Adenoiditis bei Kindern - Fotos, Symptome und Behandlungsempfehlungen

Adenoiditis ist eine Krankheit, die durch eine chronische oder akute Entzündung der Rachenmandeln gekennzeichnet ist.

Da sich die Mandeln anatomisch im Rachen befinden, sind sie bei einer normalen Halsuntersuchung praktisch unsichtbar, so dass der Entzündungsprozess lange Zeit unbemerkt bleiben kann.

Nach Komarovsky tritt in 80% der Fälle eine Adenoiditis bei Kindern auf, da im Erwachsenenalter eine Atrophie der Rachenmandeln auftritt und keine entzündlichen Prozesse auftreten.

Ursachen

Was ist das? Adenoide (ansonsten Adenoidwachstum oder Vegetation) werden hypertrophierte Nasen-Rachen-Mandeln genannt. Das Wachstum erfolgt allmählich.

Die häufigste Ursache für dieses Phänomen sind häufige Erkrankungen der oberen Atemwege (Rhinitis, Sinusitis, Pharyngitis, Laryngitis, Angina pectoris, Sinusitis und andere). Jeder Körperkontakt mit einer Infektion erfolgt unter aktiver Beteiligung der Rachenmandel, die sich geringfügig vergrößert. Nach der Genesung, wenn die Entzündung abgeklungen ist, kehrt sie in ihren ursprünglichen Zustand zurück.

Wenn das Kind in dieser Zeit (2-3 Wochen) wieder krank wird und keine Zeit hat, zur ursprünglichen Größe zurückzukehren, nimmt die Amygdala wieder zu, jedoch mehr. Dies führt zu einer dauerhaften Entzündung und einer Zunahme des lymphatischen Gewebes.

Ausmaß der Krankheit

Wenn Sie während der Zeit keine leichte Form finden und keine Maßnahmen ergreifen, geht die Adenoiditis in eine akute Form über, die in mehrere Stufen einer Zunahme der Rachenmandel unterteilt ist:

  1. Erster Grad Adenoide wachsen und schließen den oberen Teil des knöchernen Nasenseptums
  2. Zweiter Grad Die Größe der Mandeln bedeckt zwei Drittel des knöchernen Septums der Nase.
  3. Dritter Grad Adenoide schlossen fast das gesamte Nasenseptum.

Die akute Form muss sofort behandelt werden, da sie in Zukunft zu einer chronischen Adenoiditis führen kann, die sich negativ auf die Gesundheit des Kindes auswirkt. Vergrößerte Mandeln entzünden sich und es entwickeln sich viele Bakterien in ihnen.

Symptome einer Adenoiditis bei Kindern

Die Manifestation einer Adenoiditis bei Kindern kann eine Reihe von Komplikationen verursachen. Daher ist es sehr wichtig, sie im Anfangsstadium zu erkennen und zu heilen. Hier hilft uns die Kenntnis der Symptome. Je nach Stadium und Art der Erkrankung können sich die Manifestationen erheblich unterscheiden.

So sind die Anzeichen einer akuten Adenoiditis bei einem Kind wie folgt:

  • laufende Nase und Hustenanfälle;
  • Bei der Untersuchung des Rachens kommt es zu einer leichten Rötung des Obergewebes.
  • mukopurulenter Ausfluss aus dem Nasopharynx;
  • hohes Fieber;
  • Schmerzen beim Schlucken;
  • Gefühl einer verstopften Nase;
  • Kopfschmerzen;
  • allgemeine Müdigkeit und Erschöpfung

Chronische Adenoiditis entsteht durch akute Entzündung der Adenoide. Seine Symptome sind:

  • laufende Nase (manchmal mit eitrigem Ausfluss);
  • Änderung der Stimme und des Sprechens;
  • häufige Erkältungen und Halsschmerzen; verstopfte Nase;
  • rezidivierende Otitis (Ohrentzündung) oder Hörverlust;
  • Das Kind ist träge, bekommt nicht genug Schlaf und atmet immer durch den Mund.

Das Kind leidet häufig an Virusinfektionen. Dies ist auf eine Abnahme der Immunität und die ständige Sekretion von infiziertem Schleim bei Kindern mit Adenoiditis zurückzuführen. Der Schleim fließt den Rachen hinunter, der Entzündungsprozess breitet sich auf die unteren Atemwege aus.

Chronische Hypoxie und ständige Anspannung des Immunsystems führen zu einer Verzögerung der körperlichen und geistigen Entwicklung. Der Sauerstoffmangel äußert sich nicht nur in einer allgemeinen Hypoxämie, sondern auch in einer Unterentwicklung des Gesichtsschädels, insbesondere des Oberkiefers, wodurch das Kind einen Fehlbiss bildet. Mögliche Verformung des Gaumens ("gotischer" Gaumen) und Entwicklung der "Hühnerbrust". Adenoiditis bei Kindern führt auch zu chronischer Anämie.

Wie sieht Adenoiditis bei Kindern aus: Foto

Das Foto unten zeigt, wie sich die Krankheit bei Kindern manifestiert.

Diagnose

Die Diagnose von Adenoiden erfordert keine spezifischen Methoden und Forschungsarbeiten. Basierend auf einer Sichtprüfung stellt der HNO-Arzt eine vorläufige Diagnose und verwendet gegebenenfalls zusätzliche Diagnosemethoden.

http://medsimptom.org/adenoidit-u-detej/

Symptome und Behandlung der Adenoiditis bei Kindern: erkennen und neutralisieren!

Adenoiditis bei Kindern im Alter von 3 bis 12 Jahren ist weit verbreitet - dies ist eines der häufigsten Probleme, mit denen Kinder-HNO-Ärzte konfrontiert sind. Wie gefährlich sind Adenoide bei Kindern, woher kommen sie, müssen sie behandelt werden, und ist es wahr, dass die chirurgische Entfernung von Adenoiden der einzige Weg ist, um das Problem zu lösen?

Adenoide: Was ist das und warum entwickeln sie sich bei Kindern

Überwachsene, vergrößerte Rachenmandeln werden Adenoide genannt. Wenn Adenoide entzündet sind, spricht man von einer Adenoiditis. Die Rachenmandel ist eine kleine Drüse, die sich auf der Rückseite des Kehlkopfes befindet und aus mehreren Lappen besteht. Die Aufgabe dieses Körpers im Zusammenhang mit dem Immunsystem ist die Produktion von Lymphozyten, Zellen, die am Schutz des Körpers gegen Bakterien und Viren beteiligt sind. Aber mit dem pathologischen Wachstum wird die Rachenmandel selbst eine Bedrohung für die Gesundheit.

Adenoide sind in der Regel ein Problem für Kinder. Bei Kindern bis zu 1-2 Jahren sind sie wie bei Jugendlichen selten. Die höchste Inzidenz tritt im Alter von 3 bis 10 Jahren auf.

Es gibt ungefähr 27 Fälle von Adenoiditis pro 1000 Kinder.

Adenoide bei Kindern treten aus verschiedenen Gründen auf:

  • häufige Erkältungen und andere Infektionskrankheiten (Masern, Mononukleose, Röteln usw.), die die Nasen- und Rachenschleimhäute betreffen;
  • schlechte Ökologie im Wohngebiet;
  • genetische Veranlagung;
  • eine Tendenz zu allergischen Reaktionen sowie zu Asthma bronchiale - diese Erkrankungen treten bei 65% der Kinder auf, die an Adenoiditis leiden;
  • Bestimmte widrige klimatische und mikroklimatische Bedingungen - Gasverschmutzung, trockene Luft, große Staubmengen - führen dazu, dass die Schleimhäute austrocknen und besonders anfällig werden.

Entwicklungsgrad der Krankheit

Es gibt verschiedene Stadien der Entwicklung von Adenoiden:

1 Grad: Die Amygdala wächst leicht und bedeckt ungefähr ein Viertel des Lumens der Nasengänge. Das Hauptsymptom der Krankheit in diesem Stadium ist etwas Nasenatmung, besonders nachts.

