es notwendig, Entzündungen operativ zu beseitigen.

Drogenkonsum

Konservative Behandlung umfasst die Verwendung von Antitussiva und Expectorantien:

Rinofluimucil einsprühen

  1. Rinofluimucil, Otrivin - haben entzündungshemmende Wirkung. Außerdem verengen die Sprays die Schleimhautgefäße, wodurch die laufende Nase nachlässt und der Patient frei atmen kann.
  2. Bromhexin - reduziert die Viskosität des Auswurfs und stimuliert dessen Ausscheidung.
  3. ACC, Ambrobene - zur Behandlung von feuchtem Husten geeignet. Die Medikamente helfen, den Schleimfluss zu erhöhen und die Reizung der Nervenenden des Rachens zu stoppen.
  4. Lasolvan - entwickelt, um die Produktion von Auswurf und seinen Ausstoß aus den Atemwegen zu verbessern.
  5. Imudon, Lizobakt - wirken antiseptisch und zerstören Pilze, Viren und Bakterien.
  6. Nasoneks, Avamys - Schwellungen und Entzündungen beseitigen, Husten lindern.

Wenn der Arzt die infektiöse Natur der Pathologie aufgedeckt hat, werden Antibiotika verschrieben. Gleichzeitig ist es notwendig, das richtige Medikament basierend auf der Art des Erregers auszuwählen. Erythromycin und Amoxiclav werden häufig verwendet, da sie die geringsten Nebenwirkungen haben, und dies ist ein wichtiges Merkmal bei der Behandlung von Krankheiten.

Bei einer Schwellung des Rachens aufgrund einer allergischen Reaktion ist es notwendig, eine Portion Antihistaminika zu trinken: Zodak, Tavegil. Es ist zu beachten, dass einige Medikamente eine beruhigende Wirkung haben, so dass der Patient zum Zeitpunkt der Behandlung unter der Aufsicht eines Arztes bleiben sollte.

Für Säuglinge geeignetes Heilmittel Fenistil, da es ab 1 Monat angewendet werden kann. Ein wirksames Medikament, insbesondere für saisonale Allergien, wenn es eingenommen wird, gibt es keine Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit, Lethargie und es macht nicht abhängig. Phenystyle in Form eines Gels ist für Kleinkinder unbedenklich, da es nicht oral eingenommen werden muss, wodurch Reaktionen aus dem Magen-Darm-Trakt vermieden werden können.

Inhalationsverfahren

Die Vorteile dieser Methode sind unbestritten: Ein Zerstäuber erzeugt Dampf, in dem kleine Partikel von Arzneimitteln gelöst sind. Das Gerät hilft, sie direkt im Nasopharynx zum Entzündungszentrum zu bringen.

Als Lösung zur Behandlung von Husten verwendeten Medikamente: Lasolvan, Fluimucil, Derinat, Hydrocortison, Miramistin. Viele Medikamente behandeln nicht nur die Anzeichen einer Adenoiditis, sondern stärken auch die allgemeine Immunität. Inhalation kann auch zur Vorbeugung von Atemwegserkrankungen eingesetzt werden.

Es muss daran erinnert werden, dass diese Methode nicht in der akuten Form der Krankheit behandelt werden kann.

Physiotherapie

Eines der beliebtesten Verfahren ist die Lichttherapie. Es besteht aus der Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung. Dadurch wird das Ödem beseitigt und ein Lumen in den Atemwegen entsteht, sodass Sie ruhig atmen können.

Elektrophorese - der Einfluss von Gleichstrom auf den pathologischen Bereich. Arzneimittel werden auch zur Reinigung verwendet, deren Bestandteile mit Hilfe von Elektroden durch die Haut zur Schleimhaut gelangen.

Die Magnetfeldtherapie wird in der Regel nicht als einziges Verfahren eingesetzt, sondern zusammen mit der Elektrophorese oder der Schlammtherapie verordnet. Magnetische Impulse erwärmen die Haut, wodurch eine Muskelentspannung erreicht wird - Krämpfe nehmen ab, das Blut zirkuliert freier und ein Mensch hustet weniger.

Volksheilmittel

Nasenspülung hilft effektiv. Machen Sie dazu einen Sud aus Eukalyptus, Kamille und Birkenblättern: 1 EL. l 500 ml Wasser reichen aus.

Mumie-basierte Produkte stärken das Immunsystem und lindern Schmerzen. Sie müssen 2 g der Substanz nehmen und mit einem Glas warmem Wasser gießen. Es wird empfohlen, jeden Tag während des Therapieverlaufs einzunehmen.

Um die Symptome von trockenem und feuchtem Adenoidhusten nachts schnell zu lindern, können Sie ein klassisches Mittel zubereiten: Nehmen Sie ein Glas erhitzte Milch und 1 EL. l natürlicher Honig. Für ein Kind ab 3 Jahren können Sie 1 EL hinzufügen. l tierisches Fett, da es einhüllend wirkt. Die Verwendung von Medikamenten ist nur gestattet, wenn keine Allergie vorliegt.

Um Nasen-Rachen-Reizungen und Hustenanfälle zu reduzieren, müssen Sie 2 g Propolis mit 20 g geschmolzener Butter mischen. Dieses Werkzeug schmiert die Nasenschleimhaut.

Andere Möglichkeiten

Ausgelöste Krankheiten sind mit Medikamenten und Methoden der Volkstherapie nur schwer zu heilen. Wenn die medikamentöse Behandlung erfolglos geblieben ist und der Husten den Patienten weiterhin quält, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Entfernung von Adenoiden (Adenotomie) - ist die Entfernung von entzündetem Gewebe. Die Operation wird mündlich unter Narkose durchgeführt.

Husten mit Adenoiditis verursacht viel Schmerz und Unbehagen, insbesondere bei einem kleinen Kind. Erwachsene müssen Veränderungen im Verhalten von Kindern überwachen und sich bei den ersten Anzeichen der Krankheit an einen Arzt wenden, um die Behandlung so bald wie möglich zu beginnen und den Übergang der Entzündung in das chronische Stadium zu vermeiden.

http://pulmohealth.com/bolezni/kashel/pri-adenoidah/

Weitere Artikel Auf Lung Health