2 Grad: Adenoide nehmen an Größe zu und schließen zwei Drittel des Lumens. Die Nasenatmung ist auch tagsüber sehr schwierig, nachts kann das Kind schnarchen, der Mund ist immer angelehnt.

Grad 3: Die Amygdala blockiert das Lumen vollständig und macht die Nasenatmung absolut unmöglich.

Symptome einer Adenoiditis bei Kindern

In den frühen Stadien ist es schwierig, Adenoide bei Kindern zu bemerken, die Symptome dieser Krankheit sind nicht spezifisch. Die Eltern achten entweder gar nicht auf sie oder denken, dass das Kind eine Erkältung hat. Hier sind einige Anzeichen, die Sie beachten sollten, um die Krankheit gleich zu Beginn zu identifizieren:

  • schwieriges Nasenatmen, Schnarchen im Traum;
  • Blässe und Lethargie durch Luftmangel und Schlafstörungen durch Schnarchen;
  • Geruchsverletzung;
  • Kind schluckt Essen schwer, oft erstickt;
  • Das Kind beklagt sich über das Gefühl eines Fremdkörpers in der Nase. Wenn es sich jedoch die Nase putzt, ist keine Flüssigkeit vorhanden.
  • die Stimme ist leise, taub in der Nase;
  • das Kind atmet ständig durch den Mund;
  • ständige Müdigkeit und Reizbarkeit.

Wenn sich die vergrößerte Mandel entzündet, gibt es offensichtliche Anzeichen einer Adenoiditis:

  • hohes Fieber;
  • laufende Nase, die mit gewöhnlichen Tropfen schwer zu behandeln ist;
  • Schwäche, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Appetitlosigkeit und Übelkeit - so manifestiert sich die für viele Infektionskrankheiten typische allgemeine Vergiftung;
  • chronischer Husten;
  • Halsschmerzen, Nasenschmerzen und Ohrenschmerzen, manchmal eine erhebliche Beeinträchtigung des Hörvermögens.

Wie behandelt man Adenoide bei einem Kind?

Da das Vorhandensein von Adenoiden und deren Entzündung sehr leicht mit einer Erkältung oder einer Erkältung verwechselt werden kann, sollten Sie nicht versuchen, sich selbst zu diagnostizieren und ein Kind mit zu Hause oder apothekenfreien OTC-Medikamenten zu behandeln - sie können für eine sehr kurze Zeit Linderung bringen, aber dann kehren die Symptome zurück. Und die Krankheit wird sich in der Zwischenzeit weiter entwickeln. Es ist nicht erforderlich, den Moment zu erreichen, in dem die Adenoide das Nasenlumen vollständig blockieren - wenden Sie sich bei erstem Verdacht auf Adenoide an einen Arzt.

Um eine genaue Diagnose zu stellen, verschreibt der Arzt eine endoskopische Untersuchung, eine Blut- und Urinuntersuchung und in einigen Fällen eine Röntgenaufnahme des Nasopharynx.

Die Behandlung von Adenoiden bei Kindern, insbesondere im Frühstadium, umfasst hauptsächlich konservative Methoden. In den Stadien 1 und 2 der Krankheitsentwicklung ist die Entfernung von Adenoiden bei Kindern nicht indiziert - in diesem Stadium kann die Krankheit mit Hilfe von Arzneimitteltherapie und physiotherapeutischen Verfahren besiegt werden. Chirurgische Eingriffe sind nur erforderlich, wenn keine andere Behandlung der Adenoiditis den gewünschten Effekt hat.

Konservative Behandlung

Bei Adenoiden wird in der Regel eine Gabe von Antihistaminika, Immunmodulatoren, Vitaminkomplexen und Medikamenten verschrieben, die die körpereigene Abwehr aktivieren. Nasentropfen mit entzündungshemmenden Komponenten und Vasokonstriktoren lindern Entzündungen und erleichtern das Atmen durch die Nase (letztere werden jedoch mit Vorsicht und nicht länger als 3 bis 5 Tage angewendet). Ein gutes Ergebnis ist das Waschen der Nase mit leicht gesalzenem Wasser oder speziellen medizinischen Lösungen.

Aus physiotherapeutischen Eingriffen werden am häufigsten die Arzneimittelelektrophorese mit Kaliumiodid, Prednison oder Silbernitrat sowie die UHF-Therapie, die Hochfrequenz-Magnetfeldtherapie, die Ultraviolett-Therapie und Schlammanwendungen verordnet.

Wichtig ist auch die Atemgymnastik - bei Adenoiden gewöhnt sich das Kind an das Atmen durch den Mund und es muss seine Angewohnheit, mit der Nase zu atmen, neu entwickelt werden.

Normalerweise reicht die Kombination dieser Methoden aus, um eine Adenoiditis zu heilen. In einigen Fällen, insbesondere wenn die Krankheit bereits das Stadium 3 erreicht hat und nicht konservativ behandelt werden kann, ist jedoch eine chirurgische Entfernung der Adenoide vorgeschrieben.

Entfernung von Adenoiden bei Kindern (Adenotomie)

In modernen Kliniken ist die Entfernung von Adenoiden bei Kindern eine einfache und schmerzarme Operation. Wenn Sie jedoch darauf verzichten können, wird der Arzt versuchen, diesen Weg zu gehen.

Die Indikationen für die Entfernung von Adenoiden bei Kindern sind: Unwirksamkeit von Medikamenten und Physiotherapie, schwere Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nase, die zu unaufhörlichen Erkältungen, häufiger Ohrenentzündung und Schwerhörigkeit führen. Die Operation hat Kontraindikationen: Sie wird 30 Tage nach jeder Impfung und bei Kindern unter 2 Jahren nicht bei Gaumenveränderungen, bestimmten Blutkrankheiten, Krebs oder Krebsverdacht, akuten entzündlichen Erkrankungen (diese müssen erst geheilt werden) durchgeführt.

Die Entfernung von Adenoiden bei Kindern erfolgt in einem Krankenhaus unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diesen Vorgang auszuführen.

Bei der Aspirationsmethode wird die Entfernung der Adenoide mit einer Vakuumpumpe mit einer speziellen Düse und bei einer endoskopischen Methode mit einem starren Endoskop durchgeführt (diese Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt). Ein Mikrodebrider wird auch zum Entfernen von Adenoiden verwendet, die manchmal als Rasierer bezeichnet werden. Die Rehabilitationszeit nach solchen Methoden beträgt ca. 2 Wochen.

Die modernste und schlagzäheste Methode - die Laserentfernung von Adenoiden. Die Mandeln werden mit einem gerichteten Laserstrahl abgeschnitten und die Blutgefäße werden kauterisiert, wodurch das Risiko von Blutungen und Infektionen beseitigt wird. Die Rehabilitationszeit für die Laserentfernung von Adenoiden wird ebenfalls erheblich verkürzt.

Die ganze Operation dauert nicht länger als 15 Minuten und ist ein ziemlich einfacher Eingriff, nach dem Komplikationen sehr selten auftreten. Dies ist jedoch immer noch eine chirurgische Operation mit allen damit verbundenen Risiken und sollte in einer bewährten Klinik durchgeführt werden.

Wie wählt man eine Klinik für die Behandlung von Adenoiditis bei einem Kind?

„Die Kinder haben Angst vor Ärzten und Kliniken und ihre Eltern sind in der Regel unruhig“, sagt der Arzt der Kinderklinik „Markushka“. - Sie sind verständlich: Die Erfahrung mit dem Besuch öffentlicher Kliniken kann kaum als angenehm bezeichnet werden, auch wenn die Qualifikationen von Ärzten und technischen Geräten keine Fragen aufwerfen. Um den Stress beim Arzt zu reduzieren, empfehle ich, sich an private Kinderkliniken zu wenden. Angenehme Atmosphäre, keine Warteschlangen, die Möglichkeit, jederzeit zu kommen, aufmerksames und freundliches Personal - all dies trägt zur Linderung von Nervosität bei und erleichtert die Kommunikation zwischen dem Arzt und dem kleinen Patienten erheblich. Unsere Klinik beschäftigt hochprofessionelle Kinderärzte mit 15 verschiedenen Fachgebieten, darunter HNO-Ärzte mit langjähriger Erfahrung. Wir verfügen über die genauesten und modernsten Diagnose- und Laborgeräte, mit denen wir schnell eine korrekte Diagnose stellen und sofort mit der Behandlung beginnen können. Besonderes Augenmerk legen wir auf die Schmerzlosigkeit der Therapie und den Komfort unserer Patienten. Unsere Spezialisten können sogar zu Ihnen nach Hause gehen. "

P.S. Markushka ist eine multidisziplinäre Kinder-Poliklinik im Osten von Moskau, die Behandlungen und Diagnosen für Kinder von der Geburt bis zum 18. Lebensjahr anbietet.

Lizenznummer LO-01-007351 vom 9. Januar 2014.
Ausgestellt vom Gesundheitsministerium
Regierung von Moskau, jur. Gesicht - LLC SEEKO.
Gegenanzeigen sind möglich. Konsultieren Sie einen Arzt.

http://www.pravda.ru/navigator/adenoidy-u-detei.html

Ist es möglich, Adenoide bei Kindern ohne Operation zu Hause zu heilen?

Wissen Sie, liebe Leser, in welchem ​​Verhältnis stehen Adenoide bei Kindern im Vorschulalter zu den geistigen Fähigkeiten eines Kindes? Wenn Sie zu einem Termin bei einem Neurologen über die Hyperaktivität oder schlechte Wahrnehmung von Informationen bei einem Kind gehen mussten, wird der Arzt Ihnen raten, Adenoide zu behandeln. Viele Eltern wissen, dass diese Pathologie operativ mit HNO-Ärzten behandelt wird und versuchen deshalb, Operationen, insbesondere bei Babys, zu vermeiden. In diesem Artikel erfahren Sie, dass Adenoide bei Kindern ohne Operation zu Hause vollständig geheilt werden können.

Was sind Adenoide?

Adenoide Vegetation ist die Bildung von Lymphgewebe im Nasopharynx, das zunächst eine sehr wichtige Immunfunktion besitzt und den Körper vor Infektionen schützt. Hier bilden sich T-Lymphozyten, die für die zelluläre und humorale Immunität verantwortlich sind. Die Rachenmandel, eine der Mandeln des lymphatischen Rachenrings, befindet sich im Nasenrücken und ist bei normaler Untersuchung nicht sichtbar. Um es zu sehen, benötigen Sie ein spezielles Werkzeug - einen Nasenspiegel.

Die Bildung der Rachenmandel beginnt mit der intrauterinen Entwicklung des Fötus. Adenoide Vegetation ist hauptsächlich bei kleinen Kindern unter 7 Jahren vorhanden. In der Regel beginnen die Adenoide nach 8 bis 9 Jahren abzunehmen und verschwinden im Alter von 12 bis 16 Jahren fast vollständig.


Die Rachenmandel befindet sich ganz am Anfang der Atemwege und die erste ist in Kontakt mit Mikroben und Viren. Bei jedem Entzündungsprozess kommt es zu einer aktiven Wechselwirkung von T-Lymphozyten mit Antigenen von Viren und Mikroben, wobei die Amygdala an Größe zunimmt. Sobald die Entzündung abgeklungen ist, nimmt das Lymphgewebe seine ursprüngliche Größe an.

Aber manchmal, nicht wieder normal kommen zu müssen, werden die Wucherungen wieder entzündet und wieder an Größe zunehmen, aber nach wiederholten Entzündungen können sie die ursprünglichen Größen der Nasenschleimhaut nicht erreichen verdickt Falten, länglich, nehmen die Form von Kügelchen durch Rillen getrennt.

Erweiternden adenoids fördern häufig durch eine Entzündung der Nasenschleimhaut begleitet Krankheiten, und dies ist eines der Symptome der Masern, Scharlach, Halsschmerzen, Grippe, SARS und anderen akuten und chronischen Infektionen der oberen Atemwege. Zusammenfassend sind Adenoide eine pathologische Vermehrung von Rachenmandeln.

Warum treten Adenoide auf?

Ich habe bereits über einen der Gründe für die Entwicklung von Adenoiden berichtet - dies sind häufige Infektionskrankheiten, die mit einer Entzündung der Nasenschleimhaut einhergehen. Andere Gründe können sein:

  • Häufige entzündliche Erkrankungen bei Kindern, begleitet von hohem Fieber;
  • Infektionen bei Kindern - Masern, Röteln, Diphtherie, Keuchhusten, Scharlach, akute Virusinfektionen;
  • Akute Virusinfektionen bei Frauen Im ersten Trimenon der Schwangerschaft ist das Risiko der Entwicklung von Adenoiden bei Kindern höher als bei Frauen, die gesund waren.
  • Nicht behandelte oder nicht behandelte bakterielle und virale Infektionen;
  • Veranlagung zu Allergien, die fast immer mit allergischer Rhinitis einhergehen.

Gefährdet sind Kinder, die häufig Lebensmittel konsumieren, die reich an Konservierungsmitteln, Farbstoffen, Aromen und Stabilisatoren sind. Nicht die letzte Rolle spielen Vererbung, trockene Raumluft und ungünstige Umgebungsbedingungen.

Anzeichen und Symptome von Adenoiden bei Kindern

Eltern sollten durch die ersten Anzeichen gewarnt werden, wenn ein Kind Schwierigkeiten mit der Nasenatmung hat. Zuerst passiert es während des Schlafs, das Baby beginnt zu schnarchen, manchmal sehr stark, wenn das Baby mit halb geöffnetem Mund auf dem Rücken schläft.

Häufige und anhaltende katarrhalische Erkrankungen sind ein weiteres Zeichen für die Entwicklung von Adenoiden. Außerdem ist der Ausfluss aus der Nase zunächst durchsichtig und nicht dick, später werden sie jedoch dicker und eitriger.

Es gibt normalerweise keine Schmerzen. Sie treten auf, wenn das Kind nur durch den Mund atmen muss, was bei 2 und 3 Grad Adenoiden der Fall ist.

Die Symptome von Adenoiden können je nach Grad der Pathologie variieren.

  • 1. Grades - Das Kind hat eine allmähliche Schwierigkeit in der Nasenatmung, dh tagsüber atmet das Kind normal und nachts bemerken die Eltern, dass das Kind durch den Mund zu atmen beginnt. Bei der Untersuchung der Nase beachten HNO - Ärzte, dass die Amygdala 1/3 des Vomer (das Nasenseptum, an dem die Rachenmandel befestigt ist) bedeckt.
  • Grad 2 - Symptome sind ausgeprägter. Das Kind ist häufiger krank, die Mundatmung überwiegt über die Nase. Hier wird das Lumen der Nasengänge um 2/3 geschlossen.
  • 3. Grades - Das Lumen der Nasenwege ist vollständig durch ein überwachsenes Adenoidgewebe verschlossen. Das Baby kann nicht durch die Nase atmen.

Wenn die Nasenatmung schwierig ist, was für 2 und 3 Grad charakteristisch ist, leidet das Gehirn des Kindes ständig unter Sauerstoffmangel, was sich auf seine Entwicklung auswirkt. Dies nennt man chronische Hirnischämie oder chronische Hypoxie. In diesem Zustand kann das Gehirn nicht normal arbeiten, was die höheren kortikalen Funktionen beeinträchtigt. Infolgedessen werden die Aufmerksamkeit, das Gedächtnis, die Betrachtungsgeschwindigkeit und die Sprachgeschwindigkeit des Kindes verringert.

Bei chronischer Hypoxie wird auch das Aussehen des Kindes charakteristisch: Blasse Kreise erscheinen unter den Augen, und das Gesicht des Kindes wird leicht geschwollen. Es gibt Kopfschmerzen, das Kind toleriert keine Verstopfung.

Kinder mit Adenoiden haben charakteristische Symptome:

  • Das Kind schläft mit offenem Mund, schnarcht, im Schlaf kann es zu Ersticken oder Schlafapnoe kommen, Babys weinen im Schlaf;
  • Wenn der Mund atmet, trocknet die Mundschleimhaut normalerweise aus. Aus diesem Grund kann das Kind morgens einen trockenen Husten haben.
  • Aufgrund der verstopften Nase ändert sich das Timbre der Stimme, die Sprache wird nasal.
  • Beschwerden durch verstopfte Nase beeinträchtigen die Stimmung des Kindes, werden launisch, verringern den Appetit;
  • Das Gehör verschlechtert sich und aufgrund der Nähe des Gehörgangs, der den Nasopharynx und die Ohrhöhle verbindet, können Mittelohrentzündung und Ohrenschmerzen auftreten.
  • Kinder werden träge, launisch, gereizt, werden schnell müde, sie haben Kopfschmerzen.

Mögliche Komplikation von Adenoiden - Adenoiditis, wenn pathogene Mikroflora eine Entzündung der hypertrophierten Rachenmandel verursacht. Die akute Form der Adenoiditis geht mit Fieber, verstopfter Nase, Schmerzen und Brennen im Nasopharynx, Vergiftungssymptomen, mukopurulentem Nasenausfluss und einem Anstieg der regionalen Lymphknoten einher.

Im Falle einer späten Behandlung können Probleme beim Verschlucken von Nahrungsmitteln, Deformation des Gesichtsgerüsts und geistige Behinderung beobachtet werden.

Wie behandelt man Adenoide bei einem Kind?

Die Behandlung von Adenoiden wird auf der Grundlage des Wachstumsgrades ausgewählt. Und achten Sie darauf, die Faktoren zu eliminieren, die zu einer Erhöhung der Adenoide beitragen.

Behandlung von Adenoiden ohne Operation

Die Klassen 1 und 2 sprechen gut auf eine rechtzeitige konservative Behandlung an, die auf das Einträufeln von Vasokonstriktor-Tropfen reduziert ist. Bei Bedarf wird eine Antibiotikabehandlung durchgeführt. Bei einem Kind ist es unerlässlich, die Immunität zu stärken, damit es so wenig wie möglich erkältet ist.

Gute Ergebnisse werden durch traditionelle Methoden erzielt, die im Wesentlichen darin bestehen, die Nasenhöhlen mit Kräuterinfusionen oder dem Einträufeln von Tropfen zu waschen. Der gesamte folgende Abschnitt ist dieser Behandlungsmethode gewidmet.

Chirurgische Behandlung von Adenoiden

Bei 2 und insbesondere bei Adenoiden des Grades 3 ist eine chirurgische Behandlung erforderlich. Vor der Operation wird der Arzt eine konservative Behandlung verschreiben. Nur wenn dies unwirksam ist, entscheidet der Arzt über die Notwendigkeit einer chirurgischen Behandlung.

Es gibt verschiedene Betriebsmethoden, von denen jede ihre Vor- und Nachteile hat.

  1. Klassische Entfernung von Adenoiden. Die Operation wird unter örtlicher Betäubung mit Lidocain durchgeführt, die Operation dauert nicht länger als 30 Minuten, das Kind bleibt 1 Tag in der Abteilung. Diese Methode ist jedoch nicht akzeptabel, wenn sich das Kind aktiv widersetzt. Es besteht die Gefahr, dass auch nur ein kleines Stück Gewebe zurückbleibt, das erneut auftreten kann, und für das Kind wird die mechanische Verletzung zusätzlich durch psychologische Faktoren verstärkt.
  2. Laseradenotomie. Diese Methode ist weniger traumatisch, da die Operation mit einem Laserstrahl durchgeführt wird, es schmerzlos ist, die postoperative Periode ohne Schmerzen und bakterielle Komplikationen verläuft und Rückfälle selten wiederkehren. Diese Methode wird nur für Adenoide mit 3 Grad als Adjuvans nach endoskopischer Adenotomie empfohlen.
  3. Endoskopische (Rasierer) Adenotomie. Es wird unter Vollnarkose mit Hilfe von Spezialgeräten - Endoskopen - durchgeführt. Diese Technik ist die zuverlässigste und sicherste, die eine qualitativ hochwertige und vollständige Entfernung der Adenoide gewährleistet.

Indikationen für die Operation:

  • Ohrenentzündung mehr als zweimal pro Jahr und Schwerhörigkeit;
  • das Vorhandensein von Schnarchen und Atemverzögerungen in der Nacht (Apnoe);
  • das Vorhandensein von wiederkehrenden Erkrankungen des Pharynx, Larynx;
  • eine Geschichte des peritonsillären Abszesses;
  • ARI mehr als 6 mal im Jahr;
  • schwere Nasenatmung;
  • maxillofaziale Anomalien.

Kontraindikationen für die Operation:

  • eine Periode akuter Infektionskrankheiten und 2 Wochen nach deren Beendigung;
  • Verschlimmerung von Hautkrankheiten;
  • schwerwiegende Erkrankungen des hämatopoetischen Systems (in diesem Fall wird die Operation in einem spezialisierten Krankenhaus durchgeführt);
  • Herzkrankheit ohne Korrektur.

Traditionelle Methoden zur Behandlung von Adenoiden zu Hause

Die moderne Medizin behauptet, dass Adenoide nur durch eine Operation geheilt werden können. Angesichts der zahlreichen Bewertungen der Eltern kann man jedoch mit Sicherheit sagen, dass Adenoide zu Hause geheilt werden können, ohne auf Medikamente oder sogar auf Operationen zurückgreifen zu müssen.

Wenn Sie Symptome bemerken, ziehen Sie diese nicht an und setzen Sie die Behandlung sofort fort. Die Behandlung zu Hause hat mehrere Vorteile: Medizinische Eingriffe werden in einer angenehmen psychologischen Umgebung durchgeführt und diese Methoden sind schmerzfrei.

Nasenspülung

Eine wunderbare Wirkung wird durch Waschen der Nasenwege mit Kochsalzlösung, Backpulver und Kräutertees erzielt:

  • In 1 Tasse warmem kochendem Wasser einen Viertel Teelöffel Backpulver auflösen und 15 Tropfen 10% ige alkoholische Propolis-Tinktur zu der Lösung geben. Spülen Sie jeden Nasengang 3-4 mal am Tag.
  • 2 EL. l Gehacktes Schachtelhalmgras mit einem Glas gekochtem Wasser anbrennen und 15 Minuten kochen lassen, vom Herd nehmen und weitere 2 Stunden ziehen lassen. Während der Woche waschen wir den Nasopharynx 2-mal in Faulheit.
  • Das Kraut Hypericum hacken, 1: 5 mit warmem Wasser gießen und 5 Stunden ziehen lassen. Spülen Sie die Nase zweimal täglich. Die Infusion kann dreimal täglich oral mit einem halben Glas eingenommen werden.
  • Gehackte Eichenrinde (1 EL. L.) Mit einem Liter Wasser gießen und bei ruhigem Feuer ohne Deckel köcheln lassen, bis die Wassermenge 2-mal verdunstet ist. Geben Sie in die durchtränkte warme Brühe einen halben Teelöffel Nadelharz und mischen Sie alles gut durch. Morgens und abends zum Waschen der Nase verwenden.

Einige Eltern werden sagen, dass das Waschen der Nase ein sehr komplizierter Vorgang ist. Und sie werden sich irren. Ich habe ein Video gefunden, das zeigt, wie Sie diesen Vorgang einfach und effizient durchführen können. Schau dir dieses Video bis zum Ende an!

Nasentropfen

  • Thujaöl. In 1 EL. l Olivenöl, 5 Tropfen ätherisches Thujaöl tropfen lassen, vorsichtig mit einem Holzstab mischen. Lassen Sie das resultierende Öl über Nacht in jede Nasenpassage fallen. Sie sollten zuerst die Nasengänge nat spülen. lösung.

Kinder mögen es nicht, in der Nase begraben zu werden, was ein brennendes Gefühl hervorruft. N.F. Fonstein, Direktor der Moskauer Klinik für Kinderkrankheiten, schlägt vor, Augentropfen in die Nase zu tropfen (Sofradex, Garazon). Sie wirken schonend, enthalten Antibiotika und das Hormon Dexamethason oder Hydrocortison. Sie müssen während der Woche in 6-8 Tropfen in jede Nasenpassage getropft werden.

Um die Wirkung der Verwendung von Tropfen für die Nase zu erzielen, müssen sie ordnungsgemäß instilliert werden. Unter dem Strich soll das Medikament auf die Oberfläche der Adenoide gelangen. Und damit sich die Medizin wirklich auf der Oberfläche der Adenoiden befindet, muss das Kind mit zurückgeworfenem Kopf auf dem Rücken liegen, wenn es Tröpfchen einflößt, kann sogar ein Kissen unter die Schultern gelegt werden. Nach dem Begraben muss das Kind noch 2-3 Minuten in dieser Position gehalten werden.



Liebe Leserinnen und Leser, nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, haben Sie gelernt, dass Adenoide bei Kindern ohne Operation geheilt werden können. Dafür müssen Sie etwas mehr auf die Gesundheit ihrer Kinder achten. Nicht zu fest anziehen, wenn die ersten Anzeichen auftreten, die Behandlung pünktlich beginnen! Gesundheit!

Meine lieben Leser! Ich freue mich sehr, dass Sie sich meinen Blog angeschaut haben, vielen Dank an alle! War dieser Artikel für Sie interessant und hilfreich? Bitte schreiben Sie Ihre Meinung in die Kommentare. Ich möchte, dass Sie diese Informationen auch mit Ihren Freunden im sozialen Bereich teilen. Netzwerke.

Ich hoffe sehr, dass wir noch lange mit Ihnen kommunizieren, es werden noch viele weitere interessante Artikel im Blog zu finden sein. Um sie nicht zu verpassen, abonnieren Sie Blog-Nachrichten.

http://taiafilippova.ru/adenoidy-u-detej-simptomy-i-lechenie-bez-operacii

Adenoide bei Kindern

Diagnose und Behandlung von Adenoiden bei Kindern. Adenoide bei Kindern Symptome und Behandlung.

Adenoide bei Kindern, Ursachen

15.12.2017 admin 0 Kommentare

Adenoide: Ursachen von Kindern

Das Thema „Adenoide bei Kindern verursachen“ beunruhigt Eltern von kranken Kindern. Warum wird adenoide Vegetation aus welchem ​​Grund eine eindeutige Bedrohung für das Leben und die Gesundheit des Kindes?

Zu den Hauptverursachern von Adenoiden. Zur Ätiopathogenese der Mikroflora im Parenchym der Lymphknoten. Der Einfluss des erblichen Faktors, das Fehlen von Vorsichtsmaßnahmen für das Auftreten einer Adenoid-Krankheit - der Erfassungswinkel des dringenden Problems in diesem Artikel.

Schmerzhafte Adenoide: Die Ursachen von Kindern in Bezug auf Genetiker, Infektionskrankheiten

Lymphdrüsen in der Nase und im Rachen verursachen bei Kindern im Normalzustand keine Angst. Sie üben ihre Verteidigungsmission leise und ruhig aus - sie blockieren als primäre Barriere den Fluss pathogener Stämme, die Erreger gefährlicher Krankheiten. Sie werden der Funktion der Sorption, der Nekrose der pathologischen Mikroflora angemessen gerecht.

Wenn die schädliche Masse bereits in die Schleimhaut der Nasopharyngealdrüsen eingedrungen ist, beginnen das Immunsystem und das Gehirn, die Lymphstruktur zu „stören“. Verbesserte Gruppen - natürliche Killerzellen, Leukozyten-Phagozyten - werden an den Ort einer Ansammlung bösartiger Vergiftungen geschickt.

Bei diesen Prozessen, die darauf abzielen, den wachsenden Organismus selbständig vor weiteren Infektionen zu schützen, nehmen die Adenoide zu. In einer Situation, in der die Immunität des Kindes von Geburt an stark ist und keine Tendenz besteht, Virusinfektionen der Atemwege schnell wahrzunehmen, kehren Adenoide bei Kindern zu normalen physiologischen Parametern zurück. Nach dem Überschreiten der Spitze der Verschlimmerung der Krankheit - ARVI, ORZ, als Ursache für die vorübergehende Zunahme der Nasendrüsen.

In Situationen, in denen das Baby:

  • anämisch von den ersten Lebenstagen (angeborene schwache Immunität, durch Art übertragen);
  • geboren von einer Mutter mit Grippe, infektiösen Infektionskrankheiten während der Schwangerschaft (transplazentare Atmung oder infektiöse Invasion - Masern, Scharlach, Hepatitis A, C, Ureaplasmose);
  • lebt in einer Familie ohne angemessene sanitäre und hygienische Versorgung, mit schlechter künstlicher Ernährung (ausschließlich mit Konservierungsmitteln);
  • ohne richtige Behandlung von häufigen Erkältungen (laufende Nase, Halsschmerzen) -

- Adenoide werden den Ansturm einer infektiösen Einschleppung von Bazillen, Bakterien und pathogenen Eindringlingen nicht lange aufhalten.

Das lymphoide Gewebe der Drüsen bei einer ähnlichen Kategorie von Kindern ist schnell mit der bösartigen Substanz der Stämme übersättigt. Die innere und äußere Oberfläche der Nasenmandeln wird locker, pastös, hypertrophiert bis zum adenoiden Zerfall. Solche Adenoide sind die Ursache für das Auftreten eines permanenten Nidus bei Kindern, bei dem sich die für den Menschen äußerst gefährliche Pathogenese fortpflanzt:

  1. Invasion von Streptokokken und Staphylokokken. Es provoziert und ist der Erreger der Sepsis im Bewegungsapparat einer Person, im Bereich des Magen-Darm-Trakts, der Schädigung des Kreislaufsystems und des hämatopoetischen Systems.
  2. Meningokokken, Homosexuellenvergiftung. Trägt schreckliche, tödliche Krankheiten - Meningitis, Arachnoiditis, Antritis.
  3. Infektion mit HPV (humanes Papillomavirus). Die Krankheit manifestiert sich in Form von Warzen, sowohl flach als auch auf langen Beinen, die mit Haaren bedeckt sind. Warzenpapillome sind jedoch nicht nur äußerliche Deformitäten. Dies ist eine infektiöse Läsion der viszeralen, lebenswichtigen Organe - Dünn- und Dickdarm, Bronchien der Atemwege, Gehirn- und Wirbelsäulenstrukturen.
  4. Herpes-Virus. Brillante eitrige Bläschen, die die Lippen, die Mundschleimhaut und die Genitalien besprühen - eine äußerst heimtückisch erworbene Pathologie. Es beeinflusst die Nervenenden in der epidermalen Muskelschicht, aktiviert den gesamten Körper, provoziert das epileptische und spastische Syndrom.

Achtung!

Ähnliche Adenoide verursachen beim Kind zukünftig im Erwachsenenalter Probleme mit der Fortpflanzungsfunktion der Fortpflanzungsorgane. Jungen, die in ihrer Kindheit an Parotis-Adenovirus-Erkrankungen (Mumps) litten, droht das Unglück, niemals Vater zu werden. Sperma wird nicht lebensfähig sein. Für Mädchen, durch sie verursachte hypertrophierte Adenoide und Herzrheumatismus, Nephropathie, hormonelle Zerstörung der Eierstöcke - Unfruchtbarkeit, Unfähigkeit zu einer vollwertigen Schwangerschaft.

Vermeiden Sie kranke Adenoide bei Kindern - das können Sie!

Die Ursachen für das Auftreten von Adenoiden bei Kindern sind in keiner mythischen Quelle verborgen. Das Problem für Kinder, das als adenoide Vegetation, adenoide Zerstörung der Nasen-Rachen-Mandeln bezeichnet wird, tritt aufgrund des Erwachsenenfaktors auf. Es entsteht in der Familie des Kindes, in seiner Umgebung.

Das Verschulden von Eltern, die nicht genug Zeit haben, sich im Alltag sorgfältig um den Gesundheitszustand der Nosohortany eines kleinen Sohnes oder einer kleinen Tochter zu kümmern. Vernachlässigung der Haltung von Angehörigen von Kindern zu vorbeugenden Maßnahmen zur Erhaltung des einzigartigen lymphatischen Drüsengewebes in der Nase, im Nacken der Kinder.

Es ist nicht besonders schwierig, jeden Tag mit der Untersuchung der Nasen- und Mundhöhlen bei Kindern zu beginnen. Messen Sie die Temperatur, auch wenn keine Erkältungssymptome auftreten. Adenoide sollten nicht behandelt werden, wenn das Kind nicht in der Lage ist, mit der Nase frei zu atmen, im Traum schnarcht und mit nasaler Stimme zu sprechen beginnt. Er hat unangenehme und verdächtige Anzeichen von allgemeinem Unwohlsein - Appetitlosigkeit, Lethargie und Benommenheit, anhaltende laufende Nase und Husten. Kinder klagen über Kopf- und Ohrenschmerzen.

Um den Adenoiden und Gaumenmandeln zu helfen, mit dem Schutz vor pathogenen Mikroflora selbst fertig zu werden, können ein regelmäßiges Spülen der Nasenkanäle und ein Gurgeln des Rachens mit Heilpflanzenlösungen durch übermäßige Sorption nicht zunehmen. In den Anfangsphasen einer adenoiden Entzündung wurde effektiv frisch gepresster, sterilisierter Rote-Bete-Saft empfohlen (mit einigen Tropfen Aloe-Saft und flüssigem Honig).

Härten, aktives Training, Schwimmen und sinnvolle Atemübungen nach der Buteyko-Methode. Halotherapie bietet Salzräume, Höhlen zu benutzen. Vorbeugende Heizung und Hygiene UV-LED-Lampen. Solche Manipulationen nützen nur den Kindern, halten die Adenoiden in einem gesunden Zustand!

http://adenoidy.com/adenoidy/adenoidy-u-detej-prichiny-vozniknoveniya.html

Adenoide bei Kindern: Ursachen, Symptome und Behandlung

Hypertrophie und Entzündung der Rachen-Tonsille sind eine häufige Ursache für die Anziehungskraft eines pädiatrischen HNO-Arztes. Laut Statistik macht diese Krankheit etwa 50% aller Erkrankungen der oberen Atemwege bei Kindern im Vorschul- und Grundschulalter aus. Je nach Schweregrad kann es bei einem Kind zu Schwierigkeiten oder sogar zum völligen Ausbleiben der Nasenatmung, häufigen Mittelohrentzündungen, Hörverlust und anderen schwerwiegenden Folgen kommen. Zur Behandlung von Adenoiden werden medizinische, chirurgische Methoden und Physiotherapie eingesetzt.

Rachenmandel und ihre Funktionen

Mandeln sind Cluster von lymphoiden Geweben, die sich im Nasopharynx und in der Mundhöhle befinden. Im menschlichen Körper gibt es 6 davon: gepaart - palatinal und tubal (je 2 Stück), ungepaart - lingual und pharyngeal. Zusammen mit lymphoiden Körnern und lateralen Rollen auf der Rückseite des Pharynx bilden sie einen lymphatischen Pharyngealring, der den Eingang zu den Atemwegen und zum Verdauungstrakt umgibt. Die Rachenmandel, deren pathologische Vermehrung als Adenoide bezeichnet wird, ist an der Rückseite des Nasopharynx durch die Basis am Ausgang der Nasenhöhle in die Mundhöhle befestigt. Im Gegensatz zu Gaumenmandeln ist es ohne spezielle Ausrüstung nicht möglich, sie zu sehen.

Mandeln sind Teil des Immunsystems, üben eine Barrierefunktion aus und verhindern das weitere Eindringen von Krankheitserregern in den Körper. Sie bilden Lymphozyten - Zellen, die für die humorale und zelluläre Immunität verantwortlich sind.

Bei Neugeborenen und Kindern in den ersten Lebensmonaten ist die Amygdala unterentwickelt und funktioniert nicht richtig. Später beginnt unter dem Einfluss eines ständigen Angriffs auf einen kleinen Organismus pathogener Bakterien, Viren und Toxine die aktive Entwicklung aller Strukturen des lymphatischen Pharyngealrings. Gleichzeitig bildet sich die Rachenmandel aufgrund ihrer Lage ganz am Anfang der Atemwege in der Zone des ersten Kontakts des Organismus mit Antigenen aktiver als andere. Die Falten der Schleimhaut verdicken sich, verlängern sich und haben die Form von Walzen, die durch Rillen getrennt sind. Es erreicht die volle Entwicklung von 2-3 Jahren.

Da sich das Immunsystem nach 9 bis 10 Jahren bildet und Antikörper ansammeln, bildet sich der pharyngeale Lymphring ungleichmäßig zurück. Die Größe der Tonsillen ist deutlich reduziert, die Rachenmandel ist häufig vollständig verkümmert und ihre Schutzfunktion wird auf die Rezeptoren der Schleimhäute der Atemwege übertragen.

Ursachen von Adenoiden

Die Vermehrung von Adenoiden erfolgt allmählich. Die häufigste Ursache für dieses Phänomen sind häufige Erkrankungen der oberen Atemwege (Rhinitis, Sinusitis, Pharyngitis, Laryngitis, Angina pectoris, Sinusitis und andere). Jeder Körperkontakt mit einer Infektion erfolgt unter aktiver Beteiligung der Rachenmandel, die sich geringfügig vergrößert. Nach der Genesung, wenn die Entzündung abgeklungen ist, kehrt sie in ihren ursprünglichen Zustand zurück. Wenn das Kind in dieser Zeit (2-3 Wochen) wieder krank wird und keine Zeit hat, zur ursprünglichen Größe zurückzukehren, nimmt die Amygdala wieder zu, jedoch mehr. Dies führt zu einer dauerhaften Entzündung und einer Zunahme des lymphatischen Gewebes.

Neben häufigen akuten und chronischen Erkrankungen der oberen Atemwege tragen folgende Faktoren zum Auftreten von Adenoiden bei:

  • genetische Veranlagung;
  • Infektionskrankheiten im Kindesalter (Masern, Röteln, Scharlach, Influenza, Diphtherie, Keuchhusten);
  • schwere Schwangerschaft und Geburt (Virusinfektionen im ersten Trimester, die zu Anomalien in der Entwicklung der inneren Organe des Fötus führen, Antibiotika und andere schädliche Medikamente einnehmen, fetale Hypoxie, Geburtsverletzungen);
  • falsche Ernährung und Überernährung des Kindes (übermäßige Süßigkeiten, Essen mit Konservierungsmitteln, Stabilisatoren, Farbstoffen, Aromen);
  • Anfälligkeit für Allergien;
  • geschwächte Immunität vor dem Hintergrund chronischer Infektionen;
  • ungünstige Umgebung (Gase, Staub, Haushaltschemikalien, trockene Luft).

Von Adenoiden bedroht sind Kinder im Alter von 3 bis 7 Jahren, die an Kindergruppen teilnehmen und ständigen Kontakt mit verschiedenen Infektionen haben. Bei einem kleinen Kind sind die Atemwege ziemlich eng und können sich im Falle eines geringfügigen Ödems oder Wachstums der Rachenmandel vollständig überlappen und das Atmen durch die Nase erschweren oder unmöglich machen. Bei älteren Kindern ist die Inzidenz dieser Erkrankung stark reduziert, da nach 7 Jahren die Tonsillen bereits zu verkümmern beginnen und im Gegenteil die Größe des Nasopharynx zunimmt. Adenoide stören bereits in geringerem Maße die Atmung und verursachen Beschwerden.

Grad von Adenoiden

Abhängig von der Größe der Adenoide gibt es drei Krankheitsgrade:

  • Grad 1 - die Adenoide sind klein, bedecken den oberen Teil des Nasopharynx um nicht mehr als ein Drittel, Probleme mit der Nasenatmung treten bei Kindern nur nachts auf, wenn sich der Körper in horizontaler Position befindet;
  • 2 Grad - eine signifikante Erhöhung der Rachenmandel, Überlappung des Lumens des Nasopharynx um etwa die Hälfte, Nasenatmung bei Kindern ist sowohl tagsüber als auch nachts schwierig;
  • Grad 3 - Adenoide nehmen fast das gesamte Lumen des Nasopharynx ein, das Kind muss rund um die Uhr durch den Mund atmen.

Symptome von Adenoiden

Das wichtigste und naheliegendste Anzeichen, bei dem Eltern Adenoide bei Kindern vermuten können, ist die regelmäßige Nasenatmung und verstopfte Nase, wenn kein Ausfluss erfolgt. Um die Diagnose zu bestätigen, sollte das Kind HNO zeigen.

Die charakteristischen Symptome von Adenoiden bei Kindern sind:

  • Schlafstörung, das Kind schläft schwach mit offenem Mund, wacht auf, kann im Traum weinen;
  • Schnarchen, Schnüffeln, Anhalten des Atems und Ersticken im Schlaf;
  • trockener Mund und trockener Husten am Morgen;
  • Stimmveränderung, Nasensprache;
  • Kopfschmerzen;
  • häufige Rhinitis, Pharyngitis, Mandelentzündung;
  • verminderter Appetit;
  • Hörverlust, Ohrenschmerzen, häufige Ohrenentzündung aufgrund der Überlappung des Kanals, der den Nasopharynx und die Ohrhöhle verbindet;
  • Lethargie, Müdigkeit, Reizbarkeit, Launenhaftigkeit.

Vor dem Hintergrund von Adenoiden entwickeln Kinder eine Komplikation wie Adenoiditis oder Entzündung einer hypertrophierten Rachenmandel, die akut oder chronisch sein kann. Im akuten Verlauf geht es einher mit Fieber, Schmerzen und Brennen im Nasopharynx, Schwäche, verstopfter Nase, laufender Nase, mukopurulentem Ausfluss, einem Anstieg der Lymphknoten in der Nähe.

Methoden zur Diagnose von Adenoiden

Wenn Sie Adenoide bei Kindern vermuten, sollten Sie sich an den HNO wenden. Die Diagnose der Krankheit umfasst Anamnese und instrumentelle Untersuchung. Um den Grad der Adenoide, den Zustand der Schleimhaut, das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein des Entzündungsprozesses zu bestimmen, werden die folgenden Methoden angewendet: Pharyngoskopie, Rhinoskopie anterior und posterior, Endoskopie, Röntgen.

Die Pharyngoskopie besteht aus der Untersuchung der Rachen-, Rachen- und Drüsenhöhle, die bei Adenoiden bei Kindern manchmal auch hypertrophiert ist.

Bei der anterioren Rhinoskopie untersucht der Arzt die Nasengänge sorgfältig und erweitert sie mit einem speziellen Nasenspiegel. Um den Zustand der Adenoide mit dieser Methode zu analysieren, wird das Kind gebeten, das Wort "Lampe" zu schlucken oder auszusprechen, während der weiche Gaumen schrumpft, wodurch die Adenoide oszillieren.

Die hintere Rhinoskopie ist eine Untersuchung des Nasopharynx und der Adenoide durch den Oropharynx mit Hilfe eines Nasopharynxspiegels. Die Methode ist sehr informativ und ermöglicht es Ihnen, die Größe und den Zustand der Adenoide zu beurteilen. Bei Kindern können jedoch Brechreflexe und unangenehme Empfindungen auftreten, die die Untersuchung verhindern.

Die modernste und aussagekräftigste Untersuchung von Adenoiden ist die Endoskopie. Ein Vorteil ist die Visualisierung: Eltern können die Adenoide ihrer Kinder selbst auf dem Bildschirm sehen. Während der Endoskopie wird der Grad der adenoiden Vegetation und die Überlappung der Nasen- und Gehörgänge, der Grund für ihre Zunahme, das Vorhandensein von Ödemen, Eiter, Schleim und der Zustand benachbarter Organe festgestellt. Der Eingriff wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt, da der Arzt mit einer Kamera am Ende einen langen Schlauch mit einer Dicke von 2–4 mm in den Nasengang einführen muss, was beim Kind unangenehme und schmerzhafte Empfindungen hervorruft.

Die Radiographie sowie die digitale Untersuchung werden derzeit praktisch nicht zur Diagnose von Adenoiden eingesetzt. Es ist schädlich für den Körper, gibt keine Vorstellung davon, warum die Rachenmandel vergrößert ist, und kann eine falsche Aussage über den Grad ihrer Hypertrophie hervorrufen. Eiter oder Schleim, der sich auf der Oberfläche der Adenoide angesammelt hat, sieht auf dem Bild genauso aus wie die Adenoide selbst, wodurch sich ihre Größe fälschlicherweise erhöht.

Bei der Erkennung von Hörverlust bei Kindern und häufiger Ohrenentzündung untersucht der Arzt die Ohrhöhle und sendet sie an das Audiogramm.

Um den Grad der Adenoide wirklich beurteilen zu können, sollte die Diagnose in dem Zeitraum gestellt werden, in dem das Kind gesund ist oder mindestens 2-3 Wochen nach dem Zeitpunkt der Genesung nach der letzten Krankheit (Erkältung, ARVI usw.) vergangen ist.

Behandlung

Die Taktik der Behandlung von Adenoiden bei Kindern wird durch ihren Grad, die Schwere der Symptome, die Entwicklung von Komplikationen bei dem Kind bestimmt. Medikament und Physiotherapie oder Operation (Adenotomie) können verwendet werden.

Medikamentöse Behandlung

Die medikamentöse Behandlung von Adenoiden ist erstens weniger wirksam, zweitens, wenn die Adenoide nicht zu groß sind und keine ausgeprägten Störungen der freien Nasenatmung vorliegen. Im dritten Grad wird es nur durchgeführt, wenn das Kind Kontraindikationen für die sofortige Entfernung der Adenoide hat.

Die medikamentöse Therapie soll Entzündungen und Ödeme lindern, Erkältungen beseitigen, die Nasenhöhle reinigen und das Immunsystem stärken. Dazu werden folgende Wirkstoffgruppen eingesetzt:

  • Vasokonstriktor-Tropfen (Galazolin, Farmazolin, Naphthyzinum, Rinazolin, Sanorin und andere);
  • Antihistaminika (Diazolin, Suprastin, Loratadin, Erius, Zyrtec, Phenistil);
  • entzündungshemmende Hormon-Nasensprays (Flix, Nasonex);
  • lokale Antiseptika, Nasentropfen (Protargol, Collargol, Albutsid);
  • Salzlösungen zur Reinigung von Rotz und Befeuchtung der Nasenhöhle (Aquamaris, Marimer, Quix, Humer, Nazomarin);
  • Mittel zur Stärkung des Körpers (Vitamine, Immunstimulanzien).

Ein Anstieg der Rachen-Mandel bei einigen Kindern ist nicht auf deren Wachstum zurückzuführen, sondern auf ein Ödem, das durch eine allergische Reaktion des Körpers auf bestimmte Allergene verursacht wird. Um die normale Größe wiederherzustellen, müssen Sie nur lokale und systemische Antihistaminika verwenden.

Manchmal können Ärzte homöopathische Arzneimittel zur Behandlung von Adenoiden verschreiben. In den meisten Fällen ist ihre Aufnahme nur bei längerer Anwendung im ersten Stadium der Erkrankung und als vorbeugende Maßnahme wirksam. Beim zweiten und vor allem beim dritten Grad der Adenoide bringen sie in der Regel keine Ergebnisse. Bei Adenoiden werden üblicherweise Granulatzubereitungen "JOB-Kid" und "Adenosan", Öl "Tuya-GF", Nasenspray "Euphorbium Compositum" verschrieben.

Volksheilmittel

Volksheilmittel gegen Adenoide können nur nach Rücksprache mit einem Arzt im Anfangsstadium der Krankheit angewendet werden, ohne dass Komplikationen auftreten. Am wirkungsvollsten ist es, die Nasenhöhle mit einer Lösung aus Meersalz oder Kräutern aus Eichenrinde, Kamillenblüten und Ringelblumen, Eukalyptusblättern zu waschen, die entzündungshemmend, antiseptisch und adstringierend wirken.

Bei der Verwendung von Kräutern ist zu berücksichtigen, dass sie bei Kindern allergische Reaktionen hervorrufen können, die den Krankheitsverlauf weiter verschlimmern.

Physiotherapie

Die physikalische Therapie von Adenoiden wird in Verbindung mit einer medizinischen Behandlung eingesetzt, um deren Wirksamkeit zu erhöhen.

Am häufigsten wird Kindern eine Lasertherapie verschrieben. Eine Standardbehandlung besteht aus 10 Sitzungen. Pro Jahr werden 3 Kurse empfohlen. Niedrigintensive Laserstrahlung reduziert Schwellungen und Entzündungen, normalisiert die Nasenatmung und wirkt antibakteriell. Dies gilt jedoch nicht nur für die Adenoide, sondern auch für das umliegende Gewebe.

Zusätzlich zur Lasertherapie können ultraviolette Strahlung und UHF auf den Nasenbereich, die Ozontherapie und die Elektrophorese mit Arzneimitteln angewendet werden.

Auch für Kinder mit Adenoiden sind nützliche Übungen wie Atemgymnastik, Kurbehandlung, Klimatherapie, Erholung auf See.

Video: Behandlung von Adenoiditis mit Hausmitteln

Adenotomie

Die Entfernung von Adenoiden ist die wirksamste Behandlung bei Hypertrophie dritten Grades der Rachenmandel, wenn sich die Lebensqualität eines Kindes aufgrund fehlender Nasenatmung erheblich verschlechtert. Die Operation wird unter Anästhesie in einem stationären Krankenhaus der HNO-Abteilung des Kinderkrankenhauses streng indikationsgemäß in geplanter Weise durchgeführt. Es dauert nicht lange und ohne postoperative Komplikationen kann das Kind am selben Tag nach Hause gehen.

Indikationen für eine Adenotomie sind:

  • die Unwirksamkeit einer langfristigen medikamentösen Therapie;
  • Entzündung der Adenoide bis zu 4 mal pro Jahr;
  • das Fehlen oder erhebliche Schwierigkeiten der Nasenatmung;
  • wiederkehrende Entzündung des Mittelohrs;
  • Schwerhörigkeit;
  • chronische Sinusitis;
  • hör auf zu atmen, während du schläfst;
  • Verformung des Skeletts von Gesicht und Brust.

Eine Adenotomie ist kontraindiziert, wenn das Kind:

  • angeborene Anomalien des harten und weichen Gaumens;
  • erhöhte Blutungsneigung;
  • Blutkrankheiten;
  • schwere kardiovaskuläre Erkrankung;
  • Entzündungsprozess bei Adenoiden.

Die Operation wird während der Influenza-Epidemien und innerhalb eines Monats nach der geplanten Impfung nicht durchgeführt.

Aufgrund des Auftretens einer kurz wirkenden Adenotomie für die Vollnarkose werden Kinder heutzutage fast immer unter Vollnarkose durchgeführt, wodurch das psychologische Trauma vermieden wird, das ein Kind bei der Durchführung des Verfahrens unter örtlicher Betäubung erleidet.

Die moderne Technik zur Entfernung von endoskopischen Adenoiden ist wenig belastend, hat ein Minimum an Komplikationen, ermöglicht es einem Kind, für eine kurze Zeit zu seinem normalen Lebensstil zurückzukehren, und minimiert die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls. Um Komplikationen in der postoperativen Zeit zu vermeiden, ist es notwendig:

  1. Nehmen Sie von einem Arzt verschriebene Medikamente ein (Vasokonstriktor und adstringierende Nasentropfen, fiebersenkend und analgetisch).
  2. Beschränken Sie die körperliche Aktivität auf zwei Wochen.
  3. Essen Sie keine warmen Speisen fester Konsistenz.
  4. Nehmen Sie 3-4 Tage lang kein Bad.
  5. Vermeiden Sie Sonneneinstrahlung.
  6. Besuchen Sie keine überfüllten Orte und Kindergruppen.

Video: Wie wird eine Adenotomie durchgeführt?

Adenoide Komplikationen

In Ermangelung einer rechtzeitigen und angemessenen Behandlung führen Adenoide bei einem Kind, insbesondere bei 2 und 3 Grad, zur Entwicklung von Komplikationen. Unter ihnen:

  • chronisch entzündliche Erkrankungen der oberen Atemwege;
  • erhöhtes Risiko für akute Infektionen der Atemwege;
  • Deformität des Oberkieferskeletts ("adenoides Gesicht");
  • Hörstörungen durch Adenoide, die die Öffnung des Hörschlauchs in der Nase blockieren und die Belüftung im Mittelohr beeinträchtigen;
  • abnorme Entwicklung der Brust;
  • häufige katarrhalische und eitrige Mittelohrentzündung;
  • Sprachstörungen.

Adenoide können aufgrund unzureichender Sauerstoffversorgung des Gehirns aufgrund von Problemen mit der Nasenatmung zu einer Verzögerung der geistigen und körperlichen Entwicklung führen.

Prävention

Die Vorbeugung von Adenoiden ist besonders wichtig für Kinder, die zu Allergien neigen oder eine erbliche Veranlagung für das Auftreten dieser Krankheit haben. Nach Ansicht des Kinderarztes E. O. Komarovsky ist es sehr wichtig, dem Kind nach akuten Infektionen der Atemwege Zeit zu geben, um die Hypertrophie der Rachenmandel zu verhindern. Dazu sollten Sie nach dem Verschwinden der Krankheitssymptome und der Verbesserung des Wohlbefindens des Kindes am nächsten Tag nicht in den Kindergarten gebracht werden, sondern mindestens eine Woche zu Hause sitzen und in dieser Zeit aktiv nach draußen gehen.

Die Maßnahmen zur Vorbeugung von Adenoiden umfassen Sportarten, die die Entwicklung des Atmungssystems fördern (Schwimmen, Tennis, Leichtathletik), tägliche Spaziergänge und die Aufrechterhaltung eines optimalen Temperatur- und Feuchtigkeitsniveaus in der Wohnung. Es ist wichtig, Lebensmittel zu sich zu nehmen, die reich an Vitaminen und Mikroelementen sind.

http://prosto-mariya.ru/adenoidy-u-detej-prichiny-simptomy-i-lechenie_1450.html

Weitere Artikel Auf Lung Health